Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 62
  1. #41
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    14.02.2018
    Beiträge
    3

    Unglücklich AW: LiFePO oder LiFeYPO

    Hallo Walter,
    das Paket habe ich seit knapp 1 Jahr und ich bin sehr zufrieden, ich werde auch noch eine zweite einbauen, weil ich mir auch eine Induktionskochplatte einbauen möchte.
    Ja ich habe Sie selber eingebaut, da ja das BMS dabei war und es genug Infos im Netz gibt. Letztentlich ist es auch nur ein Energiespeicher.

    Hätte gern mal ein Foto hochgeladen, hat aber leider nich geklappt.

    Mit freundlichen Grüßen
    michael

  2. #42
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.561

    Standard AW: LiFePO oder LiFeYPO

    Hallo Michael,

    ich habe auch seit ca. eineinhalb Jahren eine 200 Ah LiFeYPO Batterie und bin ebenfalls sehr zufrieden.
    Den Umbau und meine bisherigen Erfahrungen habe ich hier -

    - https://www.promobil.de/forum/thread...te-Erfahrungen

    beschrieben.

    Bist du mit der Überwachung per Bluetooth-App zufrieden und kannst du auch nur Ist-Zustandsdaten kontrollieren, oder kann die App auch
    Daten der wichtigsten Parameter speichern ?

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  3. #43
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    14.02.2018
    Beiträge
    3

    Standard AW: LiFePO oder LiFeYPO

    Hallo Walter,

    Ja die Ap ist super, sie zeichnet auch auf was am tag eingespeist wird bzw entnommen wird, eigentlich alles was das Herz begehrt oder benötigt.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_8701.jpg 
Hits:	0 
Größe:	48,9 KB 
ID:	26795Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_8669.jpg 
Hits:	0 
Größe:	48,7 KB 
ID:	26796Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_8945.jpg 
Hits:	0 
Größe:	31,2 KB 
ID:	26797
    heute hat es geklappt ich habe mal ein paar Bilder hochgeladen

    Mit freundlichen Grüßen
    Michael

  4. #44
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.027

    Standard AW: LiFePO oder LiFeYPO

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Und etwas skeptisch, denn in der Überschrift steht 100Ah, in den technischen Daten <=86Ah.

    Gruß Georg
    Die Letzten 60 h hat der Neue prima durchgehalen, hier im "dunken" Norwegen.
    Toaster, Heizung, Licht, Notebooks usw.

    Hatte ihn alleine am Womonetz. Spannung ging nie unter 13,0 V, außer beim toasten, da sind die Leitungen von Eura viel zu dünn, Akku um Wechselrichter.
    Die andern 3 Li-Akkus sind besser angschlossen.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  5. #45
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.027

    Standard AW: LiFePO oder LiFeYPO

    Heute waren die Akkus alle voll.
    Der neue 100 Ah Akku hatte bei 14,6 V das laden unterbrochen.
    So wie beschrieben.
    Auch die Seite der Chinesen ist jetzt besser übersetzt und der Akku ist auch mit >100Ah Stunden angegeben.


    PS.: Fraron kann immer noch nicht liefern. Schweizer und Deutsche bestellen wohl jetzt direkt!?
    Geändert von biauwe.de (14.03.2018 um 18:51 Uhr)
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  6. #46
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.561

    Standard AW: LiFePO oder LiFeYPO

    Hallo Uwe,

    seid ihr gut zu Hause angekommen ?

    Dann funktioniert ja das BMS so wie es soll.

    Kannst du nochmal den Link schicken ?

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  7. #47
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.027

    Standard AW: LiFePO oder LiFeYPO

    Hallo Walter,

    hat alles geklappt.
    Nur das Seil von der Handbremse war schon auf der Hinfahrt gerissen.....

    Hier noch mal ein Link: https://de.aliexpress.com/item/HXX-1...460.0.0.PqsqI7
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  8. #48
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    830

    Standard AW: LiFePO oder LiFeYPO

    Hallo,

    ich möchte hier mal meine bisherigen Erfahrungen mit der Super B Epsilon kundtun. Ja ich weiß, sehr teuer aber es war die einzige LiFePO die in unser Batteriefach gepasst hat (abgesehen von der Büttner - aber die trauen ja ihrer eigenen Batterie selbst nicht über den Weg). Dazu haben wir 2x100W flexible Solarpanele auf dem Dach. Die 90Ah des Akkus reichen für uns, da wir keine großen Verbraucher betreiben. Also nur Licht (LED), ggf. Heizungsgebläse, Pumpe und ab und zu mal kurz die Nachrichten im TV.
    Wir haben den Akku seit letzten Sommer und seither unterwegs eigentlich nie mehr das Stromkabel gebraucht (nur für den Kühlschrank auf der Fähre und einmal in GR auf dem CP, wir standen unter einem Sonnendach und der Strom war incl.). Auch bei gut zweistelligen Minusgraden in Südtirol ging der Saft nicht zur Neige. Die Solarpanels lieferten genug Energie nach. Die App zeigte immer zwischen ca. 65 und 85% Kapazität. Dabei senkten wir die Temperatur nachts und tags in Abwesenheit auf 10-12°C ab.

    Soweit so gut. Als ich zuvor das Fzg. im Februar aus der nur zweimonatigen Winterruhe (Halle) geholt habe, bekam ich doch einen kurzen Schreck. Die Ladung war im roten Bereich auf wenige % abgesunken. Mit einer solchen Selbstentladung war eigentlich nicht zu rechnen.
    Im Winter hatte ich allerdings eine E-mail mit einem Servicehinweis von Super B bzw. meiner Montagewerkstatt erhalten. Darin stand, dass mit einer älteren Firmware ein erhöhter Eigenverbrauch der Epsilon festgestellt wurde. Deswegen soll man die Firmware aktualisieren. Das habe ich nun gestern getan. Hat sich in der Anleitung ziemlich kompliziert angehört, funktionierte letztlich aber problemlos. Jetzt bin ich mal gespannt, ob der Akku die Ladung auch in Dunkelhaft hält. Allerdings wird sich das erst wieder Feb. 2019 erweisen.

    Abgesehen von dieser kleinen Aufregung bin ich mit der Epsilon total zufrieden. Der Akku wiegt weniger als 13 kg und incl. den montierten Solarpanels habe ich trotzdem noch Gewicht eingespart (verglichen mit originalem Bleiakku und ohne Solar). Ob mit oder ohne Y - Gewecke scheint das Lademanagement gut hingekriegt und nun hoffentlich auch die Selbstentladung im Griff zu haben. Das dürfte man für den Preis eigentlich auch erwarten. Ob ein Chinaimport einen solchen After-Sales-Service anbietet?

    Gruß
    Steffen

    http://www.super-b.com/content/files..._Monitor_4.pdf
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  9. #49
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.561

    Standard AW: LiFePO oder LiFeYPO

    Hallo Steffen, danke, das du hier deine Erfahrungen mit der Super B Epsilon kundtust.

    Die von dir beobachtete relativ hohe Selbstentladung Super B Epsilon bei der Winterruhe vor dem Firmware-Update war bei angeschlossenen Batteriekabel ?

    Dann könnte es auch an kleinen schleichenden Verbrauchern liegen, wie angeschalteten Elektroblock,

    oder Autoradio im Aufbau, oder USB-Stechdosen, oder Frostschutzwächter für Frischwasseranlage.

    Ob die Selbstentladung auch so hoch wäre, wenn das Batterieminuskabel abgeklemmt ist oder ein zusätzlicher Batteriehauptschalter verbaut ist ?

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  10. #50
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    830

    Standard AW: LiFePO oder LiFeYPO

    Hallo Walter,
    ja - das Batt.-Kabel war angeschlossen, der Hauptschalter an der Konsole war aus, USB-Steckdosen haben wir nur die im Duc-Armaturenbrett, Radio war sicher auch aus. Einen Frostschutzwächter haben wir nur im Boiler (glaub ich). Das Ventil war aber offen.

    Gruß
    Steffen

    Edit. Meine Werkstatt empfiehlt einen "Nato-Knochen" vor die Batterie zu bauen. Bin da aber eher fachfremd.
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mike Sanders? Fett? Wachs oder Lack? Glaubensfrage oder Erfahrungen?
    Von KudlWackerl im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.06.2017, 10:30
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.02.2017, 12:31
  3. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 21:20
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.2013, 20:07
  5. Womo-Kauf jetzt oder später - Carthago e-line oder ähnlich
    Von imported_Rüdi im Forum Reisemobile
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 00:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •