Seite 96 von 100 ErsteErste ... 46 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 LetzteLetzte
Ergebnis 951 bis 960 von 999
  1. #951
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    1.506

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Seit gestern Nachmittag fahre ich mit Strom. Einen vollelektrischen EQC von Mercedes. Zuerst mal ist er leise. Sehr leise. Man fährt erstmal respektvoll und sehr umsichtig los, weil man eben nichts hört.
    Die Funktionsvielfalt im Auto erschlägt sogar mich nerdigen Technikfreak völlig. Um das alles zu nutzen oder wenigstens zu wissen was man nutzen könnte, weil man es im Grunde eh nicht braucht, dafür brauche ich ein paar Tage. Aber vieles ist selbsterklärend und eine virtuelle Anleitung ist im Auto.
    Das teilautonome Fahren ist ebenfalls gewöhnungsbedürftig. Schon komisch, wenn das Auto wie von Geisterhand lenkt, bremst, überholt und im Stau gar eine Rettungsgasse bildet. Die Kameras aber sind ein Traum. Als Erster an der Ampel bekomme ich diese in den Bildschirm und muss nicht nach oben schielen. Das Navi nutzt die Kameras für Realbildnavigation und blendet dazu echte Straßenschilder ein.
    Auf D - - kann man fast nur mit dem Fahrpedal fahren und braucht nur für die letzten Meter das Bremspedal. Gibt man ein Fahrziel vor und betätigt beide Schaltwippen kurz, steuert der Wagen den Rekuperations und Segelmodus selbstständig und gibt mit einem haptischen Fahrpedal Signale, wie man ökologisch fahren kann, weil zum Beispiel Geschwindigkeitsbegrenzungen schon vor einem Berg erkannt werden.

    Laden und Ladestationen finden, die wohl größte Angst eines Umsteigers, gar kein Problem. Im Eqc gibt es eine Taste, die Navigation berücksichtigt die Ladung eh und wird die Kiste bedrohlich leer, schaltet die Elektronik Verbraucher ab und begrenzt die Leistung.

    Der Ladevorgang selbst ist mit einem Smartphone oder über das Auto selbst kinderleicht. QR Code an der Säule scannen, Stecker rein und los gehts. Von der Ladesäule ins Büro muss ich 200 Meter laufen, zuhause sind es 300 Meter.

    Aber jetzt muss ich erstmal ein wenig Erfahrung damit sammeln. Dazu bin ich eher der Van Fahrer und tu mich mit der langen Haube von SUV ein wenig schwer.

    LG
    Sven
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  2. #952
    Gesperrt  
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.507

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Na dann mal gute Fahrt und immer einen freien Ladestecker.

    Haste auch mal ein Foto vom neuen E-Stern ?
    Geändert von walter7149 (26.09.2020 um 17:39 Uhr)

  3. #953
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    1.162

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Herzlichen Glückwunsch Sven
    Ich wünsche dir immer eine gute Ankunft und wie Walter immer eine freie Lademöglichkeit
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

  4. #954
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    1.506

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Na dann mal gute Fahrt und immer einen freien Ladestecker.

    Haste auch mal ein Foto vom neuen E-Stern ?
    Anhang 34758

    Ich reiche noch welche vom Inneren nach, wenn ich am Montag vorm Rechner hocke.
    Danke euch.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	669DE87B-5B75-4E86-99E4-F3070B7D90D9.jpg 
Hits:	0 
Größe:	115,5 KB 
ID:	34759  
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  5. #955
    Gesperrt  
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.507

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Zitat Zitat von Sellabah1 Beitrag anzeigen
    Seit gestern Nachmittag fahre ich mit Strom. Einen vollelektrischen EQC von Mercedes. Zuerst mal ist er leise. Sehr leise. Man fährt erstmal respektvoll und sehr umsichtig los, weil man eben nichts hört.
    ........
    ........
    Von der Ladesäule ins Büro muss ich 200 Meter laufen, zuhause sind es 300 Meter.

    LG
    Sven

    Schaffst du diesen Sprint auch bei Durchfall ?

    Oder sollten dort ein Dixi dauerhaft ein Dixi stehen ?

  6. #956
    Stammgast   Avatar von M846
    Registriert seit
    26.01.2014
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    2.576

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Glückwunsch zum neuen Benz.
    Auch wenn es schade ist das unsere Steuergelder in so große, völlig überteuerte SUV fließen, die dann genauso dreckig sind wie ein Mercedes GLC 220d (ADAC Umweltwertung)
    Fazit der Tester: Der Mercedes EQC gehört damit zu den wenig effizienten Elektroautos. Das schlägt sich bei der Umweltbewertung nieder. Schon vier (Höchstwertung: fünf) Sterne sind für ein Elektroauto kein Ruhmesblatt. Der Mercedes EQC bekommt aber nur drei Sterne. Das Umwelt-Ergebnis ist nicht besser als das des vom ADAC getesteten Mercedes GLC 220d - ein Diesel.
    Trotzdem viel Spaß mit dem neuen Spielzeug

    Edit:

    Dran denken das der "kleine" ein Gewichtsproblem hat und nur 380kg zuladen darf.
    Mit 4 Leuten und Gepäck wäre eine Auflastung nötig.
    Geändert von M846 (26.09.2020 um 20:47 Uhr)
    Gruß Marko

  7. #957
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    1.506

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Walter, ich hoffe, ich schaff das, aber ein Dixi an der Ladesäule wär was.
    Es macht einen auch erstmal ein wenig unruhig, wenn man auf der Restreichweite „nur“ 280 km sieht und vom Diesel 800 bis 1200 ( Wohnmobil) gewöhnt ist.
    Aber die Sorge ist völlig unbegründet. Ein Nachteil schonmal ist aber, das man bei Regen nass wird. Jede Tanke dagegen ist überdacht.

    Und das diese Kiste ein wenig sinnfrei ist, war mir vollkommen klar. Das Ding basiert auf einem Verbrenner, ist schwer, hat weniger Bodenfreiheit wie ein Porsche und ist für ein Elektroauto, was ja überwiegend innerstädtisch genutzt wird viel zu groß.
    Aber ich wollte für die Zukunft mal einen praktischen Einblick in die Elektrowelt bekommen, an deren ökologischen Vorteilen ich weiterhin zweifle. Und da war die Möglichkeit dieses Auto zu abonnieren einfach der beste und gefahrloseste Weg. Passt es nicht, kann es schadlos gekündigt werden. Seit zwei Wochen gibt es die Möglichkeit den EQV zu abonnieren, es ist die V Klasse, die ich vorher als Verbrenner hatte. Der würde auch besser zu meinen Bedürfnissen passen, so dass vielleicht auch schon das Todesurteil für den EQC gefallen ist. Bei der Bestellung war dies aber nicht abzusehen und so soll er seine Chance haben. Außerdem hat der EQV nur Frontantrieb und ich bin Allradfan.
    Durch das Abo habe ich aber auch keine Umweltprämie oder Vergünstigung erhalten und durch die jährliche Begrenzung der Kilometer auf 15.000 wird sich ein Umwelteffekt nicht einstellen. Ich müsste etwa 66.000 Kilometer im Jahr fahren um gegen den Verbrenner anzustinken.
    Aber Strom hat ja auch andere Vorteile. Die Ruhe, die auch meine Mitmenschen genießen, wenn ich lautlos rolle. Ich kann das Fahrzeug vorklimatisieren, so dass keine Standheizung bollert, ich nicht morgens die Menschen mit meinem Eiskratzer aus den Federn hole und im Sommer läuft kein Motor nur um das Auto kühl zu halten.
    Dazu sind die Betriebskosten total gering. Öl braucht er nicht, Adblue fällt weg und über MeCharge kostet der KW 29ct.

    Ich kann es erst in einigen Wochen richtig beurteilen, aber ich denke, die Fahrassistenten und die Sicherheitsfeatures, die an Bord sind, können nur in Verbindung mit Elektromotoren so stimmig und flott funktionieren.

    LG
    Sven
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  8. #958
    Ist öfter hier   Avatar von nass01
    Registriert seit
    08.01.2020
    Beiträge
    98

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Es ist schön die Solinger Stadtwerke direkt um die Ecke zu haben aber die meisten Menschen haben eben nicht so einen direkten Zugang zu einer Ladestation.
    Für mich ist es einfach ein Elektroauto anzuschaffen da ich in einem Einfamilienhaus lebe.
    Ein Hausanschluß ist auf 65 A im Ein und Zweifamilienhaus begrenzt und jeder Durchlauferhutzer und sogar eine kleine Wärmepumpe muss angemeldet und genehmigt werden weil das Netz nichts her gibt.
    Die Infrastruktur funktioniert in Deutschland ist nicht gegeben und die Versorgung bricht fast zusammen.
    Selbst ein funktionierendes Internet bekommen wir als ach so technisch führendes Land hin.
    Norwegen hat mich total beeindruckt, da ist es auch für normal wohnende und einfache Bürger möglich E-Autos zu fahren.
    Gruß aus Solingen

    Frank

  9. #959
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    1.506

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Da sehe ich auch die größte Problematik drin, jedem Autofahrer die Möglichkeit zu schaffen, ein Elektroauto auch zu laden. Im Moment geht das stressfrei an Ladesäulen und auch die Schnelllader auf Rastplätzen sind bis auf wenige Ausnahmen immer ausreichend frei. Aber schreitet die E Mobilität im gewünschten Umfang voran, dann wird es eng und enger und Mieter in Mehrfamilienhäusern bekommen ein echtes Problem, wenn sie ihr Auto nur an öffentlichen Säulen laden können.

    Eine Idee wären vielleicht die Parkplätze vor und hinter einer Laterne, wenn denn überhaupt das Stromnetz so erweiterbar ist. Vielleicht kann man induktives Laden realisieren, wenn zum Beispiel über Hauptstraßen gefahren wird, wo keine Fußgänger kreuzen. Wechselakkus wäre eine Möglichkeit.

    Vor über 100 Jahren fuhr in Amerika ein dichtes Netz von Elektroautos. Dies ist letztlich auch an der Reichweite und den Umständen der Versorgung gescheitert.
    Damals jedoch wurde Elektro nicht wegen der Umwelt gefahren, sondern weil man Frauen das Ankurbeln nicht zumuten konnte und die Straßen voller Pferdeäpfel und Unrat waren. Mit dem elektrischen Anlasser starben die Stromautos erstmal wieder aus.

    LG
    Sven
    .
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  10. #960
    Stammgast   Avatar von M846
    Registriert seit
    26.01.2014
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    2.576

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Zitat Zitat von Sellabah1 Beitrag anzeigen
    Walter, ich hoffe, ich schaff das, aber ein Dixi an der Ladesäule wär was.
    Es macht einen auch erstmal ein wenig unruhig, wenn man auf der Restreichweite „nur“ 280 km sieht und vom Diesel 800 bis 1200 ( Wohnmobil) gewöhnt ist.
    Aber die Sorge ist völlig unbegründet. Ein Nachteil schonmal ist aber, das man bei Regen nass wird. Jede Tanke dagegen ist überdacht.

    Und das diese Kiste ein wenig sinnfrei ist, war mir vollkommen klar. Das Ding basiert auf einem Verbrenner, ist schwer, hat weniger Bodenfreiheit wie ein Porsche und ist für ein Elektroauto, was ja überwiegend innerstädtisch genutzt wird viel zu groß.
    Aber ich wollte für die Zukunft mal einen praktischen Einblick in die Elektrowelt bekommen, an deren ökologischen Vorteilen ich weiterhin zweifle. Und da war die Möglichkeit dieses Auto zu abonnieren einfach der beste und gefahrloseste Weg. Passt es nicht, kann es schadlos gekündigt werden. Seit zwei Wochen gibt es die Möglichkeit den EQV zu abonnieren, es ist die V Klasse, die ich vorher als Verbrenner hatte. Der würde auch besser zu meinen Bedürfnissen passen, so dass vielleicht auch schon das Todesurteil für den EQC gefallen ist. Bei der Bestellung war dies aber nicht abzusehen und so soll er seine Chance haben. Außerdem hat der EQV nur Frontantrieb und ich bin Allradfan.
    Durch das Abo habe ich aber auch keine Umweltprämie oder Vergünstigung erhalten und durch die jährliche Begrenzung der Kilometer auf 15.000 wird sich ein Umwelteffekt nicht einstellen. Ich müsste etwa 66.000 Kilometer im Jahr fahren um gegen den Verbrenner anzustinken.
    Aber Strom hat ja auch andere Vorteile. Die Ruhe, die auch meine Mitmenschen genießen, wenn ich lautlos rolle. Ich kann das Fahrzeug vorklimatisieren, so dass keine Standheizung bollert, ich nicht morgens die Menschen mit meinem Eiskratzer aus den Federn hole und im Sommer läuft kein Motor nur um das Auto kühl zu halten.
    Dazu sind die Betriebskosten total gering. Öl braucht er nicht, Adblue fällt weg und über MeCharge kostet der KW 29ct.

    Ich kann es erst in einigen Wochen richtig beurteilen, aber ich denke, die Fahrassistenten und die Sicherheitsfeatures, die an Bord sind, können nur in Verbindung mit Elektromotoren so stimmig und flott funktionieren.

    LG
    Sven

    Ehrliche Antwort
    Abo wusste ich nicht, dann natürlich ohne Prämie.
    Kann man so ein Abo frei gestalten oder gibt es eine Laufzeit?

    Die Assistenzsysteme hat ein normaler Benz auch drin. Funktioniert genauso.
    Lautlos nur wenn du in einer Spielstraße unterwegs bist.
    Alles andere sind Abrollgeräusche von den Reifen. Außer ein lauter Auspuff.

    Klima und Wärmepumpe gehen aber nur gut wenn du an Strom hängst sonst sind die ersten Km weg

    Laut aktuellem Bericht im Spiegel ist der Diesel derzeit immer günstiger weil der Sprit wenig kostet.
    Strom wird nicht günstiger (was für unsere Wärmepumpe auch gut wäre) und Sprit müsste teuer besteuert werden dann wird es besser für ein E-Auto
    Geändert von M846 (26.09.2020 um 22:35 Uhr)
    Gruß Marko

Seite 96 von 100 ErsteErste ... 46 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos
    Von raidy im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 1781
    Letzter Beitrag: 18.12.2019, 12:03
  2. Bei mir wurde schon (ich im WohnMobil schlafend) eingebrochen. Und bei Euch? Umfrage?
    Von KudlWackerl im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 04.12.2016, 19:44
  3. Erfahrungen mit Elektro-Klapprädern
    Von schulfan im Forum Zweiräder
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 08.02.2016, 12:40
  4. Lithium LiFeYPO4 - Hat es einer von euch schon verbaut?
    Von Andi-Ela im Forum Stromversorgung
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 26.06.2015, 01:39
  5. Neues Elektro-Klapprad auf dem Markt
    Von Michael123 im Forum Zweiräder
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.02.2014, 14:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •