Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 6 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 113
  1. #51
    bigben24
    Gast

    Standard AW: 1.WoMo - Ein paar Fragen -> en paar Tipps?

    Zitat Zitat von Ralf_B Beitrag anzeigen
    Fahrer 75kg + 90% Kraftstoff + 1 Alugas + 20l Wasser in Fahrstellung + Kabeltrommel = ca. 190kg

    Hier kannst du einmal das zu erwartete Gewicht ermitteln.
    https://www.hymer.com/de/service-und...figurator.html
    und wo sind dann bei Dir die, nach Norm zu beinhalteten, 2. Person, 10kg/Person plus je 10kg /lfm . Wenn die da noch drin sein sollten wäre meine Musterrechnung auf 3.5t eine Punktlandung. Mein theoretisches Problem besteht ja darin, das wenn die Basismasses nicht stimmt, stimmt das Ergebnis oben raus ja auch nicht und damit könnte ich nicht sagen - passt oder passt nicht.

  2. #52
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.114

    Standard AW: 1.WoMo - Ein paar Fragen -> en paar Tipps?

    Zitat Zitat von bigben24 Beitrag anzeigen
    ...theoretisches Problem besteht ja darin, das wenn die Basismasses nicht stimmt, stimmt das Ergebnis oben raus ja auch nicht und damit könnte ich nicht sagen - passt oder passt nicht.
    Ich empfehle jeden das zu erwartende Gesamtgewicht (Masse im fahrbereiten Zustand + Extras), im Kaufvertrag festzuhalten.

    Aber was ich so gelesen habe, sind die Gewichte bei Hymer annähert genau.
    Geändert von Ralf_B (27.12.2017 um 09:43 Uhr)

    Gruß aus Thüringen von Ralf.
    Das war bis 8/19 unser 3,5t Bürstner, auf Ducato 3,0l Automatik (pure Kraft, Verbrauch 10,5l), Gaspedal links, Multicommander IR.
    „Wer etwas will findet Wege und wer etwas nicht will findet leider nur Ausreden“

  3. #53
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    794

    Standard AW: 1.WoMo - Ein paar Fragen -> en paar Tipps?

    Ich würde mir das eben ganz gerne mal netto von unten nach oben ausrechnen wollen
    Hab ich so gemacht für unseren Exsis. Die angegebenen Massen kann man sich leicht zusammenzählen (fahrfertiges Gewicht + Zusatzausstattung). Dazu die eben die üblichen Zuladungsposten. Ich habe dazu zwei Szenarien angenommen: Zu zweit mit Motorroller oder zu viert mit Fahrrädern. Ich war zwar noch nicht auf der Waage aber ich habe mal alles abgewogen, was ich ins Fahrzeug eingeladen hab. Ich muss sagen, dass da die 10kg pro m Fahrzeuglänge nicht ganz für den üblichen Krempel ausreichen - aber 6kg konnte ich noch (lt. Übereinstimmungserklärung) vom Fahrzeuggewicht abziehen. Das beruhigende Ergebnis der ganzen Rechnerei ist, dass es zu zweit locker reicht, zu viert mit verkraftbaren Einschränkungen auch.

    Grüße
    Steffen

    Liste:
    http://img5.fotos-hochladen.net/uplo...3z89j6g5pt.png
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  4. #54
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.384

    Standard AW: 1.WoMo - Ein paar Fragen -> en paar Tipps?

    Hier mein Tip als ehemaliger Exis-Fahrer < 3,5 t und jetzt Hymer B D > 3,5 t

    Wenn Du einen besonderen Wert legst auf Zubehör (2-3 Batterien, Solar, größere Tanks, usw.) oder mehrere Personen mitreisen sollen,
    vergesse einfach die < 3,5 t
    In diesem Forum findest Du über dieses Thema fast unendlich viel Meinungen
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  5. #55
    Moderator  
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.261

    Standard AW: 1.WoMo - Ein paar Fragen -> en paar Tipps?

    Zitat Zitat von bigben24 Beitrag anzeigen
    und wo sind dann bei Dir die, nach Norm zu beinhalteten, 2. Person, 10kg/Person plus je 10kg /lfm . Wenn die da noch drin sein sollten wäre meine Musterrechnung auf 3.5t eine Punktlandung. Mein theoretisches Problem besteht ja darin, das wenn die Basismasses nicht stimmt, stimmt das Ergebnis oben raus ja auch nicht und damit könnte ich nicht sagen - passt oder passt nicht.
    Die zweite Person gehört zu der Norm die die "Masse im fahrbereiten Zustand" nicht dazu. Die Prospektangaben beziehen sich immer nur auf den Fahrer.
    Ich kopiere dir mal die gesamte Fußnote aus der Hymer Preisliste:

    Masse in fahrbereitem Zustand nach VO (EU) Nr. 1230/2012 inklusive
    Grundausstattung (75 kg für Fahrer, gefülltem Kraftstofftank, gefülltem
    Wassertank in Fahrstellung mit 20 Liter, Gas in einer Aluminiumflasche
    zu 100% und elektrisches Anschlußkabel) in der Grundvariante. Die
    Masse in fahrbereitem Zustand (und die mögliche Zuladung oder
    Personenzahl) ändert sich bei unterschiedlicher Motorisierung oder
    Ausstattungsvariante und durch den Anbau von Sonderausstattung.
    Abweichungen im Rahmen der Werkstoleranzen sind möglich und
    zulässig.

    Zu diesem Gewicht kommen jetzt für dich noch die Sonderausstattungen dazu. Also z.B. Automatik, zusätzlich 17kg, oder aber Markise 4m zusätzlich 40kg.

    Das zählst du jetzt alles zusammen, und überlegst dir was das, was du mitnehmen willst so wiegt. Als Anhaltspunkt habe ich ja schon einen Link hier eingestellt.
    Du kannst aber nicht beliebig abspecken, denn (und jetzt kommen wir zu den anderen Punkten der Norm) du bekommst ein Wohnmobil nicht für z.B. 4 Personen zugelassen, wenn das Wohnmobil nach den anderen Teilen der Norm mit 4 Personen überladen werden würde.

    Diese Punkte sind aber eh für die Katz, du kannst sie eigentlich komplett ignorieren, denn wenn du diese Grenze schon reist, dann kannst du nur noch fahren aber nicht mehr leben im Wohnmobil. Für 4 Personen und ein 6,50m langes Wohnmobil errechnet sich nach der Norm eine gedachte Zuladung von 105kg. Also für jeden 26,25kg.
    http://www.wohnmobilrecht.de/0000019...7a103cf0a.html

    Diese 105 kg, sollen dann Kleidung, Campingtisch, Campingstühle, Wasserschlauch, Auffahrkeile, Küchengeschirr, Bettzeug, .....enthalten?
    Das funktioniert nicht.

    Darum, nimm dir die Liste von Georg, bau sie dir passend um, rechne aus, was du an Zuladung brauchst und statte dein Wohnmobil danach aus.

    Hier mal meine Excel Liste ohne Gewähr, dass alle Angaben stimmen und richtig abgeschrieben sind.
    https://drive.google.com/file/d/0B4i...ew?usp=sharing

    Gruß
    Andi
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  6. #56
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.294

    Standard AW: 1.WoMo - Ein paar Fragen -> en paar Tipps?

    Moin.

    Mein Tipp:

    Entweder das Hobby ganz lassen oder z.B eine leer (nicht im fahrfertigen Zustand) 3 t wiegende 5-Tonner-Kiste fahren. Dann kann man sich die Bewältigung der intellektuellen Herausforderung zum Thema Gewicht und Masse im fahrfertigen Zustand sparen.

    Gruß

    Frank

  7. #57
    bigben24
    Gast

    Standard AW: 1.WoMo - Ein paar Fragen -> en paar Tipps?

    @Frank: deiner Argumentationskette folgend, könnte man dann ja auch gleich einen 40 Tonner nehmen dann hätte man auch noch Luft für die S-Klasse im Kofferraum. ist ja nett gemeint, bringt aber leider nichts. Da wir nur zu zweit fahren werden, sollten 3,5t ausreichen. Zu den bekannten Nachteilen (V.max; Maut etc.) eines >3,5t WoMos, müssten dann auch noch 3 Personen den C1 machen, das möchten wir uns gerne "schenken" und da eh ein "heavy Fahrwerk" eingeplant ist, interessiert es mich am Ende auch nicht wirklich, wenn es mal 50kg mehr sein sollten.

    Danke für Eure Liste :-O, sieht so aus, als könnte das bei mir wie geplant passen.

    Nochmal zur "Fahrbereiten Masse". Auch wenn sich das, im Falle Hymer, (Preisliste Auszug sh. #55) geklärt hat, gibt es trotzdem noch Unklarheiten. Im Link http://www.wohnmobilrecht.de/0000019...7a103cf0a.html wird a) auf § 42 Abs. 3 StVZO hingewiesen im Nachgang dazu auf b) DIN EN 1646-2. Hymer und wahrscheinlich alle anderen Hersteller beziehen sich dagegen auf c) VO (EU) Nr. 1230/2012, die sich logischerweise inhaltlich zwar ähnlich sind, was die beinhalteten Gewichte (DIN) angeht, dagegen aber auch z.T erheblich unterscheiden. Der Nebel lichtet sich, es bleibt aber diesig


    Gruß bigben24


  8. #58
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.294

    Standard AW: 1.WoMo - Ein paar Fragen -> en paar Tipps?

    Zitat Zitat von bigben24 Beitrag anzeigen
    ...
    Da wir nur zu zweit fahren werden, sollten 3,5t ausreichen. Zu den bekannten Nachteilen (V.max; Maut etc.) eines >3,5t WoMos, müssten dann auch noch 3 Personen den C1 machen,...


    ...dann bleibt nur die von mir genannte, 1. Möglichkeit, wenn die "Masse im fahrfertigen Zustand" eine unüberwindbare Hürde bleiben sollte

    Viel Erfolg


    Gruß

    Frank

  9. #59
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.079

    Standard AW: 1.WoMo - Ein paar Fragen -> en paar Tipps?

    Hallo, Andi

    Was ist mit den Vorräten an Lebensmitteln im Fahrzeug? Ein großer Kühlschrank nützt nur dann etwas wenn er auch gefüllt ist.Ich fahre ein Fahrzeug mit 3,5 t und trotz dem komme ich mit meiner Zuladung aus,das war auch so als meine leider verstorbene Partnerin noch mit an Bord war.Man muß keine automatische SAT Anlage an bord haben und nicht jeden Schnickschnack,bei solchen Dingen kann man am ehesten Gewicht einsparen.Ich habe auf vielen Touren einen Roller dabei,den habe ich auf einem Anhänger und somit keine Gewichtsprobleme,auch nicht wenn ich Angelzeug usw.mitnehme.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  10. #60
    Stammgast   Avatar von Roadstar
    Registriert seit
    16.08.2014
    Ort
    Thüringen - Wartbugkreis
    Beiträge
    1.247

    Standard AW: 1.WoMo - Ein paar Fragen -> en paar Tipps?

    Guten Morgen,

    bei unserem Exsis war das Fahrzeuggewicht mit allen Extras ab Werk , identisch mit dem aus Preisliste und Prospekt errechneten Gewicht.

    Mit dem gefüllten 120Ltr Kraftstofftank, halb vollem Wassertank , vier Sommerrädern in der Garage und zwei vollen Gasstahlflaschen verblieben uns noch knapp

    300kg an Zuladung.

    Auf der Waage saß ich auch mit drin.

    Hymers Gewichtsangaben sind meiner Meinung nach korrekt und dort beherrscht man offentsichtlich den Leichtbau sehr gut.
    Viele Grüße aus dem Thüringer Wald
    Sven


    Wir reisen im Frankia.


Seite 6 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reiseplanung Norwegen - ein paar Fragen
    Von FüPi im Forum Nordeuropa
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 22.09.2017, 21:29
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.08.2017, 14:16
  3. Ein paar Kurze Fragen zu einer 200WP Solaranlage
    Von TravelVan690G im Forum Stromversorgung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.2016, 20:43
  4. Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 31.03.2016, 10:58
  5. Absoluter Neuling -> Bitte um ein paar Tipps!
    Von Manu im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 19:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •