Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 8 von 15 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 149
  1. #71
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.557

    Standard AW: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

    Ebi, mir ist nicht klar, inwieweit Du Dich angesprochen fühlst. Den Beitrag vom TE dazu hast Du sicherlich auch gelesen.

    Was ich nicht gut finde, dass der TE mit vielen Beiträgen in eine Ecke gestellt wird, wo zwischen den Zeilen zu lesen ist, wie blöd er ist, dass ihm so etwas passiert ist. Ich finde Schadensfreude ist hier unangebracht. Im Gegenteil, seine Offenheit dient dazu andere Kollegen zu warnen. Und das ist auch gut so...

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  2. #72
    Stammgast   Avatar von VoCoWoMo
    Registriert seit
    27.11.2014
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    853

    Standard AW: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

    Franz, ich finde es auf jeden Fall gut, dass vor diesen Maschen gewarnt wird. Es gibt eben leider immer wieder Leute, die auf so was reinfallen. Das tun sie meist, weil sie vorher von sowas noch nie was gehört haben. Daher ist Information erst mal das Wichtigste.
    Dass hier aber deutsche Behörden, der ADAC oder sonst wer was unternehmen können, sehe ich leider nicht. Hier ist einzig die Polizei vor Ort gefragt. Der ADAC kann maximal in der Clubzeitung darüber berichten, wird er vielleicht auch tun. Vielleicht kann ja auch die Promobil mal in einem entsprechenden Artikel auf die typischen Abzock- oder Überfallmethoden eingehen, denn diese Masche wird nicht die Einzige sein, auf die immer wieder Leute reinfallen.
    LG
    Volker
    --
    Volker und Corinna, im Dethleffs Trend A 6977

  3. #73
    ebi1
    Gast

    Standard AW: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

    Das mit der Schadenfreude ist mir entgangen. Nur, weil man der Ansicht ist, dass man etwas Theater von vornherein vermeiden kann, bringt man doch keine Schadenfreude zum Ausdruck.

    „Taff“ bezog ich auf ein paar Leute, die ne Ansicht vertreten, die ich teile. Deshalb fühlte ich mich angesprochen.

    Egal, klinke mich bei dem Thema aus. Hier gibt es auch jede Menge Trickser, muss mich auf die konzentrieren.

    Übermorgen gibt es Camp 1 in dem von mir gestarteten Thema. Falls ich morgen ein unversehrtes Mobil vorfinde.


    Grüße
    Ebi

    Unterwegs mit „Baboo“ - made by Woelcke

  4. #74
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    20.10.2018
    Beiträge
    2

    Standard AW: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

    Hallo Franz,

    ... hätten wir Deinen Beitrag bloß früher gelesen
    Vorweg: Schön, dass es Menschen gibt, die auf keine Betrügereien reinfallen! Bravo! Auch von uns hierfür die ausgesprochene Bewunderung.

    29.09.2018 Fahrt nach Griechenland und in Serbien unterwegs... Und vorweg für die Schlaumeier: angefangen mit einem VW-Bus Joker - alle Reparaturen jedweder Art grundsätzlich von meinem Mann selbst durchgeführt (also nicht blöd), weiter mit einem Knaus Traveller und nunmehr seit zwei Jahren mit einem schönen Frankia unterwegs. Ich erzähle unsere Geschichte hier auch nur für die, die sich an solchen Beiträgen hoffentlich erfreuen und dankbar sind, wenn sie in eine solche Situation kommen und vorgewarnt sind! Natürlich ist es alles andere als schön, zu sagen wir sind Betrügern auf den Leim gegangen, aber nur so können viele - die es vorher lesen - gewarnt werden!!!

    Unsere "Geschichte" ist so gut wie identisch, aber dennoch auch unsere Version hier nochmals:



    • selbe Stelle wie bereits genannt auf der Autobahn in Serbien
    • ein schwarzer Mercedes fährt hupend neben uns und zeigt auf unser linkes Vorderrad, wild gestikulierend
    • wir haben uns angesehen, allerdings am Auto und am Fahrverhalten nichts festgestellt
    • wir wollten an der nächsten Raststätte anhalten und schauen
    • ein paar Minuten später ein schwarzer BMW - und dasselbe außer, dass der Herr uns tatsächlich ausgebremst hat
    • freundlich, hilfsbereit mit scheinbar wenig deutschen Sprachkenntnissen machte er uns klar, dass wir das Rad in eine bestimmte Stellung bringen sollten, er machte ein paar Bewegungen und tatsächlich gab es „knackende“ Geräusche
    • der freundliche Herr sagte: kein Problem, er habe eine Garage in der Nähe, da könnten wir schauen...
    • wir überlegten tatsächlich kurz, ob es wohl eine „Masche“ sein könnte aber wir waren nun besorgt und wollten wissen, was mit dem Auto ist, schließlich haben wir noch ein paar tausend Kilometer vor uns
    • zufällig war seine Garage in der Nähe
    • der Mechaniker arbeitete mit einer Routine und Schnelligkeit, dass es uns wieder merkwürdig vorkam - nicht zu sehr - weil wir wollten ja, dass das Auto wieder fahrbereit ist...
    • plötzlich war auch noch Öl an der Antriebswelle und die Zweifel waren erst einmal weg, denn nun musste ja tatsächlich etwas kaputt sein...
    • dennoch blieb ein gewisses Unbehagen und wir haben Freunden zu Hause unseren Standort mitgeteilt und auch unser komisches Gefühl...
    • für den freundlichen Herrn natürlich kein Problem, er fährt schnell los zu Fiat um das Ersatzteil zu holen, er muss sich beeilen wegen der Öffnungszeiten
    • über zwei Stunden war er weg... uns war nicht aufgefallen, dass er das alte Teil mitgenommen hatte, es ging alles so schnell VERDAMMT SCHNELL
    • das vermeintliche Neuteil war in Folie eingepackt, ein Zettel, der auf Fiat hinwies, also als Neuteil, wurde vor unseren Augen schnell weggepackt
    • wieder mit äußerster Schnelligkeit und Präzision wurde das Auto zusammengebaut
    • dann ging es ans bezahlen
    • der freundliche Herr zeigte uns eine Rechnung - angeblich von Fiat - mit einer Summe von über knapp zweitausend €
    • seine Gesamtrechnung belief sich auf 2.392 €
    • nun war unser Instinkt wieder da ABER zufällig war auf einmal ein weiteres Auto hinter unserem geparkt und es stand plötzlich eine „handliche“ Eisenstange in der Nähe unseres Wohnmobils bereit...
    • völlig entrüstet haben mein Mann und ich uns angeschaut und gesagt, dann können wir unseren Urlaub jetzt abbrechen und gleich wieder nach Hause fahren
    • plötzlich verstand er sehr gut deutsch und sagte es wäre doch kein Problem, ein Bankautomat wäre in der Nähe und wir könnten doch Geld holen
    • jetzt erst waren alle Alarmglocken komplett bei uns an
    • wir teilten ihm mit, dass das nicht helfen würde, da wir das Geld weder auf dem Konto noch zu Hause hätten.... der freundliche Herr, mit plötzlich sehr guten deutschen Sprachkenntnissen, sagte kein Problem, wir könnten ihm unser vorhandenes Bargeld geben - fragte wie viel das ist - den Höchstbetrag am Bankomat holen und den Rest von zu Hause aus überweisen - da fiel uns beiden ein, er hatte ja wegen der Ersatzteilbeschaffung unseren Fahrzeugschein gesehen, also auch unsere Adresse, jetzt war uns nur noch schlecht ...
    • ich sagte ihm, dass wir uns das nicht leisten könnten, in keinem Fall wollten wir so viel Geld dort lassen, also sagte ich, wir bauen das alte Teil wieder ein und zahlen den Arbeitslohn dafür....
    • das ging ja nicht... das alte Teil war ja wieder in unserem Auto ....
    • wir sagten ihm, dass wir knapp eintausend Euro Bargeld hätten und einmal Geld abheben könnten, mehr hätten wir nicht und der Urlaub wäre nun vorbei für uns
    • zum Glück hat er uns das geglaubt
    • das tat ihm natürlich leid also gab er uns großzügige Prozente und wir landeten bei einem Preis von 1.660 Euro..... teures Lehrgeld für uns aber wir hofften darauf, nur noch heile dort wegzukommen
    • natürlich war der freundliche Herr sofort bereit zum „Bankomat“ zu fahren, er war gut informiert über den „Höchstbetrag“ im nicht EU-Land und begleitete meinen Mann vorsichtshalber zum Automat, damit nichts schief geht....
    • wir bezahlten und sind natürlich noch bis zur Autobahn begleitet worden
    • erst da haben wir aufgeatmet und festgestellt, dass wir abgezockt worden sind, erstklassig, auf sehr hohem Niveau und in einer Perfektion, die unglaublich aber wahr ist
    • unsere Freunde haben wir gebeten zu googeln, ob sie darüber evtl etwas im Netz finden und tatsächlich kam als erstes die Frage: war es ein schwarzer BMW? Und dann bekamen wir ein Foto von diesem Forum
    • in Griechenland haben wir uns mit Freunden getroffen, die mit einem "Bus" unterwegs waren, sie sind eine Woche vor uns nach Hause gefahren und waren dankbar, dass wir darüber geredet haben, denn tatsächlich haben sie es auch auf der Gegenspur bei denen auch probiert, da sie gewarnt waren, sind sie weitergefahren...


    Dankbar für Deinen Beitrag Franz, wenn wir ihn auch leider zu spät gelesen haben aber ich denke, dafür, dass wir hier so ehrlich sind, den uns entstanden Schaden und vor allem den Ablauf zu beschreiben kann vielen anderen helfen, nicht in diese Situation zu kommen. Wenn wir nicht so vehemmt behauptet hätten, dieses Geld weder dabei, auf dem Konto noch zu Hause zu haben und auf den Einbau des "Altteiles" bestanden hätten, wären wir nicht mit "kleinen" Lehrgeld von 1.660 € davon gekommen. Und natürlich möchten wir niemanden Angst machen diese Strecke zu fahren, wir fahren sie sehr gerne und auch nicht zum ersten Mal und wir werden sie auch im nächsten Jahr und hoffentlich viele mehr wieder fahren. All diejenigen, die nicht so gotterhabene Selbstdarsteller sind, denen das auf keinen Fall passiert ist es hoffentlich eine Hilfe! Wir waren bereits seit 15 Stunden unterwegs und die Perfektion, die dort an den Tag gelegt wird ist so unglaublich aber dennoch wahr. So schnell - naja, nur wenn man natürlich so blöd ist wie wir z. B. - wie diese "Werkstatt" das Auto auseinanderbaut, wäre eigentlich ein Auftritt bei Wetten dass... wert!!! Wir haben eine Nachricht an einen Fernsehsender geschrieben, in der Hoffnung, dass darüber ein Bericht ausgestrahlt wird. Dazu sei gesagt, für die Perfektionisten in diesem Forum, wir sind keine 75, sondern mitte Vierziger, nicht völlig blöd, aber leider nicht so oft bzw. gar nicht in Foren unterwegs. Nicht weil wir es nicht wollen, aber weil wir die Zeit dafür einfacht nicht haben. Klingt blöd - ist aber so! Deshalb hatten wir die Idee mit dem Fernsehen, denn auch wenn es viele Jüngere und auch Ältere gibt, die sich über diese Foren tatsächlich informieren, so gibt es sicher einen hohen Anteil jeder Altersklasse, die das eben aus den verschiedensten Gründen nicht tun und da würde ein Fernsehbericht vielleicht gerade diese Leute erreichen und warnen. Wir hoffen auf eine Antwort und bestenfalls auf eine positive.
    Also viele Grüße an alle und sollten wir was hören melden wir uns wieder.

  5. #75
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.04.2015
    Beiträge
    825

    Standard AW: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

    Hallo

    Danke für Deinen ehrlichen Bericht, der kann einigen Helfen sehr viel Lehrgeld zu sparen.
    Viele Grüße von

    Tommy
    -------------------------------------------------------------------------
    Ohne Ziel stimmt jede Richtung

  6. #76
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    26.11.2014
    Beiträge
    29

    Standard AW: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

    Zitat Zitat von Tom-the-flyer Beitrag anzeigen
    Hallo

    Danke für Deinen ehrlichen Bericht, der kann einigen Helfen sehr viel Lehrgeld zu sparen.
    Dem kann ich nur zustimmen. Auch von mir dazu ein herzliches Dankeschön.

    Die Frage bleibt: Wie schütze ich mich vor Überfällen unterwegs.

    Sich in aller Ruhe mit diesem Thema zu beschäftigen ist sicherlich eine sinnvolle Prävention. Das Internet hat einige gute Links dazu : überfälle auf der autobahn wie schützen

    Im Womo haben wir stets die Fenster zu und alle Türen sind verriegelt. Das ist Handy griffbereit und dass wir damit Hilfe rufen, würden wir den "Helfern" deutlich zeigen. Und ja nicht ausbremsen lassen.

    Dazu würden wir (meine Frau) die Situation mit einem 2. Handy parallel filmen. Ein deutliches zeigen auf die aktive Dashcam kann sicherlich nicht schaden.
    Geändert von tourer2 (21.10.2018 um 09:58 Uhr)
    vg tourer2

  7. #77
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.200

    Standard AW: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

    Einfach stur weiter fahren,nicht reagieren,notfalls abdrängen.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  8. #78
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.162

    Standard Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

    Zitat Zitat von tourer2 Beitrag anzeigen

    Im Womo haben wir stets die Fenster zu und alle Türen sind verriegelt. Das ist Handy griffbereit und dass wir damit Hilfe rufen, würden wir den "Helfern" deutlich zeigen.

    Dazu würden wir (meine Frau) die Situation mit einem 2. Handy paralell filmen. Ein deutliches zeigen auf die aktive Dashcam kann sicherlich nicht schaden.
    Wem rufst Du im Ausland an? Zuhause, den ADAC? Bei solchen Profis, wie hier beschrieben, wird die örtliche Polizei evtl. sich dezent zurückhalten.

    Filmen und die Dashcam zeigen, könnten die Situation richtig zum eskalieren bringen!

    Es wird besser sein, sich gar nicht auf die Huperei und Gestikulierungen einzulassen und stoisch seinen Fährt fortsetzen und keinesfalls stoppen. Denn ab da hat man verloren...


    Gruß Uwe

    P.S.:
    Arno war schneller.

    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Viele Grüsse

    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  9. #79
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.812

    Standard AW: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Einfach stur weiter fahren,nicht reagieren,notfalls abdrängen.


    Gruß Arno
    Genauso ists richtig, mein Grundsatz ich hab 4,5 0der 6t und Du?
    Aufm Gas stehen bleiben, Prinzip Panzer marsch, da kann von mir aus Mutter Theresa stehen, es gibt eben Gegenden da hält man nicht an, außer SRB+MAK, sinds m.E:
    Autobahn zw Perpignan + Tarragona, Autobahn Route de Soleil
    lg
    olly

  10. #80
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.200

    Standard AW: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

    Ich war bei der 5. PD unser Motto war "dran,drauf,drüber", so ähnlich muß man das auch in solchen Situationen handhaben.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

Seite 8 von 15 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warnung von Hymer
    Von Urmel im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.02.2017, 15:45
  2. Warnung !Unwetter!
    Von raidy im Forum Sonstiges
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 01.11.2014, 21:47
  3. Mit dem Wohnmobil nach Belgrad
    Von chcaulka im Forum Osteuropa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2014, 13:00
  4. Portugal SP Portimao WARNUNG
    Von Raizender im Forum Südeuropa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 01:41
  5. Nach Griechenland über "Autoput"?
    Von Mampfi im Forum Südeuropa
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 20:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •