Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 12 von 13 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 125
  1. #111
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.305

    Standard AW: 80 km/h auf Landstrassen in Frankreich ab Juli 2018

    Ich glaube die vehemente Ablehnung allgemeiner Tempolimits ist gerade in Deutschland der Ausdruck des ansonsten extrem geregelten Lebens.

    Jeder weiß, dass er wegen einer 10km/h schnelleren Fahrweise auch nicht entscheidend schneller ans Ziel kommt. Nur darum geht es meistens wohl gar nicht.
    Jeder hat seine eigene Wohlfühlgeschwindigkeit, und es ist doch gar nicht einzusehen, dass der Staat sich mehr als nötig da einmischt.

    Wir haben, wie die Statistik zeigt, einer der geringsten Unfallraten pro Einwohner in Europa. Also was sollen da allgemeine Tempolimits noch viel bringen?
    Ja, Ja, ich höre schon den Aufschrei. Aber es passieren doch so viele Unfälle, wegen zu schnellem fahren.

    Lest bitte mal die Statistiken und dann führt euch bitte vor Augen, dass es keinerlei Angaben zu den wirklich gefahrenen Geschwindigkeiten bei Unfällen gibt.
    "Zu schnell" heißt immer "mit nicht angepasster Geschwindigkeit" und das kann auch 30km/h anstelle von 20km/h bedeuten.

    Auch ein sehr interessanter Aspekt ist, dass die Geschwindigkeit erst an vierter Stelle bei den Ursachen für Verkehrstote kommt.
    Davor sind noch Abstand, Vorfahrt und das Abbiegen/Wenden/Rückwärtsfahren/Ein- und Ausfahren.

    Seit 1970 sind, trotz des zunehmenden Verkehrs, die Unfälle um 26,2% zurückgegangen und die Verkehrstoten haben sich sogar um 83,3% verringert.

    Ich bitte mich nicht misszuverstehen, ich bin ein Verfechter von situationsgerechten Geschwindigkeitsbegrenzungen. Aber wenn ich an einem Sonntag auf der A6 von Nürnberg nach Waidhaus fast mutterseelenalleine unterwegs bin, habe ich keine Lust mit dem PKW mit 130 über die Autobahn zu fahren.
    Ich habe aber sicher auch nichts dagegen, wenn jemand mit 100 und Tempomat auf der rechten Seite dahin zuckelt. Und wenn ich dann bremsen muß, weil ihn jemand mit 130 überholt, dann ist das eben so. Leben und Leben lassen.

    Hier noch der Link zu der Unfallentwicklung von 2015 (ist eine PDF Datei)
    https://www.destatis.de/DE/PresseSer...ublicationFile

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  2. #112
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.086

    Standard AW: 80 km/h auf Landstrassen in Frankreich ab Juli 2018

    Eine Begebenheit die zwar nichts mit Tempo 80 in Frankeich zu tun hat, jedoch in die Diskussion um ein allgemeines Tempolimit passt:
    Vor ca. 15 Jahren hatte ich auf der Autobahn einen Unfall. Ich war auf dem Weg zur Arbeit, die Bahn war frei, also erlaubte ich mir 200 km/h zu fahren. Als ich mich einer Autobahnauffahrt näherte nahm ich einige Hundert Meter davor den Fuß vom Gas. Ein LKW-Gespann bog auf die Beschleunigungsspur, dahinter fuhr ein VW Polo. Was macht die junge Dame im Polo? Sie schlägt buchstäblich einen Haken und fährt von der Beschleunigungsspur direkt auf die Überholspur, wenige Meter vor mir. Ich trat aufs Bremspedal, das ABS ging sofort in den Regelbereich, es nützte jedoch nichts mehr. Ich schoß den Polo buchstäblich am LKW vorbei, er schleuderte vor dem LKW erst nach rechts, dann nach links und kam an der linken Leitplanke zum stehen. Der LKW-Fahrer fuhr einfach weiter....
    Es blieben natürlich nachfolgende Autofahrer stehen, die Unfallstelle wurde abgesichert, die Polzei und der Rettungsdienst gerufen. Ich schaute als erstes nach der Fahrerin des Polo und ihrem Beifahrer, sie schienen nicht sichtbar verletzt zu sein, aber natürlich total benommen. Der Polo war ein Totalschaden, mein Dienstwagen, ein Mercedes SL 350, war noch fahrtüchtig, der Frontschaden durch den Aufprall betrug ca. 7000 Euro. Der Airbag war übrigens nicht aufgegangen.
    Die Insassen des Polo wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Ich machte meine Angaben bei einem Polizeibeamten, wir vereinbarten dass ich am nächsten Morgen zur Polizeistation kommen würde um das Protokoll zu unterschreiben.
    Wie erwartet, kam einige Zeit nach dem Unfall eine Vorladung zum Gericht. Die Verursacherin hatte natürlich einen Anwalt hinzugezogen. Es folgte als erstes die logische Behauptung: Der ist viel zu schnell gefahren, wäre er nur 130 km/h gefahren hätte ich ihn gesehen und der Unfall wäre nicht passiert. Der Richter machte ihr klar: Liebe Frau, auf deutschen Autobahnen kann jeder so schnell fahren wie er will!
    Der RA ritt natürlich die selbe Tour: Wenn sie 130 gefahren wären hätte es keinen Unfall gegeben, habe ich Recht ?
    Nein, sie haben nicht Recht, wenn sich ihre Mandantin an die Verkehrsregeln gehalten hätte und zumindest in den Rückspiegel geschaut hätte als sie die Spur gewechslt hat wäre der Unfall vermeidbar gewesen.
    Sie sind aber 200 km/h gefahren, das haben sie selber gesagt.
    Ich: Wenn sie wollen kann ich ihnen auf der Autobahn die Stelle zeigen an der ich den Fuß vom Gas genommen habe, das ist ein sehr markanter Punkt.
    Sie sind aber doch wesentlich schneller als Richtgeschwindigkeit 130 gefahren, also tragen sie automatisch eine Mitschuld.
    Ich: Beweisen sie dass ich schneller als 130 gefahren bin!

    Es wurde ein unfallanalytisches Guitachten erstellt und es kam zu einer zweiten Verhandlung. Der Gutachter stellte fest dass ich mindestens 136, höchstens jedoch 156 km/h gefahren war als der Unfall stattfand. Mein Glück war dass der Autofahrer hinter mir die Sache beobachtet hatte und aussagte dass die Polofahrerin so abrupt die Fahrspur gewechselt hatte dass ich keine Chance gehabt hätte den Aufprall zu verhindern.
    Trotz freier Fahrt in Deutschland: Wer auf der Autobahn mit mehr als 130 km/h in einen Unfall verwickelt wird bekommt sehr oft eine Teilschuld zugesprochen. In meinem Fall wurde das abgewendet.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  3. #113
    Kennt sich schon aus   Avatar von martin_binser
    Registriert seit
    03.09.2016
    Ort
    A99 zwischen Kreuz München Nord und Kreuz München Süd
    Beiträge
    206

    Standard AW: 80 km/h auf Landstrassen in Frankreich ab Juli 2018

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen

    [..]
    Nein, sie haben nicht Recht, wenn sich ihre Mandantin an die Verkehrsregeln gehalten hätte und zumindest in den Rückspiegel geschaut hätte als sie die Spur gewechslt hat wäre der Unfall vermeidbar gewesen.

    [...]
    Trotz freier Fahrt in Deutschland: Wer auf der Autobahn mit mehr als 130 km/h in einen Unfall verwickelt wird bekommt sehr oft eine Teilschuld zugesprochen. In meinem Fall wurde das abgewendet.
    Und die tiefbegabte Polofahrerin fühlt sich wahrscheinlich bis heute voll im Recht bzw. zu Unrecht schuldig gesprochen. Glück gehabt, dass du einen Richter erwischt hast der nicht fanatisch Liegerad fährt und keinen Führerschein hat.

    Aber genau die Sorte liebe ich. Zu dämlich oder zu faul in den Rückspiegel zu schauen aber sich auf vermeintliche Verbote berufen bzw. danach schreien.

    Sorry fürs weiterspinnen des OffTopic ...


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

  4. #114
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.547

    Standard AW: 80 km/h auf Landstrassen in Frankreich ab Juli 2018

    Was sagen die Franzosen:

    "Im Kampf gegen die hohe Zahl von Verkehrstoten wird das Tempolimit auf Frankreichs Landstraßen von 90 auf 80 Stundenkilometer gesenkt. Die Maßnahme trete am 1. Juli in Kraft, sagte Premierminister Edouard Philippe in Paris. So könnten "zwischen 350 und 400 Menschenleben pro Jahr" gerettet werden. Zudem wird es künftig härtere Strafen gegen jene geben, die beim Fahren das Handy benutzen oder den Zebrastreifen ignorieren." Quelle Link #1

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  5. #115
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.092

    Standard AW: 80 km/h auf Landstrassen in Frankreich ab Juli 2018

    Weil es hier eigentlich nur um Frankreich gehen sollte habe ich einen Thread Umfrage Tempo 80 Deutschland eröffnet.
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  6. #116
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    833

    Standard AW: 80 km/h auf Landstrassen in Frankreich ab Juli 2018

    Und die tiefbegabte Polofahrerin fühlt sich wahrscheinlich bis heute voll im Recht bzw. zu Unrecht schuldig gesprochen. Glück gehabt, dass du einen Richter erwischt hast der nicht fanatisch Liegerad fährt und keinen Führerschein hat.
    Aber genau die Sorte liebe ich. Zu dämlich oder zu faul in den Rückspiegel zu schauen aber sich auf vermeintliche Verbote berufen bzw. danach schreien.
    §3 Geschwindigkeit, Abs. 1, StVO: ...Es darf nur so schnell gefahren werden, dass innerhalb der übersehbaren Strecke gehalten werden kann. Auf Fahrbahnen, die so schmal sind, dass dort entgegenkommende Fahrzeuge gefährdet werden könnten, muss jedoch so langsam gefahren werden, dass mindestens innerhalb der Hälfte der übersehbaren Strecke gehalten werden kann...

    und die bayerische Polizei dazu:
    ...Der Mensch kann zwar mit Hilfe der Technik 130, 150, 180 km/h erreichen, diese Situationen aber nicht entsprechend verarbeiten, da er eigentlich nur für 15 km/h "gebaut" ist. Vor allem je komfortabler Fahrzeuge konstruiert und hergestellt werden, d.h. je weniger Geschwindigkeitseinflüsse oder Motorgeräusche den Fahrzeuglenker erreichen, desto eher wiegt er sich in Sicherheit. Die Geborgenheit der Miniwelt im Fahrzeuginneren wird reflexionslos in die Welt nach außen transportiert, wo es aber nicht so reibungslos zugeht. Der Mensch hat kein geeignetes Sinnesorgan, um das Gefahrenpotential von hohen Geschwindigkeiten wahrzunehmen...
    Quelle

    Ich bin damit hier raus und habe auch keine Lust zum Umziehen
    Steffen
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  7. #117
    Stammgast   Avatar von ivalo
    Registriert seit
    11.02.2011
    Ort
    CH-Regio Basiliensis
    Beiträge
    1.256

    Standard AW: 80 km/h auf Landstrassen in Frankreich ab Juli 2018

    Zitat @rumfahrer; "... der Mensch hat kein geeignetes Sinnesorgan, um das Gefahrenpotential von hohen Geschwindigkeiten wahrzunehmen ..."

    Guten Tag

    Etwas einseitige Sichtweise der bayerischen Polizei:
    Franz hat beschrieben, wie er vorausschauend/ahnend die Geschwindigkeit reduziert hat: "... als ich mich einer Autobahnauffahrt näherte nahm ich einige Hundert Meter davor den Fuß vom Gas ..". In seinem Fall war sehr wohl ein entsprechendes Sinnesorgan vorhanden und auch in Aktion getreten. Gleiches Verhalten der Polofahrerin hätte geholfen, den Unfall zu vermeiden.

    Gruss Urs
    Geändert von ivalo (15.01.2018 um 11:49 Uhr)
    Vorsicht beim Lesen: Meine Beiträge können auch bissige Ironie/Satire enthalten.
    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
    alte ​Indianerweisheit

  8. #118
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.572

    Standard AW: 80 km/h auf Landstrassen in Frankreich ab Juli 2018

    Hallo Steffen,

    danke für diesen Link.

    Sollte sich jeder mal wieder zu Gemüte führen.

    Wenn dann an alle Sanktionsmaßnahmen wie Geldstrafen und Fahrverbote hinten noch eine Null drankommt, dann könnte man in D auch so entspannt
    Autofahren wie in allen anderen Ländern drumrum.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  9. #119
    Kennt sich schon aus   Avatar von martin_binser
    Registriert seit
    03.09.2016
    Ort
    A99 zwischen Kreuz München Nord und Kreuz München Süd
    Beiträge
    206

    Standard AW: 80 km/h auf Landstrassen in Frankreich ab Juli 2018

    Zitat Zitat von rumfahrer Beitrag anzeigen

    [...]
    und die bayerische Polizei dazu:
    ...Der Mensch kann zwar mit Hilfe der Technik 130, 150, 180 km/h erreichen, diese Situationen aber nicht entsprechend verarbeiten, da er eigentlich nur für 15 km/h "gebaut" ist.
    [..]

    Quelle

    Ich bin damit hier raus und habe auch keine Lust zum Umziehen
    Steffen
    Wer sich den bayerischen Innenminister näher anschaut, wundert sich nicht über solch höchst qualifizierte Ergüsse seiner Mitarbeiter. (Sage das bewusst als Bayer von Geburt). Hat wahrscheinlich ein langgedienter Jurist aus dem höheren Polizeidienst so fabuliert.

    Dann darf man ja damit rechnen, dass die bayerische Polizei nicht ruhen wird, bevor die zulässige Geschwindigkeit an die Fähigkeiten von 15 km/h angepasst ist, für die der Mensch nach ihrer Meinung gebaut ist.

    Muss die gleiche Studie sein, die vor über 150 Jahren in England den Red-Flag-Act zur Folge hatte, weswegen ein Wachposten mit roter Flagge vor Dampf- und Motor Zugmaschinen herlaufen musste um Fuhrwerke zu warnen.

    Glaub ich muss auch raus hier ...

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

  10. #120
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.547

    Standard AW: 80 km/h auf Landstrassen in Frankreich ab Juli 2018

    Gut das die bayrische Polizei nicht für Frankreich zuständig ist.. ☺

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

Seite 12 von 13 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.06.2017, 20:25
  2. Frankreich im Juli - Gute Idee?
    Von Guenni2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.06.2015, 14:21
  3. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 06.03.2013, 20:40
  4. Frankreich im Juli mit dem Wohnmobil
    Von Antje_Rigo im Forum Westeuropa
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 14:18
  5. Juli-Treff am 6. Juli ab 19.oo Uhr
    Von grschwarz im Forum Wohnmobilfreunde Heimbach-Weis/Stadt Neuwied
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2008, 20:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •