Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Kennt sich schon aus   Avatar von Rofalix
    Registriert seit
    04.11.2014
    Ort
    Sevelen, Rheintal, Schweiz
    Beiträge
    307

    Standard Trenntoilette in eingebaut

    Wir haben es wirklich geschafft und sind auch stolz auf uns selber. Wir haben eine Trenntoilette in unserem Womo ab Stange eingebaut, Ok, im Nachhinein war es eigentlich gar keine grosse Sache, aber das wusste ich vorher ja nicht. Und der Platz war auch ausreichend, so eng war es gar nicht, wie ich ursprünglich gerechnet hatte.

    Name:  1518272823-l.jpg
Hits: 0
Größe:  40,8 KB



    Grundlagen

    Wir haben unsere Thetford-Toilette ausgebaut und durch eine Trenntoilette von Nature’s Head ersetzt (zur Einbauanleitung)

    Funktionsprinzip


    Urin und Feststoffe werden in der Toilette getrennt. Die Feststoffe werden in der Toilette getrocknet und unter Trockenstreu (Humus, Kokosfasern, etc) gemischt. Ein kleiner PC-Lüfter trocknet den Inhalt dieses Humusgemisches. Die Toilette braucht weder Wasser noch Chemie. Der Feststoffbehälter muss erst nach ca. 60 – 80 Benutzungen (nach Hersteller) geleert werden. Der reine Urinbehälter hat ein Fassungsvermögen von 8 Litern und kann in jedes WC geleert werden.

    Praxis


    Gestank

    Die grosse Unbekannte war ja der Geschmack (oder Gestank). Wir sind total überrascht und erfreut, man riecht überhaupt nichts, rein gar nichts. Sogar meine Holde Kunigunde mit ihrem feinen Näschen ist total erstaunt. Anscheinend stimmt es ja doch: wenn Kot nicht feucht wird, entwickelt sich kein Gestank. Wir riechen auch absolut kein Uringeschmack. Auch wenn wir die Nase direkt in die Ablüftung (ohne Filter) halten, riechen wir echt nichts! Bei der alten normalen Kassettentoilette hat es entweder leicht gestunken oder beim Einsatz von Chemie roch man dessen Parfüm.Man muss also überhaupt keine Angst haben, wenn man die Campingeinrichtung direkt vor dem Abluftstutzen aufstellt. Man hört weder den Lüfter noch riecht man irgend etwas.


    Benützung

    Die Toilette wird nicht mit Wasser gespült. Mit einem Einsprüher aus Essigwasser wird nach der Benützung kurz gesprüht und mit einem Blatt Toilettenpapier die Toilette trocken gewischt. Daran muss man sich vielleicht etwas gewöhnen, es funktioniert aber problemlos. Einzig nach dem Urinieren bleibt jeweils ein ganz kleiner Rest in der Schüssel zurück, der letzten Tropfen läuft irgendwie nicht ganz ab. Ich würde nun die Toilette hinten vielleicht mit einem Holzstück unterlegen, damit sie ganz leicht nach vorne schräg abfällt, damit der Urin besser abfliesst. Zwischen den bestehenden Abflusslöchern haben wir mit einer Bohrmaschine noch drei kleinere Löcher gebohrt, seither ist der Abfluss wesentlich besser.

    Name:  1519500408bild5-l.jpg
Hits: 0
Größe:  29,5 KB

    Etwas enttäuscht bin ich vom Urinbehälter. 8l haben Platz und ohne irgend etwas zu überlegen, habe ich da mit einigen Tagen gerechnet, bis der voll ist, vor allem da kein Wasser für die Spülung anfällt. Unser ist jetzt nach zwei Tagen fast voll. Mit googeln habe ich herausgefunden, dass im Durchschnitt bei einer erwachsenen Person ca. 1,5l Urin pro Tag anfällt, also für zwei Personen 6l in zwei Tagen. Es stimmt also in etwa und muss darum alle zwei Tage geleert werden. Ist aber jetzt wirklich kein Problem mehr, wir leeren ihn häufig (in jede normale Toilette kann geleert werden) und es geht wirklich easy. Ich muss ehrlich sagen, wir haben den Urin auch schon in der Natur entleert, man riecht und sieht danach absolut nichts.
    Beim Stuhlgang muss nicht zuerst uriniert werden, es geht also auch engegen dem ersten Bericht gleichzeitig. Das Drehen des Drehhebels, den man nach dem Stuhlen betätigen muss, um die Ausscheidung unter die Streu zu mischen, läuft erstaunlich leicht. Da hatte ich vorher Bedenken, die waren aber unnötig.


    Der Lüfter ist sehr ruhig und man hört ihn echt nicht. Dennoch habe ich einen Aus/Ein-Schalter für diese Lüfter eingebaut, jetzt läuft er aber dauernd. Der Stromverbrauch des Lüfters ist so gering, dass ihn unser Batteriecomputer nicht messen kann, also unter 0,1 A, laut Hersteller 0,07A also unter 1,7 Ah innerhalb 24 Stunden.

    Sitzkomfort


    Das war wohl der Punkt, der mich im Vorfeld am wenigsten interessierte. Aber ganz ehrlich, es ist der grösste Vorteil! Die Toilette fühlt sich beim Sitzen sehr robust an, viel besser wie bei der alten Plastiktoilette. Obwohl die Toilette leicht grösser ist, habe ich erstaunlicherweise mehr Platz für meine Beine und es sitzt sich eindeutig viel bequemer. In unserem kleinen Bad kann ich (1.81m gross) aber nicht stuhlen, wenn die Tür geschlossen ist, es ist einfach zu klein dafür. Aber das ging schon mit der alten Toilette nicht. Anita (1.64m) schaffte es bei der alten und jetzt auch bei der neuen.
    Bedenken hatte ich wegen der Sitzhöhe, ist die Toilette doch einige cm höher als die alte und Anita ist nicht die grösste. Die alte Toilette sass auf einem Haltebrett am Boden fest, dieses ist für die neue nicht mehr nötig und von daher ist die Sitzhöhe in etwa gleich.

    Name:  1519500408bild3-l.jpg
Hits: 0
Größe:  35,2 KB


    Entleerung


    Für die Entleerung hat der Urinbehälter nicht die perfekte Form, es bleibt ein kleiner Rest im Tank. Aber mit Nachspülen ist dann alles sauber. Beim Leeren muss man den Behälter mit der runden Seite nach unten halten, dann gibt es auch kein Blubbern mehr. Wir haben das in einer früheren Version des Artikels bemängelt, aber einige Leser haben uns auf diesen Kniff aufmerksam gemacht, vielen Dank!
    Das Gewicht bei vollem Behälter ist sehr angenehmen und nicht schwer, so dass auch der weibliche Part die Entleerung vornehmen kann Allerdings muss ich auch sagen, dass der Urin im Urinbehälter bei der Leerung manchmal stark stinkt, je nachdem was man gegessen hat. Dieses stinken macht mir manchmal beim Entleeren etwas mühe, aber im Womo selber riecht man absolut nichts, es geht da nur um die Entleerung.
    Die Entleerung des Feststoffbehälters ist eigentlich sehr einfach. Es braucht aber ca. 30 Minuten Zeit, bis alles ganz sauber ist, aber da man dies wirklich erst nach vier Wochen intensivsten Gebrauch von zwei Personen machen muss, absolut kein Problem. Es riecht dabei auch nicht und ist auch nicht eklig. Wir nehmen aber seither jeweils richtige Abfallsäcke mit und nicht nur so dünne Plastiktüten. Der Inhalt wandert aber in den Abfall und nicht auf den Komposthaufen.
    Die Leerung dauert bei uns etwas länger, da wir dann jeweils grad das ganze WC, auch den Deckel gründlich reinigen, denn dann ist es wieder für einen Monat gemacht...
    Wir haben aber angefangen, das WC-Papier nicht mehr in den Feststoffbehälter zu schmeissen. Ohne WC-Papier kann man den Entleerungsintervall verlängern und und das durchmischen geht viel einfacher. Dazu haben wir einen ganz kleinen Abfallkübel mit Deckel im WC positioniert.

    Fazit:


    Wir sind sehr, sehr zufrieden mit dem WC. Beim Einbau würde ich jetzt schauen, dass das gesamte WC ganz leicht nach vorne geneigt wäre. Ich könnte mir das "alte" System mit Kassette nicht mehr vorstellen...
    -----------------------------------------------------------------------------------
    www.womoblog.ch

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.166

    Standard AW: Trenntoilette in eingebaut

    Hallo Rofalix,

    Danke für den Bericht, klingt interessant.


    Gruß Uwe

    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Viele Grüsse

    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  3. #3
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.602

    Standard AW: Trenntoilette in eingebaut

    Hallo Rolf, hat sich durch das Bohren der drei norwegischen Löcher eigentlich etwas verbessert, so wie du es wolltest ?

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  4. #4
    Ist öfter hier   Avatar von mefor
    Registriert seit
    20.10.2015
    Beiträge
    47

    Standard AW: Trenntoilette in eingebaut

    Danke für den Bericht, sehr interessant
    Gruß, Lars

  5. #5
    Stammgast   Avatar von christolaus
    Registriert seit
    13.01.2011
    Beiträge
    1.955

    Standard AW: Trenntoilette in eingebaut

    Danke für den Bericht.


    Gruß Niko

    Niesmann & Bischoff Flair 710 IW - BJ 2012 - 8;30 m lang, 2,40 m breit, 3,40 m hoch
    Gruß aus Siegen Niko
    Niesmann & Bischoff Arto 76 L - BJ 2018- Fiat Ducato - Comformatic - 4,8 t zul. GG - 7,68 lang - 2,35 m breit - 2,97 m hoch

  6. #6
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.562

    Standard AW: Trenntoilette in eingebaut

    Toller Bericht, scheint wirklich kein Hexenwerk zu sein. Hier https://www.promobil.de/forum/thread...-Trenntoilette wurde kontrovers über Pro und Kontra diskutiert. In diesem Thread hier passt so eine Diskussion nicht.

    Nachtrag: Das Thema ist stets kontrovers. Ich habe einige Beiträgt verschoben. Link siehe oben.

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (23.07.2018 um 09:13 Uhr) Grund: Korrektur
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  7. #7
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    122

    Standard AW: Trenntoilette in eingebaut

    Schöner Bericht, man kann sich damit wirklich ein Bild machen. Wie so oft ist jede Lösung für ein bestimmtes Nutzungsverhalten ideal, hier viel freistehen + mehrere Wochen unterwegs sei. Für uns als berufstätige Campingplatz- Steher im Hymer VAN ist die Chemietoilette ausreichend.

  8. #8
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Trenntoilette in eingebaut

    Nur eine Verständnisfrage: Der Urinbehälter ist der kleine vorne mit dem schwarzen Gurt? Muss der zum Entleeren durchs Mobil getragen werden oder kommt man da wie bei der normalen Toilette von aussen dran?
    Gruß, Stefan

  9. #9
    Kennt sich schon aus   Avatar von Rofalix
    Registriert seit
    04.11.2014
    Ort
    Sevelen, Rheintal, Schweiz
    Beiträge
    307

    Standard AW: Trenntoilette in eingebaut

    Zitat Zitat von smx Beitrag anzeigen
    Nur eine Verständnisfrage: Der Urinbehälter ist der kleine vorne mit dem schwarzen Gurt? Muss der zum Entleeren durchs Mobil getragen werden oder kommt man da wie bei der normalen Toilette von aussen dran?
    Ja das ist der mit dem schwarzen Gurt. Man muss die Toilettenschüssel etwas anheben, (geht leicht und problemlos), kann dann den Deckel des Urinbehälters aufschrauben und den Behälter durch das Womo nach draussen tragen.

    Der Behälter bei zwei Personen ist nach 48 Std voll, Man kann nun noch Zusatzbehälter haben oder nicht.

    Das Leeren ist kein Problem bisher, geht problemlos auf jedem öffentlichen WC, was ich bei einer Toilettenkassette nicht unbedingt finde. Das Entsorgen ist aus meiner Erfahrung einfacher wie früher und man hat viel mehr Möglichkeiten.
    Wir stehen vielfach in den Bergen und dort gibt es selten öffentliche WC's oder gar Entsorgungsstationen. Aber eine Wiese mit weidenden Kühen trifft man überall und wir haben auch dort schon den Urinbehälter geleert, wenn keine Wanderer sichtbar waren. Aus meiner Sicht absolut tolorierbar, was bei einer Leerung der Kassette ganz und gar nicht meine Meinung wäre.... Mit Kassette müsste man spätestens nach drei Tagen von dort wieder verschwinden.

    Gruss Rofalix
    -----------------------------------------------------------------------------------
    www.womoblog.ch

  10. #10
    ebi1
    Gast

    Standard AW: Trenntoilette in eingebaut

    Zitat Zitat von Rofalix Beitrag anzeigen
    Ja das ist der mit dem schwarzen Gurt. Man muss die Toilettenschüssel etwas anheben, (geht leicht und problemlos), kann dann den Deckel des Urinbehälters aufschrauben und den Behälter durch das Womo nach draussen tragen.

    Der Behälter bei zwei Personen ist nach 48 Std voll, Man kann nun noch Zusatzbehälter haben oder nicht.

    Das Leeren ist kein Problem bisher, geht problemlos auf jedem öffentlichen WC, was ich bei einer Toilettenkassette nicht unbedingt finde. Das Entsorgen ist aus meiner Erfahrung einfacher wie früher und man hat viel mehr Möglichkeiten.
    Wir stehen vielfach in den Bergen und dort gibt es selten öffentliche WC's oder gar Entsorgungsstationen. Aber eine Wiese mit weidenden Kühen trifft man überall und wir haben auch dort schon den Urinbehälter geleert, wenn keine Wanderer sichtbar waren. Aus meiner Sicht absolut tolorierbar, was bei einer Leerung der Kassette ganz und gar nicht meine Meinung wäre.... Mit Kassette müsste man spätestens nach drei Tagen von dort wieder verschwinden.

    Gruss Rofalix
    Ja, für die Leute ist das Ding auch gedacht. Oder für Boote und Wochenendhäuschen.

    Wer sich nur auf CP und SP aufhält und Kassette toll findet, wird nie zu überzeugen sein. Überzeugen muss man auch nicht, ist doch eh jedem egal, worauf andere Leute sitzen. Es ist aber auf keinen Fall so, dass die eine Lösung gut ist und die andere schlecht. Ist ja kein Zufall, dass z.B. auf der AA in Bad Kissingen bergeweise Trenntoiletten verkauft wurden. Da treiben sich sehr wenige Reisende herum, die CP und SP tolle finden.


    Grüße
    Ebi

    Unterwegs mit „Baboo“ - made by Woelcke

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Trenntoilette Pro und Kontra
    Von hausw im Forum Ver- und Entsorgung und Toiletten im Wohnmobil
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 23.12.2018, 08:47
  2. Sawiko hat mir eine AK eingebaut
    Von bosko im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.09.2017, 18:58
  3. Trocken-Trenntoilette
    Von MobilLoewe im Forum Ver- und Entsorgung und Toiletten im Wohnmobil
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 06.10.2014, 23:35
  4. Toilettenkassette unglücklich eingebaut
    Von willy13 im Forum Lustiges und Peinliches rund ums Wohnmobil
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.03.2013, 01:53
  5. Gastank/Gasflaschen sicher eingebaut?
    Von Tonicek im Forum Gasversorgung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.12.2012, 16:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •