Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 56
  1. #11
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    08.08.2014
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    163

    Standard AW: Luftdruck - was denn nun?

    Traut euch ruhig den Reifendruck der Reifendruck Tabelle entsprechend zu reduzieren. Ihr werdet über den Komfortgewinn erstaunt sein. Als ich meinen 3,5 t Exsis übernahm (5,5 bar, Michelin Agilis Camper, 16") glaubte ich einen Kutschbock zu fahren, nur knallhart, jedes Schlagloch ein Schlag ins Rückenmark. Nach Druckreduktion entsprechend den gewogenen Achslasten (1800/1700kg) reduzierte ich den Druck lt Tabelle auf 3,75 und 4 bar, ursprünglich sogar 3,5/ 3,75 bar. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Bin nun fast 40tkm so unterwegs (z.T. viel Schotter und üble Balkanstrassen und dort wegen viel Wasservorrat leicht überladen). Profil noch immer ca 5mm, gleichmäßig abgefahren. Kontrolliert wird der Druck mit TireMoni. Einstellung um 0,2 bar höher, da meine Anzeige etwas zu wenig anzeigt. Bei Hitze steigt der Druck sowieso stark an (0,5bar und mehr) Reifentemperatur kaum mehr als max 40Grad.
    Also traut euch !

  2. #12
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.015

    Standard AW: Luftdruck - was denn nun?

    Für den Einen ist es Komfortgewinn, für Andere ist es verzicht auf Sicherheit
    da hat wohl jeder seine eigenen Vorstellungen.

    Und wenn ich die Tips lese "stellt den Druck nach den Achslasten ein" frage ich mich, wer kennt denn seine Achslasten, fahrt ihr jeden Tag auf die Waage?

    Für mich ist der Reifendruck in erster Linie Sicherheit und da vertraue ich auf meinen Reifenspezialisten und der stellt den Druck nach dem höchst zulässigen Gesamtgewicht ein, da brauch ich mir dann keine Gedanken machen wieviel ich geladen habe.
    Und außerdem berücksichtige ich bei mir noch die Aufbauhöhe von 3,2m und alles was unter dem Dach und obendrauf montiert ist, wie z.B. ein Hubbett unterm Dach.

    Nee liebe Kollegen,
    ich fahre den jetzt 50.000km mit 5,5 bar, habe jetzt nach 6 Jahren die ersten neuen Reifen drauf und das auch nur wegen dem Alter, vom Profil her war da jedenfalls noch genug drauf.
    Und unter 5,0 bar wird mir das Fahrzeug viel zu schwammig und bekommt eine schlechte Straßenlage, was ich gerade bei Seitenwind als sehr gefährlich halte.

    Da steht bei mir die Straßenlage und Sicherheit im Vordergrund und einen Komfortgewinn sehe ich da auch nicht,
    aber soll doch jeder machen wie er mag.
    Gruß
    Volker

    Frankia FF-4 als Sonderbau (Sitzgruppe vom FF-2, ohne Hubbett, Einsäulen-Hubtisch, Panoramafenster)

  3. #13
    Kennt sich schon aus   Avatar von Saju
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    Nähe Bonn
    Beiträge
    193

    Standard AW: Luftdruck - was denn nun?

    Ich denke der technische Kundendienst von Continental sollte als Fachmann durchgehen. Lt Bedienungsanleitung soll ich auch 5 bzw 5,5 bar fahren. Aber Continental sagt:

    Dieser C-Reifen darf mit maximal 4,5 bar im kalten Zustand befüllt werden.

    so, und wenn ich dann von der gewogenen Achslast ausgehe - lege den maximalen Wert zu Grunde - dann komme ich auf geringere Werte. Bisher konnte ich damit keine Verschlechterung feststellen. Und über TireMoni ist alles im Blick.
    Juppi - die schwerere Hälfte von SaJu

  4. #14
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    08.08.2014
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    163

    Standard AW: Luftdruck - was denn nun?

    Ja Saju, genau so ist es. Was, wenn nicht die Reifendruck Tabellen der Hersteller sind die entscheidenden Info-Quellen. Und wenn Travelboy die Frage aufwirft, wer weiß schon seine Achslasten ? Und dann von Sicherheit schreibt.....

    Naja jeder wie er will, ich geb's auf...

    Liebe Grüße Franz

  5. #15
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    06.06.2018
    Beiträge
    217

    Standard AW: Luftdruck - was denn nun?

    Zitat Zitat von Travelboy Beitrag anzeigen
    Für den Einen ist es Komfortgewinn, für Andere ist es verzicht auf Sicherheit
    da hat wohl jeder seine eigenen Vorstellungen.

    Und wenn ich die Tips lese "stellt den Druck nach den Achslasten ein" frage ich mich, wer kennt denn seine Achslasten, fahrt ihr jeden Tag auf die Waage?
    Komfortgewinn und Sicherheit müssen sich ja nicht beissen!

    Man braucht ja nicht den Druck neu einstellen, weil man den ganzen Diesel verbraucht und das Wasser abgelassen hat.
    Wenn man den höchsten Wert seiner Beladung beim Druck berücksichtigt, ist man doch auf der sicheren Seite!

    Ich habe schon mit Reifenherstellern telefoniert, und mir wurde erklärt, dass es das Beste für den Reifen ist, wenn man sich nach der Tabelle richtet...........und genau dafür wird sie von den Herstellern rausgegeben!

    Meine Reifen dürfen lt. Angabe 7,5 bar. Auf der HA fahre ich mit 6,5 bar und da ist schon reichlich Reserve eingerechnet. Ein Freund fährt das gleiche Fahrzeug und hat noch ein 350kg-Motorrad in der Garage......der fährt auf der HA mit 4,5 bar, was die Tabelle so auch sagt.
    Verlierer suchen nach Ausreden....Gewinner nach Lösungen.

    Gruß
    Thomas

  6. #16
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.015

    Standard AW: Luftdruck - was denn nun?

    Zitat Zitat von weissfranz Beitrag anzeigen
    Ja Saju, genau so ist es. Was, wenn nicht die Reifendruck Tabellen der Hersteller sind die entscheidenden Info-Quellen. Und wenn Travelboy die Frage aufwirft, wer weiß schon seine Achslasten ? Und dann von Sicherheit schreibt.....

    Naja jeder wie er will, ich geb's auf...

    Liebe Grüße Franz
    Ok Franz,
    wenn Du mich jetzt wegen der Sicherheit zitierst und in deinem Eingangspost von Überladung schreibt,
    (z.T. viel Schotter und üble Balkanstrassen und dort wegen viel Wasservorrat leicht überladen).
    fällt mir dazu auch nichts mehr ein.

    Naja jeder wie er will, ich geb's auch auf...
    Gruß
    Volker

    Frankia FF-4 als Sonderbau (Sitzgruppe vom FF-2, ohne Hubbett, Einsäulen-Hubtisch, Panoramafenster)

  7. #17
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    107

    Standard AW: Luftdruck - was denn nun?

    Wenn man die Luftdruckangaben der Reifen oder Fahrzeughersteller nimmt macht man eigentlich nichts verkehrt.
    Was man beachten sollte bei niedrigen Druck kommt der Reifen in`s Walken und kann heiß werden aber auch die Traglast nimmt ab.
    Bei hohen Luftdruck nimmt die Traglast zu und bei zu hohen Luftdruck fährt er sich in der Mitte ab.
    Wenn ich Schwertransport gefahren habe wurden die Reifen auf min. 10 bar teilweise auch auf 12 bar aufgepumpt damit sie die notwendige Traglast hatten.
    Dann besteht aber auch die Gefahr das spitze Gegenstände den Reifen leichter beschädigen können.
    An meinem einachsigen Pongratz 1350 kg Anhänger steht Luftdruck 6 bar.
    Im Gelände bin ich runter bis 0,8 bar mit meinem Jeep gefahren aber da geht nur langsame Fahrt.
    Für schwere Lasten mit einem LKW kann man kurzfristig auch runter gehen um schwierige Stellen zu überwinden.

  8. #18
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    1.521

    Standard AW: Luftdruck - was denn nun?

    Zitat Zitat von golfinius Beitrag anzeigen
    Ihr zählt zu den Glücklichen mit etwas älteren Ducs, die noch nicht den neuesten Luftdruckwarner, bzw. Sensor eingebaut haben. Diesbezüglich habe ich schon eine unendliche Geschichte hinter mich bringen müssen.
    Die Festlegung des Luftdrucks nach Messung der Achslasten wäre sinnvoll und richtig. Leider weigert sich meine Iceco(Fiat) -Fachwerkstatt, den Sensor weiter herunter zu stellen, da dies nicht den Werksvorgaben entspricht.
    Um mehr Konfort zu bekommen, wollte ich mir sogar neue Bereifung mit ORC-Felgen für ca. 3 t € kaufen, aber was nützt dies, wenn man sich weigert, den Sensor anzupassen.
    ich habe resegniert , auch deswegen, da ich hier im Forum sehr viel Schelte einstecken musste . Man warf mir vor, dass ich beratungsresistent wär, man wollte aber nicht einsehen, dass ich auf die neueste Technik wohl angewiesen bin.
    Zu dieser Geschichte hier noch die neueste Schote:
    Nachdem ich resignierte, entschied ich mich, meine vorhanden Wintereifen auf Stahlfelgen aufziehen zu lasse. Ich hatte das Neufahrzeug nämlich mit Sommerreifen auf Alu gekauft und die Winterreifen vom Vorgängermodell waren übrig. Obwohl es sich um die selbe Größe handelte, jedoch der Lochabstand einige Millimeter anders ist.
    Jetzt warte ich seit Monaten auf ein Kaufpreisangebot vom Hymerhändler für die Felgen. Diese bekäme ich, jedoch ohne Luftdrucksensoren, denn diese müsste Fiat liefern.
    Meine Frage, wer dann die Decken aufziehen soll, blieb unbeantwortet. Fazit: Ich benötige wohl drei Firmen, um an Winterreifen zu kommen. Was für ein Irrsinnswitz !
    Frage dazu: Wer hat ähnliche Probleme und an wen sollte man sich wenden: an die Reifenfachwerkstatt (der will nicht), an die Fiat-Fachwerkstatt (der will auch nicht) an
    den Hymer Fachhändler, der mir nämlich das Komplett-Fahrzeug verkaufte mit dem Versprechen , einen Super-Kundendienst zu leisten? Der will auch nicht sich um solche Banalitäten kümmern.,
    Bin gespant , wie dieses Thema hier weiter läuft.
    Sieht komisch aus, ich musste mich jedoch nochmals selber zitieren, denn Ihr wollt mich einfach nicht verstehen.

    Fiat weigert sich, den Sensor für den Luftdruck weiter zu reduzieren. Wenn ich also mit weniger Druck fahre, habe ich ständig die Warnung vor mir.
    Jetzt klar mein Problem??
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  9. #19
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    17.10.2017
    Beiträge
    31

    Standard AW: Luftdruck - was denn nun?

    Hab auch übertrieben, es war nicht mal eine Stunde bis die Antwort kam, also perfekter Service!

    Jedenfalls ist der Komfort merklich höher. Im Boardbuch stehen für unterschiedliche Reifen auch unterschiedliche Drücke drin. Die Kombination am Holm findet sich auch bei 'Auslieferungen mit Wohnmobilbereifung' gilt also nicht unbedingt für alle Reifen. Gefährlich, gefährlich.

  10. #20
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    07.06.2018
    Beiträge
    25

    Standard AW: Luftdruck - was denn nun?

    Zitat Zitat von Saju Beitrag anzeigen
    Ich denke der technische Kundendienst von Continental sollte als Fachmann durchgehen. Lt Bedienungsanleitung soll ich auch 5 bzw 5,5 bar fahren. Aber Continental sagt:

    Dieser C-Reifen darf mit maximal 4,5 bar im kalten Zustand befüllt werden.

    so, und wenn ich dann von der gewogenen Achslast ausgehe - lege den maximalen Wert zu Grunde - dann komme ich auf geringere Werte. Bisher konnte ich damit keine Verschlechterung feststellen. Und über TireMoni ist alles im Blick.
    Sehe ich genauso lt Aussage Reifenhändler und Nokian sind 4,5bar max zulässig. Nur bei manchen Campingreifen (würde ich eh nie kaufen, stattdessen lieber Cargoreifen mit erhöhter Traglast) sind 5 bzw 5,5bar OK.
    lg
    olly

Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Luftdruck 225/70 R15 C M+S
    Von Gagravarr im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 12.02.2017, 02:23
  2. Luftdruck prüfen und Stickstoff statt Luft
    Von RJung im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 06.06.2012, 16:32
  3. Luftdruck/ Buerstner ( zul. Ges.Gew. 5 Tonnen / 3 Achsen)
    Von bluemotion60 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 20:22
  4. Na was denn nun ?
    Von KuleY im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 09:13
  5. Reifenalter, Reifenschäden und Luftdruck
    Von MobilLoewe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 22:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •