Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    990

    Standard Reifenverschleiß an Tandemachse

    Moin,
    Würde mal gerne eure Erfahrungen lesen.
    Wird mit Tandemachse ja leider nicht soo viele geben.
    Mich interessiert eigentlich wo der Verschleiß höher ist, an der vorderen oder hinteren Achse der Tandemachse.
    Ich hab schon knappe 80 tkm runter, kann aber noch nix sagen.
    Weil ich auch immer durchtausche und mir nix merke

    Ciao Dietmar

  2. #2
    Stammgast  
    Registriert seit
    27.07.2011
    Beiträge
    785

    Standard AW: Reifenverschleiß an Tandemachse

    Am höchsten ist der Verschleiss an der Vorderachse, weil die angetrieben wird, die beiden hinten laufen doch nur hinterher.
    Der Schräglauf in Kurven hat sich an unserem Mobil bisher nicht durch besonderen oder unterschiedlichen Verschleiss bemerkbar gemacht.

    Nach welchen Kriterien tauschst du denn durch, wenn du dir nichts merkst?


    Roland

  3. #3
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    990

    Standard AW: Reifenverschleiß an Tandemachse

    Verschleiß an der Vorderachse ist klar, ich wollte eigentlich nur wissen ob eher die vordere T-Achse verschleißt oder die hintere.
    Ich tausche laufrichtungsgebunden durch so dass alle ungefähr gleichmäßig abgefahren werden. An meiner Alko-Hinterachse fahren die Reifen leicht ungleichmäßig ab, d.h innen mehr als außen.
    Ist nicht dramatisch, aber auffällig.
    Da kann man aber ja keine Spur einstellen...

  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    27.07.2011
    Beiträge
    785

    Standard AW: Reifenverschleiß an Tandemachse

    Die Tandemachse hat statisch weder Spur noch Sturz und erzeugt dynamisch mangels Gelenkstellen auch beides nicht. Wenn das Auto Kurven fährt, dreht es sich um eine Hochachse, die, im Ideallfall, durch die Fahrzeuglängsachse irgendwo zwischen beiden Hinterachsen geht, wo genau in x das ist, hängt von der Schwerpunktlage ab.

    Ist es genau die Mitte zwischen beiden Achsen, "knautschen" alle vier Hinterräder gleichmässig seitlich weg und das Tragbild wird dann leicht rund, also Innen und Aussenschulter
    aller vier Reifen gleichmässig betroffen.
    Liegt die Hochachse dichter an einer Achse, werden die Reifen dieser Achse weniger knautschen, die andere umso mehr, heisst, die leichtere Achse fährt sich runder ab als die Schwere.

    Es kommt aber hinzu dass die Hochachse beim Kurvenfahren zur äusseren Hochlastseite wandert, das Wanken des Aufbaus erzeugt Radsturz, leider "falschrum", deswegen kann es sein, das sich die Reifen innen etwas mehr abfahren, weil sie entlastet werden, gleichzeitig weiter weg vom Drehpunkt ( der Hochachse ) sind und leicht Sturz haben, also etwas mehr auf der Innenseite "scheuern".

    Allerdings sollte das mit dem richtigen Druck im Reifen wirklich nur minimal sein.

    Was ich jetzt nicht berücksichtigt habe, ist der durch Querbeschleunigung auftretende Schräglauf und wie das Lenktrapez der Vorderachse da mit einwirkt, aber das würde zu weit führen und vermutlich auch keinen hier interessieren.

    Wenn du mal neue Hinterreifen bekommst, nicht durchtauschen und regelmässig das Tragbild dokumentieren, da kannst du das dann selber beobachten und auch zuordnen, wo etwa in x die Hochachse deines Mobils liegt.


    Roland
    Geändert von Roland3 (17.09.2017 um 14:06 Uhr) Grund: sachlichen Fehler korrigiert

  5. #5
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    17.07.2017
    Ort
    Ahaus
    Beiträge
    64

    Standard AW: Reifenverschleiß an Tandemachse

    Ich kann das nur vom Lkw spiegeln. Dort ist es so das die mittlere Achse schneller abläuft aufgrund der höheren Reibung bei Kurven oder dem rangieren.
    Ich würde aber vermuten das das beim relativ leichtem Womo kaum auffällt.

    Gruß Markus

  6. #6
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    990

    Standard AW: Reifenverschleiß an Tandemachse

    Zitat Zitat von Roland3 Beitrag anzeigen
    Wenn du mal neue Hinterreifen bekommst, nicht durchtauschen und regelmässig das Tragbild dokumentieren, da kannst du das dann selber beobachten und auch zuordnen, wo etwa in x die Hochachse deines Mobils liegt.
    Roland
    Danke für die Antworten. Das ist der Grund, ich tausche demnächst die WR teilweise aus (1 Paar Reifen ist noch gut, das montiere ich nochmal, die 4 anderen Felgen bekommen neue Reifen)
    Deswegen muß ich mich entscheiden wohin ich die neuen Reifen auf der HA draufmache und wo die gebrauchten. Die Vorderachse bekommt auf alle Fälle die neuen.
    (Wobei ich beim PKW mittlerweile das bessere Profil hinten drauf mache. Aber bei der Tandemachse hab ich ja dann einen neuen und einen gebrauchten, das sollte passen, will ja auch noch Traktion haben und den Pass bei Schnee hochkommen
    Ciao
    Dietmar

Ähnliche Themen

  1. Hymer B Tandemachse 5tonnen
    Von FiRa im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2015, 21:00
  2. Zwillingsreifen oder Tandemachse - Pro und Kontra
    Von MobilLoewe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 11:03
  3. 6 Tonnen Sprinter mit Tandemachse
    Von MobilLoewe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 21:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •