Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 3 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 75
  1. #21
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Batteriecomputer

    ... wenn sich die Starterbatterie eines Autos verabschiedet, dann bleibt die Karre einfach stehen, bzw. lässt sich nicht mehr starten
    Das ist richtig, Bernd. Ich bin in dieser Beziehung gleich doppelt gut aufgestellt.
    Zum Einen zeigt der Bordcomputer [Start und Bord] die Starterbatterie mit an und
    zum Anderen hat Rapido hat auch der Starterbatterie ein Batterieladegerät gegönnt,
    wenn man das Mobil an Landstrom angeschlossen hat. (... also sie wird jedenfalls geladen, das weiß ich sicher ...)

    LG Stefan
    Stefan, sehr gern unterwegs mit Kerstin und Rapido 996 MH



    unsere private Homepage mit Reiseberichten und mehr: wiese-mobil.de

  2. #22
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.297

    Standard AW: Batteriecomputer

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Aber mal was ganz anderes, wenn sich die Starterbatterie eines Autos verabschiedet, dann bleibt die Karre einfach stehen, bzw. lässt sich nicht mehr starten. Oder gibt es im Armaturenbrett dafür Warnanzeigen? Was im Mobil wiederum für den BC spricht, der zeigt i.d.R. auch die Leistung der Starterbatterie an.
    Das sind gleich ein paar mögliche Fehlerchens drin. Zum einen bleibt die Karre nicht einfach stehen, wenn sich die Startbatterie verabschiedet. Nur im unwahrscheinlichen Fall, dass der Akku einen kapitalen Kurzschluss produziert, besteht Gefahr, dass die Lima den Motor nicht mehr mit ausreichend Strom versorgen kann. Aber in Zeiten von Euro 6 ist das auch nicht mehr so sicher. Dass er nicht mehr anspringt, ist klar. Es gab auch früher - vornehmlich bei italienischen Autos - Voltmeter im Cockpit, aber mehr aus ästhetischen denn funktionellen Gründen.

    Aber jedenfalls nützt der BC im Womo bei der Überwachung der Startbatterie gar nichts, weil der BC die Startbatterie tatsächlich nicht überwacht - dazu müsste ein separater Shunt Widerstand bei der Startbatterie eingebaut sein. Und der wiederum müsste geschätzte 500-800 Ampere abkönnen, soviel kann ein Starter nämlich ziehen. Es kann also nur die Spannung der Startbatterie überwacht werden - und die ist sehr oft trügerisch. Sehr oft liefern auch ausgelutschte Akkus im Leerlauf (nach der Ladung) hohe Spannungen, aber sobald ein Verbraucher anliegt, bricht die ein. Nur für den Fall, dass sich jemand auf diese Anzeige verlassen will ...

    [/Klushicemodus]

    Aber ja, BC wie die von Votronic (Label Büttner) können auch die Spannung der Startbatterie anzeigen. Das setzt aber voraus, dass der am Booster angeschlossen ist (der trennt die Batteriestromkreise) oder der BC ist halt separat mit der Startbatterie verkabelt.

    So macht das auch der LCD Charge Control von Votronic, der kann die Spannung und den (Solar-) Ladestrom beider Akkus anzeigen - aber eben keine Entnahme messen, da kein Shunt vorhanden ist. Dafür kostet er nur einen Bruchteil.
    Liebe Grüße, Peter


  3. #23
    Kennt sich schon aus   Avatar von Rofalix
    Registriert seit
    04.11.2014
    Ort
    Sevelen, Rheintal, Schweiz
    Beiträge
    307

    Standard AW: Batteriecomputer

    Hallo zusammen,
    ich könnte ohne Battercomputer nicht mehr leben . Zuerst noch ohne Solarpanels und jetzt damit, schaue ich da wirklich regelmässig drauf. So habe ich alle Stromverbraucher ziemlich gut im Griff. Ich könnte nicht mehr ohne.
    Und wenn ich bedenke, dass es nur gerade das Material gekostet hat und ein bisschen Arbeit, hat sich der Einbau für mich schon lange gelohnt.

    Alles zusammen hat knapp 350€ gekostet... https://www.womoblog.ch/Unser_Wohnmo...teriecomputer/ inklusive Einbauanleitung

    -----------------------------------------------------------------------------------
    www.womoblog.ch

  4. #24
    Kennt sich schon aus   Avatar von avm75
    Registriert seit
    07.12.2016
    Ort
    Goch, NRW
    Beiträge
    416

    Standard AW: Batteriecomputer

    Guten Morgen zusammen,

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Das entscheidende ist doch, nicht im Dunkeln zu sitzen, das ist mir noch nie passiert.
    Hm. Am Ende ist es das, was zählt, ja.
    Den Vorteil eines Batteriecomputers, neben den bereits genannten, sehe ich aber eher woanders:
    Wenn ein Batteriecomputer vollständig und richtig eingestellt ist und regelmäßig synchronisiert, ist die Anzeige der verbleibenden Kapazität schon relativ genau. Alterungsprozesse der Batterien lassen wir für einen kurzen Augenblick einmal kurz aussen vor. Gehen wir einfach von einer neuen Batterie aus. Die Zyklenangaben der Hersteller sind immer angegeben in Bezug auf die regelmäßige Entladung bis zu einem bestimmten Ladezustand (SoC). So hat sich z.B. eingebürgert, für bestimmte Batterietypen von einer regelmäßigen Entladung um mehr als 50% abzuraten, weil eine höhere Entladung die Lebensdauer, die Zahl der Zyklen drastisch reduziert.

    Wie aber soll ich jetzt den aktuellen Ladezustand meiner Batterie(n) beurteilen? Da kann der Batteriecomputer aus meiner Sicht wertvolle Dienste leisten, insbesondere, wenn man noch nicht über ganz so viel Erfahrung verfügt wie Bernd und andere hier im Forum. Kaum ein „Neuling“ dürfte in der Lage sein, seinen Energiehaushalt im Wohnmobil richtig einzuschätzen.
    Somit passt dieser Einwurf von Walter sehr gut:

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Wenn man aber damit die Nutzung optimieren und Lebensdauer seiner Aufbaubatterie erhalten und verlängern kann, dann hat sich diese Investition auch bezahlt gemacht.
    Also, aus meiner Sicht ist ein Batteriecomputer durchaus empfehlenswert und ratsam. Wenn er dann auch richtig eingestellt wird, ist die Anzeige auf jeden Fall zuverlässiger als jede Schätzung. Mit den Einstellungen sollte man sich ein wenig auseinander setzen, da gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen und schon vermeintliche Profis haben da kapitale Fehler begangen. Ich selbst habe die Erfahrungen ja schon sammeln dürfen, was falsche Einstellungen so alles bewirken können, kann man hier nachlesen.
    Ich werde mal ein paar Informationen zu diesen Einstellungen zusammen tragen und an geeigneter Stelle posten, dauert aber sicher ein paar Tage...

    LG
    André
    Great minds discuss ideas. Average minds discuss events. Small minds disuss people.
    - Eleanor Roosevelt

  5. #25
    Kennt sich schon aus   Avatar von fritzontour
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    Hämbörch
    Beiträge
    408

    Standard AW: Batteriecomputer

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Ich habe diesen Batteriecomputer https://www.buettner-elektronik.de/p...-iq-basic.html selber nachgerüstet.
    Wenn andere es auch für überflüssig halten, ich will einen BC im Mobil haben.
    .
    Ich möchte es auch nicht anders haben!! Das BlueBatterySmartPhoneConnectionGedöns hat auch was, aber da kann man ja immer wieder nachrüsten!!! Ich wollte schon zum Mauszeiger greifen und ....hab' es sein gelassen.....!! Die Batterieladung mit der 4-stufigen Grün-Grün-Gelb-Rot-Anzeige zu überwachen ist alles andere als dürftig, der tatsächliche Verbrauch lässt sich nicht überwachen, noch nicht einmal erahnen! Wie leicht passiert es, während der Fahrt drehe ich den Kühlschrank hoch, danach wieder 'runter 8-12 °C (hab' mir Markierungen gemacht) reichen mir je nach Außentemperatur, das ich das vergesse und der Kühlschrank saugt mir den Akku leer.... - mit dem BC nicht mehr!!
    Geändert von fritzontour (25.01.2018 um 16:11 Uhr)
    Viele Grüße aus dem Norden
    Fritz

    Nur tote Pferde schwimmen mit dem Strom ....

  6. #26
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.548

    Standard AW: Batteriecomputer

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    ... Ich habe so ein Teil noch nie vermisst, den Energieproblem kenne ich nicht. Und ich will einfach nicht ständig angstvoll auf ein Display starren. ...
    Geschrieben im Januar 2012...

    Aber wer mit der Energie haushalten muss, der ist mit einem BC gut beraten. So, genug gelästert, werde mich hier nicht mehr äußern, sonst beziehe ich mal wieder Prügel.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  7. #27
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.572

    Standard AW: Batteriecomputer

    Hallo,

    jetzt fehlt bloß noch vom WomoGolfer Thomas die Rückmeldung für welchen BC er sich entschieden hat und ob er schon installiert ist.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  8. #28
    Kennt sich schon aus   Avatar von Variokawa
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    307

    Standard AW: Batteriecomputer

    Hab Batterie und Solar Computer, das Geld für den BC wurde ich nicht mehr ausgeben.
    Es ist ein Spielzeug den man nicht trauen kann.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0166.jpg 
Hits:	0 
Größe:	37,3 KB 
ID:	26623  
    ciao

  9. #29
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.297

    Standard AW: Batteriecomputer

    Zitat Zitat von Variokawa Beitrag anzeigen
    Es ist ein Spielzeug den man nicht trauen kann.
    So krass würde ich das nicht ausdrücken, das sind alles Messinstrumente, deren Ergebnisse man richtig interpretieren muss.

    Ich habe auch nur einen Solarcomputer, der alle Ladeströme misst und anzeigt. Solange Solarstrom da ist, kann ich den Ladevorschritt ablesen, aber nach 3 Tagen unter Wolken kann ich nur mehr raten, ob meine Batterie 40% oder 60% voll ist ...
    Liebe Grüße, Peter


  10. #30
    Stammgast   Avatar von norder
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    25554 Wilster
    Beiträge
    973

    Standard AW: Batteriecomputer

    Ich würde mir für das Geld eines BC`s lieber größere Batterien einbauen. Bekomme dafür ja so um die 160 AH, mit den davon nutzbaren 80 AH kommen wir mit Fernsehen, viel Licht an haben usw. schon ein ganzes Stück weiter, ohne ein Instrument zu beobachten.
    Hans

Seite 3 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welcher Batteriecomputer?
    Von gundrabur im Forum Stromversorgung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.11.2016, 15:24
  2. Anleitung Einbau Batteriecomputer Büttner MT 4000iQ
    Von Rofalix im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.10.2015, 15:29
  3. Batteriecomputer: Masseanschluß an Shunt, aber wie?
    Von Det-VkV im Forum Stromversorgung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.06.2015, 19:08
  4. Batteriecomputer und Erfahrungen mit der Stromversorgung
    Von Frenzi im Forum Stromversorgung
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 16.04.2015, 15:00
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.05.2014, 17:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •