Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.296

    Standard Promobil Bericht: "via Felbertauernstraße in den Süden"

    Hallo Redaktion,

    das kleine Land Österreich ist schon die auserkorene Zielscheibe für alle maut-unwilligen Fahrer aus Deutschland, und das obwohl die Autobahnmaut in allen anderen Ländern zwischen DE und Adria viel höher ist ... aber wir haben uns daran gewöhnt.

    Nun berichtet aber Promobil darüber, dass man sich auf der Reise ans Meer 120€ (in Worten EINHUNDERTZWANZIG EURO) sparen könne, wenn man über die Felbertauernstraße, anstatt über die AB fährt!

    Nun, ich habe für die Jahres-Vignette 86,40€ bezahlt, da würde mich interessieren, wo hier 120€ Einsparungspotential zu finden ist!

    Ich möchte euch keine böswillige Absicht unterstellen, aber als kleiner Konsument erscheint mir das als journalistischer Unfug. Wieder ein Grund mehr, warum auf den "Kleinen Bruder" verächtlich herabgeblickt wird.

    Ist das wirklich notwendig?
    Liebe Grüße, Peter


  2. #2
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    986

    Standard AW: Promobil Bericht: "via Felbertauernstraße in den Süden"

    Weiß nicht obs 120.-€ sind, aber mal eben ~50.-€ für die Strecke Innsbruck-Brenner(Staatsgrenze) musst du abdrücken, wieviel km sind das??? 40???
    Die Strecke Como - Ancona kostete dieses Jahr ~25, für knappe 500 km.
    Oder vergleichsweise Brenner - Brixen, ähnliche Strecke wie Brenner Nordseite, 2,50, in Worten Zwei Euro Fünfzig
    Diese Mautkosten in A für Womos > 3,5 To sind absolut unterirdisch, völlig aus der Norm, zumindest am Brenner...
    Bei kommerziellen Fahrzeugen mag es ok sein, aber wenn ich mit meinen 5 To mehr bezahlen muß wie ein >20 Tonner Bus stimmt das gesamte System nicht.
    Deswegen fahr ich dort Landstrasse und verpesste dann eben die Dörfer, sorry dafür.

    Ciao
    Dietmar

  3. #3
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.296

    Standard AW: Promobil Bericht: "via Felbertauernstraße in den Süden"

    Zitat Zitat von agent_no6 Beitrag anzeigen
    Diese Mautkosten in A für Womos > 3,5 To sind absolut unterirdisch, völlig aus der Norm, zumindest am Brenner...
    Hallo Dietmar,

    vielleicht habe ich etwas überlesen - zeig mir doch jene Stelle im PM Bericht, in dem von über 3,5to geschrieben wird

    Wir haben heuer in Italien auf der Strecke von Tarvis (Villach) über Mailand bis nach Turin an die franz. Grenze ca. 68€ Maut gezahlt. Dort sind wir noch in die Touri-Falle gefahren und durften für 13km Mont Blanc Tunnel noch mal 58€ abdrücken. Und das alles für unter 3,5to und für eine Richtung. Zu der Tunnelmaut habe ich nach dem Urlaub recherchiert - da habe ich nur in italienischen Foren ein paar Hinweise gefunden und mit Google übersetzen lassen, bei Promobil war da nichts zu finden.

    Jetzt erklärt PM, dass im - und das wird einem ja fast in den Mund gelegt - Abzockerland Österreich eine Ersparnis von 120€ möglich ist ... da ist es doch legitim, wenn ich frage, wie das geht, oder?

    Keiner bestreitet, dass wir alle brav zur Kassa gebeten werden - ich möchte nur wissen, wo der Quell der Erkenntnis liegt. Oder ist es am Ende nur so, dass PM die Brotkrumen aufliest, die der ADAC fallen lässt, ohne selbst zu recherchieren?
    Liebe Grüße, Peter


  4. #4
    Kennt sich schon aus   Avatar von AndiObb
    Registriert seit
    05.08.2017
    Ort
    südlich München
    Beiträge
    404

    Standard AW: Promobil Bericht: "via Felbertauernstraße in den Süden"

    Hier muss ich eine Lanze für meine "Landsleute im Geiste" brechen. Ich wohne unweit der Grenze zu Österreich und bin noch dazu Motorradfahrer. Als noch nicht WoMo-Besitzer kann ich aus der Warte wenig schreiben. Aus jahrzehntelanger Erfahrung mit DE/AT Grenz-/Urlaubs- und Durchgangsverkehr allerdings allemal. Dass in AT "abgezockt" wird, was die Autobahnnutzung betrifft, kann ich leider nachvollziehen. Ohne WoMo war ich oft in AT - sowohl zum Urlaub dort als auch als Durchfahrer. Und ganz ehrlich: die Kosten fürs Pickerl finde ich i.O.. Kalkulierbar, klar, nachvollziehbar und planbar. Für das Geld bekomme ich weitestgehend gute Autobahnen. Ja - Tunneldurchfahrten etc kosten extra, das finde ich nicht ok. Und ja, als Autofahrer hat man die Geschwindigkeitsbegrenzungen hinzunehmen.

    Dennoch muss ich sagen, dass es AT absolut verdient hat, "Transitgebühren" zu verlangen. Da könnte man nun schnell auch auf die DE-Diskussion kommen... Aber hier geht es ja um AT. Und ich muss sagen, dass ich es absolut nicht i.O. finde, wenn WoMo´s die Landstrassen verstopfen, nur um ein paar Euro zu sparen. Dann kauft man sich halt keines. Ich wohne im Voralpenland und kenne diesen Stau nur zu gut. Dieser ist in AT allerdings fast allerorts zu finden.

    Mit meinem zuletzt ersten WoMo-Urlaub habe ich gelernt, die WoMo-Fahrer besser zu verstehen. Die Reisemobilisten sind doch ein scheinbar so verständnisvolles Völkchen? Also bitte ich doch auch, mal andersherum zu denken. Auf einer AT-Landstrasse durch die Berge kommt man sich mit WoMo bei 80 schon vor, als würde man kurz vor dem Abheben stehen. Hinten dran hängen aber noch ein Dutzend Biker, die zu riskanten Überholmanövern neigen werden, je länger sie dahinter hängen. Ausserdem gibt es noch die Ortsansässigen (oh Gott, ja da wohnen Menschen die von A nach B wollen), die mit einem WoMo vor der Nase auch nicht begeistert sind.

    Kosten sparen ist eine schöne Sache und diese ist wohl für jeden nachvollziehbar, der nicht gerade vom Zins seines 6ers im Lotto leben kann. Persönlich kann ich nur sagen, dass ich gerne ein paar Euro mehr in die Hand nehme und dafür meinen Zielort in der geplanten Zeit ohne Probleme erreiche. Es gibt ja auch LKW-Speditionen, die sich nen Cent sparen wollen und auf ungeeignete Landstraßen ausweichen. Hier gilt für mich genauso: am falschen Ende gespart.

    VG
    Andi

  5. #5
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.430

    Standard AW: Promobil Bericht: "via Felbertauernstraße in den Süden"

    Wir fahren auch die Felbertauernstrasse wenn wir in den Süden fahren.

    Und mir geht es am Ars... vorbei wenn hinter mit Biker oder Einheimische fahren.
    Die sollen anständige Maut Tarife aufrufen und ich fahre Autobahn
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  6. #6
    Kennt sich schon aus   Avatar von AndiObb
    Registriert seit
    05.08.2017
    Ort
    südlich München
    Beiträge
    404

    Standard AW: Promobil Bericht: "via Felbertauernstraße in den Süden"

    Zitat Zitat von dieter2 Beitrag anzeigen
    Wir fahren auch die Felbertauernstrasse wenn wir in den Süden fahren.

    Und mir geht es am Ars... vorbei wenn hinter mit Biker oder Einheimische fahren.
    Die sollen anständige Maut Tarife aufrufen und ich fahre Autobahn
    Bei allem Respekt Dieter - diese Einstellung finde ich nicht ok. Weitestgehend rühmen sich Reisemobilisten damit, dass sie Land und Leute ja viel intensiver kennenlernen als Pauschaltouristen. Und auf dem Weg dahin sind einem alle diejenigen völlig egal?

    Ich habe jedes WE Touristenstau im Ort. Wir müssen uns sogar an WEs überlegen, wann wir wie an einen nur 20km entfernten Ort kommen. Tut mir leid, aber von dieser Einstellung distanziere ich mich deutlich - als Urlauber, Einheimischer und Durchreisender!!!

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.296

    Standard AW: Promobil Bericht: "via Felbertauernstraße in den Süden"

    Zitat Zitat von dieter2 Beitrag anzeigen
    Wir fahren auch die Felbertauernstrasse wenn wir in den Süden fahren.
    Und - wieviel sparst du dabei?

    Ich möchte doch nur wissen, woher die 120€ Ersparnis kommen, die PM proklamiert hat.
    Liebe Grüße, Peter


  8. #8
    Drasi
    Gast

    Standard AW: Promobil Bericht: "via Felbertauernstraße in den Süden"

    Ich kenne den Bericht der PM nicht und weiß daher nicht, was mit Süden ans Meer gemeint ist. Aber mit Sicherheit ist hier >3,5 gmeint

    Letztes Jahr waren wir in Kroatien und sind auf dem Hinweg über Felbertauern und Italien Richtung Kroatien. 11€ Felbertauern, ca. 7,5€ Italien und ein Kleinbetrag in Kroatien, dann Küstenstrasse.
    Rückweg musste schnell gehen. Allein die Maut Spielfeld-Passau waren ca. 80€ wenn ich mich recht erinnere.
    Da könnten die eingesparten 120€ so in etwa drin liegen.

    Dies nur von mir zur Info.

    Ich halte die Mautgebühren in A auch für zu hoch, wobei ich das alleinige Gezeter um die österreichische Maut nicht verstehen kann. In den Foren scheinen die z.B französischen Kosten einfach als gegeben hingenommen zu werden und viele regen sich über die Asfinag auf. Das kann ich nicht verstehen.

    Gruß

  9. #9
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.430

    Standard AW: Promobil Bericht: "via Felbertauernstraße in den Süden"

    Zitat Zitat von Drasi Beitrag anzeigen
    I

    Ich halte die Mautgebühren in A auch für zu hoch, wobei ich das alleinige Gezeter um die österreichische Maut nicht verstehen kann. In den Foren scheinen die z.B französischen Kosten einfach als gegeben hingenommen zu werden und viele regen sich über die Asfinag auf. Das kann ich nicht verstehen.

    Gruß
    In Frankreich gibt es zu jeder Maut Autobahn eine Alternative neben der Autobahn.
    Man muß nur den grünen Schildern folgen statt den blauen.

    Wo es die nicht gibt ist die Autobahn mautfrei.
    Sehr oft kann man schön parallel zur Autobahn auf der Nationalstrasse oder Departmenrstrasse fahren,machen wir meistens.
    Um die großen Städte ist es auch immer Mautfrei.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  10. #10
    Redaktion promobil   Avatar von Anne_Mandel
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    98

    Standard AW: Promobil Bericht: "via Felbertauernstraße in den Süden"

    @Dieselreiter: Schreib doch bitte mal, auf welchen Artikel (Heftnummer und Seite) du dich beziehst. Danke!

Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Promobil-Heft 07/2016 "Problem Nr.1: Übergewicht"
    Von smx im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 173
    Letzter Beitrag: 03.07.2016, 22:02
  2. Bericht über Reise nach "West"-Frankreich
    Von Drachana im Forum Urlaubsgrüße, Infos und Live Berichte
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21.06.2015, 22:47
  3. PROMOBIL 11 "Dauertest ADRIA CCS Versiegelung"
    Von reimo3 im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.10.2014, 21:28
  4. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 09:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •