Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    20.12.2013
    Beiträge
    5

    Standard Hilfe bei neuem Schaltplan für Womo

    Hallo liebe Elektriker unter den Campingfreunden.
    Ich habe ein Problem mit meinem Schaltplan, da ich mich nun doch für eine LifePo Batterie entschieden habe und der Schaltplan, bei dem mir damals ein Fachmann geholfen hat nun nicht mehr ganz hinhaut.
    Folgende Geräte stehen mir zur Verfügung und sollen (oder auch nicht) verbaut werden:
    - 1x Vicrtron Energy LifePO4 Batterie mit 12,8V und 90Ah Smart
    - Victron Energy BMS 12/200
    - Carbest Automatic switch-mode charger
    - Schaudt Booster WA 121525
    - Votronic Plus Distributer 8
    - Votronic Minus Distrtibuter 14
    - Votronic Switch Unit 100
    - Votronic LCD- Batterie Computer 200 S mit Smart-Shunt 200A
    - Votronic D+ Simulator

    Ich glaube, bin mir aber nicht ganz sicher, dass ich den Booster und den D+ Simulator nun nicht mehr benötige, da das BMS diese Funktionen erstezt(???)

    Hier mal mein alter Schaltplan:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	sehr fachmännisch.jpg 
Hits:	0 
Größe:	39,1 KB 
ID:	27653

    Also das BMS und die LifePO4 sind dazugekommen und ich weiß nun gerade nicht weiter.
    Weitere Fragen wären noch, ob ich Sicherungen benötige, wieviel Ampere die haben sollten und wo im Schaltplan die einzusetzen wären.
    Außerdem würde ich gerne noch einen Hauptschalter einbauen und bin mir da auch nicht so ganz sicher wohin damit...

    Über konstruktive Hilfe würde ich mich sehr freuen.

    Grüße Jonas

  2. #2
    Gesperrt  
    Registriert seit
    19.04.2018
    Beiträge
    47

    Standard AW: Hilfe bei neuem Schaltplan für Womo

    Guten Morgen, warum willst du den Booster rausschmeißen? Der hat doch Li-Kennlinie und ist gerade bei Li-Akkus von Vorteil.

    Bist du dir sicher, dass du selbst in die Schaltung eingreifen willst?

    Jedenfalls müsste, falls nicht vorhanden, Starterakku -> Booster -> Aufbauakku abgesichert werden und dementsprechend dim. Leitung vorhanden sein.

    Zeichne mal ein, wo überall, womit abgesichert ist.

    Fachmännisch ist die Zeichnung jedenfalls nicht, BC mit Masse Starter und Minusverteiler verbunden? Normal wäre 2 x Plus mit Leitungssicherung und Shunt (Starter+ und Distriputor+).

    Bei 100A-Switch ein 200er-Shunt?

  3. #3
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    20.12.2013
    Beiträge
    5

    Standard AW: Hilfe bei neuem Schaltplan für Womo

    danke für deine antwort.
    ich will nicht in die schaltung eingreifen sondern muss. wir wollen in 2 wochen in den urlaub und es ist kein geld mehr da um das machen zu lassen. bei dem booster war ich mir einfach nicht sicher, ob das BMS die selben aufgaben übernimmt. mit den sicherungen war das eher eine frage, wo welche hinmüssen. da hab ich selber keine ahnung
    in der anleitung vom shunt steht, dass die "messbrücke" vor die masse der wohnbatterie soll. mit der starter wollte ich den nur verbinden, damit der da seinen betriebsstrom herziehen kann. sonst würde ich ja wenn ich über den BC alles ausschalten würde auch den BC selber ausschalten oder nicht?

  4. #4
    Gesperrt  
    Registriert seit
    19.04.2018
    Beiträge
    47

    Standard AW: Hilfe bei neuem Schaltplan für Womo

    [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Das BMS hat die Aufgabe, die Zellen des Li-Akkus zuüberwachen/auszugleichen und gegebenenfalls bei OVP/LVP die Lasten undLadegeräte vom Akku abzuwerfen. Der Booster wird zwischen Starter- undAufbauakku geschaltet und versorgt den Aufbauakku während der Fahrt. Die Steuerungerfolgt über das sim. D+-Signal, wobei der Strom mit deinem Booster auf 25A beschränktwird, weil Li-Akkus die Eigenschaft haben, dass sie, wenn sie leer sind, sehrstromhungrig werden und nehmen, was sie kriegen können, was unter Umständen nichtnur die LiMa, sondern auch ein eventuelles Trennrelais überfordern könnte.Weiters besteht der Vorteil, dass, wenn die Lichtmaschine zurückregelt, weilder Starterakku voll ist, diese vom Booster überredet wird, weiterhin Strom zuliefern, wenn der Aufbauakku ihn benötigt, und zwar mit Li-Kennlinie.[/SIZE]

    [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Die Leitungen zwischen Starter- Booster- Aufbau sollten, jenach Länge gut dimensioniert sein, mit 16 mm2 kannst du nichts falsch machen.Leitungssicherungen zwischen Starter – Booster – Aufbau zwischen 50 und 80A. [/SIZE]
    [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Der Shunt wird unmittelbar nach dem Minuspol des Aufbauakkusund vor der Minussammelschiene für Lasten und Ladegeräte eingeschleift. Verbindungmit dem BC über das mitgelieferte Datenkabel, weiters [/SIZE][SIZE=3] [/SIZE][SIZE=3]für den BC eine Plusleitung (3A) vom Starterakkuund 1 Plusleitung (3A) entweder direkt vom Aufbauakku oder von derPlussammelschiene. Beide Plusleitungen über den Starterakku wäre sinnlos, weildir dann die Spannung des Aufbauakkus fehlt. Auch sonst sollte jede Plusleitungin der Anlage je nach Stromstärke abgesichert werden.[/SIZE]

    [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Wenn du mit diesen Angaben jetzt nicht wirklich etwas anfangenkannst, riskiere die Investition und lass es von einem Profi machen, denn derSchaden könnte weit größer werden, als die ersparten Arbeitskosten. [/SIZE]

    [SIZE=3][/SIZE]

  5. #5
    Gesperrt  
    Registriert seit
    19.04.2018
    Beiträge
    47

    Standard AW: Hilfe bei neuem Schaltplan für Womo

    Es tut mir leid, aber ich kann den Beitrag nicht editieren, weil die Software mich nicht lässt und ich jetzt nur über den Explorer schreiben kann.

  6. #6
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    20.12.2013
    Beiträge
    5

    Standard AW: Hilfe bei neuem Schaltplan für Womo

    Damit kann ich schonmal sehr viel anfangen! Vielen Dank! Recht denn die eine Sicherung, oder brauche ich noch mehr? Und wo genau kommt da jetzt das BMS zwischen?
    Grüße

  7. #7
    Gesperrt  
    Registriert seit
    19.04.2018
    Beiträge
    47

    Standard AW: Hilfe bei neuem Schaltplan für Womo

    Hallo Jonas, bist du dir wirklich sicher, die Schaltung alleine aufzubauen? Ich habe da echt meine Zweifel, weil es nicht um eine, sondern um mehrere Sicherungen geht, ich schrieb ja: "Auch sonst sollte jede Plusleitung......abgesichert sein." Die A-Angaben in Klammer sind zum Beispiel Sicherungen.

    Aber gut, die Anschlusskonfiguration des BMS findest du hier: https://www.victronenergy.com/upload...L-FR-ES-DE.pdf

    Viel Glück, und ich sag's gleich,ich war's nicht.

  8. #8
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    20.12.2013
    Beiträge
    5

    Standard AW: Hilfe bei neuem Schaltplan für Womo

    hallo egocogito, vielen dank mal wieder für deine antworten. den satz mit den plusleitungen hatte ich doch glatt überlesen
    aber dass das A für Ampere und in diesem Fall die Stärke einer Sicherung beschreibt war mir schon klar

    meine frau hat mir heute offenbart, dass sie unbedingt eine solaranlage braucht...
    lange rede kurzer sinn; hab da mal ne neue zeichnung gemacht. wäre super wenn du da noch einmal rüberschauen könntest.
    (hab nur die großén sicherungen eingezeichnet)
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ich will ins bett.jpg 
Hits:	0 
Größe:	44,3 KB 
ID:	27676

    liebe grüße

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    3.947

    Standard AW: Hilfe bei neuem Schaltplan für Womo

    Solaranlage sollte so gehen,
    nur deine Sicherungen (Fuse) sind deutlich zu schwach.

    Booster will bestimmt mit 45A laden, also mindestens 50A Sicherung.
    Ladegerät + Solar laden bestimmt mit 20-25A vieleicht sogar mehr, also werden auch hier die 16A nicht ausreichen.

    Der FI vor dem Landstrom ist erforderlich für das Ladegerät selbst und für evt. 230V Steckdosen und andere 230V Verbraucher (Kühlschrank)
    Solltest du irgendwann einen Wechselrichter einbauen, braucht der einen eigenen FI, mindestens vom Typ-B (Allstromfähig - wegen der Gleichstromanteile)
    Gruß
    Volker

    Frankia FF-4 als Sonderbau (Sitzgruppe vom FF-2, ohne Hubbett, Einsäulen-Hubtisch, Panoramafenster)

  10. #10
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    20.12.2013
    Beiträge
    5

    Standard AW: Hilfe bei neuem Schaltplan für Womo

    alles klar danke! muss die masse nach dem dc dc wandler wirklich mit dem chassis verbunden werden? das ergibt für mich irgendwie keinen sinn...

Ähnliche Themen

  1. Auf was achten bei neuem WOMO
    Von WomoGolfer im Forum Reisemobile
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.06.2017, 07:07
  2. WoMo-Kaufentscheidung benötigt Hilfe
    Von Subotnik im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 06.06.2015, 19:05
  3. Schaltplan zum Schaud EBL29 oder EBL99
    Von Womoyo im Forum Stromversorgung
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 23.01.2015, 19:46
  4. Welcher Womo-Typ passt mir? Hilfe bei der Entscheidung...
    Von nader im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.04.2014, 14:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •