Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 60
  1. #21
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.667

    Standard AW: Benötige Notfallhilfe zur Omnistep Treppe

    Danke für Deine Rückmeldung und viel Erfolg bei der Reparatur
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  2. #22
    Kennt sich schon aus   Avatar von WeWe
    Registriert seit
    02.04.2014
    Beiträge
    391

    Standard AW: Benötige Notfallhilfe zur Omnistep Treppe

    Wenn wir gefahren wären, hätten wir den Motor vielleicht noch retten können. Die Sicherungen für die Treppe waren im Handbuch schon zu finden, aber sie waren wohl zu hektisch. Aber hätte, hätte Fahrradkette.
    Das nächste Wohnmobil wird keine elektrische Treppe haben .
    Viele Grüße aus dem schönen Isernhagen

    Werner

    Unterwegs mit Christa und einem EURA MOBIL PA 685 VB

  3. #23
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.873

    Standard AW: Benötige Notfallhilfe zur Omnistep Treppe

    Aus meiner Sicht ist das wieder mal ein typisches Beispiel für kosten-orientiertes Produktmanagement.
    Nie und zu keinem Zeitpunkt müsste der Motor länger als 5 Sekunden am Stück laufen, eher nur 2 Sekunden. Eine Elektronik, die den Motorstrom nach max. 10 Sekunden abschaltet kostet keine 2€ an Bauteilen, und wiegt keine 20 gr würde aber viel Ärger ersparen. Da es oft zu Fehlfunktionen der elektrischen Treppen kommt, sollte man hier etwas vorbeugender denken und handeln. Wenn man schon keinen Blockierungsfesten Motor verbaut (was allerdings auch teurer wäre) , dann sollte man an diesen wenigen Bauteilen nicht sparen, meine ich.
    Man kann nicht alle Eventualitäten abdecken, aber hier wird am falschen Platz gespart.

    Überhaupt erinnert mich vieles in der Wohnmobiltechnik an die Steinzeit, aber das ist ein anderes Thema. Wenn es dann mindestens einfach zu verstehen wäre, aber schon die Verdrahtung ist oft ein Irrgarten.
    Geändert von raidy (26.03.2018 um 18:44 Uhr)

  4. #24
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.359

    Standard AW: Benötige Notfallhilfe zur Omnistep Treppe

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Aus meiner Sicht ist das wieder mal ein typisches Beispiel .........
    ..........
    Überhaupt erinnert mich vieles in der Wohnmobiltechnik an die Steinzeit, aber das ist ein anderes Thema. Wenn es dann mindestens einfach zu verstehen wäre, aber schon die Verdrahtung ist oft ein Irrgarten.
    Hallo Georg, aber die steinzeitliche Wohnmobiltechnik von vor 15 - 20 Jahren und noch viel älter funktioniert immer noch und man kann

    mit etwas Kenntnis und Geschick vieles selbst reparieren und nachrüsten.

    Unseren Frankia ist im Jan.2002 von mir neu zugelassen und hat jetzt ca. 320.000 km auf dem Tacho, den ersten Motor mit Kupplung und Getriebe und auch
    im Aufbau wurde nach der Wiederausrüstung durch Frankia im Herbst 2005 noch nichts gewechselt.
    Ladebooster, Wechselrichter, LED-Beleuchtung und LiFeYPO4-Batterien habe ich zum größten Teil selbst nachgerüstet, Frisch- und Abwasseranlage und Heizung
    nach meinen Vorstellungen umgebaut oder erweitert.

    Mir graut es vor dem Kauf eines neuen Wohnmobils, wenn ich in den Womoforen von den Mängeln bei den neu gekauften Womos lese.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  5. #25
    Kennt sich schon aus   Avatar von WeWe
    Registriert seit
    02.04.2014
    Beiträge
    391

    Standard AW: Benötige Notfallhilfe zur Omnistep Treppe

    Georg du hast vollkommen recht. Die Treppe kostet da 1000 € als komplettes Ersatztei, der Motor ca. 200 €. Dafür bekommt man primitive
    Technik, die trotzdem störanfällig ist. Da wo die Treppe montiert ist, fliegt ja reichlich Dreck rum. Eine Fehlfunktion ist damit vorprogrammiert.
    Viele Grüße aus dem schönen Isernhagen

    Werner

    Unterwegs mit Christa und einem EURA MOBIL PA 685 VB

  6. #26
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.873

    Standard AW: Benötige Notfallhilfe zur Omnistep Treppe

    @Walter: Mit Steinzeit meine ich nicht. dass man neue WoMos mit Elektronik voll stopfen soll. Aber man könnte ohne großen Aufwand viel Mehrnutzen bieten.
    Beispiele:
    - Eine Tankanzeige die nur in 25l Schritten anzeigt ist doch ein Witz. Gerade gegen Ende möchte man doch wissen, ob es 25l oder 10l sind.
    - Spannungsanzeige in Form von ein paar LED, welche in 0,2V Schritten springen und dann noch ungenau sind. Da werden 12,5V mal als 12,3 oder als 12,7 angezeigt. Das sind 40% der gesamten Kapazität als Ungenauigkeit.
    - Wasserhähne mit Mircoschaltern, welche nach 10 Jahren verzundern, obwohl ein Transistor mit Widerstand (FET) für 50 Cent diese Schalter ewig leben lassen könnte.
    - Tankdeckel, bei denen laufend die Zacken abbrechen.
    - Ablaufhähne des Grauwassertanks die im Winter zufrieren
    - dass heute noch WoMos mit Halogenbirnen ausgeliefert werden, wo LED für 15% des Stromverbrauchs das gleiche Licht liefern.
    - Kühlschränke die keinen D+ Anschluss haben. Man glaubt es kaum, aber viele haben es heute noch nicht.
    - elektronisches Batterieschutz-Relais, das eine Batterie abschaltet, bevor sie den Tiefentladungstod stirbt.
    - Heizungen, deren Hysterese (Unterschied zwischen Ein- und ausschalten) bei >3 Grad liegt, so dass man friert oder schwitzt.
    - und eben Trittstufen, bei denen der Motor abraucht, statt dass er abgeschaltet wird.

    Ein Wohnmobil hat zwischen 350-800m Kabel (Aussage: ntv Bericht Produktion eines Dethleff Wohnmobils ), welch ein Irrsinn. Welch ein unnötiges Gewicht, welch vielfältige Fehlerquellen.

    Das ist alles Steinzeitlich und wäre für ein paar Euro Mehraufwand vermeidbar.

    @Werner: Schau erst mal, ob es nicht doch ein Standard China Motor ist, den man billig im Internet bekommt. Ich meine nur den Motor selbst, nicht die angebaute Mechanik. Die bauen sicher nicht einen eigenen Motor für ihre Treppe.
    Geändert von raidy (26.03.2018 um 20:48 Uhr)

  7. #27
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.359

    Standard AW: Benötige Notfallhilfe zur Omnistep Treppe

    Georg, wenn Geiz ist geil - Mentalität,Kostenminnimierung und Gewinnmaximierung vor Qualität und Kundenzufriedenheit geht, kann nichts anderes rauskommen.

    Beispiel:

    - Dieselgate bei VW

    - Winterdiesel der wegen weniger Fließverbessererzusatz nicht der Norm entspricht und wenn es dann Ende März plötzlich mal winterliche Frostgrade .........

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  8. #28
    Stammgast   Avatar von Lucky10
    Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    735

    Standard AW: Benötige Notfallhilfe zur Omnistep Treppe

    Schau' mal nach, ob es nicht ein Bosch Motor ist.

    Bosch 0390203266; dieser wäre für 50-75€ erhätlich.

    Einfach mal den Motordeckel aufmachen und nachschauen.

    Gruß
    Hans

  9. #29
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    93

    Standard AW: Benötige Notfallhilfe zur Omnistep Treppe

    Zitat Zitat von Lucky10 Beitrag anzeigen
    Schau' mal nach, ob es nicht ein Bosch Motor ist.

    Bosch 0390203266; dieser wäre für 50-75€ erhätlich.

    Einfach mal den Motordeckel aufmachen und nachschauen.

    Gruß
    Hans
    Bei uns war der Motor auch defekt und es war der von Dir verlinkte Bosch (Wischer-)Motor verbaut.
    Gruß Phil

  10. #30
    Stammgast   Avatar von norder
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    25554 Wilster
    Beiträge
    827

    Standard AW: Benötige Notfallhilfe zur Omnistep Treppe

    Das nächste Wohnmobil wird keine elektrische Treppe haben .[/QUOTE]

    Hallo Werner,
    ist sicherlich ärgerlich wenn gerade die Verwandschaft Ärger hatte, aber wenn du beim nächsten Wohnmobil auf alles verzichtest was mal kaputt gehen kann bleibt nicht viel über.
    Was für eine Stufe hast du denn , die € 1000,-- kosten soll?
    Hans

Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anbau Omnistep Trittstufe
    Von burschid1 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.09.2016, 08:51
  2. Benötige eure Erfahrungsberichte
    Von Mastercool im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.02.2016, 17:06
  3. Hilfe -Trittstufe Omnistep Euramobil Profila 580 Ersatzteile
    Von Omniro im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.11.2013, 23:11
  4. Treppe für die Heckgarage
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.09.2013, 13:35
  5. Benötige Hilfe beim GOPAL 4410
    Von typ58 im Forum GPS-Navi im Wohnmobil
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 19:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •