Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    30.05.2018
    Beiträge
    4

    Idee 1 Monat Skandinavien - Routenempfehlungen gesucht

    Hallo Zusammen,

    Den kompletten September diesen Jahres möchte ich zusammen mit einem Freund Skandinavien bereisen. Los geht es am 30. August in Mainz.
    Ich habe hier schon viel gestöbert und Routen und Tipps durchgelesen, jedoch passt relativ wenig zu unseren Bedürfnissen, da wir zeitlich auf einen Monat begrenzt sind.
    Wir haben schon zusammen Neuseeland bereist und wissen daher wie stressig Reisen werden kann, wenn man sich zu viel vornimmt. Wir wollen also definitiv keine 6000km in einem Monat durchhetzen. Da wir beide noch nie in Skandinavien waren (abgesehen von Dänemark) wissen wir deswegen nicht, wie viel man sich vornehmen kann und hoffen hier auf Empfehlungen.

    Noch kurz zu uns: Wir sind 23 Jahre alt und stecken noch im Studium. Den August arbeiten wir beide noch, weshalb es leider nicht früher losgehen kann. Der Reisezeitraum ist deswegen tatsächlich auf diesen einen Monat begrenzt.
    Wir beide wollen vor allem viel schöne und unberührte Natur sehen. Wir sind durch Neuseeland auch schon etwas verwöhnt was schöne Orte angeht. Wenn wir die Wahl hätten wäre uns deshalb lieber nur ein paar wenige Gegenden zu sehen, die dafür aber wirklich besonders sind. Wir wollen viel fotografieren, ein paar schöne Wanderungen machen oder eimal das Fahrrad auspacken (Falls es dafür nicht zu kalt ist, aber da halten wir einiges aus).

    Unser Gefährt wird ein Wohnmobil sein, das alles behinhaltet, was man zum Reisen braucht inklusive Standheizung.

    Gesucht sind also Tipps oder eine konkrete Routenbeschreibung oder auch einfach generelles. Zum beispiel: Macht es Sinn sich nur auf Norwegen zu konzentrieren oder lohnt sich eine kleine Route durch Schweden und Norwegen? Durch Dänemark müssen wir ja sowieso: Lohnt sich in Dänermark irgendein besonderer Stopp? Was sind Erfahrungen bzgl. Kosten einer solchen Reise? Wir haben beide jeweils 1500-2000€ zur Verfügung, reicht das? Könnt ihr spezielle Reiseführer empfehlen?

    Ich bin um wirklich jeden Tipp dankbar. Aktuell sind wir noch in der Planungsphase und versuchen eine grobe Route festzulegen. Zu konkret wollen wir aber ohnehin nicht werden, um noch spielraum für spontane Ausflüge zu haben, falls es uns irgendwo besonders gut gefällt.

    Vielen lieben Dank im Voraus

    Grüße Olli
    Geändert von olm0715 (30.05.2018 um 18:38 Uhr)

  2. #2
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.793

    Standard AW: 1 Monat Skandinavien - Routenempfehlungen gesucht

    Vllt. ein Angebot der Fährgesellschaften durchforsten. Wobei nach meiner Ansicht Colorline bei einem entsprechenden Fahrzeug durchaus schon mehr als 50% des Budgets auffrist.

    Ich habe im letzten Jahr ein Angebot von TT-Line für Hin- und Rückfahrt genutzt konnte im August damals für ca. 150€ mit meinem Mobil (incl. theoretisch 5 Personen) und meiner Frau von Travemünde nach Trelleborg.
    Danach grobe Richtung Jonköpping,, über die Autobahn der E 4 folgend. Als Vorschlag, leider immer viel km zu fahren, über den Innervegn bis Kiruna, dann Richtung Narvik. Von dort über Fauske, die RV 17 die Küste hinunter nach Stordal. Wenn nicht die Fjorde im Westen besucht werden sollen, über die 705 vorbei an Selbu bis nach Röros, dann der 26 folgend um den Femund, von dort durch das Engerdal Richtung Trysil, dann über die Grenze nach Schweden. die Strasse ändert nur den Namen, folgt dem Klarelven als 62 und wird hinter Karlstad wieder die 26. Der Folgen nach Mariestad am Vänern. Von dort über Jonköpping wieder zur Fähre. Es werden sich in Bälde sicher noch User melden, die Alternativvorschläge unterbreiten.
    Eins ist allerdings wichtig, etwa ab dem 10. September( so unsere Erfahrung in Nordnorwegen, sind Museen schon im Wintermodus, die Fähren können schon im Winterfahrplan fahren, was dann aber nur zu etwas längeren Wartezeiten führen kann.

    Viel Erfolg mit Eurer Planung
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  3. #3
    Lernt noch alles kennen   Avatar von Nordlandcamper
    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    27

    Standard AW: 1 Monat Skandinavien - Routenempfehlungen gesucht

    Da Ihr nicht allzuviel fahren wollt - wie wäre es mit einer Tour durch Fjordnorwegen, welche viele Sehenswürdigkeiten „abklappert“:
    Mit der Fähre von Hirtshals nach Südnorwegen. Weiter über die Hardangervidda (Radfahren, Wandern) nach Flåm (Flåmbahn). Dann über das Auerlandsfjäll (tolle Passstrasse) zum Nigardsbreen, einem Gletscherausläufer des Jostedaalsbreen bei Gjerde. Dann hoch über die Touristenstrasse über das Jotunheimengebirge. Die 63 bringt euch vorbei am Dalsnibba (toller Aussichtsberg) nach Geiranger, wo Ihr direkt am Fjord übernachten könnt. Dann der 63 weiter nach Norden folgen mit Pause am Gudbrandsjuvet und Übernachtung oben am Trollstigen. Da gibts tolle Wanderungen in die Natur. Über Andalsnes der 64 folgen zur Atlantikküstenstraße (nicht lang aber schön) und weiter nach Trondheim. Wenn noch Zeit ist, würde ich noch den RV17 mitnehmen, wobei einiges Geld für die 6 Fähren draufgeht. Runter dann über Schweden, indem Ihr auf die E45, den Inlandsvägen quert und diesem nach Süden folgt.
    Eine Zusammenstellung der Reisekosten findet Ihr auf meiner Webseite.
    Soviel fürs Erste und viel Spaß beim Planen (wir sind im August auch wieder 4 Wochen oben...)
    „Glaube, dass du kannst und du bist schon halb dort.“ – Greg Plitt

    https://www.nordlandcamper.de

  4. #4
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    30.05.2018
    Beiträge
    4

    Standard AW: 1 Monat Skandinavien - Routenempfehlungen gesucht

    Hallo Werner,

    Das mit der Fähre von Travemünde ist ja ein klasse Tipp, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Insgesamt erscheint mir deine Route aber sehr lang. Ist das denn in 4 Wochen tatsächlich machbar? Und wenn ja, ist es den Zeitdruck denn wert?

    Vielen Dank auch an dich Nordlandcamper!
    Das mit dem "nicht viel Fahren wollen" möchte ich noch einmal relativieren. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass reisen auch stressig werden kann, wenn man sich zu viel vor nimmt. Ich gehe allerdings davon aus, dass ich sobald ich mein Studium beendet habe, erst eimal einige Jahre wenig Zeit für solche großen Roadtrips haben werde. Daher: Falls es wirklich schade wäre bestimmte Teile nicht gesehen zu haben sind wir auch bereit weiter zu fahren. Im Wohnmobil muss man ja wenigstens nicht Abends noch sein Zelt aufbauen und in Skandinavien kann man auch einmal Regentage nutzen um Strecke zu machen.
    Würdest du also sagen, dass uns auf deiner Tour die absoluten Highlights verborgen bleiben oder würdest du unabhängig von der geringeren Strecke diese Tour trotzdem für 4 Wochen empfehlen?
    Update: Habe gerade auf deiner Website gestöbert. Klasse Tipps, die du da hast. Das ist wirklich eine super Hilfe. Welche Fähre, von denen , die du da auflistest kannst du uns denn empfehlen? Bei uns spielt der Preis ja noch eher eine Rolle, aber eben auch Zeit. Schwierig...

    Habt ihr beide denn selbst schon so viel Strecke in so einem Zeitraum bewältigt und konntet es dabei wirklich genießen?

    Ich bin ja wirklich überrascht schon direkt 2 Antworten innerhalb eines Tages zu erhalten. Ist ja wirklich ein super Forum hier!
    Vielen Dank.
    Geändert von olm0715 (30.05.2018 um 23:01 Uhr)

  5. #5
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.793

    Standard AW: 1 Monat Skandinavien - Routenempfehlungen gesucht

    Hallo olm0715, ich hab Dir eine private Nachricht geschickt, weil der Inhalt sonst doch sehr OT wäre.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  6. #6
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.315

    Standard AW: 1 Monat Skandinavien - Routenempfehlungen gesucht

    Wir (meine Frau und ich) würden bei solchen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, wie ihr sie mitbringt, lediglich planen, wie wir nach Skandinavien kommen (welche Route) und ob ihr in Schweden oder Norwegen starten wollt.

    Landschaftlich spektakulärer ist es auf jeden Fall in Norwegen. "Lieblicher" und einfacher zu fahren in Schweden.

    Wir haben, erst nachdem wir im Lande waren, grob eine Route festgelegt (die mussten wir aber nicht schaffen und haben es auch nicht), sind losgefahren und fanden rechts und links der Fahrtroute so viele Sehenswürdigkeiten, daß wir täglich genug zu sehen und zu tun hatten.

    Wir fanden Klenshyttan, eine alte Eisenhütte, die als Museum (kein Eintritt, aber auch keine Aufsicht) hergerichtet ist. Fanden eine Silbermine, die wir (nicht unter Tage) besichtigen konnten bzw. auch eine in den Felsen gehauene Festung zum Küstenschutz, die einschließlich der unterirdischen Festungsanlagen zu besichtigen war.

    Die Orte nenne ich mal nicht. Die Entdeckungen sollen auch nur als Beispiel dienen. Jeder hat andere Präferenzen.

    Camping- und Stellplätze findest Du an jeder Ecke und immer ist was frei (wenn Du ein bisschen weg von Touristenhotspots bleibst). Oft ist niemand vor Ort und Du musst Deinen Obolus für die Übernachtung in ein Kästchen legen, weil der Eigentümer sich nicht blicken lässt.

    Es lässt sich dort herrlich und entspannt reisen und wenn es an der Zeit ist, geht es halt wieder zurück. Entweder auf der gleichen Strecke (da hat man sehr vieles auf der Hinreise nicht gesehen) oder auf einer anderen Route (die man täglich neu festlegen kann).

    Gruß

    Frank

  7. #7
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    30.05.2018
    Beiträge
    4

    Standard AW: 1 Monat Skandinavien - Routenempfehlungen gesucht

    Hallo Frank,

    Vielen dank für deine Ratschläge. Das sehe ich im Grunde sehr ähnlich. Eine spontane Reise ohne großes Ziel kann sehr viel Spaß machen. Auf der anderen Seite, ist die Tour momentan eine einmalige Möglichkeit, da ich das Wohnmobil dieses eine Mal kostenlos gestellt bekomme. Also wäre es natürlich toll diese Möglichkeit so zu Nutzen, dass man möglichst effizient viele Highlights mitnimmt.
    Vermutlich ist das gesunde Mittelmaß aus Planung und Spontanität aber der richtige Weg. Insofern Danke für dein Feedback!

    Beste Grüße

  8. #8
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.032

    Standard AW: 1 Monat Skandinavien - Routenempfehlungen gesucht

    Meine Frau und ich starten am 22. Juni Richtung Norwegen, am 25. Juni fährt die Fähre ab Frederikshavn in Dänemark. Wir fahren mit der Fähre (Stena Line) bis Oslo und zahlen für die Überfahrt € 190,- fürs Wohnmobil, 2 Reisende und je eine Mahlzeit an Bord. Eine Kabine ist nicht nötig, die Fähre startet um 9.30 Uhr, um ca. 18.30 sollen wir in Oslo sein. Von Oslo fahren wir in Richtung Trondheim, da wollen wir die eigentliche Tour beginnen, immer möglichst der Fjordküste entlang bis Bodö, von da mit der Fähre auf die Lofoten. Der nördlichste Punkt wird Narvik sein, das Nordkapp lassen wir aus. Ab Trondheim werden wir uns weitgehend an der Route des Users Jabs hier im Forum orientieren, schaut mal auf seine HP.
    Die Tour der Hinreise steht grob, wir lassen uns treiben, die Tour der Rückreise ist noch offen. Möglicherweise ein wenig durch Schweden.
    Wir werden in Norwegen nach Möglichkeit kaum mehr als 200 Kilometer am Tag fahren, wenns geht abseits der Touristenpfade, wir wollen vom Land was sehen. Ich rechne auf dieser Strecke mit ca. 10 Fährüberfahrten über Fjorde. Insgesamt wird eine Strecke von ca. 8000 Kilometern in 4 Wochen zusammenkommen, wobei die Anreise zur Fähre in Dänemark schon 1400 Kilometer beträgt.


    Wir waren bisher 2mal in Norwegen. Das erste Mal haben wir uns auf den Süden konzentriert, der nördlichste Punkt war der Geirangerfjord. Als Literatur hatten wir den Reiseführer aus dem Womo-Verlag für Süd-Norwegen. Begonnen haben wir die Reise mit der Fähre von Kiel nach Oslo, eine relativ teure Angelegenheit
    Die zweite Reise unternahmen wir vor 3 Jahren. Wir nahmen die Fähre von Hirtshals nach Bergen, der nördlichste Punkt war Trondheim. Wir hielten uns 15 Tage in Norwegen auf, an 11 Tagen hat es geregnet, damit muß man in Norwegen halt rechnen. Es lag wahrscheinlich an der Jahreszeit, wir waren von Mitte Mai bis Mitte Juni unterwegs. Als Reiseführer hatten wir einen aus dem RAU Verlag, Norwegen, Mobile Touring Highlights, zugeschnitten auf Wohnmobilreisende, er wird uns in diesem Jahr auch zu den Lofoten begleiten.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  9. #9
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    30.05.2018
    Beiträge
    4

    Standard AW: 1 Monat Skandinavien - Routenempfehlungen gesucht

    Um die Kilometer muss ich mir offensichtlich keine Sorgen machen, wenn sich so viele hier sogar noch mehr als 6000km in 4 Wochen vornehmen.
    Danke für deine Nachricht Franz und die wertvollen Tipps bezüglich der Reiseführer!

Ähnliche Themen

  1. wie ist das mit dem Gas in Skandinavien?
    Von anglernr.1 im Forum Nordeuropa
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.03.2015, 14:29
  2. Fahrräder mitnehmen? Skandinavien mit oder ohne Rad?
    Von anglernr.1 im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.02.2015, 19:32
  3. Feuchtigkeitsschaden in neuen Knaus Sky Wohnmobil nach einem Monat !
    Von tri0003 im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.11.2012, 12:01
  4. Clubtreffen in Düren jeden 3. Freitag im Monat
    Von nst im Forum PLZ-Gebiet 5....
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 19:37
  5. Skandinavien Rundreise
    Von rubricats im Forum Nordeuropa
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 11:03

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •