Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 6 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 87
  1. #51
    Stammgast   Avatar von Breisgauer
    Registriert seit
    22.12.2015
    Beiträge
    1.516

    Standard AW: Mein Kommentar zum Caravan Salon Düsseldorf 2017

    In unserem Bekanntenkreis hat kaum jemand ein Wohnmobil. Wenn es dann mal jemand anschaut, gefällt den Leuten die vergleichsweise ähnliche Möblierung wie zu Hause. Also eher schick, indirektes Licht etc. So ein spartanischer Stil wie im BiMobil würde wohl nicht so ankommen. Was ich sagen will: Die WoMo Hersteller wollen wachsen und neue Kunden - wie auch wir - möchten es "schick" haben und nicht nur ein "festes Zelt" wie vielleicht mancher Camper, der schon 30 Jahre aktiv ist. Also alles ein bißchen ähnlich zu einem netten Hotel und trotzdem praktisch. Das eine oder andere ist dabei sicher übertrieben. Wir haben auch so LED's im Griff im Eingang oder es gibt auch LED's am Küchenblock unter der Arbeitsplattte. Eine Smartphoneapp fürs Licht haben wir zu Hause auch nicht, weil es faszinierend, aber unpraktisch ist. Aber mit einem schlichten, spartanisch-praktischen Stil wäre es wohl schwerer, neue Käuferschichten zu erschließen.
    Gruß Eike
    _________________________
    Bürstner Nexxo 690G

  2. #52
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.437

    Standard AW: Mein Kommentar zum Caravan Salon Düsseldorf 2017

    Ich dimme in der Praxis keine Beleuchtung, sondern ich mache sie an oder aus.
    Dafür reicht mir ein Lichtschalter. Im übrigen leben wir im 21. Jahrhundert und da gehört ein Lichtschalter nicht nur in den Wohnraum, sondern auch ans Bett. Sonst sucht man im Dunkeln sein Kopfkissen.

    Kaum ein Auto hatte n Lichtschalter am Bett, es gibt Leseleuchten, die sind Standard, aber wieso keinen Lichtschalter? Einmal ins Bett kriechen (und bei manchen Lösungen ist das wörtlich zu nehmen) um die Leselampe an zu machen, wieder raus um das Licht aus zu schalten, wieder rein um dann endlich die -bis dahin viel zu helle- Leseleuchte an zu machen? Das ist Madame wieder wach...
    Eine nette Indirekte Beleuchtung mit Wechselschaltung vorne am Eingang und hinten (oder wo das auch immer ist) am Bett habe ich zu Hause auch, und natürlich auch im Wohnmobil. Nicht die Flutlichtbeleuchtung, aber n bisschen Licht halt, dass wenn man von draußen reinkommt, sich umzieht, Zähne putzen und schlafen geht, man dabei "etwas" Licht hat. Nicht so dass man beim Einschalten wieder wach ist, aber eben mit ner Wechselschaltung am Bett...

    Wenn ich dann sehe was manche an Touchsteuerungen haben, wo jeder Lichtschalter und jede Lampe im Innenraumdatenbussystem hängt, aber keinen Lichtschalter am Bett, dann hat das nicht geklappt. Schließt ein Teilnehmer (warum auch immer und seih es nur weil der Hund in die Lampe gebissen hat) sich kurz, geht in Sachen Innenraumsteuerung NICHTS mehr. Kein Licht, kein Wasser, keine Toilettenspülung, garnix... Aufbau tot, Urlaub vorbei.

    Das sind dann so Dinge die ich bei Wohnmobilen die an die 100.000€ kratzen nicht verstehe. Wo ist der Lichtschalter am Bett? Wieso gibt es da keine Steckdose fürs Handy? Selbst meine Oma hat n Smartphone und die ist am Kundenkreis altersmäßig schon wieder vorbei ^^

    Wieso hat das Badezimmer kein Fenster, wieso ist die Dachluke an der falschen Stelle (eben nicht in der Dusche), etc.???
    Ich hab da regelmäßig das Gefühl, das die Wohnmobildesigner Hotelurlaub machen, die sollten mal 2 Wochen im Jahr mit ihren eigenen Produkten fahren ^^ Was will man an Haken an einer Aufbautüre dranhängen? Entweder ists so groß, das es beim Türschließen in selbiger hängen bleibt, oder es ist so klein dass es im Nordseewind wegfliegt ^^ Und wieso baut man eine BLAUE Kühlschrankbeleuchtung? Den Scheiss kann sich doch nur wer einfallen lassen, der son Kühlschrank noch nie mit Lebensmitteln drin genutzt hat, oder eine Tastenverriegelung (Dometic gerne) mit Haken, funktioniert wunderbar, nur wenn du die Türe voll Wein stellst, kannst du den Kühlschrank blos noch mit 2 Händen aufmachen weil die Türe hängt und die Klinke nicht hoch genug geht ^^
    Geändert von Mark-86 (31.08.2017 um 08:30 Uhr)

  3. #53
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Mein Kommentar zum Caravan Salon Düsseldorf 2017

    Ja Mark,
    alles ist bei einem "Mobil von der Stange" ein Kompromiss man muß schon lange such um etwas zu finden was einem zu mehr als 50% zusagt. Und bei vielen ist dann noch das Auge der Frau gefragt, diese hat kein Interesse an technischen Kleinigkeiten, da geht es mehr um Optik. Seit ich Mobile ohne Frau kaufe bin ich zufriedener, sie muss zufrieden sein mit dem was da ist, wem´s nicht passt fährt besser erst gar nicht mit.
    I

  4. #54
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    254

    Standard AW: Mein Kommentar zum Caravan Salon Düsseldorf 2017

    Ja, diese Kleinigkeiten haben wir auch schon festgestellt, allerdings noch nicht alles mögliche durchprobiert.
    Bei dem Möbeldesign ist es so, dass WIR halt einen anderen Geschmack haben. Ist auch kein Problem. Ich hätte nur gedacht, dass es wenigstens bei ein oder zwei Herstellern, sowas als alternative Möbelfront gibt. Letztendlich ist es ja doch fast immer nur foliert.

    Bei den Grundrissen hadern wir auch. Wir reisen zu zweit. Nun haben wir von ganz wenigen Ausnahmen wie Alpa etc. abgesehen, die Wahl zwischen Alkoven (fast immer Querbett) dann ist aber fast immer noch ein Heckbett verbaut, das wir nicht brauchen und uns Platz weg nimmt. Dafür dann diese "tollen" L-Küchen. Da kann ich entscheiden ob ich koche und Wasser benötige, dann geht schnippeln nicht oder schnippeln und Wasser, dann halt nicht kochen und so weiter.

    Wahrscheinlich bliebe uns auch nur eine Wunschanfertigung, wie Bimobil. Dafür ist uns derzeit aber der Preis zu hoch. Vielleicht in 10 Jahren dann, wenn die Rentenzeit kommt.

    Als Grundriss könnte ich mir eine Art Alpa vorstellen, Aufbautür hinteres Drittel. Keine Hecksitzgruppe, uns reicht eine kuschelige Dinette. Hinten auch Küche, großes L links von der Tür und Raumbad daran anschließend im Heck. Im vorderen Bereich dann Schränke (halbhoch) und Dinette, vorne Alkoven mit Längsdoppelbett. Darunter Führerhaus und da das Bett dann ohnehin noch in den Aufbau ragt, darunter Schränke.

  5. #55
    Stammgast   Avatar von norder
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    25554 Wilster
    Beiträge
    982

    Standard AW: Mein Kommentar zum Caravan Salon Düsseldorf 2017

    Über Stil, Design und Einteilung der Möbel im Wohnmobil kann man sich und ist hier schon oft diskutiert worden. Der Eine liebt den rustikalen IKEA Stil der 70 er und derAndere Gelsenkirchner Barock. Ich würde auch gerne auf Glastüren verzichten, habe sie aber bei unserem Wohnmobil in Kauf genommen. Denn wichtiger ist, wie Mark auch gerade schreibt, z.B. Wechselschalter für die Lampen, gute Lüftung und Heizung, ausreichend große, frostsicher eingebaute Tanks, genug Stauraum auch im doppelten Boden.
    Entscheidend ist doch, das sich die Besitzer wohlfühlen und es gibt hier auch genug User, die mit 20 Liter im Wassertank losfahren, ihn dann auf dem Campingplatz füllen und damit glücklich sind.
    Hans

  6. #56
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.437

    Standard AW: Mein Kommentar zum Caravan Salon Düsseldorf 2017

    Naja, das mit dem Frostfrei ist ja auch ne Frage des Reiseverhaltens. Mein Papa schaut auch nach nem neuen Wohnmobil, der braucht kein Frostfrei, der braucht keinen Doppelboden, der braucht n Saisonkennzeichen von April bis Oktober...
    Bei mir ist das was anderes, weil ich mein FZ auch im Winter nutze...

    Glastüren sind ja nicht das schlimmste, aber bei der Heizung gehts schon weiter. Wenn man das Badezimmer mit Dusche nutzen will, muss man die ordentlich beheizen können, spätestens im Winter. Das erfordert aber, dass die Heizung nah am Badezimmer eingebaut ist. Nicht selten baut man die aber irgendwo ans andere Ende vom Mobil. Grade in den Übergangszeiten im Frühjahr und im spätherbst wo man drinnen noch gar keine Heizung im Wohnraum braucht, braucht man die aber um das Badezimmer zu trocknen und wenn das dann nicht gescheit einzeln beheizbar ist, dann wirds schon wieder doof. Das ist eigentlich ja auch nix, was irgendwo nen Euro mehr kostet...

    Und n Querbett (egal ob hinten oder Alkoven) wo einer über den anderen steigen muss, geht aber ner gewissen Preisklasse gar nicht mehr... Das hab ich gehabt, würde ich nicht nochmal kaufen. Es muss aber auch kein Queensbett zum drum herum laufen sein... Ok, ab nem gewissen Alter vieleicht doch...

    Wir haben die Tage für den Kollegen der nun soweit ist (nach der Messe) das er beim Knaus Boxster zuschlagen will, die Energiekonzeption durchgerechnet. Das Auto kommt Serienmäßig mit ner Truma Combiheizung und nem Kompressorkühlschrank und ner 95AH Batterie. Also 2-3 Tarke mal Autark stehen (das übliche Wochenende) geht nur, wenn man gegen Aufpreis die 2. Aufbaubatterie und den Kühlschrank als Absorber bestellt...

    Die Stromlos funktionierende Truma S Heizung ist leider bei sämtlichen Wohnmobilherstellern auf dem Rückzug... Dabei ist das die Optimale Heizung für Leute, die nur mal im Frühjahr und im Herbst die Heizung ein wenig brauchen und eh kein Wintercamping machen...

    Dafür dann diese "tollen" L-Küchen. Da kann ich entscheiden ob ich koche und Wasser benötige, dann geht schnippeln nicht oder schnippeln und Wasser, dann halt nicht kochen und so weiter.
    Bei mir findet seit jeher das große Vorbereitungsgeschehen sowieso aufm Esstisch statt. Das erfordert aber, dass der Esstisch in Griffreichweite zur Küche ist und man nicht jedes mal 3x laufen muss, vor allem beim Geschirrspülen... Ferner sind dann noch praktische Details wie das man von der Sitzgruppe ohne auf zu stehen an den Kühlschrank kommt interessant. (Geht jetzt bei meinem aktuellen nicht mehr weil der Gang zu breit ist :d )

    Natürlich muss man immer einen Kompromiss finden, das perfekte Fahrzeug gibt es nicht, aber man kann die Kompromisse auch so klein wie möglich halten und da ist für mich nicht die Dekorfarbe entscheident, sondern das ist männlich einfach mit "ist nett" abgehakt und fertig. Dann kommt der Praktische Alltagsnutzen und da muss es bestehen. Was nützt mir ne Ausziehbare Wäscheleine im Heckquerbad (Hobby) wenn ich die Feuchtigkeit mangels Lüftungsmöglichkeiten nicht ausm Fahrzeug bekomme??? Und was will ich wirklich neben einen Handtuchtrockner von Truma auf hängen, wenn selbiger sich auf Bodenhöhe neben meinem Klo befindet? Hab ich beim Kacken das nasse Handtuch am Arsch, naja, die obere Hälfte, die untere hälfte liegt eh aufm Boden... Ist über, hat nicht geklappt...

  7. #57
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.598

    Standard AW: Mein Kommentar zum Caravan Salon Düsseldorf 2017

    Ich lese hier schmunzelnd mit und stelle fest, unser Zufriedenheitsgrad liegt bei weit über 50%, so bei 90%, in unserer Ahornkiste, mit Hecksitzgruppe und Einzellängstbetten im Alkoven. Die restlichen 10% sind Bimobil typischen Eigenheiten geschuldet, die MICH nicht sonderlich stören.

    Danke für die vielen Einschätzungen hier, das hat für mich Klarheit gebracht...

    Viele Grüße
    Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Dethleffs Alpa des MobilLoewen

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  8. #58
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Mein Kommentar zum Caravan Salon Düsseldorf 2017

    Ja Bernd,
    das glaube ich Dir zu 100%, Du bist aber auch einer der wenigen die zugeben das 10% des Fahrzeuges nicht so das gelbe vom Ei sind, welche lassen wir mal offen.
    Das Ihr die beste Aufteilung für Euch gewählt habt kann ich aus meiner Sicht sogar bestätigen, frage mich oft warum etwas anderes überhaupt angeboten wird. Aber viele reden sich die 10% sogar noch schön , aber wer´s braucht.

  9. #59
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.451

    Standard AW: Mein Kommentar zum Caravan Salon Düsseldorf 2017

    Nichts gegen Bimobil, aber diese Kisten sehen für mich aus wie selbst gebaut
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  10. #60
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.847

    Standard AW: Mein Kommentar zum Caravan Salon Düsseldorf 2017

    Hallo Dieter!
    Was spricht gegen einen "gut gelungenen scheinbar Selbstausbau"?
    Nur weil nicht die jeweils im Stil der Saison gehaltenen Möbel zu finden sind, muss doch die Einrichtung nicht schlecht sein, oder?
    Wenn man Dein Mobil so zeigen würde,wie die Hecksitzgruppe eines bimobil, wären vllt. auch einige der Ansicht: " Sieht ja aus wie Gelsenkirchener Barock!" ( Ich kenn Dein Mobil nicht und will es beim besten Willen nicht abwerten, es sollte aber doch jedem einzelnen Nutzer überlassen sein, was ihm gefällt und was er auf keinen Fall haben/kaufen will.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



Seite 6 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Caravan Salon 2017, wer fährt hin?
    Von brushcamp im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.08.2017, 13:43
  2. Caravan Salon Düsseldorf 2016
    Von MobilLoewe im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 19.08.2016, 15:13
  3. Caravan Salon Düsseldorf
    Von Jabs im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 22.09.2014, 22:23
  4. Kauf eines Wohnmobiles Caravan Salon Düsseldorf
    Von ctwitt1 im Forum Reisemobile
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.11.2012, 17:14
  5. Caravan-Salon in Düsseldorf
    Von Rainer_Lachenmaier im Forum Thema des Monats
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 20:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •