Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 24 von 24
  1. #21
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Elektrisches "Beiboot"

    Zitat Zitat von rundefan Beitrag anzeigen

    Im übrigen zwingt Dich niemand, meine Posts zu lesen bzw. zu kommentieren. Und meine Art, meine Verärgerung Dír gegenüber zu zeigen, wird nicht dazu führen, meinen "Ton Dir gegenüber" zu ändern. Und meine Verärgerung beruht auf dem wiederholten Benutzen von sinnentleerten Zitaten Deinerseits.
    Wenn du in den von mir zitierten Texten keinen Sinn siehst, lege ich dir mehr geistigen Einsatz ans Herz (anscheinend gehört das noch zum erlaubten Ton) ..... oder du formulierst einfach genauer. Dann verstehe ich dich mit meinen Möglichkeiten ja vielleicht, ohne solche Dialoge auszutragen.

    Ich verstehe die Schärfe deinerseits überhaupt nicht.
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

  2. #22
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.846

    Standard AW: Elektrisches "Beiboot"

    Es ist von mir nur im Nachgang zu bedauern, dass ich meinen Ursprungs-Post nicht als PN direkt an den TE sendete.

    Nun steht er hier, die meisten Leser haben den Inhalt so verstanden wie er gemeint war, oder haben für sich entschieden, ihn kommentarlos stehen zu lassen.

    Ich bin auch erst in meiner zweiten Antwort darauf eingegangen, dass die Aussage mit "Ruhestandsmobile mit Fahrrad" Deinem Empfinden nach überwiegend mit Motor ausgestattet sein sollen.
    Ich werde mich einer Meinung enthalten, ob diese Deine Empfindung nun richtig oder falsch ist.

    Ich habe eine gänzlich andere Sicht auf das Radfahren, mir ist es gleich, ob Radfahrer mit elektrischer Unterstützung oder ohne eine solche Hilfe unterwegs sind. Mir ist wichtig festzustellen, dass Radfahren mit "Helferlein" immer noch besser ist, als mit Motorroller o.ä. durch die Lande zu knattern. Selbst das sei jedem Mobilisten gegönnt.

    Wenn dann die Fahrradbeherrschung auch noch sicher ist, ist doch alles i.O. Ich erlebe leider täglich, dass viel Späteinsteiger ( Ruhestandsmobil-Eigner ebenso wie der gemeine Rentner ohne Mobil) so ihre Probleme mit ihren " bikes" haben, viel zu schnell fahren, sich des Bremsweges und des Radgewichtes nicht bewusst sind. Direkt hinter meinem Haus verläuft der Weserradweg. Zwischen drei und fünf Notarzteinsätze/ Saison sind leider in den letzen Jahren zu verzeichnen gewesen.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  3. #23
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Elektrisches "Beiboot"

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Jein!
    Ja, die ersten male bremst der Popometer, und zwar heftig. Mit jedem Tag wird es weniger und nach 10 Tagen bremst er kaum noch.

    Ich hatte Probleme mit dem Sattel und wollte einen breiteren und weichen Gelsattel (Opasattel) kaufen.
    Da hat der Verkäufer mir gesagt, dass dies falsch ist. Ich musste mich auf eine Kiste mit Wellpappe setzen und den Ar... bewegen.
    Dann hat der den exaktem Abstand der Beckenknochen im Abdruck abgelesen und mrt eine relativ harten Sattel mit exakt dieser Aufliegebreite gegeben.
    "Wenn sie damit nicht glücklich werden, nehme ich ihn zurück und sie bekommen ihren Gelsattel", sagte er.
    Was soll ich sagen: Nach einer Eingewöhnungszeit von rund 5 Touren bin ich total zufrieden damit und würde sagen, es ist der beste Sattel, den ich je hatte.
    Er meinte, dass ein Gelsattel sich die ersten 20km total bequem anfühlt, aber dann mit jedem km unerträglicher wird. Gelsattel seien etwas für Gelegenheits-/Kurzstreckenfahrer,. Lang/Vielfahrer brauchen einen relativ harten Sattel. Zumindest bei mir hatte er recht.
    100% theoretische Zustimmung ..... aber praktisch sind wir noch in der sitzenden Findungsphase

    'Wir haben schon viel probiert, es wird auch besser ..... aber große Touren fahren wir dann doch nicht (und wollen es auch nicht so richtig)

    LG
    Dietmar
    Geändert von fernweh007 (28.04.2018 um 19:41 Uhr)
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

  4. #24
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    122

    Standard AW: Elektrisches "Beiboot"

    Also ich trete noch selbst ca. 2500 km im Jahr. Meine Frau hat ein Mountainbike mit E- Antrieb und so machen seither gemeinsame Radausflüge wieder uns beiden Spaß

    Grüße Manfred

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. "A-Hörnchen & B-Hörnchen" oder: "Who the f*ck is Alice?"
    Von KudlWackerl im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.06.2017, 19:35
  2. Welche Sat-Anlage?? "Dom"-Antenne vs. "Spiegel"
    Von Frulli im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.09.2014, 10:34
  3. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 09:39
  4. Wie "lange" sind "lange" Stillstandzeiten?
    Von yogi1 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 00:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •