Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    62

    Standard Ist eine Mitgliedschaft in einem Automobilclub über 3,5 t sinnvoll?

    Vorausschickend möchte ich sagen, dass ich über 30 Jahre im ADAC Mitglied bin und sogar eine Plus-Mitgliedschaft habe.
    Bislang habe ich den ADAC (bis auf eine Panne auf einer Franz. Autobahn, bei der er nicht helfen konnte) nicht gebraucht.

    Grundsätzlich sind die Aktivitäten und Hilfen des ADAC als PKW-Fahrer sehr wertvoll - und dies möchte ich hier auch nicht anzweifeln.

    Da wir aber mit einem Wohnmobil der 5t-Klasse unterwegs sind, habe ich hieran Zweifel.

    Ein Freund von mir hatte unlängst einen Unfall mit seinem 5-t Wohnmobil in Deutschland. Am Unfallort wurde er und seine Begleiterin per Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Ein Polizist erkannte die Plus-Mitgliedskarte in den Unterlagen und informierte den ADAC, da das Paar hierzu nicht in der Lage war. Das Wohnmobil konnte aus eigener Kraft nicht mehr bewegt werden, da es stark beschädigt war. Ob die Polizei mit Hilfe des ADAC oder selbst das Abschleppunternehmen beauftragt hatte, wusste mein Freund nicht.

    Aus dem Krankenhaus rief dann mein Freund ebenfalls den ADAC an und bat um Hilfe.Doch dort wusste man von nichts. Auf die Frage meines Freundes, wie es denn nun weitergehen soll, gab man ihm keine Antwort. Stattdessen sollte er erstmal nachweisen, das das Wohnmobil nicht mehr fahrtauglich sei. Das würde die Werkstatt machen. Er wiederholte darauf, dass er noch im Krankenhaus sei und diese Antwort noch nicht erbringen könne, doch das interessierte den Gesprächspartner nicht - und beendete das Gespräch. Ich kann nicht glauben, dass sich das tatsächlich so zugetragen hat, doch beide, mein Freund und dessen Ehefrau, versicherten mir glaubhaft, dass es so war - und wussten sogar den Namen des Gesprächspartners.

    In einer solchen Situation alleine gelassen zu werden, ist das Schlimmste, was einem passieren kann. Die beiden haben dann alles selbst organisiert. Bestellten ein Taxi um zur Werkstatt zu kommen, buchten ein Hotelzimmer und einen Mietwagen, um am nächsten Tag mit dem Inhalt des Wohnmobils wenigsten nach Hause zu kommen. Alles ohne Hilfe des ADAC.

    Mein Freund will auf Grund dieser Erfahrung austreten. Und auch ich überlege derzeit, ob ich meine ADAC-Mitgliedschaft kündigen soll. Alle meine Bekannten können das Verhalten des Clubs nicht verstehen und haben selbst eigentlich nur positive (einer) oder gar keine Erfahrungen (fast alle) im Schadensfall gehabt. Allerdings sind die auch nur mit PKW's unterwegs.

    Bevor ich auch austrete möchte ich dies hier zur Diskussion stellen. Ist es tatsächlich so, dass Wohnmobile über 3,5 t nur max. 300,- € Abschlepphilfe bekommen und dass alle Leistungen in einem Notfall irgendwie gedeckelt sind? Also Übernachtungskosten max. bis 65.- € und Heim-Transportkosten nur bis 50.- €,

    Wenn man jährlich fast 100.- € Plus-Mitgliedsbeitrag bezahlt ist das herzlich wenig.
    Dafür bekommt man sicher schon eine Versicherung.
    Geändert von Foxi (07.07.2018 um 15:04 Uhr) Grund: Grammatik

  2. #2
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.561

    Standard AW: Ist eine Mitgliedschaft in einem Automobilclubs über 3,5 t sinnvoll?

    Ich bin mit meinem 5 Tonner auch ADAC plus versichert, ich bleibe wegen der gut organisierten weiteren Leistungen. Das Mobil ist zusätzlich über die ACCURA mit passenden Schutzbrief versichert.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  3. #3
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    62

    Standard AW: Ist eine Mitgliedschaft in einem Automobilclubs über 3,5 t sinnvoll?

    OK - weitere Leistungen? Welche?

    Einen Schutzbrief habe ich über meine Vollkaskoversicherung. Und die übernimmt bereits alle Kosten im Schadenfall, Also auch Mietwagen, Hotel und Abschlepp- bzw. Bergung. Der ADAC verlangt im Schadenfall Originalbelege und will wissen, ob man bereits anderweitig eine solche Versicherung wie in meinem, und offensichtlich auch Deinem Fall hat.

    Ein Scherz, wer Böses dabei denkt ...

    Gruß
    Karl-Heimz

  4. #4
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.561

    Standard AW: Ist eine Mitgliedschaft in einem Automobilclubs über 3,5 t sinnvoll?

    Da wir auch Flugreisen machen, ist der weltweite Krankenrücktransport für uns wichtig. Aber auch der europaweite Fahrzeugrücktransport bei außerplanmäßiger Heimreise ist für uns interessant. Wenn wir mit dem Pkw unterwegs sind, dann ist der ADAC Schutz auch willkommen. Gerne nehmen wir darüber hinaus die ADAC Rabatte bei der Buchung von Fähren wahr. Also unter dem Strich sind uns die rund 100 Euro im Jahr das wert.

    Klar ist aber auch, die Versicherungsbedingungen schließen Doppelleistungen aus.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    668

    Standard AW: Ist eine Mitgliedschaft in einem Automobilclubs über 3,5 t sinnvoll?

    Kennzeichnung der Karten in der Geldbörse oder einen kleinen Notfallzettel was im Falle eines Falles zu tun ist, lässt die Helfer das Richtige einleiten.
    ADAC ist gut für den allgemeinen Fuhrpark, das Wohnmobil brauch ein Kaliber mehr. Jahn und Partner akzeptieren gar den Ostblock und der Preis ist heiß.

    LG
    Sven

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.200

    Standard AW: Ist eine Mitgliedschaft in einem Automobilclubs über 3,5 t sinnvoll?

    Ich bin ebenfalls Plusmitglied im ADAC und habe darüber hinaus den Schutzbrief der RMV.Ich hatte im Urlaub Probleme mit meinem Wohnmobil,der ADAC war binnen 20 Minuten vor Ort und schleppte mein Wohnmobil plus Anhänger zu einem Boschdienst,mir wurde Hotelübernachtung und ein Leihwagen angeboten,da gibt es nichts zu bemängeln.Was da im Beitrag des TE berichtet wird kann ich so nicht glauben.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  7. #7
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Ist eine Mitgliedschaft in einem Automobilclubs über 3,5 t sinnvoll?

    Hallo,

    solche "hören/sagen-Stories" des TE sind immer schwierig zu bewerten.

    Soweit ich damals gehört habe, bearbeitet ADAC plus in den Call-Centern ca 1000 Fälle gleichzeitig ... ob da auch mal eine "Pflaume" sitzt ist wohl möglich.
    Aber kostentechnisch lässt sich sowas auch im Nachhinein regeln .... natürlich nur mit Originalbelegen (wir hatten letzt erst das Thema hier, wo ein User einen Schadenfall doppelt kassiert hat).

    Wir hatten letztes Jahr eine ADAC-Rückholung nach Herzinfarkt von den Malediven ... kleiner Ambulanzflieger mit 5 Personen Besatzung für meine Liebste von allen.
    Wir wurden vom ersten Gespräch mit der Schadenhotline bis zur Übergabe von Arzt zu Arzt in Deutschland perfekt betreut, obwohl die !0 Tage in einer Klinik in Male nicht immer einfach waren


    Über eine andere Deckung wäre ein Rücktransport auch möglich gewesen .... aber diese Abwicklung wäre in unserer damaligen Situation ein einziges Drama gewesen ....

    Wir sind über ADAC plus sehr dankbar und zufrieden .... so perfekt mit so großen Knowhow geht das nur als richtig großer Anbieter.

    LG
    Dietmar
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

  8. #8
    Stammgast   Avatar von grschwarz
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    Neuwied-Heimbach
    Beiträge
    689

    Standard AW: Ist eine Mitgliedschaft in einem Automobilclubs über 3,5 t sinnvoll?

    Hallo und guten Tag !
    Beruflich war ich im Außendienst und bin deshalb seit Jahrzehnten im ADAC, habe ihn nur selten benötigt. Wir fahren seit 1982 ein Wohnmobil mit zulässigem GG von 3,8 to, dann 5,2 to und heute 6 Tonnen. Bei Reifenpannen, vor allem an der Zwillingshinterachse hatten wir mehrmals die Hilfe des ADAC geordert, ohne Probleme. Ein Fall war in Polen, der ADAC schickte ein polnisches Unternehmen, dies rechnete die Hilfe über den ADAC ab. Also, wir können nur sagen, dass es sinnvoll ist, auch mit einem Wohnmobil über 3,5 to im ADAC Mitglied zu sein.
    Gruß aus dem Rheinland
    Rudolf
    Gelegentlich unterwegs mit Gattin Gaby im Flair von 2007.

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Jimi Hendrix
    Registriert seit
    17.01.2015
    Ort
    Südschleswig-Süd
    Beiträge
    616

    Standard AW: Ist eine Mitgliedschaft in einem Automobilclubs über 3,5 t sinnvoll?

    Moin,
    ein passender Schutzbrief reicht vollkommen aus. Eine ADAC-Mitgliedschaft halte ich für überflüssig.
    Gruß
    Rolf
    Das Schlimmste an manchen Menschen ist, dass sie nüchtern sind, wenn sie nicht betrunken sind.
    William Butler Yeats ( 1865 - 1939 )

  10. #10
    Stammgast   Avatar von M846
    Registriert seit
    26.01.2014
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    2.166

    Standard AW: Ist eine Mitgliedschaft in einem Automobilclubs über 3,5 t sinnvoll?

    Wir haben Schutzbrief von der RMV
    Der bietet alles was man braucht. Und das passend für Reisemobile.
    Gruß Marko

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.03.2018, 15:01
  2. Reiseversicherungen, Schutzbriefe, ADAC-Mitgliedschaft
    Von fernweh007 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 07.07.2017, 16:46
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.09.2016, 07:46
  4. Was ist der Unterschied zwischen einem Camper und einem Wohnmobilisten?
    Von Mark-86 im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 29.06.2014, 11:10
  5. Grüße aus Dänemark. Über eine Woche schon schönes Wetter.
    Von SeewolfPK im Forum Urlaubsgrüße, Infos und Live Berichte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.06.2013, 08:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •