Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 60
  1. #41
    Stammgast   Avatar von Clouliner
    Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    771

    Standard AW: Ein bequem erreichbares Bett im Heck optimal oder nicht?

    Zitat Zitat von Chief_U Beitrag anzeigen
    Fahrzeugbreiten zwischen 2,45 und 2,50m
    habe ich vereinzelt auch schon auf Daily gesehen. Ob von PhoeniX oder Concorde weiß ich nicht mehr.

  2. #42
    Kennt sich schon aus   Avatar von Intruder
    Registriert seit
    09.01.2014
    Ort
    0,0,0 Frankfurt/Main
    Beiträge
    152

    Standard AW: Ein bequem erreichbares Bett im Heck optimal oder nicht?

    Zitat Zitat von Roadstar Beitrag anzeigen
    Anhang 26382

    So haben wir jetzt entschieden und die optionale , flexible Bettverbreiterung vorne mit separatem Matratzenteil gleich mitbestellt
    Frankia verbaut auch richtige Lattenroste.
    Ja, so sollte unsere nächste aussehen. Finden wir auch optimal für viele Bedürfnisse.

  3. #43
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    797

    Standard AW: Ein bequem erreichbares Bett im Heck optimal oder nicht?

    Für uns war das hintere Querbett die beste Wahl. Es spart Fahrzeuglänge, ist üppige 148x200cm groß und gemütlich ist es auch, weil man da ein ähnliches Kuschelkojengefühl hat wie im Alkoven - nur dass man nicht ganz so hoch raufklettern muss und man sich aufrichten kann. Nächtliche Begegnungsängste sind uns fremd.

    Grüße
    Steffen
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  4. #44
    Stammgast   Avatar von Clouliner
    Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    771

    Standard AW: Ein bequem erreichbares Bett im Heck optimal oder nicht?

    im Phoenix z.B. braucht man bein Querbett auch nicht rüberkrabbeln, da kann man hinten ums Bett rumgehen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	L-8300-BGS_6eafb37d84.jpg 
Hits:	0 
Größe:	81,2 KB 
ID:	26405

  5. #45
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.026

    Standard AW: Ein bequem erreichbares Bett im Heck optimal oder nicht?

    So ähnlich ist die Anordnung des Bettes auch im neuen Eura Mobil Profila RS 695 HB. Da kann man zwar nicht rumgehen, vorbeikrabbeln ist gut möglich weil auch der Aufstieg sehr geschickt plaziert ist. Wäre im Moment mein Favorit.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  6. #46
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    797

    Standard AW: Ein bequem erreichbares Bett im Heck optimal oder nicht?

    Den Umgehungspfad verhindert im Exsis das schmale Layout. Meine Gutschte hat den Übersteiger aber schon so gut drauf, dass ich davon selten was mitkriege - leider.
    Geändert von rumfahrer (22.12.2017 um 23:12 Uhr)
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  7. #47
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    122

    Standard AW: Ein bequem erreichbares Bett im Heck optimal oder nicht?

    Denke auch, dass es da keine generelle optimale Lösung gibt. Für uns reicht auch ein Querheckbett da meine Frau nachts normalerweise nicht raus muss, ich dagegen schon manchmal. Das haben wir auch so gewählt, um unser Mobil möglichst kurz zu halten. Das Bett im Hymer Van reicht uns völlig, wir haben schließlich bisher die Nächte im 1,20 m schmalen Bett unter dem Aufstelldach eines MarcoPolo verbracht, das ging auch.
    Grüße Manfred

  8. #48
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    254

    Standard AW: Ein bequem erreichbares Bett im Heck optimal oder nicht?

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    ...
    Im Februar findet in München die f.r.ee (Freizeitmesse) statt, da stellt auch der EURA-Händler aus Sulzemoos aus, ich werde mich da erkundigen.
    Ich habe mal an Eura geschrieben, bezüglich der Bettenbreite des Profila 695 HB,
    Hier mal (auszugsweise) die Antwort:
    Code:
    Guten Tag Herr H....,
     
    wir bedanken uns für Ihr Interesse an Eura Mobil und teilen Ihnen mit, dass das Heckbett 1,50x1,90 ist.
     
    Mit freundlichem Gruß
    ....
    Wahrscheinlich wird es dann eher so zwischen 140 und 150 cm liegen, aber besser als zwischen 130 bis 140 cm. Wenn mal jemand das Modell zufällig unter den Finger hat und gleichzeitig ein Maßband dabei, kann er/sie ja gerne posten. Oder eben Waldbauer, wenn das Modell dann auch auf der f.re.e zu sehen ist. Wäre jedenfalls mein derzeitiger Favorit. Alternativ ein Großes Seitenbett. Braucht zwar mehr Platz in der Länge, hat aber auch so seine Vorteile. Das hätte den Vorteil, dass nicht auf beiden Seiten, eigentlich zu schmale 30 cm Stehplatz ist, sondern auf einer Seite seitlich natürlich nicht eingestiegen werden kann, auf der anderen Seite aber mindestens 50 cm Platz ist, nachts kann man ja immer noch einfach nach vorne zum Mittelgang raus rutschen. Dafür ist dann Platz für ein 160 cm breites Bett. Zudem wenigstens auf einer Seite ein richtig ordentlicher, hoher Schrank, statt zwei Schränke, mit denen man kaum etwas anfangen kann.

    Jetzt müsste mir nur noch einfallen wo ich solchen ein seitliches Queensbett schon mal gesehen habe...

  9. #49
    Lernt noch alles kennen   Avatar von Juke
    Registriert seit
    11.05.2017
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    23

    Standard AW: Ein bequem erreichbares Bett im Heck optimal oder nicht?

    Aber bei der Standardhöhe für Gras (zwei Arsch plus Hub) wird es bei manchem Alkoven doch recht eng
    Gruß Jürgen

    Chausson 628EB Limited Edition 2017 auf Ford Panther 2.0 170 PS 3500 Kg

  10. #50
    Kennt sich schon aus   Avatar von Siggi33
    Registriert seit
    09.09.2014
    Beiträge
    229

    Standard AW: Ein bequem erreichbares Bett im Heck optimal oder nicht?

    Hallo Trigano bietet 1.60 mal 1.85 als Queensbett in der Mitte an. Höhenverstellbar für größere Garage. Ich hab meins ganz oben, habe die Fahrräder hinten drin und komme super ins Bett mit mehr kopffreiheit als mancher mit einzelbetten.


    Gruß Siggi
    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Gruß aus dem Saarland Siggi und Regina

Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hecksitzgruppe, optimal oder nicht?
    Von RJung im Forum Reisemobile
    Antworten: 953
    Letzter Beitrag: 04.07.2019, 20:35
  2. GSM-Ortung, sinnvoll oder nicht? (Nicht GPS!)
    Von raidy im Forum Einbruch und Diebstahlschutz
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.10.2014, 07:44
  3. Bett tiefer gelegt
    Von Crosserlady im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.09.2014, 14:24
  4. Schmökern im Bett
    Von Trollmobil im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 14:00
  5. SPLIT: Heiße Diskussion - stilvoll oder oder nicht?
    Von MobilLoewe im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 21:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •