Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 5 von 49 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 489
  1. #41
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.620

    Standard AW: Sind älter Autofahrer ein Verkehrshindernis?

    An den weissfranz,

    das ist bald wie eine Wiedergeburt nach der Op., gell?

    Es gibt dann noch den Nachstar der nach der Op kommen kann. Man sieht dann allmählich wieder genauso schlecht wie vor der Op.
    Der Nachstar kann in 10 Minuten ambulant weggelasert werden. Wirkt supertoll!
    Ich wusste davon nichts und bin ganz unglücklich geworden als ich diesen Sommer schon wieder schlechter gesehen hatte.
    Dem Augenarzt sei Dank für die Lösung!
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    https://get.google.com/albumarchive/...sR06Is0B-zdVPD

  2. #42
    Stammgast   Avatar von Clouliner
    Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    771

    Standard AW: Sind älter Autofahrer ein Verkehrshindernis?

    was ist daran unsolidarisch, wenn man jemanden rät in der Dunkelheit nicht zu fahren....weil er nach eigenen Angaben in der Dunkelheit zu schlecht sieht?
    Es bleibt doch der ganze Tag zum fahren, warum sollte man das in der unsicheren Phase tun?

    Ich gebe zu, dass ich heute lieber am Tag fahre als in der Nacht. Früher war mir die Zeit egal!

  3. #43
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.085

    Standard AW: Sind älter Autofahrer ein Verkehrshindernis?

    Zitat Zitat von 1200gs.treiber Beitrag anzeigen
    Wer im Dunklen nicht mehr genug sieht, um sicher zu Fahren, gehört nicht hinter das Steuer. PUNKT.

    Wie alt dieser ist, welches Geschlecht er hat oder mit was er durch die Dunkelheit schleicht, ist egal.

    Micha

    Micha,
    so einfach ist das nicht. Früher hat es mir nichts ausgemacht nachts zu fahren, inzwischen vermeide ich es wenn möglich. Ich fahre nachts und bei schlechter Sicht langsamer als früher weil eben die Sinne eines 72jährigen nicht mehr so scharf sind wie bei einem 40jährigen. Das liegt in der Natur und wer das nicht zugeben will belügt sich selber. Aber deswegen das Fahren aufzugeben ist auch keine Lösung. Ich war vor gut 20 Jahren noch in der Lage den Salzburgring mit dem Motorrad in einer Minute und 45 Sekunden zu umrunden, heute würde ich das auf keinen Fall mehr schaffen, ich würde es auch nicht probieren wollen.
    Das beste Beispiel für das Nachlassen der Fahrtüchtigkeit sind Rennfahrer, und zwar in allen Fahrzeugkategorien. Man schaue auf Vettel und Hamilton, sie sind beide ca. 30 Jahre alt. In 2 bis 3 Jahren ist deren Karriere in der Formel 1 zu Ende weil jüngere Fahrer schneller fahren. Die Zeiten, als bespielsweise Mario Andretti noch mit fast 43 Jahren Weltmeister wurde sind endgültig vorbei. In der DTM ist es nicht anders, im Motorrad-GP-Sport gibt es ausser Valentino Rossi keinen Spitzenfahrer mehr der über 30 Jahre alt ist.
    Alle diese Hochleistungssportler werden jedoch nicht das Autofahren aufgeben.
    Ich weiß um mein altersbedingtes Nachlassen gewisser Fähigkeiten und richte meine Fahrweise danach. Ein Verkehrshindernis bin ich deswegen nicht.
    Alle älteren Foristen hier werden mir recht geben.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  4. #44
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    08.08.2014
    Beiträge
    199

    Standard AW: Sind älter Autofahrer ein Verkehrshindernis?

    Natürlich wird jeder vernünftige (auch ältere) Mensch der schlecht in der Nacht sieht, nicht in der Nacht fahren. Vor allem wenn man mit dem Wohnmobil jederzeit übernachten kann.

    Für mich haben aber solche Beiträge ( und PUNKT) immer so diktatorischen Charakter. Alles soll reglementiert werden !

    Schön alleine die Fragestellung (wie kommt man nur auf so eine Idee? ) ist für mich ein No-Go !

    Was will man damit erreichen?
    Was kommt als nächstes ? Sind Frauen oder Behinderte ein Verkehrshindernis ?

    Gruß Franz

  5. #45
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.904

    Standard AW: Sind älter Autofahrer ein Verkehrshindernis?

    Zitat Zitat von Clouliner Beitrag anzeigen
    was ist daran unsolidarisch, wenn man jemanden rät in der Dunkelheit nicht zu fahren....weil er nach eigenen Angaben in der Dunkelheit zu schlecht sieht?
    Es bleibt doch der ganze Tag zum fahren, warum sollte man das in der unsicheren Phase tun?

    Ich gebe zu, dass ich heute lieber am Tag fahre als in der Nacht. Früher war mir die Zeit egal!
    Nichts ist daran unmoralisch, dass sehe genauso und halte mich auch dran,
    fahre (bis auf ganz wenige Ausnahmen) nur noch bei Tageslicht.

    Ausnahme war z.B. dieses Jahr die Fähre Genua-Palermo mit 5h Verspätung,
    die kam dann statt um 19:00 erst um 24:00 Uhr an und da gibt es dann keine Möglichkeit
    zu Kneifen, dann ist halt eine ungeplante, langsame Nachtfahrt bis zum SP angesagt.

    Oder sollte ich auf der Fähre sagen "ich fahr hier nicht runter"?
    Volker

  6. #46
    Stammgast   Avatar von Drachana
    Registriert seit
    12.04.2016
    Ort
    Willingen (Upland)
    Beiträge
    907

    Standard AW: Sind älter Autofahrer ein Verkehrshindernis?

    Sind älter Autofahrer ein Verkehrshindernis?

    Die Überschrift ist etwas verwirrend.... Aber:
    Ja, manchmal! Auch ich! Knapp über 50, ich hasse Regen und Dunkelheit. Da fahre ich nichts erwartendes, da fahre ich vorsichtig!

    Jüngere haben sicher ein Nachtsichtgerät auf den Augen, die fahren, was sie dürfen und noch mehr! Früher hatte ich immer so einen Aufkleber auf den Fahrzeugen: Überholen sie ruhig, wir holen sie raus, Ihr Rettungsdienst!

    Die Überschrift hätte jetzt auch lauten können: Sind Jüngere ein Verkehrshindernis?
    Auch ja! Wenn ich unterwegs bin und es ist hell und trocken, dann verzweifel ich an manchen Pseudorennfahrern, die noch die Milch hinterm Ohr kleben haben. Die schneiden die Kuven, drücken aufs Gas ohne Sinn und Verstand.

    Wenn es darum geht, daß ich fahren soll, kann oder muss, was da auf den Schildern steht...
    Wo Kinder in der Nähe sein könnten, fahre ich noch langsamer, als höchstens 30. Wo ich weiß, da ist nichts, fahre ich auch schneller als erlaubte 100. Man sollte einfach mit dem Kopf fahren. Das ist nicht nur gesünder für Andere, sondern auch für sich selbst.
    Lieb Grüßt Angie
    mit Thomas, Chica, Tobi, Punkt und Paul.



    Toleranz macht Freunde!

  7. #47
    Kennt sich schon aus   Avatar von Santana63
    Registriert seit
    29.11.2016
    Ort
    https://kurzelinks.de/he08
    Beiträge
    479

    Standard AW: Sind älter Autofahrer ein Verkehrshindernis?

    Zitat Zitat von Drachana Beitrag anzeigen
    Man sollte einfach mit dem Kopf fahren. Das ist nicht nur gesünder für Andere, sondern auch für sich selbst.


    Wenn die Menschen (zu mindestens sehr viele) nicht so egoistisch und intolerant wären, würde § 1 der STVO komplett reichen.
    Ist auf den Straßen wie auch auch im sonstigen Leben leider überall das gleiche.
    Gruß Mario
    wie sagte schon Mielke, liebe Euch doch alle, alle Menschen


  8. #48
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Sind älter Autofahrer ein Verkehrshindernis?

    Es sind doch nur ältere im VI gemeint, oder? dann sage ich ja!

  9. #49
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.527

    Standard AW: Sind älter Autofahrer ein Verkehrshindernis?

    Ich hatte so ein Auto heute vor mir, im hellen auf trockener Landstraße, zwischen 70 und 75 km/h gebummelt. Dahinter dicht am drängeln und tänzeln, ein großer schwarzer SUV einer bayrischen Marke. Immerhin, die doppelte durchgezogene Linie hat ihn vom überholen abgehalten. Dann wurde es zweispurig, noch im Bereich der Querstreifen donnerte der SUV vorbei. Ich mit habe einer gewissen Erleichterung ebenfalls überholt und hinter mir noch etliche Autos.

    Das was von solchen langsamen FahrerInnen verkannt wird, die hinterherfahrenden Fahrer ärgern sich, werden ungeduldig und lassen sich möglicherweise zu unzulässigen und unfallträchtigen Fahrmanövern hinreißen. Nur wissen die "unschuldigen" Schleicher nicht, was sie anrichten.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  10. #50
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.361

    Standard AW: Sind älter Autofahrer ein Verkehrshindernis?

    Verkehrshindernis?

    Das würde bedeuten, daß es eine Norm (ob geschrieben oder allgemeiner Konsens) gibt, wie zügig "Verkehr" zu sein hat und jeder, der sich langsamer bewegt bzw. für Richtungsentscheidungen etc. länger braucht dieser Norm nicht entspricht.

    Meiner Ansicht nach haben alle Verkehrsteilnehmer das gleiche Recht.

    Sie können sich also im öffentlichen Verkehrsraum innerhalb der Verkehrsregeln so bewegen, wie sie es bevorzugen bzw. können, so lange sie niemanden behindern. Meiner Meinung nach behindert ein Teilnehmer niemanden, wenn er z.B. langsamer fährt, als dieser möchte und dieser aufgrund der Verkehrssituation nicht an ihm vorbeikommt. Der muss halt warten.

    Insofern macht es keinen Sinn, sich über einen langsameren Verkehrsteilnehmer vor sich aufzuregen. Der hat das gleiche Recht wie ich, auf der Straße zu sein. Ich habe kein Recht, daß er mich vorbeilässt o.Ä.

    Außerdem kostet es meine Nerven, mein Blutdruck ist erhöht. Den Vorausfahrenden juckt es nicht.

    Insofern empfehle ich gegenseitige Toleranz. Wenn es geht, lasse ich diejenigen, die schneller als ich fahren wollen, vorbei. Wenn nicht, müssen die sich gedulden. Vor allen Dingen lasse ich mich durch Druck von hinten nicht zum schneller Fahren nötigen. Ein Überholvorgang dauert so lange, wie er dauert.

    Scheint schwer zu sein, aber wir sind auf der Straße nicht in einem Konkurrenzkampf, sondern ein einem System, das nur funktioniert, wenn gegenseitig Raum gelassen wird.

    Gruß

    Frank

Seite 5 von 49 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das sind wir!!!
    Von riverside im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.09.2017, 19:13
  2. Autofahrer, du wirst von deinem Fahrzeug überwacht
    Von ivalo im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.07.2016, 11:00
  3. Fiamma F45i sind die ersten 50 cm sind immer nass, wie abdichten?
    Von chrisc2 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.2015, 16:27
  4. Am WE sind wir .......
    Von NOBBY im Forum Treffen und Termine für Forumsteilnehmer
    Antworten: 171
    Letzter Beitrag: 01.06.2013, 10:37
  5. Sind neu hier
    Von betzebub98 im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 20:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •