Seite 10 von 24 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 233
  1. #91
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.632

    Standard AW: Wieviel würdet Ihr für einen Liter frische Milch mit 3,5%Fett bezahlen ?

    Hier mal eine aktuelle Übersicht der Milchpreise nach Bundesland
    https://www.proplanta.de/Markt-und-P...ws/Milchpreise

    Und wen es interessiert, auch für Butter und andere Landwirtschaftliche Produkte
    Schöne Grüße
    Volker

  2. #92
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.228

    Standard AW: Wieviel würdet Ihr für einen Liter frische Milch mit 3,5%Fett bezahlen ?

    Hallo Volker,

    danke für diesen interessanten Link.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  3. #93
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.475

    Standard AW: Wieviel würdet Ihr für einen Liter frische Milch mit 3,5%Fett bezahlen ?

    Hm, also wenn ich mir ansehe, dass mitlerweile auf gefühlt jedem Supermarktprodukt "BIO" steht, sorry, aber ich glaube nicht dass sich viel in der Landwirtschaft verändert hat. Ich seh immernoch keine Hühner draußen, die sitzen immernoch im Stall, ok, seit Bio hat der Käfig vieleicht n Mindestmaß, aber ist dass n Aufpreis wert? Bleibt immernoch n Huhn im Käfig.

    Nur weil man nun überall BIO drauf schreibt, weil der Kunde das so wünscht, wird die Welt nicht besser.

  4. #94
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.613

    Standard AW: Wieviel würdet Ihr für einen Liter frische Milch mit 3,5%Fett bezahlen ?

    Zitat Zitat von Breisgauer
    Nein, Bio kaufen wir konsequent nicht. . .
    Ich auch nicht, ist aber bei mir auch erstens eine finazielle Frage u. zum Anderen sah ich genügend TV-Sendungen, die über den Schummel der zertifikate berichteten - also zu glauben, daß es dabei mit rechten Dingen zugeht, ist schon vermessen.

    Es wäre ja nicht das erste Mal, daß Schummelei statt findet - man hat den Eindruck, die Welt lebt davon . . .
    Hetze den Wolf, bis er sich wehrt und dann erklär ihn zur Bestie

  5. #95
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.710

    Standard AW: Wieviel würdet Ihr für einen Liter frische Milch mit 3,5%Fett bezahlen ?

    Schon etwas davon gehört das es verschiedene BIO Bezeichnungen gibt, es gibt auch verschiedene Werkstätten, ist deshalb jede so das in jeder der Kund beschi..... wird?


    Einmal die EU Bio, dort sind die wenigsten Auflagen zu beachten,

    dann den Demeter-Verband , Bio-Land, um nur ein Paar zu nennen
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Maggeln mit Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

  6. #96
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.532

    Standard AW: Wieviel würdet Ihr für einen Liter frische Milch mit 3,5%Fett bezahlen ?

    Wenn es sich ergibt kaufen wir auch Bioprodukte, jedoch suchen wir nicht explizit danach.
    Der Vorteil von biologisch betriebener Landwirtschaft und Nahrungsmittelherstellung liegt für mich nicht nur in der gesünderen Ernährung sondern auch im Umgang mit natürlichen Resourcen, es wird der Boden so bearbeitet und behandelt wie es die Natur eigentlich vorsieht.
    Die grenzenlose Vermaisung unserer Äcker geht nur mit Einsatz von Chemie, früher mussten die Bauern gewisse Fruchtfolgen einhalten um dauerhaft gute Ernten zu erzielen, heute richtet es die Chemie.
    Ich frage mich jedoch: Wie lange?
    Früher wurden die Wiesen 3mal im Jahr gemäht, heute bis zu 6mal, früher blühten Blumen auf den Wiesen und auch im Getreidefeld, das sieht man heute nicht mehr, mit der Folge dass viele Insektenarten aussterben und folglich den Singvögeln die Nahrungsgrundlage entzogen wird.
    Früher wurde auf dem Acker eine Fruchtsorte pro Jahr angebaut, heute sind es mindestens 2, manchmal auch 3.
    Angrenzend an meinen Wald ist ein Acker, darauf stand Mais, wie auch viele Jahr vorher schon. Der Mais ist nun weg, im Silo als Viehfutter, 2 Tage nach dem Häckseln kam der Bauer mit dem Traktor, pflügte alles um, gleich danach rückte er mit der Sämaschine an und säte Winterweizen. Der wird im nächsten Frühsommer, im unreifen Zustand, gehäckselt und wandert in die Biogasanlage. Am Tag nach dem Häckseln wird gepflügt und am nächsten tag Mais angebaut. Das wiederholt sich Jahr für Jahr.
    Wie lange noch? Die Natur wird sich irgendwann rächen.
    Speziell vor diesem Hintergrund ist es sinnvoll nicht die billigsten, durch übertriebene Intensivbewirschaftung erzeugten Lebensmittel zu kaufen sondern auf etwas teurere Produkte, wie beispielsweise in unserer Gegend Milch aus einer Molkerei in Piding zu kaufen, bei EDEKA für 99 Cent je Liter, und man weiss dass für diese Milch weder Natur noch Bauer ausgebeutet werden.
    Wer so erzeugte Produkte kauft, nicht nur Milch, sondern auch Fleisch beispielsweise, tut auch was für den Naturschutz.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  7. #97
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.710

    Standard AW: Wieviel würdet Ihr für einen Liter frische Milch mit 3,5%Fett bezahlen ?

    Ja Franz so sieht es aus,

    bei uns werden die Flächen soweit zulässig, für den Anbau vom Getreide gewechselt. Ja auch wird häufig gemäht, dies hat aber als Begründung damit zu tun, das nur bis zu einer bestimmten Höhe das Gras die gewünschten Nährstoffe enthält, ist es zu hoch dann wird durch das umknicken der Nährstoffwuchs gebremst. Bio-Gas-Anlagen sind bestimmt nicht die Vorstellungen des Bio-Anbaus. Aber diese Höfe sind meist auf der Suche nach Jülle, da sie selbst meist keine Tierhaltung mehr haben, weil sie ihre Flächen anders nutzen. Für die Leute die Interesse am Bio-Anbau haben empfiehlt sich der Führer von Landvergnügen, da dort viele Höfe vertreten sind.

    Ich selbst bin bestimmt kein Bio-Liebhaber, aber seit ich die Unterschiede in der Tierhaltung kenne bin ich doch sehr dafür, obwohl es da auch noch Verbesserungen gäbe die aber derzeit wirtschaftlich nicht machbar sind. Allein von der Seite der Tierhaltung gesehen, glaube ich das 95% der Verbraucher für Bio wären wenn sie den Unterschied kennen würden. Beim Fleisch sollte man sehr vorsichtig mit einem Urteil sein, denn vielfach wird dieses in den großen Ketten auch unter dem Einstandspreis abgegeben da es als Lockmittel für andere Produkte genutzt wird.
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Maggeln mit Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

  8. #98
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.632

    Standard AW: Wieviel würdet Ihr für einen Liter frische Milch mit 3,5%Fett bezahlen ?

    Zur Auflockerung etwas OT - aber nicht schlecht geschrieben
    http://blogs.faz.net/stuetzen/2017/1...alm-plan-8408/
    Schöne Grüße
    Volker

  9. #99
    Stammgast   Avatar von bockpfeifscheißerl
    Registriert seit
    26.10.2016
    Ort
    Kärnten♡Koroška ○Klagenfurt am Wörthersee ○Celôvec ób Vŕbskem jézeru
    Beiträge
    850

    Standard AW: Wieviel würdet Ihr für einen Liter frische Milch mit 3,5%Fett bezahlen ?

    Ich find es richtig interessant, wie doch immer wieder einige wenige sich als Opfer der industriellen Werbemaschinerie zeigen! 'Bringt nichts' '...genau so gut wie jedes billige Produkt' '...nur Etikettenschwindel, kauf lieber billig..'
    Opfer und Täter zugleich, schließlich versuchen sie auch andere von einem besseren Weg abzubringen. Wir brauchen definitiv eine Veränderung unserer Lebensweise und unseres Umgangs mit der Natur, sonst geht alles den Bach runter!
    Die Deppen argumentieren noch schlimmer, '...geht mich nichts an, so lange ich noch lebe, wird schon noch alles gut gehn...' - manch einer von denen wird sich wundern!
    Alle Menschen sind klug!
    Die einen vorher - die anderen hinterher.

  10. #100
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.475

    Standard AW: Wieviel würdet Ihr für einen Liter frische Milch mit 3,5%Fett bezahlen ?

    Hat sich schonmal jemand Gedanken drüber gemacht, dass wir viel zu viele Menschen auf viel zu wenig Fläche sind, um Landwirtschaft so zu betreiben, wie vor 100 Jahren? Vieleicht ist es eine große Errungenschaft für den Wohlstand unserer Gesellschaft, dass wir in "Massen" Fleisch, Eier, Getreide & Co produzieren können??

Seite 10 von 24 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bezahlen in Schweden
    Von LuckyMan01 im Forum Nordeuropa
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 02.06.2017, 21:03
  2. Tanken in Belgien oder Frankreich- bezahlen in bar?
    Von schaschel im Forum Westeuropa
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.05.2016, 18:16
  3. Wieviel Liter Öl habt ihr mit?
    Von auf-reisen im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 25.06.2015, 21:02
  4. Karosserieversiegelung mit Fett oder Wachs
    Von Multiman im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.04.2014, 21:35
  5. Stellplatz bezahlen
    Von woslomo im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.10.2011, 16:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •