Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 5 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 102
  1. #41
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.554

    Standard AW: Wann ist frei stehen ökologisch bedenklich?

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Hallo Bernd,

    ich überlege immer noch, ob du deine Frage ernst meinst ? ...
    Jürgen, ich habe lediglich eine Einschätzung des Kollegen WoMo2015 aufgegriffen und zur Diskussion gestellt, da mir das Thema interessant erschien. Aber schon ernsthaft, wie viele Antworten es hier belegen.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  2. #42
    Kennt sich schon aus   Avatar von brushcamp
    Registriert seit
    03.07.2016
    Ort
    Kanton Solothurn
    Beiträge
    461

    Standard AW: Wann ist frei stehen ökologisch bedenklich?

    Wir stellen unser Womo auf einem Alpenpass auf einen Parkplatz, kochen was und übernachten, am Morgen geht es nach einem Kaffee weiter. Das Womo ist Öl und Wasserdicht!!
    Wir stellen unser PKW auf einem Alpenpass auf einen Parkplatz, gehen ins Hotel nebenan, essen etwas und übernachten mit Frühstück. Das Auto ist Öl und Wasserdicht!!
    Übrigens, Abfall nimmt der Schweizer immer mit, das ist das erste was wir lernen


    Welches Verhalten war jetzt ökologischer??

    Da bin ich mal gespannt!!

    LG aus CH, Markus





    Bürstner Nexxo t 685 "55"

    Our Home away from Home

  3. #43
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.554

    Standard AW: Wann ist frei stehen ökologisch bedenklich?

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    .. Warum soll die wachsende Masse von WoMobilisten (freiwillig) auf das verzichten, was einige Wenige schon immer machen und u.a. auch in diesem Forum als das tollste der Welt anpreisen?

    Grüsse Jürgen
    Jürgen, nicht nur im Forum, schau Dir mal die Werbung bei www.caravaning-info.de an.

    Und ja, die Welt der reglementieren Stell- und Campingplätze meide ich, wo es immer geht.

    Zum Thema, ich parke ohne schlechtes Gewissen, dort wo es nicht verboten ist. Sollte das mal nicht mehr möglich sein, dann verkaufe ich mein Mobil. Nur ein kleines Beispiel, was ist mit den parkenden Pkws auf Wanderparkplätzen?

    Aus meiner Sicht ist es schon ein wenig absurd, wenn das hier angeprangert wird. Umweltbewusstsein gerne, aber so wie das hier thematisiert wird und auf Probleme fokussiert wird, die sich im Promillebereich bewegen und selbst Reisemobile mit unzureichender Abgasreinigung zu fahren, die nicht dem Stand der Technik entspricht, das passt nicht zusammen.

    Bei allem Respekt vor anderen Meinungen, das musste jetzt mal raus.

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (25.01.2018 um 12:07 Uhr) Grund: Nachtrag
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  4. #44
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    08.08.2014
    Beiträge
    199

    Standard AW: Wann ist frei stehen ökologisch bedenklich?

    Zuerst wollte ich mich gar nicht zu dem Thema äußern, aber eigentlich passt das Thema ganz gut zu dem was mich in letzter Zeit bewegt :

    Was ist mit Camping, Womofahrern los ? Wohin bewegt sich alles ?

    Ich bin seit bald 60 Jahren Camper. Zum Camper wurde ich durch die Pfadfinder (den Begriff Camping gab es in den 50, 60ern noch gar nicht). Naturnahe Lebensweise war das Ziel !
    Oberster Leitsatz : Verlasse jeden Platz (die Welt) genau so schön (vielleicht auch schöner) als du ihn vorgefunden hast !

    Später mit 3 Kindern und VW Bus Monate lang in Griechenland. Immer im Nirvana. Ohne Ver- und Entsorgung. Natürlich ohne Chemie. Schon die 3jährigen konnten schon mit Spaten umgehen. Und auch wenn es sich Zeitgenossen nicht vorstellen können, nach wochenlangen Aufenthalten haben wir und die anderen Familien den Platz schöner verlassen als bei der Ankunft: Kein Plastik, kein WC Papier, keine beschädigte Botanik. Und der Platz wurde bei der Ankunft von uns gereinigt, was zu regelmäßigem Kopfschütteln der Einheimischen sorgte. Ja und jahrelange Wiedersehensfreude bei den Einheimischen, da wir nur die örtlichen Kaufleute und Tavernen häufigst besuchten.

    Auch heute gibt's so etwas, aber immer weniger!

    Schuld ist die Campingindustrie mit den falschen Versprechungen an Menschen, denen jedes Gefühl für naturnahen Campingurlaub fehlt. Es sind soviele Camper (vor allem Womofahrer) unterwegs, die es besser lassen sollten. Was sich da abspielt dreht mir den Magen um (nicht nur die am helllichten Tag am Parkplatz ausgeleerte WC Kassette mit dem blauen Gift, nein auch der respektlose Umgang mit den ortsansässigen Menschen (zB die Tavernen nicht zu besuchen und nur bei Lidl einzukaufen).

    Campen ist die umweltschonenste Urlaubs Form ! Kein Vergleich zu Kreuzfahrten oder Flugreisen !
    Auch die Entsorgung (wenn man es richtig macht - vergraben ohne Chemie abseits von Siedlungen im Ödland) ist ökologischer als die Einleitung ins Meer(oft noch immer ungeklärt) bei großen Tourismuskomplexen (CP und Hotels).

    Ganz zu schweigen vom Energie , Wasser und Bodenverbrauch !

    Ich bin bekennender Grüner, aber hört mir mit dem Schwachsinn auf !

  5. #45
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.886

    Standard AW: Wann ist frei stehen ökologisch bedenklich?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    ... Nur ein kleines Beispiel, was ist mit den parkenden Pkws auf Wanderparkplätzen?

    ...wird und auf Probleme fokussiert wird, die sich im Promillebereich bewegen...

    Hallo Bernd, hast du meinen Beitrag gelesen / verstanden ? Grüsse Jürgen

  6. #46
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.554

    Standard AW: Wann ist frei stehen ökologisch bedenklich?

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Hallo Bernd, hast du meinen Beitrag gelesen / verstanden ? Grüsse Jürgen
    Gelesen und verstanden. Wobei sich meine Antwort nicht ausschließlich auf Deinen Beitrag bezieht. Ich korrigiere das.

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (25.01.2018 um 14:44 Uhr) Grund: Fehler
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  7. #47
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.554

    Standard AW: Wann ist frei stehen ökologisch bedenklich?

    Zitat Zitat von weissfranz Beitrag anzeigen
    ... Ich bin bekennender Grüner, aber hört mir mit dem Schwachsinn auf !
    Wow Franz! Zustimmung zum gesamten Beitrag.

    Es grüßt als Liebhaber von Tavernen
    Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  8. #48
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.587

    Standard AW: Wann ist frei stehen ökologisch bedenklich?

    Zitat Zitat von weissfranz Beitrag anzeigen
    Zuerst wollte ich mich gar nicht zu dem Thema äußern, aber eigentlich passt das Thema ganz gut zu dem was mich in letzter Zeit bewegt :

    Was ist mit Camping, Womofahrern los ? Wohin bewegt sich alles ?

    Ich bin seit bald 60 Jahren Camper. Zum Camper wurde ich durch die Pfadfinder (den Begriff Camping gab es in den 50, 60ern noch gar nicht). Naturnahe Lebensweise war das Ziel !
    Oberster Leitsatz : Verlasse jeden Platz (die Welt) genau so schön (vielleicht auch schöner) als du ihn vorgefunden hast !

    Später mit 3 Kindern und VW Bus Monate lang in Griechenland. Immer im Nirvana. Ohne Ver- und Entsorgung. Natürlich ohne Chemie. Schon die 3jährigen konnten schon mit Spaten umgehen. Und auch wenn es sich Zeitgenossen nicht vorstellen können, nach wochenlangen Aufenthalten haben wir und die anderen Familien den Platz schöner verlassen als bei der Ankunft: Kein Plastik, kein WC Papier, keine beschädigte Botanik. Und der Platz wurde bei der Ankunft von uns gereinigt, was zu regelmäßigem Kopfschütteln der Einheimischen sorgte. Ja und jahrelange Wiedersehensfreude bei den Einheimischen, da wir nur die örtlichen Kaufleute und Tavernen häufigst besuchten.

    Auch heute gibt's so etwas, aber immer weniger!

    Schuld ist die Campingindustrie mit den falschen Versprechungen an Menschen, denen jedes Gefühl für naturnahen Campingurlaub fehlt. Es sind soviele Camper (vor allem Womofahrer) unterwegs, die es besser lassen sollten. Was sich da abspielt dreht mir den Magen um (nicht nur die am helllichten Tag am Parkplatz ausgeleerte WC Kassette mit dem blauen Gift, nein auch der respektlose Umgang mit den ortsansässigen Menschen (zB die Tavernen nicht zu besuchen und nur bei Lidl einzukaufen).

    Campen ist die umweltschonenste Urlaubs Form ! Kein Vergleich zu Kreuzfahrten oder Flugreisen !
    Auch die Entsorgung (wenn man es richtig macht - vergraben ohne Chemie abseits von Siedlungen im Ödland) ist ökologischer als die Einleitung ins Meer(oft noch immer ungeklärt) bei großen Tourismuskomplexen (CP und Hotels).

    Ganz zu schweigen vom Energie , Wasser und Bodenverbrauch !

    Ich bin bekennender Grüner, aber hört mir mit dem Schwachsinn auf !
    Jawohl Weissfranz, bin ganz deiner Meinung, dafür muß man aber nicht unbedingt bekennender Grüner sein, gesunder Menschenverstand, Rücksichtnahme und Respekt

    würden dazu schon reichen.

    Speziell für N gelten alle deine genannten Punkte, weil ja alles so "teuer" ist.
    Schaut mal in die Abfallbehälter auf Plätzen wo immer häufiger ausländische Wohnmobile stehen - Verpackungsmüll von Aldi, Lidl und Co. nicht nur in deutscher Schrift.
    Wir haben schon Womobesatzungen ihr Womo auf Rastplätzen ausräumen sehen, weil mitgebrachteTetrapacks mit H-Milch oder Mineralwasserflaschen im Stauraum
    kaputt gegangen sind und die weiße Brühe aus dem Womo läuft.
    Ich könnte noch viel mehr Beispiele ähnlicher Art bringen und da wundert ihr euch warum das Ansehen von Wohnmobiltouristen immer mehr leidet - ich nicht !

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  9. #49
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.886

    Standard AW: Wann ist frei stehen ökologisch bedenklich?

    Zitat Zitat von weissfranz Beitrag anzeigen
    ... Oberster Leitsatz : Verlasse jeden Platz (die Welt) genau so schön (vielleicht auch schöner) als du ihn vorgefunden hast !

    .... Immer im Nirvana. Ohne Ver- und Entsorgung. Natürlich ohne Chemie. Schon die 3jährigen konnten schon mit Spaten umgehen. ...
    Hallo Weissfranz,

    ich war 1957 zum ersten Mal mit einem Zelt unterwegs (irgendwo müsste sich im Forum auch ein Bild dazu finden). Damit habe ich nun auch 60 Jahre Erfahrung und darf vielleicht mitreden. Alles was du schreibst ist richtig. Aber: die Welt ändert sich, das sollte man auch mit zunehmenden Alter feststellen können. Daher:

    Zu deinem ersten Punkt (Leitsatz). Sehe ich genau so. Ganz offensichtlich gibt es nun aber einige Generationen nach uns, die anders handeln. Hat Walter in #48 sehr schön beschrieben. Muss man nicht gut finden - ist aber so. Daher wird es zunehmend Verbote geben.

    Zum zweiten Punkt (Entsorgung). und das war der Tenor meines Beitrages #38: (mal plakativ gesagt) mit diesem Argument hätte jedes Haus einer Großstadt weiter seine eigene Grube hinter dem Haus.
    So ehrenwert deine Tochter gehandelt hat: stell dir vor, das würden heute alle WoMos machen, die im Laufe eines Jahres mal einen schönen Platz in der Walachei finden.

    Wir schreiben nicht mehr 195x. Wir haben heute Massentourismus - auch in "einsamen" Ländern, lese mal Berichte über No oder Is.

    Grüsse Jürgen

  10. #50
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    08.08.2014
    Beiträge
    199

    Standard AW: Wann ist frei stehen ökologisch bedenklich?

    Hallo Jürgen !

    Du hast natürlich Recht, was Gebiete mit Massentourismus anlangt. Wir sind aber dort kaum anzutreffen und wenn, dann besuchen wir gerne CP und nicht die völlig überfüllten Stellplätze.
    Wir haben auch immer 2 Casetten dabei und brauchen nur 1x pro Woche eine Entsorgung.

    Wir sind fast nur ausserhalb der Saison unterwegs und nur in Gebieten ohne Massentourismus (ja das gibt's noch). Und darauf bezieht sich mein Beitrag. Wir stehen oft wochenlang alleine oder vielleicht noch 1-2 Womos. Das ist auch der Grund, warum ich nie solche Plätze publik machen würde. Mit den Stellplatzführern hat das ganze Problem begonnen. Ich habe sie auch, um möglichst nicht dorthin zu fahren. Ich habe fast geweint als ich kürzlich einen unserer Lieblingsplätze im Schultz gefunden habe. Wetten, dass in 2 Jahren ein Verbotsschild steht !

    Aber nochmals Womourlaube sind sicher ökologisch ganz vorne.

    Habe nachgerechnet: 2 Monate Urlaub April/Mai, 500 l Diesel (dafür kein Pkw zu Hause, Hausheizung aus, kein Stromverbrauch)20 kg Gas, Solarstrom - das war's !

Seite 5 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frei stehen auf Sylt
    Von Heuchill im Forum Deutschland
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 22.04.2017, 19:56
  2. Frei stehen und Diebstähle in Spanien
    Von wolfi2 im Forum Südeuropa
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.04.2016, 12:30
  3. Frei stehen
    Von erniebernie im Forum Sonstiges
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 04.11.2015, 14:22
  4. Frei stehen
    Von motte07 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2005, 07:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •