Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    14.09.2014
    Ort
    Köln
    Beiträge
    17

    Standard Hymer Smart Battery System oder nachträglicher Einbau einer LiFePO4 Batterie

    Hallo zusammen,

    endlich ist es soweit, nach Jahren des WoMo Ausleihens, wollen wir uns nun ein eigenes anschaffen. Wir haben uns den Exsis T 588 ausgesucht. Dies vor allem aufgrund des Grundrisses und der Möglichkeit, dass meine Frau und ich es unter 3,5to fahren können. Die Bestellung des Exsis ist noch nicht raus, da einige wenige (aber wichtige) Sonderausstattungen noch abschließend geklärt werden müssen.

    In diesem Thema würde ich gern die Frage diskutieren, ob sich das Hymer Smart Battery(click für Details) System im Vergleich zu einer einzelnen, nachträglich eingebauten LiFePO4 Batterie lohnt. Ausgehend von dem Strombedarf und unserem Wunsch ca. drei Tagen autark stehen zu können, wäre eine 160Ah bzw. 200Ah Lithium Batterie eine mögliche Option (z.B. von Victron). Wobei die kleinere Variante hinsichtlich der verfügbaren Kapazität ungefähr vergleichbar mit der des Hymer Smart Konzeptes ist. Von den Maßen her würde mit etwas Umbau maximal die 200Ah LiFePO4 in den Batteriekasten des Exsis T passen.

    Mich interessiert, ob jemand überhaupt bzw. welche Erfahrungen mit dem neuen Smart Batterieansatz von Hymer hat oder anhand der Datenbeschreibung schon offensichtliche Vor- bzw. Nachteile erkennen kann, die mir als Elektroniklaie nicht ersichtlich sind? Danke schon einmal für die Entscheidungshilfe.
    Gruß aus dem Rheinland
    Udo

    Exsis T 588 bestellt

  2. #2
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    3.623

    Standard AW: Hymer Smart Battery System oder nachträglicher Einbau einer LiFePO4 Batterie

    Hallo Udo, hier - https://www.promobil.de/forum/thread...-smart-battery

    wurde darüber schon mal diskutiert.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  3. #3
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    1.619

    Standard AW: Hymer Smart Battery System oder nachträglicher Einbau einer LiFePO4 Batterie

    HYMER-Smart-Battery-System

    Wie funktioniert das HYMER-Smart-Battery-System?

    Umgekehrt werden bei der Stromnutzung zuerst die Lithiumbatterien entladen, so dass die Lebensdauer der Bleibatterie deutlich verlängert wird.

    Das mache ich seit 4 Jahren so
    z.Z. mit 102 Ah Li (60 Ah, 22 Ah und 20 Ah) und 80 Ah Gel-Akku, (jetzt kommen nochmal 100 Ah Li dazu.)
    Dieser Akku ist jetzt da und "läuft" mit.

    Nur Nutze ich den Gel-Akku als UVP (Unterspannungsschutz)

    PS.: 5 Akkus parallel ohne Probleme.
    Gruß Uwe.

    Mit Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 760 WP, LiFeYPO4 Akku, fast völlig autark

  4. #4
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    14.09.2014
    Ort
    Köln
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hymer Smart Battery System oder nachträglicher Einbau einer LiFePO4 Batterie

    Danke für die Info. Die Überlegung das Gel-Akku als UVP zu nutzen ist interessant und hatte ich bisher gar nicht so bedacht. Allerdings müsste das ja mit einem Trennrelais ähnlich gut möglich sein. Da ich mein System neu aufsetze, kann ich eigentlich auf das leistungsfähigere System gehen und das erscheint auch nach der Durchsicht des alten o.g. Threads wohl die LiFePO4 Lösung zu sein. Echte Nutzer des neuen Smart Systems von Hymer scheint es aber noch nicht zu geben, mit Ausnahme der bereits selbst realisierten Lösung von Uwe.

    ...da ich den Umbau nicht selbst vornehmen möchte, insbesondere in Verbindung mit dem Einbau der Solarpanel, frage ich mich, ob es dafür spezielle Firmen gibt, die ihr in NRW empfehlen könnt, oder ist das mittlerweile so Standard, dass das jeder halbwegs gute Hymerhandler selber kann.
    Geändert von loc_seeker (03.05.2018 um 22:26 Uhr)
    Gruß aus dem Rheinland
    Udo

    Exsis T 588 bestellt

Ähnliche Themen

  1. LiPo4: hymer smart battery
    Von Jabs im Forum Stromversorgung
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 26.01.2018, 19:37
  2. Nachträglicher Einbau eines elektrischen Dachlüfters
    Von Tompie im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.07.2017, 22:49
  3. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.06.2017, 00:38
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.04.2017, 23:27
  5. Dachklimaanlage, nachträglicher Einbau
    Von Achim1101 im Forum Heizen und Klimatisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 14:58

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •