Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 58
  1. #11
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.859

    Standard AW: Wohnmobil unter der Woche abstellen

    Zitat Zitat von Sellabah1 Beitrag anzeigen
    Beim Carado hatte ich noch einen Carport. Dann planten meine Kinder das Gelände um und der Hymer stand von 2013 bis 2016 ständig draußen.
    Der neue Besitzer wohnt von da ein paar Strassen weiter und dort steht er seit 2016 auch draußen.
    Wenn wir dort eingeladen sind, kann ich vom Wohnzimmer auf mein altes Dach gucken und selbstverständlich suche ich nach jedem Regenstreifen, aber es ist teilweise gar noch reiner als es bei mir war.
    Mein Eura steht seit Übergabe im Freien vor meiner Firma.
    Ein LKW Waschtrupp nimmt ihn sich unregelmäßig zur Brust.
    Sieht besser aus, wie ich ihn von Eura in Sprendlingen vom Kiesplatz geholt hab.
    Mein neuer Frankia steht seit 2016 ungefahren beim Dealer in Bocholt. Ich bin sicher, wenn ich ihn hole, sieht er wie neu aus.
    Die Dinger sind für draußen gebaut. Wohnwagen in der Gartenzwergplantage eines CP stehen da auch bis die Enkelkinder das Erbe antreten müssen.

    Ich lasse im Winter immer die Heizung auf 5 Grad durchlaufen. Wasser und Abwasser bei Frostgefahr raus. Sonst mache ich nichts.
    Einen Tag vor einer Fahrt Kühlschrank und Heizung auf die normale Temperatur und gut ist. Kostet mich in strengen Winter mal zwei Buddeln Gas vielleicht.

    Diebstahl, Einbruch ist mir latte. Dafür ist das Ding versichert. Wer da rein will oder es zerlegen will, macht das überall.

    LG
    Sven
    Genau so ist es .... wieso muss man einem WoMo eine Tarnkappe aufsetzen.

    Wir sind froh dass wir damit „draußen“ fahren können.
    Wenn man einen Abstellplatz hat ist es nett .... wenn man keinen hat ist es auch nicht schlimm.

    LG
    Dietmar
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

  2. #12
    Ist öfter hier   Avatar von kielius
    Registriert seit
    09.06.2018
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    77

    Standard AW: Wohnmobil unter der Woche abstellen

    Ich habe auch so ein neues Teil......
    Das Erste.....und ich werde es erstmal nicht über den Winter abmelden (Winter im Norden gibt es nicht).
    Einen überdachten Stellplatz habe ich auch nicht......nur die 6m auf der Straße vor dem Haus.
    Grüße
    Jörg mit einem Ahorn 595

  3. #13
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    02.07.2018
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    90

    Standard AW: Wohnmobil unter der Woche abstellen

    Die Winter sind in Stuttgart zum Glück meistens auch recht erträglich, von daher mache ich mir bezüglich Wetter beim Mobil wenig Sorgen.

    Mir geht es hauptsächlich darum dass ich das Mobil möglichst ohne viel Aufwand fahrbereit halten möchte, um bei Gelegenheit sofort losfahren zu können.
    Das ist auch so ein Knackpunkt der bei den Mietmobilen schon stört. Bis man mal alles eingeräumt und hergerichtet hat sind locker ein paar Stunden rum. Und am Ende vom Urlaub hat man dann den umgekehrten Fall und muss alles wieder ausräumen und putzen. Mal davon abgesehen dass man für spontane Wochenendausflüge dann gar kein Mobil bekommt, weil alles ausgebucht ist oder der Händler nur für mindestens 7 Tage vermietet.

    Grüße
    Oli

  4. #14
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    659

    Standard AW: Wohnmobil unter der Woche abstellen

    In meinem Wohnmobil ist immer eine Parallelwelt.
    Wenn meine Holde mich gleicht rausschmeisst.....(hoffen kann man ja)
    ich kann in meinem Wohnmobil sofort weiterleben. Es sind Sommer, Herbst und Wintersachen drin.
    Dosenbier, Wasser, Kaffee und ....ich sag es nicht.....RAVIOLI drin.

    Das Ausräumen, wenn ich mir ein Neues kauf, ist jedesmal genaus schlimm wie ein Umzug.

    LG
    Sven

  5. #15
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.08.2014
    Ort
    Südl. von München
    Beiträge
    776

    Standard AW: Wohnmobil unter der Woche abstellen

    Hallo Oli,

    die Frage ist auch, ob Ihr nur in den wärmeren Jahreszeiten unterwegs sein wollt, oder das Mobil auch im Winter regelmäßig genutzt werden soll. Im Sommer ist das mit dem Wasser kein Problem, im Winter müsstet Ihr es entweder nach jeder Tour ablassen oder permanent durchheizen. Je nach Außentemperatur musst Du dann durchaus damit rechnen, dass Du für den Wochenzeitraum eine komplette Gasflasche benötigst. Die Heizung braucht zudem Strom, so dass es je nach Batteriekapazität auch mit der Stromversorgung ohne Landstrom mal eng werden könnte. Je nach Wetterlage hilft da eine Solaranlage im Winter dann auch nicht allzu sehr.

    Warum wollt Ihr denn eigentlich den Kühlschrank dauerhaft anlassen? Auch das braucht zusätzlich Gas und Strom. Kühlbedürftige Frischwaren wie Milch, Butter, Käse und Wurst werden ja auch zu Hause nicht iunbedingt besser, wenn man die über einen Zeitraum von mehreren Wochen aufbewahrt. Wir räumen bei unseren Wochenendtouren Freitag Mittag einfach unseren heimischen Kühlschrank in eine große Klappkiste und räumen deren Inhalt dann in den Mobil-Kühlschrank, Sonntag Abend dann wieder retour. Ist jeweils eine Sache von ca. 5-7 Minuten. Den Kühlschrank sollte man dann jedoch ca. 8 Stunden vor Abfahrt angeschaltet haben.

    Wenn man häufiger Wochenendtouren unternimmt, dann entwickelt man beim Ein- und Ausräumen auch Routine und wird immer schneller. Denn ganz ohne wird es nicht gehen, schließlich braucht man auch am Wochenende frische Wäsche und Handtücher etc.
    Viele Grüße,

    Martin (Birdman)

  6. #16
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.863

    Standard AW: Wohnmobil unter der Woche abstellen

    Zitat Zitat von Birdman Beitrag anzeigen
    Hallo Oli,

    die Frage ist auch, ob Ihr nur in den wärmeren Jahreszeiten unterwegs sein wollt, oder das Mobil auch im Winter regelmäßig genutzt werden soll. Im Sommer ist das mit dem Wasser kein Problem, im Winter müsstet Ihr es entweder nach jeder Tour ablassen oder permanent durchheizen. Je nach Außentemperatur musst Du dann durchaus damit rechnen, dass Du für den Wochenzeitraum eine komplette Gasflasche benötigst. Die Heizung braucht zudem Strom, so dass es je nach Batteriekapazität auch mit der Stromversorgung ohne Landstrom mal eng werden könnte. Je nach Wetterlage hilft da eine Solaranlage im Winter dann auch nicht allzu sehr.

    Warum wollt Ihr denn eigentlich den Kühlschrank dauerhaft anlassen? Auch das braucht zusätzlich Gas und Strom. Kühlbedürftige Frischwaren wie Milch, Butter, Käse und Wurst werden ja auch zu Hause nicht iunbedingt besser, wenn man die über einen Zeitraum von mehreren Wochen aufbewahrt. Wir räumen bei unseren Wochenendtouren Freitag Mittag einfach unseren heimischen Kühlschrank in eine große Klappkiste und räumen deren Inhalt dann in den Mobil-Kühlschrank, Sonntag Abend dann wieder retour. Ist jeweils eine Sache von ca. 5-7 Minuten. Den Kühlschrank sollte man dann jedoch ca. 8 Stunden vor Abfahrt angeschaltet haben.

    Wenn man häufiger Wochenendtouren unternimmt, dann entwickelt man beim Ein- und Ausräumen auch Routine und wird immer schneller. Denn ganz ohne wird es nicht gehen, schließlich braucht man auch am Wochenende frische Wäsche und Handtücher etc.
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  7. #17
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    194

    Standard AW: Wohnmobil unter der Woche abstellen

    Wir sind ruckzuck im einräumen. Das Bett ist gemacht nur Klamotten paar Lebensmittel, Wasser auffüllen und fertig.
    Wasser lasse ich immer ab aber fange es auf und verwende es als Gießwasser.
    Den Winter über wird nicht geheizt das muss die Karre abkönnen sonnst hätte es kein Womo werden sollen. Ab und an schließe ich es im Winter an den Strom an.
    Wenn alles klappt baue ich noch einen Carport dieses Jahr. Bisher alles dicht im Womo.
    PS habe unseren Womo Händler mal gefragt wie man es am besten macht er meinte so nutzen wie es die Hersteller vorsehen.
    Am schlechtesten sind Unterstellplätze wo es trocken ist und keine großen Temperaturschwankungen auftreten.
    Dichtungen müssen arbeiten damit sie flexibel bleiben.
    Der super Gau ist wenn die Leute ihre Wohnwagen/Mobile abends rausholen und in der kühle der Nacht gen Süden Reisen.
    Die Dichtungen sind noch kalt und dann brennt morgens die Sonne unbarmherzig vom Himmel. Die Dichtungen sind noch nicht akklimatisiert können sich nicht schnell genug ausdehnen und reißen.
    Dann kommen die Reklamationen bzw für uns lohnenswerte Arbeit.
    Geändert von Ruedi1952 (05.07.2018 um 12:31 Uhr)

  8. #18
    Stammgast   Avatar von VoCoWoMo
    Registriert seit
    27.11.2014
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    852

    Standard AW: Wohnmobil unter der Woche abstellen

    Unser Mobil hat das erste Jahr auf einem Parkplatz bei uns am Haus gestanden. War aber in der Regel doch nicht immer fahrfertig. Frischwasser hab ich nur im Tank gelassen, wenn absehbar nur max 1 Woche vergeht, bis es wieder losgeht. Nach längeren Standzeiten würde ich lieber frisches Wasser nehmen wollen. Wenn Du das Wasser im Tank lassen möchtest, solltest Du so ein Silber-Ionen-Teil in den Tank tun (gibt es als Matte oder Kugel). Damit hält das Frischwasser mehrere Wochen. Die Silberionen verhindern die Vermehrung von Keimen.
    Kühlschrank würde ich definitiv aus- und aufmachen und keine Lebensmittel drin lassen. Da ich den Aufbau-Stromschalter immer bei Standzeiten länger als ein paar Tage ausmachen würde, würde er eh keinen Saft haben. Sollte Dein Mobil über Solar verfügen, kann man den Schalter sicher an lassen, aber den Kühli durchlaufen zu lassen, fänd ich nicht prickelnd.
    Heizung im Winter an lassen hatte ich als Anfänger auch mal angefragt, es wurde mir davon abgeraten. Find ich aus heutiger Sicht auch richtig so. Besser alle Tanks und alle wasserführenden Leitungen entleeren, Hähne auf, Boiler auf und so überwintern. Schranktüren öffnen, damit sich dort keine Feuchtigkeit sammelt.

    LG
    Volker
    --
    Volker und Corinna, im Dethleffs Trend A 6977

  9. #19
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    02.07.2018
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    90

    Standard AW: Wohnmobil unter der Woche abstellen

    Zitat Zitat von Birdman Beitrag anzeigen
    Hallo Oli,

    die Frage ist auch, ob Ihr nur in den wärmeren Jahreszeiten unterwegs sein wollt, oder das Mobil auch im Winter regelmäßig genutzt werden soll. Im Sommer ist das mit dem Wasser kein Problem, im Winter müsstet Ihr es entweder nach jeder Tour ablassen oder permanent durchheizen. Je nach Außentemperatur musst Du dann durchaus damit rechnen, dass Du für den Wochenzeitraum eine komplette Gasflasche benötigst. Die Heizung braucht zudem Strom, so dass es je nach Batteriekapazität auch mit der Stromversorgung ohne Landstrom mal eng werden könnte. Je nach Wetterlage hilft da eine Solaranlage im Winter dann auch nicht allzu sehr.
    Hallo Martin,

    ich habe vor auch die Winterwochenenden und Feiertage zu nutzen. Wir fahren zwar nicht zum Wintersport aber man kann ja auch so viele schöne Touren unternehmen und z.B. wandern. Die Frage, warum wir den Kühlschrank gefüllt lassen wollen, ist berechtigt Ich denke es wäre auch kein großes Problem die Dinge einfach mit einer Kiste ein- und auszuräumen, so wie ihr es macht. Mehr als etwas Käse, Butter und etwas Kleinkram wird sich vermutlich nie im Kühlschrank befinden. Mir ging es initial darum, ob man das Womo nach der Ankunft einfach ohne weitere Vorkehrungen abstellen kann um es dann nach einer Woche genau so wieder weiterzufahren.

    Ich fasse mal zusammen:

    Kühlschrank wenn möglich leeren, ausschalten und offen stehen lassen
    Wasser im Sommer mittels Silberionensieb keimfrei halten
    Im Winter möglichst Wassertank leeren oder bei hohem Verbrauch durchheizen

    Das ist schonmal eine Aussage

    Vielen Dank!

    Grüße
    Oli

  10. #20
    Stammgast   Avatar von wh1967
    Registriert seit
    13.08.2015
    Ort
    Im Münsterland
    Beiträge
    507

    Standard AW: Wohnmobil unter der Woche abstellen

    Die Tätigkeiten die beim Abstellen zu machen sind hält jeder unterschiedlich wie man schon hier liest. Kommt immer auf die eigenen Gewohnheiten und Möglichkeiten an. Aber ich glaube das ist, sobald dann ein WoMo da ist, am Einfachsten zu klären.

    Ich wohne relativ ländlich und habe mir kaum Gedanken zum Stellplatz gemacht. Wenn ich in einer Stadt wie Stuttgart wohnen würde wäre das ein anderes Thema. Wenn du dort keine Stellplatz findest würde ich mir genau überlegen welches WoMo ich mir kaufen würde. Vielleicht ist ein Kastenwagen dann doch die bessere Alternative? Der ist in der Stadt doch besser unter zu kriegen.
    Gruß

    Holger
    _______________________________________
    www.weglage.org

Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 5t. Wohnmobil abstellen im Wohngebiet
    Von Guenni2 im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.11.2016, 21:41
  2. Abstellen in Wintermonaten
    Von fernweh007 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 27.09.2016, 14:10
  3. Versicherung - nächste Woche bekommen (hoffentlich) wir unser Wohnmobil
    Von nurlinksfahrer im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.02.2015, 11:16
  4. Gas abstellen auf Fähren?
    Von Tonicek im Forum Fähren
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.10.2013, 13:22
  5. Gas abstellen während der Fahrt?
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 10:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •