Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.841

    Standard Valsartan Rückruf

    Da "was wir sonst so machen" bei einigen den Blutdruck steigert:

    Bitte schaut mal nach, ob Euer Valsartan Medikament krebserregend ist:
    https://www.abda.de/amk-nachricht/ar...-arzneimittel/

    Skandal1 (geht noch): Valsartan ist den Listen nach von allen Herstellern, teuer bis billig, die gleiche Pille in anderer Packung.

    Skandal2: Und die tollen deutschen Pharmaunternehmen lassen die Pillen auch noch in China herstellen

    Skandal3: Und dabei wurden die durch ein wahrscheinlich krebserregendes Mittel verseucht.

    Skandal4: Das fiel nur in China auf, in Europa wird das nicht mal getestet sondern direkt geschluckt.

    Skandal5: Die Apotheken nehmen die Pillen weitestgehend nicht mal zurück sondern lassen den Patienten einfach ein neues Rezept holen und erstatten nicht mal dann die Zusatzgebühr, lest die Kommentare bei:
    https://www.deutsche-apotheker-zeitu...kruf-betroffen

    Wer nicht direkt betroffen ist sieht an dem Thema schön, wie mittlerweile unsere Pharmaindustrie, vom chinesischen Hersteller bis zum Apotheker an der Ecke, funktioniert.
    Gruß, Stefan

  2. #2
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.776

    Standard AW: Valsartan Rückruf

    Tja,

    das ist halt unser Gesundheitssystem
    (möglichst billig muß es sein, auch wenn es mittlerweile mit das teuerste weltweit ist)
    und da hilft kein Jammern und kein Klagen.
    Wenn der Patentschutz für das Medikament abgelaufen ist,
    hier nach 10 Jahren, muß der Erfinder des Medikamentes, hier war es die Fa. Novartis,
    das Patent (Rezeptur) freigeben und da kann sich dann z.B. jeder Apotheker das Rezept
    in Genf bei der WHO holen, mit der Pillenherstellung beginnen, es nachmachen.
    Die Galenik bleibt dabei das Geheimnis des Erfinders und kann von niemand eingefordert werden.
    Die "Nachmacher" können zwar die Substanz "nachbauen" das Geheimnis der Galenik bleibt beim "Erfinder".
    Deshalb sind dann die nachgemachten Medikamente zwar billiger, aber wie man wieder einmal sieht,
    beileibe nicht immer gleich, geschweige denn besser.........
    Das Medikament des Erfinders Novartis, welcher oftmals eine Milliarde von Euros und mehr in die (Erforschung) Entwicklung
    eines Medikametes stecken muß, heißt Diovan und ist von dem Rückruf nicht betroffen.
    Dabei weiß der Hersteller (Entwickler) jahrelang nicht, ob sich seine Investition in die Forschung jemals amortisiert.
    Oft stellt sich am Ende des jahrelangen Forschungsprozesses heraus, dass das Medikament aus irgendeinem Grund
    z.B. Unverträglichkeit usw. nicht in den Handel kommen darf.
    Dann hat der Hersteller zwar sehr viel Geld investiert, muß es aber komplett abschreiben.
    Da Diovan (Valsartan) ein sehr gut verträgliches und sehr gut wirksames Medikament war und ist
    und deshalb sehr oft verordnet wurde und immer noch wird
    haben sich natürlich sofort fast alle Nachahmerfirmen drauf gestürzt und blöderweise
    die Grundsubstanz auch noch in China eingekauft,
    um ihren Gewinn noch weiter zu erhöhen.
    Sie hätten die Substanz auch beim Orginalhersteller kaufen können, dann wäre allerdings
    ihr Gewinn deutlich schmäler augefallen.
    Fazit für mich:
    Nicht immer ist das billigste Medikament auch das beste und die Wirkung nicht immer
    mit dem Orginal identisch.
    Geändert von womofan (17.07.2018 um 09:10 Uhr)
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  3. #3
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.237

    Standard AW: Valsartan Rückruf

    Zitat Zitat von womofan Beitrag anzeigen
    ...
    Fazit für mich:
    Nicht immer ist das billigste Medikament auch das beste und die Wirkung nicht immer
    mit dem Orginal identisch.

    Jo. Wie bei allen Dingen des Lebens.


    Gruß

    Frank


    PS: ...und wenn es hier statt um die Verunreinigung um die Preise gegangen wäre, hätte man sich über die Profitgier von Novartis aufgeregt und auf die "billigen" Generika hingewiesen. Ich wundere mich, über was man sich alles wundern kann.

  4. #4
    Stammgast   Avatar von SeewolfPK
    Registriert seit
    01.10.2011
    Ort
    Emden
    Beiträge
    1.680

    Standard AW: Valsartan Rückruf

    Leider hat der Patient ja nicht mehr die Auswahl, von welchem Hersteller er das Medikament haben möchte.
    Da haben die Krankenkassen entsprechende Vorgaben gemacht und dabei wurde dann ein Hersteller gewählt, der nun zu den "Verdächtigen" zählt.
    Ärgerlich fnde ich auch, das für ein unverdächtiges Medikament ein neues Rezept und die Rezeptgebühr zu zahlen ist und noch viel schlimmer:
    Der Rückruf bezieht sich nur auf den Lagerbestand der Apotheken. Die brauchen nicht die Kunden zur Rückgabe auffordern.
    Gruß von Paul
    Wenn unterwegs, dann im Carthago Chic T 4.9 mit der lieben Karin.
    Wir grüßen auf diesem Wege alle Forenuser, auch wenn wir nicht persönlich jeweils begrüßen, sind uns alle im Forum Willkommen.
    http://www.seewolfpk.de

  5. #5
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.130

    Standard AW: Valsartan Rückruf

    Grundsätzlich ist aus meiner Sicht das (teure) deutsche Gesundheitssystem eines der besten der Welt. Es werden im Falle eines Falles sehr oft modernste Behandlungsmethoden zur Verfügung gestellt, mit spezieller Medzintechnik auf höchstem Niveau.

    Bei den Medikamenten ist das so eine Sache, wir Deutschen gehören weltweit zu den Konsumenten mit dem höchsten Arzneimittelverbrauch. Unter dem Kostendruck, aber auch wegen der Markt beherrschenden Pharmaunternehmen, wurde vor Jahrzehnten gesetzlich eine Steuerung der Abgabe von Medikamenten eingeführt. Die teuren (oft überteuerten) Originalmedikamente werden in vielen Fällen durch s. g. Generika ersetzt. Das sind i. d. R. die gleichen Wirkstoffe, bzw. die gleichen Zusammensetzungen. Das funktioniert seit Jahrzehnten sehr gut. Da ist m. E. ein bedauerlicher Ausnahmefall kein Indiz, dass der gesamte Arzeimittelmarkt nicht funktioniert. Wenn auch es noch viele Schräubchen gibt, an denen man drehen könnte.

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (17.07.2018 um 11:37 Uhr) Grund: Korrektur
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  6. #6
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    05.06.2018
    Ort
    bei Weimar/Thür
    Beiträge
    153

    Standard AW: Valsartan Rückruf

    skandal 5: die nicht gelisteten präparate sind alle nicht lieferbar!
    so weit - so gut!
    Hartmut von Dem Reisemobilstellplatz im unteren Jagsttal!

Ähnliche Themen

  1. Rückruf Gasventil an Campingfahrzeugen
    Von masure im Forum Reisemobile
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.07.2017, 07:46
  2. Ducato Rückruf pünktlich zu Weihnachten
    Von gewezet im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 11.06.2016, 23:43
  3. Rückruf Knaus BoxStar 600 und 630
    Von BRB-Stefan im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2012, 14:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •