Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 57
  1. #11
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    7.948

    Standard AW: Man denkt, alles gemacht, ab zum Tüv! ... Aber dann! :-(

    @Rombert:
    Da sind wir uns wohl einig, es ist gut wenn man durch eine Prüforganisation auf Mängel am Fahrzeug aufmerksam gemacht wird, dafür sind die schließlich da.
    Was ich jedoch verurteile sind ganz offensichtliche Schikanen durch die entsprechenden Mitarbeiter. Ich könnte die noch einige Fälle schildern.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  2. #12
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Man denkt, alles gemacht, ab zum Tüv! ... Aber dann! :-(

    Ich habe bisher nur sehr gute Erfahrungen mit unserer Tüv-prüfstelle in Köln, egal ob Womo, Motorräder oder Anhänger. Ich habe in den letzten 40 Jahren sehr oft diese mit um und eigenbauten von Fahrzeugen aufgesucht und bisher noch nie ein Grund zum klagen gehabt. Die Gebühren legt adas Verkehrsministerium fest, und nicht der TÜV

    geschrieben mit Hammer und Meissel, auf einem Sche...... Handy

  3. #13
    Stammgast   Avatar von VoCoWoMo
    Registriert seit
    27.11.2014
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    840

    Standard AW: Man denkt, alles gemacht, ab zum Tüv! ... Aber dann! :-(

    Bei meinen Autos hatte ich selten Probleme mit dem TÜV. Wenn, dann war das schon meist vorher abzusehen und dann gebe ich das immer bei meiner Werkstatt, wie Marcel oben schon schrieb, mit einem kleinen Auftrag ab. Die lassen den Prüfer vorab schon mal draufgucken, wenn da was auffällt, wird keine Extragebühr fällig und die Werkstatt ruft mich an, ob sie den Mangel beheben soll (wenn's was größeres ist). Kam bislang nur einmal vor. Oder es wird gleich vorher gemacht und dann anschließend geprüft.

    Lediglich ein kleiner Mangel war mal echt kurios. Beim vorderen Blinker im Civic ist wohl eine orange Birne drin, damit das Licht auch "gelb" genug aussieht. Das "gelb" hat dem Prüfer aber nicht ausgereicht und die Birne mußte ersetzt werden. Ich habe ehrlich gesagt keinen Unterschied erkennen können, aber naja. Ist keine teuere Angelegenheit und ich hab in der Werkstatt nur den Materialpreis zahlen müssen.
    LG
    Volker
    --
    Volker und Corinna, im Dethleffs Trend A 6977

  4. #14
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.175

    Standard AW: Man denkt, alles gemacht, ab zum Tüv! ... Aber dann! :-(

    Ich lass es die Werkstatt machen. Die wissen, zu welcher Prüfstelle sie fahren müssen bei nicht alltäglichen Dingen.

    Z.B.auch, als vor Neuzulassung aus unserem So.-Kfz. Wohnmobil ein So.-Kfz. Büromobil (Arbeitsplatzvorschriften/-ergonomie beachten) werden sollte.
    Das hat auf Anhieb geklappt und hat damit letztendlich weniger gekostet, als wenn ich mich auf die Socken gemacht und Vorabgespräche geführt hätte.

    In meinen Sturm- und Drangjahren habe ich das mit meinen PKW allerdings so gemacht, daß ich bei Pillepalle, den ein Prüfer einer Prüfstelle gefunden zu haben glaubte (auf Verkehrssicherheit lege ich Wert), einfach zur nächsten TÜV-Prüfstelle (wir haben hier 3 in 20 km Umkreis) gefahren bin. Da hat es dann - meistens - geklappt.

    Ohne mangelnde Fachkenntnisse oder bösen Willen zu unterstellen, haben Prüfer eben Ermessenspielräume, die sie unterschiedlich nutzen.

    Gruß

    Frank
    Geändert von FrankNStein (26.09.2017 um 16:09 Uhr)

  5. #15
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    30.05.2016
    Ort
    Schortens Friesland noch aber nicht mehr lange
    Beiträge
    85

    Standard AW: Man denkt, alles gemacht, ab zum Tüv! ... Aber dann! :-(

    Zitat Zitat von Breisgauer Beitrag anzeigen
    Bei meiner Suzuki hatte ich verschiedene Anbauteile ersetzt. Der TÜVer, der vorher nicht die Umlenkhebel der Tieferlegung gefunden, ich mußte sie ihm zeigen
    Das kann ich noch toppen: Eine Suzuki DRZ 400 SM umbauen lassen, da die Maschine bei meinem Gewicht einfach viel zu straff war. Federbein und Federn Einzelanfertigung. Fazit: Zulässiges Gesamtgewicht - also Fahrergewicht - musste geändert werden. Mit den Papieren zum TÜV zwecks Eintragung: Da meint der Prüfer, er müsste das Möp jetzt noch fahren. Konnte ich nur lächelnd fragen, wie er das machen wolle, wenn die Zuladung auf 70 kg begrenzt werden sollte..............
    Nach einigem Nachdenken.......Papiere auch ohne Probefahrt bekommen.
    WoMo reisen ist eine Form von Glück!

  6. #16
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.291

    Standard AW: Man denkt, alles gemacht, ab zum Tüv! ... Aber dann! :-(

    Zitat Zitat von Breisgauer Beitrag anzeigen
    Bei meiner Suzuki hatte ich verschiedene Anbauteile ersetzt. Der TÜVer, der vorher nicht die Umlenkhebel der Tieferlegung gefunden, ich mußte sie ihm zeigen

    Dann meinte er "Sie haben jetzt drei Sachen an der Bremse verändert - Bremshebel, Stahlflexleitungen und noch irgendwas. Alles mit E-Zeichen. Meint der doch so nebenbei, daß das jetzt besser wäre, wenn man es einträgt. "Bremst es dann besser?" Rhetorische Frage, aber er bestand darauf. Also Veto meinerseits. Gebrabbel mit Kollegem, dann ging es auch ohne. Klarer Fall von Abzockeversuch. Das hat das Ansehen vom TÜV bei mir nachhaltig geschädigt
    Das ist immer das Theater dass die armen Jungs haben. Die halten sich an die Vorschriften und die Leute die keine Ahnung haben, unterstellen gleich Abzocke.
    Idr. ist es so, dass ABEs (die hinter dem Z Zeichen stehen) für ein Einzelteil am Serienfahrzeug da sind. Das heist z.B., du darfst Stahlflexbremsschläuche am Serienfahrzeug verbauen. Die ABE für den Bremshebel bezieht sich auch auf den Serienzustand. Der ist aber nicht mehr gegeben, weil ja schon Stahlflexbremsschläuche drin sind. Damit sind die ABEs für das Fahrzeug eben nicht mehr gültig und es muss eine Sonderabnahme gemacht werden.

    So ist es z.B. auch mit Rad/Reifenkombinationen und Tieferlegungen. Die ABEs von Zubehörfelgen beziehen sich auf das Serienfahrzeug. Die ABEs der Tieferlegungssätze idr. auf die Serienmäßige Rad/Reifenkombination. Auch wenn für beides eine ABE da ist, in Kombination zählt das nicht und es muss eine Sonderabnahme erfolgen.

  7. #17
    Stammgast   Avatar von Sky Traveller
    Registriert seit
    30.09.2015
    Ort
    im Westen der BRD
    Beiträge
    1.140

    Standard AW: Man denkt, alles gemacht, ab zum Tüv! ... Aber dann! :-(

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Die halten sich an die Vorschriften und die Leute die keine Ahnung haben, unterstellen gleich Abzocke
    Da hätte ich wirklich kein Problem mit - leider ist es, wie wirklich andauernd zu lesen ist, eher so, dass Vorschriften an der ersten Tüvstation an der dritten völlig unbekannt sind oder an der fünften ganz anders aufgefasst und ausgelegt werden.

  8. #18
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.556

    Standard AW: Man denkt, alles gemacht, ab zum Tüv! ... Aber dann! :-(

    Hatte seit 1962 keine Probleme mit TÜV Prüfungen.
    IdR wurden Mängel entdeckt die ich schon kannte.
    Oft auch mängelfrei.
    Einmal war ich sehr dankbar für das bemängeln eines angescheuerten Bremsschlauchs den ich nicht erkannt hatte.

    Ich war mit diversen Kabinenrollern bzw "Tiger", mit VW Kombi, Golf, Polo, selbst gebauten Wohnmobilausbauten in VW Kombis sowie auf VW T4 Fahrgestell vorgefahren.
    Gruß vom AltenHans! VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    Reisefotos https://plus.google.com/u/0/+HansP Ganz vorn ist die Doku T4:

  9. #19
    Stammgast   Avatar von Sky Traveller
    Registriert seit
    30.09.2015
    Ort
    im Westen der BRD
    Beiträge
    1.140

    Standard AW: Man denkt, alles gemacht, ab zum Tüv! ... Aber dann! :-(

    Kabinenroller?? Wann feierst du denn deinen Hundertsten?

  10. #20
    Stammgast   Avatar von Breisgauer
    Registriert seit
    22.12.2015
    Beiträge
    1.499

    Standard AW: Man denkt, alles gemacht, ab zum Tüv! ... Aber dann! :-(

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Das ist immer das Theater dass die armen Jungs haben. Die halten sich an die Vorschriften und die Leute die keine Ahnung haben, unterstellen gleich Abzocke.
    Idr. ist es so, dass ABEs (die hinter dem Z Zeichen stehen) für ein Einzelteil am Serienfahrzeug da sind. Das heist z.B., du darfst Stahlflexbremsschläuche am Serienfahrzeug verbauen. Die ABE für den Bremshebel bezieht sich auch auf den Serienzustand. Der ist aber nicht mehr gegeben, weil ja schon Stahlflexbremsschläuche drin sind. Damit sind die ABEs für das Fahrzeug eben nicht mehr gültig und es muss eine Sonderabnahme gemacht werden.
    Wenn dem so ist, warum hat der Prüfer dann nicht darauf bestanden? Wäre ja eigentlich seine Pflicht gewesen. Und von Sonderabnahme war keine Rede, nur von eintragen. Also Papier stempeln, kein Bremstest oder so. Was soll das an Sicherheit bringen?

    Und der Prüfer konnte das nicht annähernd so gut erklären wie Du. Ich bin mir sicher, hier sollte lediglich Geld fürs Eintragen generiert werden. Ich war mit der Suzi noch mehrmals beim TÜV, da hat nie wieder einer von gesprochen. Nur der, der die Umlenkhebel nicht gefunden hat, als ich ihm die Abnahme der Tieferlegung zeigte
    Gruß Eike
    _________________________
    Bürstner Nexxo 690G

Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wir haben es tatsächlich gemacht!!!
    Von EuraMartin im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.03.2017, 18:58
  2. Überflüssiger Balast..... denkt mal nach! ;-)
    Von Drachana im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 04.07.2016, 14:12
  3. Wasser auffüllen einfach gemacht
    Von raidy im Forum Wasserversorgung
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 25.02.2015, 18:40
  4. Probefahrt gemacht?
    Von MobilLoewe im Forum Reisemobile
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 18:35
  5. PROMOBIL - wie denkt ihr darüber?
    Von egon oetjen im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 26.02.2009, 18:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •