Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    06.08.2017
    Beiträge
    39

    Standard Ein Jahr unterwegs

    Hallo Gemeinde,

    ich bin neu hier und auch bezüglich WoMo sind keine praktischen Erfahrungen vorhanden.
    Kurze Vorstellung:
    Ich bin 55, meine Frau 40.
    Ich werde aufhören zu arbeiten (Rentenanspruch erst in ca. 12 Jahren) da mein Betrieb entlässt und meine Frau will ein Jahr beruflich für unser Vorhaben aussetzen, somit hätten wir in der Zeit kein Einkommen und würden von gesparten leben.
    Wir hatten das bereits 2009 schon einmal gemacht und uns ein Jahr in Asien rumgetrieben.

    Jetzt haben wir vor, uns Europa gemütlich anzugucken, denken dabei mit Hilfe eines WoMo und dazu kommen Fragen auf.
    Hier erst mal die 2 Wichtigsten, mit denen das Vorhaben steht oder fällt:
    Geht das eigentlich, dass wir uns wieder, wie 2009 für Asien, bei der Krankenkasse und beim Einwohnermeldeamt in Deutschland abmelden und dann mit dem WoMo in Europa rumkurven ?
    Kann denn das WoMo dann auf meinem Namen in Deutschland angemeldet sein, ohne Wohnsitz oder wie macht man so was ?
    Wir hatten damals in Asien eine Auslandskrankenversicherung, so eine würden wir dann für Europa auch abschließen.
    Möchten teure freiwillige Zwangs-Krankenversicherung bei der GKV für die Zeit vermeiden.
    Geht das, wenn man keinen Wohnsitz hat oder müsste man außerhalb Europas einen Wohnsitz nehmen, mir ist das alles nicht ganz klar.

    Ich danke schon mal für Eure Antworten und Anregungen
    free

  2. #2
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.370

    Standard AW: Ein Jahr unterwegs

    Hallo free,

    gucke mal hier: http://weltreiseforum.de/
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  3. #3
    Kennt sich schon aus   Avatar von Giftymobil
    Registriert seit
    09.12.2014
    Ort
    Sendenhorst
    Beiträge
    122

    Standard AW: Ein Jahr unterwegs

    Hallo fee
    Erstmal willkommen bei uns im Forum! Bei deinen Fragen kann ich dir allerdings auch nicht viel helfen. Da ist die Link zum Weltreiseforum sicher Gold wehrt. Zulassen würde ich das WoMo solange ich noch den festen Wohnsitz habe, aber wie macht Ihr das mit den Rentenbeiträgen? Da verliert Ihr ja wieder ein Jahr, aber vielleicht denke ich da auch zu altmodisch. Ich wünsche euch jedenfalls ein glückliches Händchen bei der Wahl des WoMo und dann eine schöne Zeit!
    Mobile Grüße
    Hans-Jürgen

  4. #4
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.370

    Standard AW: Ein Jahr unterwegs

    Zitat Zitat von Giftymobil Beitrag anzeigen
    ... aber wie macht Ihr das mit den Rentenbeiträgen? Da verliert Ihr ja wieder ein Jahr, aber vielleicht !
    Man verliert nicht, es kommt nur nicht neues hinzu.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  5. #5
    Kennt sich schon aus   Avatar von fritzontour
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    Hämbörch bald Krefeld-Fischeln
    Beiträge
    432

    Standard AW: Ein Jahr unterwegs

    Hallo free, ist das 'ne Abkürzung??

    Ich würde die Situation mal genau checken!! Ohne Adresse/Briefkasten bist du nichts, weder für deine Bank, noch für deine Rentenversicherung, noch für die Kfz-Versicherung.... usw... Dann ist ein Thema: Die Rente, wenn es denn mal so weit ist. Im Ausland hast du Abzug, ich glaube mal gelesen zu haben ca. 20%, weil es sich im Ausland billiger lebt. Die Auslandskrankenversicherung läuft auch nicht Jahr für Jahr über 12 Monate....
    Viele Grüße aus dem Norden
    Fritz

    Nur tote Pferde schwimmen mit dem Strom ....

  6. #6
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.989

    Standard AW: Ein Jahr unterwegs

    Zitat Zitat von fritzontour Beitrag anzeigen
    Die Rente, wenn es denn mal so weit ist. Im Ausland hast du Abzug, ich glaube mal gelesen zu haben ca. 20%, weil es sich im Ausland billiger lebt.
    Hallo,

    von Rente hat "free" gar nichts geschrieben ... aber solche Auskünfte wie von dir sind sehr hanebüchen.
    Es gibt bei Rentenbezug im Ausland vereinzelt Möglichkeiten von Kürzungen, aber niemals pauschal und niemals dem billigen Ausland begründet.

    Krankenversicherung ist schon komplizierter.
    Da kommt es auf euren derzeitigen (gesetzl.) Versicherungsstatus an.
    Ein gesetzlich Versicherter kann auch mit gemeldeter deutscher Adresse seinen Auslandsaufenthalt nachweisen und austreten ... KK sehen das aber unterschiedlich in den Nachweisen ... und muss auch später wieder aufgenommen werden
    Ein privat oder freiwillig gesetzl. Versicherter kann sich eine Anwartschaft auf Wiedereintritt sichern

    Du solltest aber nicht auf Forenwissen vertrauen, sondern lass dich ausführlich und individuell ... und vor allem rechtsverbindlich von den KK beraten.

    LG
    Dietmar
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

  7. #7
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    06.08.2017
    Beiträge
    39

    Standard AW: Ein Jahr unterwegs

    Zitat Zitat von Giftymobil Beitrag anzeigen
    Hallo fee
    Erstmal willkommen bei uns im Forum! Bei deinen Fragen kann ich dir allerdings auch nicht viel helfen. Da ist die Link zum Weltreiseforum sicher Gold wehrt. Zulassen würde ich das WoMo solange ich noch den festen Wohnsitz habe, aber wie macht Ihr das mit den Rentenbeiträgen? Da verliert Ihr ja wieder ein Jahr, aber vielleicht denke ich da auch zu altmodisch. Ich wünsche euch jedenfalls ein glückliches Händchen bei der Wahl des WoMo und dann eine schöne Zeit!
    Das Thema Rente steht bei uns auf jeden Fall ganz oben auf der Agenda, da wir beide zu der Generation gehören, die von der Rentenreform 2000 (Schröders Agenda 2010) voll betroffen sind.
    Also Rente erst mit, nach 67.
    Da ich meine Arbeit verliere, mache ich mir da auch keine großen Illusionen mehr, mit 55 werde ich nichts vernünftiges mehr kriegen, schon gar nichts, was die Rente signifikant steigern würde.
    ALG I Anspruch habe ich gerade mal 1,5 Jahre, dann ist Schluss.
    Daher wollen wir das auch jetzt dann machen mit einem Jahr WoMo danach werden wir weiter sehen.
    Jedenfalls müssen wir mit dem Geld rechnen, weil wir davon ausgehen können, dass wir einige Jahre mit gesparten überbrücken müssen.
    Meine Frau verdient in ihrem Job nicht so viel, Rentenanspruch bei ihr ist noch weit unterirdischer als meiner.
    So werden wir auch im Rentenalter von gespartem zuschießen müssen.
    Aber solche Sachen, WoMo erst als Rentner machen, kann man doch vergessen, da wäre ich 68 und mein Vater war in dem Alter bereits nicht mehr reisetauglich.
    Diese Gründe sind es auch, warum ich bei meinem ersten Thread hier, zur Verwunderung einiger, nach dem Wertverlust eines WoMo gefragt habe, denn wir müssen über einen langen Zeitraum kalkulieren, mit gespartem auskommen.
    Daher will ich keinen als zu hohen Wertverlust haben und so wie es aussieht, kommt dann nur ein gebrauchtes WoMo in Frage.

    Mache werden sicherlich jetzt fragen, warum machen, machten die das nicht im gemeinsamen Urlaub ?
    Das liegt daran, weil wir nur selten überschneidenden Urlaub in den letzten Jahren hatten.
    Meist war es so, dass ich bei Betriebsruhe z.B. über Weihnachten und Neujahr frei hatte während meine Frau genau da betriebsbedingt zur Schicht eingeteilt war.
    Deshalb haben wir auch 2009 das mit Asien für ein Jahr gemacht, anders wäre das nie möglich gewesen.
    Ich hatte Sabatical und bei meiner Frau stand da eh ein Arbeitgeberwechsel an.
    Denke jetzt sind meine Motivationen eher verständlich.
    Geändert von free (11.08.2017 um 08:03 Uhr)

  8. #8
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    17.07.2017
    Ort
    Ahaus
    Beiträge
    64

    Standard AW: Ein Jahr unterwegs

    Hallo Free,
    Warum auf die Rente warten um dann festzustellen das mann nicht mehr fit genug ist oder gar schon nicht mehr lebt um seine Träume zu verwirklichen ?
    Ich finde es gut so wie ihr es vor habt und wünsche euch vorab schon mal ein tolles Jahr !
    Das mit der Krankenversicherung solltest Du unbedingt checken lassen , denn ab 55 wird es schwierig wenn Du wieder eintreten willst.
    Abmelden solltest Du dich auch nicht, denn sonst kann es im Ausland (EU) zu heftigen Problemen kommen.

    Mit 55 keine Chance mehr im Arbeitsmarkt ? Als Arbeitgeber muss ich das zumindest für handwerkliche Berufe verneinen ! Klar, mit dem selbem Gehalt/lohn tritt keiner einen neuen Arbeitsplatz wieder an. Also bereit sein abstriche zu machen. Das Handwerk und die Industrie brauchen die erfahrenen Mitarbeiter, also Kopf hoch und fleißig bewerben !!!




    Gruß Markus

  9. #9
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    06.08.2017
    Beiträge
    39

    Standard AW: Ein Jahr unterwegs

    Hallo Markus,

    danke für die Wünsche.
    Wenn ich dann quasi dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehen sollte, dann bin ich schon um die 57.
    Denn mein ALG I werde ich zwar noch vor Abreise beantragen, aber erst bei der Rückkehr beanspruchen, weil ich ja dem Arbeitsmarkt in Deutschland in der Zeit im Ausland nicht zur Verfügung stehe.
    Meine Arbeit, ist halt sehr stark an meinen derzeitigen Arbeitgeber gebunden, spezialisiert, das gibt es wo anders nicht, ich würde also bei 0 wieder anfangen müssen.
    Wurde bereits, wird derzeit alles, ins billigere Ausland verlagert, Industrie 4.0 halt, da ist mein Arbeitgeber Vorreiter bei der totalen Digitalisierung.
    Ich wäre somit ungelernte Hilfskraft, es gibt ja keinen Berufsschutz mehr wie früher, weiß nicht, ob ich mir das vor der Rente noch antue irgendeinen schlechtbezahlten Mist Paar Jahre zu machen, genau für die Situation haben wir ja auch u.a. jahrzehntelang gespart.
    Bezüglich Krankenversicherung weiß ich, das noch von 2009.
    Wir hatten uns einfach beim Einwohnermeldeamt abgemeldet, bei der Krankenkasse abgemeldet und nach einem Jahr nach der Rückkehr aus Asien wieder angemeldet.
    Warum soll ich die GKV in Deutschland bezahlen, die in Asien keinen Cent zahlt ?
    Das wieder anmelden hatte problemlos funktioniert, hatte ich mir zuvor auch schriftlich geben lassen.
    Als GKV versicherter hat man halt gegenüber privatversicherten den Vorteil, dass die letzte Versicherung vor Ausreise verpflichtet ist, einen bei Rückkehr wieder zu nehmen.

    Grüße
    Michael

  10. #10
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    254

    Standard AW: Ein Jahr unterwegs

    Unabhängig vom Wohnmobil- und Auszeit-Thema, sehe ich das auch so. Grundsätzlich werden erfahrene Mitarbeiter durchaus gerne (wieder) genommen.
    Natürlich kommt es auf Art des Jobs an und auf die Region.

    Zum Thema: Ich würde auch zuerst zwei oder dreimal ein Wohnmobil mieten, um zu wissen, was ich "nicht" möchte.
    Mal ein kleineres, mal ein größeres, evtl. mit Alkoven, wenn das in Frage kommt.

    Falls irgendwie machbar, würde ich in der Krankenversicherung (Grundversorgung) bleiben, wenn das irgendwie geht...

    Im Rahmen von ALG1 und ALG2 bist du ja automatisch versichert, in der Zeit wirst du aber nicht auf Tour gehen können da du sicher öfter Termine bei Arbeitsagentur etc. bekommst.

    Eine Alternative wäre evtl. die ALG1-Zeit zu nutzen, um evtl. doch einen Job zu bekommen. Wenn das nichts wird, sieht man weiter. Wenn es was wird, kann man auch wiederum anders überlegen, früher aufhören mit Rentenabschlag (aber dafür hast du ja auch mehr eingezahlt) oder falls möglich doch ein Jahr unbezahlten Urlaub oder oder...

    Aber wie die anderen schon schrieben, Empfehlungen und Tipps hier im Forum sind eben auch nur Tipps. Jeder muss für sich selbst dann entscheiden.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gruß zum neuen Jahr
    Von rundefan im Forum Urlaubsgrüße, Infos und Live Berichte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.01.2017, 21:45
  2. Guten Rutsch ins neue Jahr
    Von Oldiecamper im Forum Sonstiges
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.01.2016, 18:49
  3. Heiliges Jahr 2015-16 ROM
    Von Breezer2015 im Forum Südeuropa
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.12.2015, 14:02
  4. Das alte Jahr geht ,,,das Neue Jahr kommt
    Von mobbell im Forum Urlaubsgrüße, Infos und Live Berichte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.12.2014, 08:09
  5. Erfahrungen mit Winterreifen das ganze Jahr.
    Von stumi39 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.11.2013, 10:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •