Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. #1
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.289

    Standard Der Spion im Stromzähler

    Seit 2017 werden alle Stromzähler Zug um Zug auf sogenannte Smart Meter umgestellt. Praktisch fängt es aber erst ab 2018 richtig an.
    Zuerst sind die Haushalte dran, die einen hohen Stromverbrauch haben oder eine größere PV-Anlage.
    Zug um Zug werden dann bis 2020 fast alle größeren Haushalte Smart Meter pflichtig.

    Wer sich rein lesen will, kann dies hier tun: https://www.vzbv.de/pressemitteilung...tweise-pflicht

    Mich hat es nun erwischt, da ich wegen meiner Aquarien einen höheren Stromverbrauch habe und eine PV-Anlage.
    Die Stadtwerke haben mich angeschrieben. Zwar habe ich noch etwas Zeit, da die Restlaufzeit des Zählers noch gilt, aber dann bin ich fällig.

    Was ist an einem Smart Zähler anders?
    Er misst den Strom elektronisch und kann aus der Ferne abgelesen werden.
    Das E-Werk übernimmt laut EU-Verordnung den Messstellenbetrieb, ist also der gMSB.

    Welche Nachteile hat es?
    1) Es müssen neue Zähler ins Haus, die sogenannten Smart Meter. Diese Anschaffung/Einbau ist je nach Vertrag für den Verbraucher kostenpflichtig.

    2) Pro Zähler fallen bei mir jährlich zusätzlich 20€ für den Messstellenbetrieb an, bei 2 Zählern also 40€/Jahr. Die Obergrenze ist gesetzlich auf 100€ pro Messstelle und Jahr festgelegt.

    3) Mein Verbrauchsverhalten wird in Datensätze umgewandelt und transparent. Man weiß also genau wann ich Strom verbrauche, wie viel ich gerade aktuell verbrauche. "Smart Meter erheben Daten, die Rückschlüsse auf Lebensstandard und Gewohnheiten zulassen".
    Big Brother schlägt jetzt also auch schon beim Stromzähler zu.

    Die angeblichen Vorteile könnt ihr aus dem obigen Link entnehmen. Ich halte sie für einen Witz. Denn aus Gesamtsicht hätte es gereicht, wenn man die Verbrauchsschwankungen auf Gemeindeebene und nicht auf den einzelnen Verbraucher runter bricht.

    Es ist wie es oft ist, wenn die EU in Aktion tritt, das Leben wird wieder ein Stück teurer.
    Gruß Georg
    Geändert von raidy (29.12.2017 um 12:19 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  2. #2
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.493

    Standard AW: Der Spion im Stromzähler

    Ein BHKW mit Notstromversorgung im Inselbetrieb wäre eine Lösung. Ansonsten könnte man, um sein echtes Verbrauchsprofil zu verschleiern, Waschmaschine / Backofen / Trockner zeitgesteuert nachts oder zu ungewöhnlichen Zeiten (z.B. Weihnachten und Ostern) laufen und tagsüber das Licht brennen lassen.


    Gruß

    Frank

  3. #3
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.289

    Standard AW: Der Spion im Stromzähler

    Zitat Zitat von FrankNStein Beitrag anzeigen
    Ein BHKW mit Notstromversorgung im Inselbetrieb wäre eine Lösung. Ansonsten könnte man, um sein echtes Verbrauchsprofil zu verschleiern, Waschmaschine / Backofen / Trockner zeitgesteuert nachts oder zu ungewöhnlichen Zeiten (z.B. Weihnachten und Ostern) laufen und tagsüber das Licht brennen lassen.
    Gruß Frank
    Spinnen wir den Gedanken mal weiter: Smart Tank. Er übermittelt online, wann du wo und wie schnell fährst, wie hoch dein Momentanverbrauch ist, wie deine aktuellen Abgaswerte sind. Rechtfertigung: Diese Daten ermöglichen eine exakte Verkehrsplanung und Steuerung.
    Man kann immer Vorteile und Notwendigkeiten finden, wenn man an die persönlichen Daten der Bürger will.

    Aber ich will auch so fair sein anzuerkennen, dass diese Technik in der Stromverteilung und intelligentem Strommanagement große Vorteile hat.
    Nur dazu bräuchte man nicht das Verbrauchsverhalten jedes einzelnen, sondern nur den Momentstromverbauch von Versorungsgebieten in Summe.

    Es stört mich, dass mein individueller Stromverbrauch im Minutentakt ermittelbar ist. Ein Datensatz pro Monat würde für die Abrechnung ausreichen.
    Geändert von raidy (29.12.2017 um 13:50 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  4. #4
    Kennt sich schon aus   Avatar von luebars0
    Registriert seit
    10.07.2012
    Ort
    16548 Glienicke/Nordbahn
    Beiträge
    149

    Standard AW: Der Spion im Stromzähler

    Hallo Raidy,
    ich kann Dir grundsätzlich zustimmen. Ich ärgere mich auch über den bereits bei uns in Betrieb befindlichen „smarten“ Wasser- und Heizungsableser.

    Widerspruch lediglich zu der Aussage zur EU. Die EU regelt grundsätzlich nur Sachen, die von einzelnen Mitgliedern beantragt wurden. Es muss also ein Antragsland geben, dass an einer solchen Regelung Interesse hat.

    Grüße aus (z.Zt.) Zingst
    Detlev

  5. #5
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.289

    Standard AW: Der Spion im Stromzähler

    Ja ich denke den Satz mit der EU hätte ich besser nicht schreiben sollen. Schon weil die Gefahr besteht, dass der Thread dann nur noch die EU behandelt.
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  6. #6
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.923

    Standard AW: Der Spion im Stromzähler

    Hallo Georg!

    Sprichst Du von solchen Zählern?

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Stromzähler1049110035901_31_12_16 Zähler 2_8_0.jpg 
Hits:	0 
Größe:	51,6 KB 
ID:	26449Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Stromzähler1049120071077260_31_12_16 Zähler 1_8_0.jpg 
Hits:	0 
Größe:	40,8 KB 
ID:	26448


    Damit(also mit dieser Art von Zählern, ich hab insgesamt zwei Zähler dieser Art) lebe ich seit März 2012, genauer, seit Aufbau und Inbetriebnahme meiner PV-Anlage.
    Folge aus meinem Einspeiseverhalten bzw. meinem Verbrauchsverhalten, war, dass mein Netzbetreiber von mir eine Einspeisereduzierung auf 70% der PV-Anlage verlangte ( elektronisch im Wechselrichter eingestellt), oder dass ich alternativ über ein Rundsteuerrelais? ein zeitweises Aschalten meiner PV -Anlage erlauben musste.
    Geändert von rundefan (29.12.2017 um 14:18 Uhr) Grund: Formulierung neu gestaltet und zwei neue Bilder eingestellt.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  7. #7
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.289

    Standard AW: Der Spion im Stromzähler

    @Werner: der Link geht nicht, deinen Satz verstehe ich nicht wirklich. Kannst du ihn nochmals etwas anders formulieren.
    Gruß Georg
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  8. #8
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    640

    Standard AW: Der Spion im Stromzähler

    Hallo zusammen,
    Detlev du hast vollkommen Recht. Ohne einen Anstoß von einem Mitgliedsland wird die EU nicht aktiv. Die Energieversorgen und ein paar andere haben großes Interesse die Verbrauchswerte bis ins kleinste zu kennen. Zum einen für die Planung von Allagen und Netzen, das wäre aber auch anders möglich. Zum anderen kann man aus der verbrauchten Menge Rückschlüsse auf den/die Verbraucher schließen, wie z.B. Anzahl der Personen, An- u. Abwesenheiten, Hobbys. Da viele dieser Smartzähler Elektromagnetische Störungen verursachen gehe ich davon aus, sie lassen sich auch durch andere Geräte bewußt und unbewußt manipulieren. Fernsperrungen, Mengenbegrenzungen und bei Smarthomesteuerungen Eingriffe in die Heizungssteuerung usw. Persönlich finde ich es schon schlimm genug, wenn die staatliche Exekutive mich so überwachen würde, aber Firmen die ihre eigenen Netze nicht einmal schüzen können so etwas in Gang setzen macht mir Angst. Ich glaube wenn es einer Organisation geligt, einem entscheidungsträger den Strom von außen abzustellen, dann wäre diese Anordnung so schnell vom Tisch.
    Gruß
    Manfred
    P.S. Habe gerade in der Elector ein Smartmeter gesehen, mal schaun was da genau beschrieben ist.

  9. #9
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.923

    Standard AW: Der Spion im Stromzähler

    Zwei neue Bilder eingestellt und beschrieben, dass zwei solcher Zähler seit 2012 in meinem Zählerkasten werkeln.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  10. #10
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.289

    Standard AW: Der Spion im Stromzähler

    @Werner: Nun habe ich es verstanden. Ja du hast das Pech, dass seit deinem Inbetriebnahmejahr die Drosselung zulässig war. Trotzdem schade wenn 30% sauberer Strom einfach im Dach "verrotten", weil man Braunkohlekraftwerke nicht so schnell in der Leistung anpassen kann.
    Gruß Georg

    EDIT: Toll wäre es, wenn der Wechselrichter eine Steckdose "überschüssiger Strom" hätte, mit dem man dann z.B. den Wasserspeicher aufheizen kann.
    Geändert von raidy (29.12.2017 um 15:09 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •