Seite 28 von 29 ErsteErste ... 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 282
  1. #271
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.804

    Standard AW: Sahara: faszinierend oder abschreckend?

    Richy,
    das ist nicht beabsichtigt.
    Wie könnte ich mich bessern?

    Gruß vom AltenHans
    und weiterhin viel Vorfreude auf die lange Marokkoreise.
    Die Städte sind ja gewaltig gewachsen in den letzten 49 Jahren.
    Und die Kasbahstrasse hat den ursprünglichen Reiz völlig verloren. Zugebaut! 2018 waren wir das letzte Mal dort.
    Hat sich schon mächtig was verändert. Schade aus Sicht eines Touristen.

  2. #272
    Ist öfter hier   Avatar von MarocTravel
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    63

    Standard AW: Sahara: faszinierend oder abschreckend?

    Zitat Zitat von AlterHans Beitrag anzeigen
    Schade aus Sicht eines Touristen.
    Gut, wenn man es noch von früher kennt! Aber ich möchte mich ja eh meist fern der Hotspots bewegen.
    Gruß aus Franken
    Richy

    Aku 'ndhlela ingayi 'kaya.

    Alle Wege führen nach Haus (Zulu)

  3. #273
    Stammgast   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    687

    Standard Sahara: faszinierend oder abschreckend?


    Abseits geht immer...
    https://www.megalithic.co.uk/leaflet...php?country=69
    Auf dieser Hompege findet man Koordinaten zu Steinritzungen, historische Orte ect. auch in Marokko.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rolf
    Geändert von Cheldon (12.01.2020 um 15:13 Uhr)
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

  4. #274
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.804

    Standard AW: Sahara: faszinierend oder abschreckend?

    Zitat Zitat von MarocTravel Beitrag anzeigen
    Hallo Saharafans,
    schön hier!!!
    Habe G.s.D. gerade einen (noch?) sehr ereignislosen Frühdienst in der Klinik und so Zeit mir diesen ganzen Thread reinzuziehen
    Ich werde von den ganzen Bildern schon ganz kribbelig und freu mich wie Sau, wenn es im Oktober endlich losgeht. Sechs Monate Marokko! Zeit sich treiben zu lassen. Jeden Tag neu entscheiden ob man bleibt, oder den Standort wechselt. Übernachten, weitab der nächsten "Zivilisation".
    Ich besitze zwar keinen 4x4 weiß aber, was auch mit dem vielgescholtenen Fronttriebler alles zu machen ist. Es ist viel mehr möglich, als man gemeinhin annimmt. Etwas Können, Verstand und Ausrüstung sollte dabei sein. Ich habe in ZA und nun in Albanien einiges an Pistenerfahrung sammeln können. Unser "BobbyCar" hat inzwischen steilste Schotterwege erklommen und hat diese auch wieder heil unten verlassen. Meine Feststellung: Die besten Stellplätze wollen einfach "erobert und erarbeitet" werden. Egal ob in ZA, Griechenland, Albanien oder der Uckermark()! Der erste Satz Reifen hat in Albanien übrigens seinen Rest bekommen. Jetzt kommt was besseres drauf
    Hallo Richy,

    dass Du den ganzen Faden durchlesen konntest freut mich sehr.
    Dafür stell ich meine Fotos ins Forum.

    Apropos 4x4: da geb ich Dir recht dass man das in Marokko nicht unbedingt braucht. Erfreulich ist es schon, vor allem beim Anhalten auf weichen Strassenrändern.
    Ansonsten im Weichsand Luft aus den Reifen (bis ca 1,0 atü) und notfalls Sandbleche. Anschliessend sehr bald wieder aufpumpen.
    Mein syncro hat zwar 4x4 und deswegen einen sehr kleinen 1.Gang den ich zum Anfahren fast nie benütze, der aber auf sehr schlechten Wegen hilfreich ist weil man voll eingekuppelt langsamer fahren kann. Insgesamt ist das ganze Getriebe etwas kürzer was meiner Fahrweise entgegen kommt..
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T. Fotos vom T4:
    https://photos.app.goo.gl/K3mR9EUChanYNtxb8

  5. #275
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.804

    Standard AW: Sahara: faszinierend oder abschreckend?

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Das waren T3 aber keine Synchros.Allerdings höher gelegt,Rancho Fahrwerk drunter,Unterbodenpanzerung unter Tank,Motor und Getriebe durch dünne Titanstahlplatten und mit Zyklon Vorluftfiltern ausgerüstet.Auf dem Assekerem waren wir erst nach Sonnenaufgang,ging nicht anders.

    Gruß Arno
    Danke für die Details, Arno.

    Bei uns gings einfacher zu:
    der T2 hatte Sperrdifferential und Schutzblech unter dem Lenkstockhebel. Sonst nichts besonderes.
    Leider war er immer noch zu schwer obwohl ich ihn nach der Marokkoreise etwas abgespeckt hatte. Möglicherweise war an der Vorderachse schon in Marokko ein Drehstab des Torsionsfederbündels unbemerkt gebrochen gewesen.
    Auf jeden Fall schlug der T2 beim Fahren über Bodenwellen hin und wieder vorne auf den Boden und hob sich hinten etwas hoch.
    Das Bodenblech vorne musste ich mehrfach abends abbauen und ausbeulen. Das Schutzblech entsprechend der Tropenanleitung von VW war Gold wert.

    Ansonsten war das Benzin so schlecht (aber billig) dass wir bei Gegenwind in der Ebene nicht im 4. Gang fahren konnten.
    Den Assekrem sind wir auch nicht mit dem T2 hochgekommen so dass wir unten gewendet und übernachtet hatten und in der späten Nacht zu Fuss hinauf gingen. War anstrengend, hatte sich aber gelohnt:






  6. #276
    Ist öfter hier   Avatar von MarocTravel
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    63

    Standard AW: Sahara: faszinierend oder abschreckend?

    Guten Morgen und ein herzliches Servus Hans,
    wegen "Luft aus den Reifen lassen" habe ich mir inzwischen schon einen leistungsstarken Kompressor zugelegt. Denn nach dem Ablassen ist ja auch vor dem Aufpumpen
    Sandbleche habe ich in der "Rollversion" dabei. Die haben mich schon einmal aus einer Sumpfwiese gerettet. Auf unserer "Testfahrt" durch Albanien konnte ich vorab mal testen, wo die Grenzen unseres Fahrzeugs in etwa liegen. Nächste Woche bekommt unser "BobbyCar" die All-Terrainreifen von Goodrich drauf. Die bisherigen habe ich auf den Pisten in Albanien so ramponiert, dass der TüV seinen Segen im nächsten Monat garantiert verweigert. Selbst den "Bergabfahr-Assistenten" hatte ich zweimal auf steilen und schottrigen Abfahrten zum ersten Mal in Gebrauch. Das hat sehr gut funktioniert.
    Gruß aus Franken
    Richy

    Aku 'ndhlela ingayi 'kaya.

    Alle Wege führen nach Haus (Zulu)

  7. #277
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.804

    Standard AW: Sahara: faszinierend oder abschreckend?

    Wenn Du nicht einen richtig guten Kompressor hast solltest Du noch eine Handpumpe zusätzlich mitnehmen. Evtl. sogar in jedem Fall.
    Die habe ich schon öfters benutzt und ist gar nicht so schlecht. Das war ein Ratschlag von Herrn Woick sen.

    Mein Kompressorle für ca 100 € war sehr schnell kaputt gewesen.

    Gruß vom AltenHans

  8. #278
    Ist öfter hier   Avatar von MarocTravel
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    63

    Standard AW: Sahara: faszinierend oder abschreckend?

    Meiner ist von EINHELL und macht bis max. 11 bar. Aber eine gute Hochdruck-Handpumpe ist bei uns Grundausstattung. Schon wegen der Fahrräder (die aber nicht mit nach Marokko reisen).
    Habe heute die neuen Reifen bestellt.
    Trotzdem danke für den Tipp. Ich hatte z.B. einen guten Wagenheber gar nicht auf dem Schirm. Den hatte ich dann erst kurz vor der Albanienreise noch besorgt (Hydraulikstempelwagenheber). Geht bis 20t und sollte reichen
    Gruß aus Franken
    Richy

    Aku 'ndhlela ingayi 'kaya.

    Alle Wege führen nach Haus (Zulu)

  9. #279
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.482

    Standard AW: Sahara: faszinierend oder abschreckend?

    Wenn Du die Sandbleche benutzen mußt binde sie vorher hinten an der Stoßstange fest,so brauchtst Du nicht anhalten bevor Du wieder festen Boden unter den Reifen hast oder weit zu laufen um die Dinger wieder einzusammeln.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  10. #280
    Ist öfter hier   Avatar von MarocTravel
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    63

    Standard AW: Sahara: faszinierend oder abschreckend?

    Na das iss ja ein cleverer Trick!
    Klasse und danke
    Gleichwohl ich hoffe, ihn nicht gebrauchen zu müssen
    Gruß aus Franken
    Richy

    Aku 'ndhlela ingayi 'kaya.

    Alle Wege führen nach Haus (Zulu)

Seite 28 von 29 ErsteErste ... 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 22:20
  2. Suche CP oder Stellplatz an der Strecke Mailand Bologna oder Genua Livorno
    Von Dieter-Z6D im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2016, 09:03
  3. Das ganze Dach ist gelb/rot, Sahara Staub lässt grüßen
    Von raidy im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.04.2016, 22:13
  4. Solaranlagenbesitzer: Dach waschen wegen Sahara-Staub!
    Von raidy im Forum Stromversorgung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.04.2014, 17:36
  5. Womo-Kauf jetzt oder später - Carthago e-line oder ähnlich
    Von imported_Rüdi im Forum Reisemobile
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 01:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •