Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 69
  1. #21
    Stammgast   Avatar von mabelucaad
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    660

    Standard AW: Festgefahren, was nun?

    Bernd,
    entweder 2 Stück 1,50m lang oder 2 Stück 2,00m lang. Der Vorteil bei diesen Belägen ist, sie können beidseitig benutzt werden und sie können als Anfahrrampe für Roller, Mopeds und Quads benutzt werden. Im Extremfall kann man je 2 ineinanderlegen und hat eine extrem stabile Unterlage.

    Diese Beläge gibt es auch in Alu, sind aber nicht so stabil. Außerdem bei einem 6,7 Tonner mach ich mir im Bedarfsfall über 30 kg keine Sorgen.

    Grüße
    Ludwig

  2. #22
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.233

    Standard AW: Festgefahren, was nun?

    Danke Ludwig, das Gewicht würde mir auch keine Sorgen machen. 1,5 m ginge auch vom Stauraum. Fahrräder bleiben auf solchen Touren eh Zuhause, nur ein Dahon Faltfahrrad an Bord, das passt dann alles schon. Ich muss darüber mal ein wenig brüten.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  3. #23
    Kennt sich schon aus   Avatar von luebars0
    Registriert seit
    10.07.2012
    Ort
    16548 Glienicke/Nordbahn
    Beiträge
    150

    Standard AW: Festgefahren, was nun?

    Hallo,
    wir haben ein Paar "Uniko 6 in 1" Faltrampen an Bord (leider kein eigenes Foto).

    Für den "großen" Notfall habe ich eine AHK mit Maulkupplung unter dem Überhang montiert um notfalls mal rückwärts herausgezogen werden zu können.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_5105.jpg 
Hits:	0 
Größe:	34,2 KB 
ID:	26526

    Für diesen Fall der Fälle sind ein 7,5 m langer Abschleppgurt und ein kinetisches Abschleppseil (für 12 t) an Bord.

    Grüße aus Berlin / Brandenburg

    detlev

  4. #24
    Stammgast   Avatar von Sky Traveller
    Registriert seit
    30.09.2015
    Ort
    im Westen der BRD
    Beiträge
    1.342

    Standard AW: Festgefahren, was nun?

    Wenn der Überhang nicht allzu groß ist, bietet sich die Hinterachse zum Herausziehen an. Bevor wir den gepflasterten Stellplatz hatten, kam ich auch einmal auf die glorreiche Idee, das Auto im Vorgarten auf dem Rasen parken zu wollen. Ergebnis war damals (im feuchten Frühjahr) ein bis zur Ölwanne eingegrabenes Fahrzeug. Einer der umliegenden Bauern kam dann mit Stahlseil und Winde am Traktor, das haben wir hinten um die Achse geclipst und das Auto glitt geschmeidig auf die Straße zurück.

    Festfahren gehört seitdem zu meinen absoluten Horrorerlebnissen, die ich auch am meisten hasse. Daher fahre ich heute beim geringsten Zweifel nicht mehr auf bestimmte Untergründe, wenn ich nicht sicher bin, da eigens wieder wegzukommen. Ich führe auch weder Sand noch Schienen oder Matten mit, da ich nur noch auf befestigten Plätzen stehe. Dort schleppt man auch nicht diese Unmengen Dreck ins Fahrzeug. Auf Wiesen etc. stehe ich nur im Hochsommer, wenn es pulvertrocken ist.

  5. #25
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.633

    Standard AW: Festgefahren, was nun?

    Es gibt,zumindest für Kastenwagen, Hubkissen die unter das Fahrzeug gelegt werden und dann mit den Abgasen aus dem Auspuff befüllt werden,ist auch eine Möglichkeit das Auto wieder flott zu machen.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  6. #26
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.233

    Standard AW: Festgefahren, was nun?

    Zitat Zitat von luebars0 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    wir haben ein Paar "Uniko 6 in 1" Faltrampen an Bord (leider kein eigenes Foto). ...
    Diese hier Detlev? http://www.uniko6in1.de/ Interessantes Konzept. Hast Du diese schon unter "ernsten" Bedingungen testen können? Hast Du zwei davon?

    Gruß von Bimobil zu Bimobil
    Bernd
    Geändert von MobilLoewe (14.01.2018 um 17:01 Uhr) Grund: Nachtrag
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  7. #27
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.516

    Standard AW: Festgefahren, was nun?

    Mit Sand hatte ich bislang keine Erfahrung und von nassen Wiesen weiß ich nur, dass man zu 90% auf der Klappe liegt, wenn man mit dem Motorrad (nix Enduro) drüberfährt und bremst oder lenkt. Es gibt dann noch den lehmigen Boden, der zur Schmierseife wird, sobald auch nur Morgentau dazu kommt. Also vermeide ich diese Arten von Untergrund.

    Aber als Flachlandtiroler hab ich doch schon den einen oder anderen Winter mit dem PKW mit Hinterradantrieb erlebt und in jungen Jahren gab's auch kein Geld für Winterreifen. Da lernt man mit Gefühl Gas geben und viel Schaukel aus dem Schneeloch herauszukommen. Da hat man sich u.a. mit den Gummimatten vom Fahrgastraum geholfen. Für's Womo habe ich auch diese gelben Anfahrhilfe-Matten, hoffentlich werde ich die hie brauchen.
    Liebe Grüße, Peter


  8. #28
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.961

    Standard AW: Festgefahren, was nun?

    Meine beiden Sandbleche aus Alu, dicke Ausführung, 1,50 m lang, nehme ich mit wenn wir nach Sylt (wegen Römö Strand) oder Marokko fahren. Bergegurt ebenfalls.
    Auf Römö konnte ich anderen Womos helfen, in Marokko brauchte ich sie selber.
    Geändert von AlterHans (14.01.2018 um 23:04 Uhr) Grund: Ergänzung
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T. Fotos vom T4:
    https://photos.app.goo.gl/K3mR9EUChanYNtxb8

  9. #29
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.233

    Standard AW: Festgefahren, was nun?

    Zitat Zitat von Dieselreiter Beitrag anzeigen
    ...Für's Womo habe ich auch diese gelben Anfahrhilfe-Matten, hoffentlich werde ich die hie brauchen.
    Da würde ich auch darauf hoffen. Denn die sind zwar günstig, aber taugen auch kaum was für einen halbwegs ernsten Einsatz. Zu kurz, zu dünn, zu glatt.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  10. #30
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.227

    Standard AW: Festgefahren, was nun?

    Hallo,
    wir benutzen beim Womo und PKW in solchen Fällen diese Traktionsmatten.

    - https://www.ebay.co.uk/itm/SUMMIT-SN...-/362114447988

    Haben davon drei Paar im Womo, weil sie sich aneinanderhängen lassen, wiegen insgesamt ca. 1kg, haben uns bisher immer geholfen wieder weg zu kommen und als Anfahrhilfen schon zig Mal das auflegen von Schneeketten erspart.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •