Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31
  1. #11
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    05.07.2015
    Beiträge
    26

    Standard AW: Der Tag der Übergabe eines neuen Reisemobils

    Bei meinem Kasten war die Übergabe kurz und knackig, dabei hatte ich übersehen, dass der nächste TÜV-Termin bereits in 2 Jahren sein sollte. Habe dann bei der Zulassungsstelle angefragt, was das soll. Dort zuerst Rätselraten, dann Feststellung, dass das Womo als LKW zugelassen wurde. Das war ein Fehler der Zulassungsstelle, der zwar kostenlos behoben wurde, mir aber unnötige Fahrten und Lauferei einbrachte. M.E. hätte das der Händler merken müssen. Also bei der Übergabe auch auf den TÜV-Stempel achten, und/oder einen Blick auf den Kfz-Schein werfen.

    Gruß
    Gunther

  2. #12
    Ist öfter hier   Avatar von Marcus aus Braunschweig
    Registriert seit
    16.03.2015
    Beiträge
    96

    Standard AW: Der Tag der Übergabe eines neuen Reisemobils

    Wir haben unseren Sunlight direkt bei Capron in Neustadt abgeholt. Zuerst an der sehr guten Werksführung teilgenommen, danach ca. 2 Std. Übergabe. Anschliessend wurden wir noch zum Essen in die Kantine eingeladen.
    Insgesamt sehr empfehlenswert zum nachmachen

  3. #13
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.811

    Standard AW: Der Tag der Übergabe eines neuen Reisemobils

    Zitat Zitat von Marcus aus Braunschweig
    . . Anschliessend wurden wir noch zum Essen in die Kantine eingeladen.
    Wieso nur in die Kantine, bei dem Preis für einen SUNLIGHT muß doch wenigstens ein Restaurant drin sein, oder nicht?
    Nicht alle Engel haben Flügel - manche haben auch Barthaare. [ wie mein Kätzchen ]

  4. #14
    Ist öfter hier   Avatar von Marcus aus Braunschweig
    Registriert seit
    16.03.2015
    Beiträge
    96

    Standard AW: Der Tag der Übergabe eines neuen Reisemobils

    Ich habe den Anspruch nicht gehabt, und der Händler vor Ort hätte das sicher auch nicht gemacht. Also von daher wurden meine Erwartungen übertroffen.

  5. #15
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    358

    Standard AW: Der Tag der Übergabe eines neuen Reisemobils

    Hallo Zusammen,
    ich bin Kunde des Autohauses Frey in Minfeld und möchte euch meine Erfahrung mit der Übrgabe mitteilen.
    Wir, meine Freundin und ich haben dieses Jahr auf der CMT 2019 in Stuttgart einen Knaus Van Ti 650 MEG Platinium Selection bei dem Verkäufer des Autohauses geordert, nachdem er uns einen sehr guten Preis gemacht hat.
    Als Vorbereitung und zur Überbrückung der Wartezeit habe ich mich hier in Forum angemeldet um meine Kenntnisse über Wohnmobile - wir hatten davor nur zwei Leihfahrzeuge - zu erweitern. Dabei bin ich über diesen Threads zum Thema Übergabe des Fahrzeugs gestoßen.
    Hier schon mal vielen Dank an das Forum, dass mir passiv wie aktiv schon sehr geholfen hat.
    Nun am 28.06. war es dann soweit.
    Nachdem die Übersendung der Fahrzeugpapiere sehr unrund gelaufen ist und wir das Fahrzeug gerade noch anmelden, damit wir die Nummernschilder zur Abholung in Gepäck mitführen konnten, fuhren wie erwartungsvoll mit dem Zug Richtung Minfeld. Am Bahnhof holte uns ein Freund des Autohauses ab und brachte uns hin.
    Dort angekommen übernahm der Chef persönlich die Übergabe, nachdem wir von einer Mitarbeiterin einen Kaffee bzw. Kaltgetränke angeboten bekamen. Er gab uns aber das Gefühl, dass er gar keine Zeit für so eine überflüssige Aufgabe hätte, überreichte uns aber den Plüschvogel und die Schirmmütze von Knaus.
    Freundlicherweise fuhr er unser Wohnmobil in die Halle, damit es und wir nicht der prallen Sonne ausgesetzt waren. Dann bat er uns ins Fahrzeug, zeigte uns wie wir die Stromversorgung aktivieren können und fragte, ob wir schon ein Wohnmobil gehabt hätten. Nachdem wir erwiderten, dass wir zwei Fahrzeuge leihweise gefahren hätten, lies er uns mit den Worten zurück, dass wir uns alles ansehen könnten und falls eine Frage auftaucht sollten wir ihn suchen, er ist entweder in der Werkstatt oder im Büro. Ich fragte ihn, ob wir nicht zusammen meine vorbereitete Checkliste durchgehen wollten, worauf hin er verneinte und meinte dafür habe er keine Zeit. Außerdem hätten sie das Fahrzeug von oben bis unten geprüft und alles wäre in einwandfreien Zustand. Meine Frage, ob es hierfür einen Prüfbericht gäbe, verneinte er ebenfalls, es gebe nur die Dokumente für die Dichtigkeitsprüfung und die Gasprüfung. Bezüglich meiner Frage nach einer Wiegekarte erhielt ich ein Kopfschütteln. Das müssen wir selbst erledigen, meinte er gestresst.
    So gingen wir das Fahrzeug in Eigenleistung durch und überprüften laienhaft und nur mit unserem Forum-Wissen die einzelnen Punkte meiner Liste. Fahrzeug außen okay – von unten konnte ich es leider nicht sehen, da die Grube und die Hebebühnen belegt waren, Möbelbau okay, Fenster + Heki okay, Wasser/Abwasser okay, Strom 12V okay, 230V auf Grund von fehlendem Landanschluss nicht überprüfbar. Gas auf Grund fehlender Gasflasche nicht prüfbar, konnte aber nachgeholt werden.
    OT: Knaus hat das vielfach negativ bewertete Feingewinde am Einfülldeckel vom Frischwassertank auf Grobgewinde geändert!
    Einziger erkennbarer Mängel war der Gasdruckstoßdämpfer am Fußteil des Betts auf der Fahrerseite, denn der konnte die offene Klappe nicht halten. Hier meinte der Chef des Autohauses, dass das normal wäre und wir sollen doch einfach das Matratzenteil auf die Seite legen. nach längerer Diskussion wurde ein Garantie-Antrag bei Knaus gestellt. Wir haben uns bereit erklärt den Stoßdämpfer selbst auszutauschen.
    Zu guter Letzt wollte ich die Checkliste mit Herrn Frey durchgehen und durch ihn abzeichnen lassen, wogegen er sich vehement wehrte. Er meinte, sowas habe er noch nie gemacht und außerdem könne er sich darauf jetzt nicht konzentrieren. Unser Hinweis, dass wir keinen Kaugummi für 50 Cent bei ihm erworben haben sondern ein Wohnmobil für über € 50.000,- und er sich die Zeit nehmen müsse, führte zu keinen Erfolg. Meine Freundin und ich waren stinksauer und wenn nicht die Büroangestellte die weiteren Gespräche nett und freundlich an sich gerissen hätte, wären wir in kürzester Zeit sehr deutlich geworden.
    Auch der Monteur, der den Gastest mit uns durchführte, war sehr freundlich und kompetent.
    Bevor wir uns nach knappen 2,5 Stunden dann hinters Steuer klemmten hat uns Herr Frey noch den Weg zur nächsten Tankstelle erklärt.
    Unser Fazit, vermeidet den Chef des Hauses, die Mitarbeiter selbst scheinen kompetent und freundlich zu sein.

    Gruß, Holger
    Gruß, Holger

    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen, zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel, zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG

  6. #16
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    01.07.2019
    Beiträge
    12

    Standard AW: Der Tag der Übergabe eines neuen Reisemobils

    SORRY Holger, aber Dich würde ich als Kunde nicht haben wollen... klingt nach einem Erbsenzähler.
    Checkliste wunderbar, aber die kannste doch echt selbst abarbeiten - muss ja auch nicht an dem Tag vor Ort im Betrieb sein.
    Und wieso sollte ein Händler DEINE Checkliste unterschreiben? <kopfschüttel>

    Und ob Du da jetzt ein Plüschdings bekommst und nen Kaffee, ey das wär mir doch total schnuppe.
    50.000 Euro sind für ein Neufahrzeug auch eher Laufkundschaft, da steckt man nicht mehr Zeit als nötig rein.

    Dein AIfred.

  7. #17
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    358

    Standard AW: Der Tag der Übergabe eines neuen Reisemobils

    Zitat Zitat von AIfred Beitrag anzeigen
    SORRY Holger, aber Dich würde ich als Kunde nicht haben wollen... klingt nach einem Erbsenzähler.
    Checkliste wunderbar, aber die kannste doch echt selbst abarbeiten - muss ja auch nicht an dem Tag vor Ort im Betrieb sein.
    Und wieso sollte ein Händler DEINE Checkliste unterschreiben? <kopfschüttel>

    Und ob Du da jetzt ein Plüschdings bekommst und nen Kaffee, ey das wär mir doch total schnuppe.
    50.000 Euro sind für ein Neufahrzeug auch eher Laufkundschaft, da steckt man nicht mehr Zeit als nötig rein.

    Dein AIfred.
    Mag sein, das ich in deinen Augen ein Erbsenzähler bin aber es steht mir als Kunde zu, dass ich das Fahrzeug ordentlich übergeben bekomme egal, wie hoch der Neupreis ist und nicht in so einer Form abgespeist werde.

    Bezüglich dem Thema Gewährleistung ist eine Checkliste sehr wertvoll und dass der Händler diesbezüglich nichts eigenes hatte zeugt nicht gerade von Professionalität.

    Auf die Geschenkchen hätte ich liebend gerne verichtet und dafür eine ordentliche Einweisung in die Technik des Fahrzeuges bekommen.


    Da haben sich unsere jeweiligen PKW-Verkäufer seiner Zeit mehr bemüht.


    Und wenn du das nicht so siehst möchte ich dich als Verkäufer nicht haben wollen!



    Gruß, Holger
    Gruß, Holger

    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen, zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel, zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG

  8. #18
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    01.07.2019
    Beiträge
    12

    Standard AW: Der Tag der Übergabe eines neuen Reisemobils

    Liebster Holger,
    sei nicht gleich so eingeschnappt. Aus Deiner Beschreibung war die Übergabe doch wunderbar und hättest Du mehr Babypuder gebraucht, beim nächsten Mal auf die Frage nach der Vorerfahrung sagen "Ich hab noch nie mit sowas zutun gehabt". Bei zwei Mietmobilen wäre ich jetzt auch davon ausgegangen, dass die Grundsätzlichkeiten bekannt sind. Und wenn Du Deine Liste durchgehst, soll der Chef daneben stehen und die zwei Stunden zugucken? Ich hätte mit seiner ehrlichen Antwort (= keine Zeit) sehr gut leben können. Reklamationen kannst Du ja jederzeit vortragen.

    Nix für ungut,

    DEIN AIfred

  9. #19
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.797

    Standard AW: Der Tag der Übergabe eines neuen Reisemobils

    Aifred ich bitte dich deinen Ton ein wenig zu mäßigen. Du kommst sehr aggressiv rüber, auch wenn das vielleicht nicht so gemeint war.
    Dazu verweise ich auf den Link in meiner Signatur.

    Gruß
    Andi
    Moderator
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  10. #20
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    01.07.2019
    Beiträge
    12

    Standard AW: Der Tag der Übergabe eines neuen Reisemobils

    Nein, ich bin nicht aggressiv - an welchem Beispiel machst Du das fest?

    DEIN AIfred

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bestellung eines neuen Mobils
    Von golfinius im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.04.2017, 18:15
  2. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 19.06.2016, 20:59
  3. Pflege eines neuen Wohnmobils
    Von wh1967 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.04.2016, 17:40
  4. Abschleppseile - Bergen eines Reisemobils
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 11:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •