Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35
  1. #11
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.654

    Standard AW: Kabel durchtrennen an Stelle des Kaufs eines Boosters

    Zitat Zitat von ahorne7500 Beitrag anzeigen
    Hallo, ich noch mal.
    Bei meinem letzten post hatte ich die Spannungen nicht wirklich genau beachtet.
    Nach Energiemanagement 'aus' werden die Akkus zwar konstant geladen,
    aber jetzt nur mit 12,6 V nach vorher 12,2 V bis 12,4 V. ... 12,6 V ist ja nun mal nicht die Menge.
    Ich habe gehört, es gibt die Möglichkeit, die 'maximale Akkuspannung' zu programmieren.
    Hat jemand von euch mal etwas davon gehört?
    Sapperlot, das ist jetzt aber eine ganz überraschende Wendung!

    Hättest du mal den Link in meinem Beitrag #4 gelesen, dann wäre dir das alles schon vorher klar gewesen. Manchmal kommt mir vor, dass manche Fragesteller nur jene Antworten lesen, die sie lesen wollen und der Rest zu anstrengend ist.

    Jetzt gehst du wieder nach dem Hörensagen ... von einer "maximaler Akkuspannung programmieren" ... ? Was willst du denn programmieren, die Lima?

    Mach einen Booster rein und fertig.
    Liebe Grüße, Peter


  2. #12
    Kennt sich schon aus   Avatar von ahorne7500
    Registriert seit
    24.06.2018
    Ort
    NRW EN
    Beiträge
    113

    Standard AW: Kabel durchtrennen an Stelle des Kaufs eines Boosters

    Hallo,
    also, den 'maximale Akkuspannung' -Tip habe ich von Ahorn !

    Ich hatte mal ein altes LT28-WoMo. Dort lag an Fahrzeugbatterie und Aufbaubatterie die gleiche Spannung an.
    Zahlen weiß ich nicht mehr, wäre geraten. Aber es waren bei ladender LiMa +14 Volt.

    Vor Euro6 hatten wir diese Probleme nicht.
    Es sind jetzt auch keine neuen Lichtmaschinen und Regler mit nur 12,6 Volt Ausgagsspannung 'erfunden' worden !!!

    Wie genau arbeitet ein Booster? GANZ WICHTIGE FRAGE !!!
    Haben dann Fahrzeugakku und Aufbauakku die gleiche Spannung? z. B. 14,0 V --- 14,0 V
    Oder werden Fahrzeugakku und Aufbauakku spannungstechnisch getrennt, (z.B. Fz 12,6 V --- Aufbau 14,0 V)
    weil der Booster nichts anderes ist, als ein Wechselrichter,
    der von der Fahrzeugbatterie auf der Primärseite z. B. 12,6 V bekommt und der auf der Sekundärstromseite dann mehr als 12,6 V (z,.B. 14,4 V) für den Aufbau erzeugt?
    (Die Antwort hierzu würde mich brennend interessieren.)

    Wennnnnn der Booster aber dem Fahrzeugakku vorgaukelt, 'leer' zu sein,
    könnte es doch sein, dass er nur den Batteriesensor 'austrickst'.

    Die LiMa kann mehr als 14 Volt. Die will ich einfach nur von ihr bekommen.
    Ohne Kauf eines teuren Boosters.

    ... Vielleicht ist das von mir geschriebenen noch weniger als Halbwissen,

    aber etwas logisches Denken lässt doch alle meine Gedanken nachvollziehen .. oder.

    Nix für ungut und bitte nicht persönlich nehmen !!!

    Auch weiterhin Danke für gute Tips.
    Wir sitzen doch alle im gleichen 'Boot'



    Grüße
    Martin

  3. #13
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.691

    Standard AW: Kabel durchtrennen an Stelle des Kaufs eines Boosters

    Hallo zusammen,

    noch ein Elektrolaie...

    Kann man das Ladegerät nicht direkt an die Starterbatterie anschließen? Dann wird während der Fahrt die Starterbatterie immer geladen und kann Saft "nach hinten" abgeben.

    Gruß Bernd
    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  4. #14
    Kennt sich schon aus   Avatar von ahorne7500
    Registriert seit
    24.06.2018
    Ort
    NRW EN
    Beiträge
    113

    Standard AW: Kabel durchtrennen an Stelle des Kaufs eines Boosters

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    noch ein Elektrolaie...

    Kann man das Ladegerät nicht direkt an die Starterbatterie anschließen? Dann wird während der Fahrt die Starterbatterie immer geladen und kann Saft "nach hinten" abgeben.

    Gruß Bernd
    Hallo Bernd,
    Genau so stelle ich mir die Funktionsweise eines Boosters vor. Nur schön eingebaut in eine Kiste mit fettem Preisschild.
    Ich glaube, wir denken in die gleiche Richtung.
    Vielleicht halten preiswerte Inverter nicht so lange. Möglich.
    Gedanke:
    Inverter an Fahrzeugbatterie
    230V AufbauNetzteil in Inverter
    Mit 'extern' 230V Aufbaubatterie laden

    Grüße
    Martin

  5. #15
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.691

    Standard AW: Kabel durchtrennen an Stelle des Kaufs eines Boosters

    Das schreibt Büttner: "Durch das Zusammenschalten beider Batteriesysteme erhält die Lichtmaschine zwar das Signal zur Ladung – die fast volle Starterbatterie (die zudem auch immer näher an der Lichtmaschine sitzt) verhindert aber einen hohen Ladestrom, den jedoch die Bordbatterie sehr gut vertragen könnte." Quelle: https://www.buettner-elektronik.de/b...debooster.html

    Keine Werbung für Büttner, nur technische Informationen.

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (04.08.2018 um 11:31 Uhr) Grund: Link eingefügt
    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  6. #16
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    326

    Standard AW: Kabel durchtrennen an Stelle des Kaufs eines Boosters

    Hallo,

    hier eine Erklärung, wie der Ladebooster arbeitet. Ich hab meinen damals in Portugal vom Strompapst Amumot bekommen:
    https://www.leben-unterwegs.com/2016...om-zum-advent/

    Gruß
    Henning
    Mein Blog vom Leben im Wohnmobil: www.leben-unterwegs.com

  7. #17
    Kennt sich schon aus   Avatar von ahorne7500
    Registriert seit
    24.06.2018
    Ort
    NRW EN
    Beiträge
    113

    Standard AW: Kabel durchtrennen an Stelle des Kaufs eines Boosters

    Hallo,
    Nach einigen Wochenenden im WoMo mit Versuchen um den Strom:

    Nochmal ein Nachtrag zum Batteriemanagement.
    Ich habe das ESM auch auf 'ohne' umstellen lassen. (hatte ich hier schon geschrieben)
    Ergebnis:
    Vor der Umstellung:
    Vor der Fahrt habe ich mit Landstrom geladen, ca 14V gehabt.
    Nach 4 Stunden Fahrt hatten wir bei der Ankunft im Fahrzeug und im Aufbau nur noch
    12,0 bis 12,2 Volt. Die Aufbaubatterie ist ins Auto entladen worden.

    Nach der Umstellung:
    Vor der Fahrt NICHT am Landstrom geladen.
    Abfahrt mit irgendetwas 12,1 - 12,4 V Fahrzeug und Aufbaubatterie.
    Nach 2 Stunden Ankunft beide Akkus bei laufendem Motor 13,8 -14,1 V.
    Dann Motor aus:
    Fahrzeug Akku habe ich nach 'Motor aus' nicht mehr gemessen.
    Aufbau Akku:
    Die Spannung fiel sofort auf ca 13,3V ab (die 13,8 -14,1V kamen aus der LiMa)
    Ohne wirkliche Verbraucher fiel die Spannung innerhalb von 2 Stunden auf 12,8V.
    Dann eine Stunde Licht an. 12,6 V.
    Nur mit Licht und HandyLadegerät(12V) fiel die Spannung bis zum nächsten Morgen nur auf 12,4V ab.
    ... anderer Tag, Beginn mit 12,8V dann 12,6V,
    Dann Fernseher an.
    Mit Fernseher an nach 4 Stunden ca 12,0V.
    Dann Fernseher aus, Spannung steigt auf 12,2V und bleibt dort bis zum Morgen trotz HandyLadegerät.

    Genau den gleichen Ablauf hatten wir, als ich auf einem Campingplatz zwischendurch
    den Landstrom-Stecker gezogen habe.
    Ist also egal, ob der Strom vorher vom Land kommt oder von der Lichtmaschine.
    Nach kürzester Zeit fällt die Spannung auf 12,8 - 12,6V.

    Mein Fazit:
    'Mehr' Strom bekomme ich nicht durch mehr Spannung vorher,
    sondern nur durch mehr Kapazität (Ah).

    Ich hoffe die Art meiner Beschreibung / Aufzählung ist verständlich und nachvollziehbar.

    Viele Grüße
    Martin

  8. #18
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.960

    Standard AW: Kabel durchtrennen an Stelle des Kaufs eines Boosters

    Hallo Martin,
    ich vermute , Du bist genauso ein Naivling wie ich und hast wenig Ahnung von Volt, Ampere , usw.. Ich habe kürzlich mal einen Elektromeister gebeten, mir die Grundbegriffe zu erklären und achte jetzt nicht mehr auf die Volt-Anzeige. Besorge Dir mal eine Beschreibung über Booster und Batteriecomputer von einem bekannten Hersteller. Wenn Du mir eine PN sendest, kann ich Dir mehr sagen.. Ich betreibe über meine Batterien mit 255 Amp alles ohne Kabelanschluss, auch Wechselstrom -Betreibung ist über einen Umformer möglich. Ich lade die Batterien der E-Bikes, betreibe den Espressokocher, den Föhn und alles mögliche.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  9. #19
    Stammgast   Avatar von norder
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    25554 Wilster
    Beiträge
    1.090

    Standard AW: Kabel durchtrennen an Stelle des Kaufs eines Boosters

    Hallo Martin,

    ich sehen deinen wie jetzt beschriebenen Spannungsverlauf als relativ normal an. Die Verbraucherbatterie ist wohl eine in den 80 igern. Wie du schon schreibst, soll der Spannungsabfall geringer sein, Kapazität erhöhen.
    Hans

  10. #20
    Kennt sich schon aus   Avatar von ahorne7500
    Registriert seit
    24.06.2018
    Ort
    NRW EN
    Beiträge
    113

    Standard AW: Kabel durchtrennen an Stelle des Kaufs eines Boosters

    Hallo Hans,
    Ist eine 70er AGM drin.
    Die demnächst zweite 70er AGM ist gestern gekommen.
    Ich hoffe, sie passt rein.
    Also der Platz reicht, aber wenn der erste Akku im Kasten steht, wird der 'Eingang' vom Fach sehr eng.
    Muss mir auch noch eine Lösung für Be- und Entlüftung des Batteriefachs einfallen lassen.
    Habe hier schon Bilder von Lösungen gesehen, aber mal überlegen.
    Der Lüfter des 230V Ladegeräts läuft oft.
    Wenn aber nun der Lüfter die ganze Zeit in einem dichten Schuhkarton läuft.....
    da macht er sich ja selbst die Kiste heiß.
    Am besten eine Öffnung nach außen.
    Vielleicht nehme ich erst einmal ein Stück Dichtung aus der Klappe.
    Muss ich mir aber vorher noch genau ansehen wegen möglicher Überschwemmung.

    Ich werde berichten.
    Viele Grüße
    Martin

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Citroen Jumper - Ist Kupplung eine schwache Stelle??
    Von fritzontour im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.05.2018, 16:47
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.2018, 10:35
  3. Leben, Reisen und Arbeiten im Wohnmobil, ich stelle mich vor
    Von Amumot im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.12.2016, 12:45
  4. Guten Tag, ich stelle mich mal kurz vor.
    Von ebi1 im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.01.2015, 11:26
  5. Stelle mich auch noch mal vor
    Von ctwitt1 im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.10.2012, 20:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •