Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43
  1. #1
    Gesperrt  
    Registriert seit
    11.11.2013
    Ort
    Schwerte
    Beiträge
    1.751

    Standard Rechnet sich ein Wohnmobilstellplatz für den Betreiber?

    Hallo Kameraden!

    In einem anderen Threat wird gerade diskutiert, ob sich Stellplätze oder Campingplätze für den Betreiber lohnen. Ich möchte das Thema mal hier aufgreifen.

    Ich habe vor einigen Monaten mit dem Betreiber eines neuen Stellplatzes im Münsterland gesprochen, der einen schön angelegten Platz für ca. 40 Mobile in fußläufiger Entfernung zu einem schönen kleinen Ort angelegt hat. Der Platz ist ideal für Radtouren, Gastronomie im Ort vorhanden.

    Laut Betreiber hat er für den Platz ca. 120.000 € investiert. Mehr weiß ich nicht.

    Ich versuche mal eine Rechnung:

    Nutzungsdauer von April bis Oktober, durchschnittliche Platzbelegung über den Zeitraum 50 % (Am Wochenende mehr, in der Woche weniger).

    Das macht 7 Monate x 30 Tage x 20 Mobile x 10 € (jetzige Platzgebühr) = 42000 €

    Abzüglich der Kosten für Entsorgung, Müllabfuhr, Wasser - Strom wird an Säulen bezahlt.

    Das sieht auf den ersten Blick nicht schlecht aus, aber die Höhe der Pacht für das Gelände an die Gemeinde kenne ich nicht - sie scheint mir der größte Unsicherheitsfaktor zu sein. Bei der Auslastung halte ich meine Schätzung, nachdem ich den Platz mehrmals besucht habe, für realistisch.

    Gehe ich mal von einer Pacht von 1000 € im Monat aus und vielleicht 5000 € Kosten im Jahr, verbleiben 25000 €. Das wäre eine Verzinsung der Investiton von knapp 21 %. Unberücksichtigt ist die Arbeitszeit des Betreibers und Finanzierungskosten, falls der Betreiber das nicht aus seiner Schatulle bezahlt hat.

    So - jetzt könnt ihr meine Rechnung mal auseinander nehmen!

    Gruß
    Rombert

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.669

    Standard AW: Rechnet sich ein Wohnmobilstellplatz für den Betreiber?

    Rombert ich denke, jeder Investor der einen Stellplatz installiert will damit auch Geld verdienen und dann ist alles durchgerechnet und kalkuliert.
    Ok, es weden dabei auch einige Leitgläubige auf der Strecke bleiben, die gibt es aber auch bei jeder Geschäftsgründung.

    Anders ein Stellplatz den eine Kommune betreibt, hier zählen vielfach andere Gründe, z.B. die Kaufkraft der Mobilisten, Kurbetrieb oder andere Angebote die vermarktet werden und die von Interesse für die Mobilisten sind, wie Thermen und Schwimmbäder.

    Also für mich, wer einen Stellplatz betreiben will, der will - und wird auch - damit verdienen, entweder über die Platzgebühren oder über andere Angebote.
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  3. #3
    Gesperrt  
    Registriert seit
    11.11.2013
    Ort
    Schwerte
    Beiträge
    1.751

    Standard AW: Rechnet sich ein Wohnmobilstellplatz für den Betreiber?

    Ich finde es völlig in Ordnung, dass Stellplatzbetreiber Geld verdienen, nur so werden neue Stellplätze geschaffen. M. E. sind Kommunen gut beraten, wenn sie solche privaten Investitionen ermöglichen und unterstützen. Ob eine Eigenbewirtschaft der Kommunen der richtige Weg ist, wage ich zu bezweifeln.

    Gruß
    Rombert

  4. #4
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    2.958

    Standard AW: Rechnet sich ein Wohnmobilstellplatz für den Betreiber?

    Hallo Rombert,

    zieh von Deinen errechneten 42000€ noch 7% MwSt ab, dann sind es schon nur noch ~39000€!
    Wobei evtl. auch der volle Steuersatz von 19% Anwendung finden könnte...



    Gruß Uwe

    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Viele Grüsse

    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.669

    Standard AW: Rechnet sich ein Wohnmobilstellplatz für den Betreiber?

    Zitat Zitat von Rombert Beitrag anzeigen
    Ich finde es völlig in Ordnung, dass Stellplatzbetreiber Geld verdienen, nur so werden neue Stellplätze geschaffen. M. E. sind Kommunen gut beraten, wenn sie solche privaten Investitionen ermöglichen und unterstützen. Ob eine Eigenbewirtschaft der Kommunen der richtige Weg ist, wage ich zu bezweifeln.

    Gruß
    Rombert
    Wir nutzen oft solche "Kommunenplätze" und die meisten sind kostenlos, diese Plätze bieten zwar kaum Infrastruktur, aber eine ordentliche VE ist für uns ausreichend, mehr brauchen wir nicht.

    Meine Frau ist eine leidenschaftliche Wasserratte, also stehen wir oft an Schwimmbäder, ich bevorzuge Thermen, also stehen wir oft an Thermen, in unseret SG gibt es mehrere kostenlose SP ohne alles, die Kommune meint, die regionale Wirtschaft lebt davon, was auch von den Geschäftsleuten bestätigt wird.
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  6. #6
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    26.04.2016
    Beiträge
    23

    Standard AW: Rechnet sich ein Wohnmobilstellplatz für den Betreiber?

    ... und wenn er von den 39.000 Eur als Selbstständiger leben muss. Ich würde es nicht machen. Da gehen dann die ganzen Sozialversicherung weg, und zwar nicht nur der Arbeitnehmeranteil, sondern der volle Beitrag. Versicherungen, usw. Evtl. Aushilfen, wenn krank oder unverschämter Weise mal selber weg will.

    Nee danke, und dann noch selbstständig, d.h. selbst und ständig.


    Gruß

  7. #7
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.292

    Standard AW: Rechnet sich ein Wohnmobilstellplatz für den Betreiber?

    Zitat Zitat von Rombert Beitrag anzeigen
    Unberücksichtigt ist die Arbeitszeit des Betreibers und Finanzierungskosten, falls der Betreiber das nicht aus seiner Schatulle bezahlt hat.
    Auch bei derzeitiger Nullzinspolitik muss ich Schatullengeld einbeziehen, desweiteren erhöhen sich Sozialabgaben wie, Krankenkasse und Soli!
    Wer so schwach rechnet zahlt in der Regel nicht den Höchstsatz, dass sich der nicht mehr erhöhen könnte! - Meine Meinung -!
    Gruß Thomas

  8. #8
    Gesperrt  
    Registriert seit
    11.11.2013
    Ort
    Schwerte
    Beiträge
    1.751

    Standard AW: Rechnet sich ein Wohnmobilstellplatz für den Betreiber?

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    Auch bei derzeitiger Nullzinspolitik muss ich Schatullengeld einbeziehen, desweiteren erhöhen sich Sozialabgaben wie, Krankenkasse und Soli!
    Wer so schwach rechnet zahlt in der Regel nicht den Höchstsatz, dass sich der nicht mehr erhöhen könnte! - Meine Meinung -!
    Leider kann ich Deine Argumentation nicht nachvollziehen.

    Wenn ich Geld unter dem Kopfkissen habe, wird es immer weniger.

    Wenn ich zusätzlich Geld verdiene, bezahle ich zwangsläufig mehr Steuern und Sozialabgaben - soweit so gut, solange die Mehreinnahmen über den Ausgaben liegen.

    Wenn ich heute in eine Immobilie investiere, kann ich mich glücklich schätzen, eine Brutto-Rendite von 5 oder 6 % zu erzielen. Da erscheint mir die Investition in einen Stellplatz durchaus überlegenswert.

    @Travelboy
    Ich bin nicht für eine Kommerzialisierung der Stellplätze. Wenn Gemeinden, und das meist zu ihrem Vorteil gut hinbekommen, ist das in Ordnung.
    Aber es gibt auch viele Gemeinden, die in dieser Beziehung träge bis ablehnend sind und da sollten private Investoren durchaus zum Zuge kommen.

    Gruß
    Rombert

  9. #9
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.043

    Standard AW: Rechnet sich ein Wohnmobilstellplatz für den Betreiber?

    @Rombert

    Ich halte Deine grobe Kalkulation für realistisch, kann aber die Zahlen über die Auslastung nicht wirklich beurteilen. Da wäre meine Unsicherheit.
    Ich vermute mal, den Stellplatz, den Du als Beispiel nimmst, zu kennen. Er wurde erst vor kurzem übernommen.

    Bei einer Gesamtinvestition von 120.000 EUR einen Jahresüberschuss von 23.000 EUR (netto ohne MWST) zu erzielen, wäre ein Bombenergebnis. Auch wenn Unternehmerlohn / Abschreibung etc. davon abgedeckt werden müssen. Allerdings wäre die Investition in dem Fall, den ich meine, höher gewesen, wenn nicht ein ehemaliger Tennisplatz mit seiner vorhandenen Infrastuktur umgestaltet worden wäre.

    Außerdem ist zu berücksichtigen (wenn es sich um den Platz handelt, an den ich denke), daß der nicht das volle Engagement des Inhabers erfordert. Der ist nur zeitweise vor Ort und lässt dieses Geschäft neben seiner Hauptbeschäftigung laufen. Da macht das sicherlich richtig Sinn, wobei das Hauptgeschäft des Inhabers ja zumindestens ein bisschen mit dem Thema zu tun hat.

    Andererseits zeigt diese Beispielskalkulation auf, daß ein solcher Platz mit dieser Kapazität nicht als Alleinerwerb taugt.


    Gruß

    Frank
    Geändert von FrankNStein (27.10.2017 um 23:54 Uhr)

  10. #10

    Standard AW: Rechnet sich ein Wohnmobilstellplatz für den Betreiber?

    Zitat Zitat von Rombert Beitrag anzeigen
    Hallo Kameraden!

    ....

    Gehe ich mal von einer Pacht von 1000 € im Monat aus und vielleicht 5000 € Kosten im Jahr, verbleiben 25000 €. Das wäre eine Verzinsung der Investiton von knapp 21 %. Unberücksichtigt ist die Arbeitszeit des Betreibers und Finanzierungskosten, falls der Betreiber das nicht aus seiner Schatulle bezahlt hat.

    So - jetzt könnt ihr meine Rechnung mal auseinander nehmen!

    Gruß
    Rombert
    Warst du schon mal selbständig?
    Rechne mal von deinen Pi x Daumen die 19% USt., die Lohnkosten für Aushilfskräfte, Abgaben für die Knappschaft, Berufsgenossenschaft, IHK, Wartung für Wasser- und Stromanlage und der Flächen, Haftpflichtversicherung, Müllgebühren,
    Dazu deine eigene Krankenversicherung und Altersvorsorge und Rückstellungen für Reparaturen, Steuerberater usw..
    Die Rechnung geht so nicht auf.

    Micha

Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wohnmobilstellplatz Mosel
    Von wesoj55 im Forum Deutschland
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 25.06.2017, 08:55
  2. Sauna mit Wohnmobilstellplatz
    Von Destillator im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.09.2015, 13:59
  3. FDP will CP-Betreiber stärken !!??
    Von MagicCamp im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.07.2010, 17:07
  4. Wohnmobilstellplatz in Wietmarschen
    Von vonnacourt im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 22:06
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 18:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •