Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    04.08.2017
    Beiträge
    3

    Standard Costa brava im September - richtiges Ziel für Wohnmobilneulinge?

    Hallo,
    für unseren ersten Urlaub mit dem Wohnmobil (gemietet) haben wir uns für 3 Wochen im September grob eine Route über die franz. Atlantikküste (Arcachon - St. Jean de Luz), dann ein bisschen Pyrenäen und als Hauptziel die Costa brava ausgesucht.
    Nach vielen Berichten über a) Kriminalität und vor allem b) über 2m-Schranken an Strandparkplätzen und sogar auf Supermarktparkplätzen kommen mir doch große Zweifel, ob die Costa brava das richtige Gebiet ist? Ich bin fasziniert von den Berichten über die Küstenwanderwege und über die kleinen mittelalterlichen Orte im Hinterland, aber wenn ich das Wohnmobil nirgends parken kann, dann wird das nicht so lustig. Wir sind ja schon bereit für die Parkplätze zu bezahlen, nur müssen sie halt auch vorhanden sein (Womo Höhe 3,1m).
    Ratet ihr komplett von der Costa brava ab? Würdet ihr ein ganz anderes Ziel empfehlen?
    Wo am Meer gibt es denn keine Verseuchung mit diesen elendigen 2m Schranken?
    Lieben Dank

  2. #2
    Stammgast   Avatar von WoMo 2015
    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    697

    Standard AW: Costa brava im September - richtiges Ziel für Wohnmobilneulinge?

    Hallo Ulkchen,

    Die "Verseuchung" mit den Schranken haben wir denen zu verdanken die trotz früherer einfacher Schilder direkt wild am Strand standen und dort übernachtet haben.

    Es gab und gibt genügend Stellplätze und CP direkt am Strand. Aber es sind eben die, die kostenlos stehen wollten und dies verursacht haben.

    Ich kenne Spanien und die Gegend seit 35 Jahren und hatte nie Probleme.
    Ich bin froh das es diese Schranken gibt denn es ist nicht schön am Strand neben oder zwischen Mobilen laufen oder liegen zu müssen.

  3. #3
    Ist öfter hier   Avatar von SaJu 2.0
    Registriert seit
    23.07.2017
    Ort
    Nähe Bonn
    Beiträge
    85

    Standard AW: Costa brava im September - richtiges Ziel für Wohnmobilneulinge?

    Ich würde mir ggf auch Gedanken über die Pyrenäen machen. Nicht wegen der Kriminalität. Wir waren letztes Jahr in Andorra und waren - vllt auch nicht optimal vorbereitet - von den recht ambitionierten Strecken überrascht. Man muss da schon ein Faible für enge und kurvige Strecken haben. Auf der Karte oder dem Navi sieht das nicht ganz so wild aus. Einfach aus der persönlichen Erfahrung heraus.

    An an der Costa brava gilt: mit gesunden Menschenverstand agieren. An Supermärkten soll es schon mal spannend sein. Aber das dann auch hauptsächlich an den Hotspots. Und zum Thema Rastplätze usw gibts ausreichend Informationen.
    SaJu 2.0 aka SaJu

    Viele Grüße
    Juppi

  4. #4
    Stammgast   Avatar von WoMo 2015
    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    697

    Standard AW: Costa brava im September - richtiges Ziel für Wohnmobilneulinge?

    Nun, Andorra und die Pyrenäen sind halt auch etwas Besonderes und die Landschaft ein Erlebnis ....
    Es gibt aber auch eine gut ausgebaute Straße Richtung Barcelona.

    Aber wer durch die Berge fährt der hat nun mal auch kurvige Straßen. So auch in anderen Gegenden.

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.070

    Standard AW: Costa brava im September - richtiges Ziel für Wohnmobilneulinge?

    Nun, gemeinhin gilt ja der Grundsatz "Wer laufen will, sollte zuerst gehen lernen", aber dann auch wieder "Zu Tode gefurchten ist auch gestorben".

    Warum sollte so ein Plan für jemand mit einer guten Vorbereitung nicht möglich sein. Aber weniger als das sollte es nicht sein, nicht so wie letzten Urlaub erlebt: Da stand eine Mama mit zwei kleinen Töchtern und einer WC Kassette im Sanitärbereich. Alle hatten Latexhandschuhe an, ein Mädel blätterte im Handbuch, das andere suchte mit dem Smartfon auf Youtube Anleitungen, was man mit dem Kasten mit den vielen Knöpfchen denn eigentlich macht. Sie haben's dann unter Anleitung hinbekommen ... aber in Spanien hätte vielleicht nur jemand "Olé" gesagt .

    Ich könnte mir nur vorstellen, dass ihr für den Anfang eine zu komplizierte Route gewählt habt, da habt ihr jede Menge zu tun. Nicht nur das Navigieren, Fahren, Tanken, Ver- u. Entsorgen, Nächtigen ... ihr wollt ja auch 3 Wochen in einem Mini-Häuschen mit einer Puppenküche wohnen, also essen, schlafen, duschen. Da sollten die Handgriffe schon halbwegs passen, sonst wird geschusselt und es geht etwas zu Bruch. Das Bad hat keine Fliesen und der Wohnbereich kein Parkett, wenn da was runterfällt, ist ein Loch im Boden. Die Ausstattung ist empfindlicher als im Hotelzimmer und wenn etwas zu Bruch geht, wird die Kaution einbehalten.

    Wie gesagt, wer im Alltag patent ist, dem gelingt auch so eine Reise. Für Zögerer und Unbeholfene ist das nichts.
    Geändert von Dieselreiter (05.08.2017 um 07:37 Uhr)
    Liebe Grüße, Peter


  6. #6
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.03.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    584

    Standard AW: Costa brava im September - richtiges Ziel für Wohnmobilneulinge?

    Im September würde ich nicht grundsätzlich von der französischen Atlantikküste oder der Costa Brava abraten, im Gegenteil. Abraten würde ich aber vor der Erwartungshaltung, dort frei stehen bzw. übernachten zu können. Das könnte schwierig werden. Womo-Stellplätze gibt es an der Costa Brava nur sehr wenige und die sind recht schnell auch voll, auch im September. An der Costa Brava würde ich also sicher Campingplätze anstreben, davon gibt es etliche, auch sehr schön gelegene und die sind um diese Zeit auch noch alle geöffnet.

    Die oben stehenden Argumente zum Thema Andorra oder Pyrenäen wurde ich ernst nehmen. Die Strassensituation muss man kennen und wollen, das kann sonst Tage an Erholung kosten.

    Tom

  7. #7
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.170

    Standard AW: Costa brava im September - richtiges Ziel für Wohnmobilneulinge?

    Hallo Neuling,

    ich gebe Peter völlig recht. Obwohl ich WoMo-Erfahrung von früher hatte, brauchte ich doch einige Zeit , um mit der neuen Technik klar zu kommen. Und dann noch eine so anspruchsvolle Strecke - ich weiß nicht recht !
    Die Costa Brava ist wunderschön. Ich empfhele Pals, bzw. Playa de Pals. Das ist der Schnittpunkt eines langen Landstrandes zur eigentlichen Costa Brava, also der Felsküste. Dort gibt es sehr schöne CP
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  8. #8
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    279

    Standard AW: Costa brava im September - richtiges Ziel für Wohnmobilneulinge?

    Wir waren mal Anfang September ein paar Tage auf dem Camping Treumal. Der Platz ist wunderschön gelegen, hat eine kleine Badebucht, war nicht voll und ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen oder kleine Radtouren.

  9. #9
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    855

    Standard AW: Costa brava im September - richtiges Ziel für Wohnmobilneulinge?

    Ihr stellt das Fahren mit dem Womo so dar als ob das Raketentechnik ist und man zum Mond fliegt. Einfach los und fertig. Ggfs. muß man eben mal einen Umweg fahren oder sich etwas abseits der Küste aufhalten.
    Durch Frankreich durch zu dieser Zeit sicher kein Problem. Ggfs halt mal nen Cp aufsuchen.
    Und Andorra würde ich meiden bzw weit umfahren. Ist eine hässliche Einkaufsstrasse, viel Verkehr.
    Vielleicht ist das Zentrum nett, aber der Weg dahin ist einfach ätzend. Spanien, Pyrenäen sind Klasse, nix los, wenig Verkehr. Schön.
    Viel Spaß dort..
    Dietmar

  10. #10
    Kennt sich schon aus   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    281

    Standard AW: Costa brava im September - richtiges Ziel für Wohnmobilneulinge?

    Zitat Zitat von agent_no6 Beitrag anzeigen
    Ihr stellt das Fahren mit dem Womo so dar als ob das Raketentechnik ist und man zum Mond fliegt. Einfach los und fertig. Ggfs. muß man eben mal einen Umweg fahren oder sich etwas abseits der Küste aufhalten.
    Durch Frankreich durch zu dieser Zeit sicher kein Problem. Ggfs halt mal nen Cp aufsuchen.
    Und Andorra würde ich meiden bzw weit umfahren. Ist eine hässliche Einkaufsstrasse, viel Verkehr.
    Vielleicht ist das Zentrum nett, aber der Weg dahin ist einfach ätzend. Spanien, Pyrenäen sind Klasse, nix los, wenig Verkehr. Schön.
    Viel Spaß dort..
    Dietmar
    Wir fahren auf dem Weg nach Marokko gern nach und durch Andorra, günstig tanken und einkaufen.
    Nächste Tankstelle ist dann in Melilla oder Tanger.
    2013 starteten wir erstmals mit einem CS Independent Reisemobil.
    Zweimal haben wir auf der Jungfernfahrt nach Sizilien telefonische Hilfestellung unseres Händlers benötigt und uns wurde geholfen.
    Wir hatten bis dahin keine Reisemobil-Erfahrungen und haben nun 110.000km mit diesem Fahrzeug zurückgelegt.


    Wir wünschen euch eine schöne und sichere Tour...


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mobile Tierärztin an der Costa Blanca
    Von Schreiber.VET im Forum Sonstiges
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.03.2017, 19:37
  2. Kauftipp! richtiges Wohnmobil, falscher Händler
    Von Erny125 im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2014, 07:40
  3. Der Weg ist das Ziel ...
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 10.11.2012, 16:34
  4. Mobile Tierärztin Costa Brava
    Von Jueppchen im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 21:10
  5. Deutschlandreise; Motto: der Weg ist das Ziel
    Von suhu im Forum Deutschland
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 18:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •