Seite 41 von 68 ErsteErste ... 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 ... LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 410 von 676
  1. #401
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.760

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Der Titel heißt: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?
    Viele Antworten heißen: Warum ein E-Auto nichts ist.
    Vielleicht achten dieses Jahr mal manche Schreiber vor dem antworten darauf, was eigentlich die Frage war.

    Gutes neues Jahr
    Georg
    (Noch 1 Monat nicht E-Autofahrer)
    War wohl nichts mit meinem frommen Wunsch.

    Dann formuliere ich es mal so:

    Es gibt Menschen bei denen passen Fahrprofil und Verhalten sehr gut zu einem Elektroauto.
    Es gibt Menschen bei denen passen Fahrprofil und Verhalten überhaupt nicht zu einen Elektroauto.
    Und es gibt Menschen die haben aus Prinzip etwas gegen Elektroautos.

    War aber eigentlich auch nicht der Sinn dieses Threads.

    Mein Fahrprofil und Verhalten passt gut zu einem Elektroauto. Mein Wunsch nach gelegentlicher langer Reichweite ohne Ladesäulen aufzusuchen zu müssen hat mich zu einem PHEV geführt. Ich hoffe es war die richtige Entscheidung und in frühestens 5 Jahren werden die Karten wieder neu gemischt.
    Geändert von raidy (04.01.2020 um 20:27 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  2. #402
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.227

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Hallo Georg,

    es ist wie immer bei der Einführung neuer Technik oder neuer Technologien.

    Das war bei Kaiser Wilhelm so und ist heute noch so. Letztendlich hat sich das Neue immer wieder durchgesetzt, sonst gäbe es heute keine Smartphones usw.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  3. #403
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.760

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Letztendlich hat sich das Neue immer wieder durchgesetzt, sonst gäbe es heute keine Smartphones usw.
    Ist zwar O.T., passt aber trotzdem sehr gut hierher.
    Unmittelbar nach der Maueröffnung hatte mein damaliger Arbeitgeber eine Firma in Dresden erworben. Meine Aufgabe war die Einrichtung einer komplett neuen Infrastruktur IT, ein neues Rechenzentrum, die Organisation von Schulung der IT-Mitarbeiter in Unix, Oracle, etc. . War übrigens eine spannende Zeit mit tollen lernwilligen und motivierten Mitarbeitern vor Ort.

    Dazu flog und fuhr ich regelmäßig nach Dresden. Da ein Telefon unabdingbar war, hatte ich ein 6kg tragbares B/C-Netz Telefon. Was habe ich mir nicht alles anhören müssen, "so ein Telefon wird sich nie durchsetzen, zu schwer, Akku zu schnell leer, zu teuer", und zwar in Ost und West. Im Osten war es eher das staunen über die neue Technik. im Westen eher die Ablehnung dieser Technik. Wenige Jahre später hatte ich als erster einen Motorola Knochen und musste mir das gleiche anhören. Selbst bei nächsten Nokia 1011 haben es 99 von 100 Personen schlecht geredet.
    Komisch nur, dass ALLE, die es damals schlecht geredet haben heute ein Smartphone haben. "Ja, jetzt ist das natürlich ganz was anderes...."
    "E-Mail wird den Brief nie ersetzen", "Flachbildschirme taugen nichts und sind zu teuer", "LED Beleuchtung ist Mist", "Digitalphoto, nein Danke" ... und heute: "Ja, jetzt ist das natürlich ganz was anderes...."

    Reden wir in 10 Jahren nochmals über elektrisch angetriebene Autos (egal ob Akku oder Brennstoffzelle), und zwar mit denen die heute sagen, dass sich das nie durchsetzen wird.
    Fragen wir sie, warum sie plötzlich doch auch eines fahren. Vermutlich heißt die Antwort auch "Ja, jetzt ist das natürlich ganz was anderes....".
    Bis dahin dürfen sie lästern, die Zeit wird sie überholen.

    Neue Technologien werden immer erst sehr kritisch betrachtet, oft abgelehnt, setzen sich aber gegen jeden Widerstand durch, wenn sie gut sind. Ich kenne kaum eine neue Technologie, die sich nicht durchgesetzt hat außer betamax. Natürlich kann keine neue Technologie über Nacht perfekt sein, also braucht es immer eine Anlaufzeit. Das E-Auto befindet sich meines Erachtens bereits bei 80% von X in der Gausskurve, bald hat es die Spitze erreicht und wird Normalität.

    Gruß Georg

    End O.T.
    Geändert von raidy (04.01.2020 um 21:30 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  4. #404
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.493

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Und alles ist auch immer eine Frage des Wollens und des Geldes.

    Wir überlegen derzeit, wenn meine Freundin Mitte des Jahres ein neues Auto kaufen will, ob das nicht ein kleiner Vollstromer werden soll, mit dem sie tagtäglich die 50 km zur Arbeit fährt. Für größere Strecken und Platzbedarf haben wir dann ja den PHEV.
    Gruß von Jan von nebenan
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das schlimmste Wort mit „F“ ​ist eindeutig „Fahrverbot“!

  5. #405
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.526

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Zitat Zitat von Gerberian Shepsky Beitrag anzeigen
    Und alles ist auch immer eine Frage des Wollens und des Geldes.

    .
    ...und der Sinnhaftigkeit einer solchen Anschaffung. Ich stehe der Elektromobilität positiv gegenüber und mein Fahrprofil wäre zu 100% mit einem E-Auto abzudecken. Für weitere Reisen ist ja das Wohnmobil da.
    Allerdings gibt es bei mir einen weiteren Punkt der die Anschaffung eines Stromers wenig sinnvoll erscheinen läßt: Ich habe 2 gute Autos die noch viele Jahre halten. Für meinen Mercedes Diesel, der durch ein E-Auto erstzt werden könnte bekäme ich so wenig Geld dass ein Wechsel schon aus wirtschaftlichen Gründen ausscheidet. Da ich mich vom Alter her in der Endphase meines Autofahrerdaseins befinde werde ich wohl kaum noch ein neues Auto kaufen müssen, also auch kein E-Auto mehr fahren.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  6. #406
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.800

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Zitat Zitat von paul1973 Beitrag anzeigen
    tja, das kommt dabei raus wenn man zu geizig für einen Tesla ist
    Bei einem Fahrprofil von ca 1300 km geht doch kein normal denkender Mensch hin und kauft sich ein E Auto mit Schnarchlader. Da sollte es schon ein Tesla mit größtmöglichem Akku und vor allem mit dem Supercharger Ladenetz sein.
    Hallo Namenloser,
    ich habe ein besonders gutes und liebes Verhältnis mit meinem Enkel und der ist halt bei Jaguar-Rover Autoverkäufer . Dort kann man sich die Autos ansehen, Probe fahren und erhält eine umfassende Beratung. Niemals würde ich per Internet ein Autop kaufen wollen, was wohl die Zukunft sein soll. Kürzlich fand ich ein tolles E-Auto auf dem Bildschirm. Dies wär mein Traumauto gewesen. Von o - 100 in 2,5 Sekunden.. Sonst alles vom Feinsten. Man sollte sich dies Teil selbst konfigurieren und dann per Internet
    mit Vorauszahlung bestellen. Der Preis lag bei ca. 400 k € und der Hersteller war nicht offensichtlich. Die Reichweite interessierte mich dann auch nicht mehr . Schätze mal so 50 km, wenn man die Beschleunigung spüren will.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  7. #407
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.800

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Hallo, ich habe den Artikel auch schon heute nachmittag gelesen und kann mich einigen Kommentaren die solch einen unsachlichen schlecht recherchierten Beitrag von einem unvorbereiteten sogenannten "Autoexperten" nur anschließen.

    Und genauso unintelligent handelt auch H-H, der sich lieber seinen BMW X5 wieder holen sollte und wie immer gewöhnt durch die Lande rasen soll,
    denn richtig intensiv hat er sich mit der Fahren eines E-Autos noch nicht beschäftigt.

    Gerade als Wohnmobilreisender ist man es doch gewöhnt mehr oder weniger lange Tagesetappen zu planen und Übernachtungs-Stellplätze zu suchen.

    Außerdem wurden hier auch schon Navigationsvarianten speziell für E-Autos genannt, wo man die Route mit den notwendigen Ladestopps hervorragend planen kann,

    wenn man es denn ernsthaft will.

    Außerdem bietet fast jedes E-Auto eine Navigation an, die mögliche und notwendige Ladestopps vorausplant.
    Hallo Walter,
    meine Intelligenz setze ich ungern dafür ein, dass ich ständig Berechnungen über Verbrauchsdaten von Autos, Heizungen oder Auswahl von bestimmten Klopapier verwende.
    Die nutze ich, um mir über diese Nebesächlichkeiten keine Gedanken machen zu müssen. Ich bitte Dich höflichst, prsönliche Unterstellungen zu unterlassen.
    Hier mal eine Anektote zum Thema E-Auto:
    Heute traf ich eine Bekannte, die im VW-Werk in der Produktion arbeitet. Sie sah mein E-Auto und meinte, sie hätte auch gern so ein neues Auto.Selbstverständlich ein VW.
    Aber dies ist uninteressant, da sie hier in der Stadt wohnt und auf einem gerade freien Anwohnenparkplatz parken darf. Hier in der Stadt gibt es keine E-Anschlüsse.
    Im VW-Werk gibt es die Anschlüsse nur auf einem Parkplatz, in der Nähe der Verwaltung. Da müsste sie jedoch jeden Tag noch ca. 5 km hin und zurück laufen, damit sie
    an eine Steckdose käme. Dies zum Thema Infrastruktur E-Auto und VW - und Politikversagen
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  8. #408
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.227

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Ok Hans -Heinrich,

    dann willst du wohl mit deiner vorhandenen Intelligenz einfach nicht E-Auto-tauglich oder E-Auto-fähig sein.

    Oder anders formuliert und gefragt - jeder Dumme kann E-Auto fahren ?

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  9. #409
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.709

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Die Zeit ist in meinen Augen noch nicht reif für ein E-Fahrzeug, solange mir die Hersteller keine Batterie anbieten können welche umweltfreundlich zum einem und eine Reichweite von 800km ermöglicht, solange habe ich keinen Bedarf. Ich will mich nicht mit Gedanken um Lademöglichkeit auf der Strecke belasten, ob dies wirklich das gelbe vom Ei ist bezweifel ich sehr, es werden noch andere Sachen kommen welche bestimmt gleichwertig sind.
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Maggeln mit Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

  10. #410
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    05.01.2020
    Beiträge
    21

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Hallo!
    Ich lese im Forum schon länger mit und stolpere immer wieder über dieses Thema.
    Jetzt habe ich mich registriert um auch mal was beitragen zu können.

    Wir (Familie mit 2 Kleinkindern, bald 3) fahren seit 3J einen gebraucht gekauften Nissan Leaf.
    Wie kam es zum Kauf?
    2017 nach der ersten Karenz brauchten wir wieder ein zweites Auto.
    Diesel wollte ich keinen mehr, weil damit hatten wir immer Probleme im Kurzstreckenbetrieb. Gebrauchte Benziner sind hier in Ö eher rar.
    In der Firma hatten wir einen I3 als Poolauto, das war der Erstkontakt zur E- Mobilität.
    Aus Neugierde haben wir uns dann mal einen Leaf beim örtlichen Händler geliehen und waren begeistert. Leider der Preis viel zu hoch für uns und das Thema schon fast wieder vergessen.
    Als es dann ernst wurde mit dem Autokauf haben wir einen recht günstigen 2013 Leaf mit gerademal 28tkm bei einem Händler gesehen.
    Nach reichlicher Überlegung wollten wir es wagen, schließlich fährt er sich bequem, hat tolle Ausstattung (Led Licht, Sitz- und Lenkradheizung,...) und man kann eine Menge Geld sparen.
    Wir haben es bis heute noch nicht bereut, der Wagen ist bald 7J und läuft wie ein Uhrwerk.
    Wartung beschränkt sich auf Scheibenwasser nachfüllen und Innenraumfilter tauschen.
    1,5J später als unser zweites Kind kam musste ein Auto wieder weg, und es war der Diesel.
    Dann sind wir ausschließlich elektrisch gefahren. Mit zwei Kleinen macht man eher kurze Ausflüge, wenn mal der Akku nicht reichte dann halt eine Pause am Schnellader.
    Seit einem Jahr haben wir einen Bus mit Selbstausbau und waren damit auch schon mehrmals auf Urlaub.
    Der läuft auf Langstrecke super, auf der AB nervt auch das Geschalte nicht so. Im Stau oder in der Stadt wünsche ich mir immer den ruckfreien und durchzugsstarken Elektro Antrieb.

    Bisherige Kosten in 3J:
    Ankaufspreis 15k€ incl. Ladeequitment. Strom hatten wir schon im Carport.
    Versicherung 130€/J (256)
    Steuer 0/J / (379)
    Pickerl 40€ /J (45€)
    Service:
    1x bei Nissan zwecks Gebrauchtwagengarantie 130€
    1x Innenraumfilter 20€
    1x Heckscheibenwischer (bei Pickerl bemängelt) 10€
    Sommer und Winter Reifen waren dabei und sind noch gut, Scheibenfrostschutz lasse ich jetzt mal aussenvor. Werte in Klammer sind die Kosten eines vergleichbaren Verbrenners.
    Stromverbrauch über 3J 17kWh/100km (entspricht ca. 1,6L Diesel) + Ladeverluste sind das aufgerundet 20kWh/100km.
    Netzstrom kostet bei uns 19ct/kWh, zu 95% wird zuhause geladen. Der auswärts kostenlos geladene Strom hebt die Kosten für bezahlte Schnelladungen mehr als auf.
    So haben wir 4500€ in 3J gespart.

    Wir haben auch eine PV Anlage, im Neubau schon obligatorisch, etwa die Hälfte des Fahrstromes kommt bei uns von eigenen Dach.
    Für Einspeisung bekommen wir nur 5ct, theoretischer Mischpreis für das Auto also 12ct/kWh = 2,4€/100km.

Seite 41 von 68 ErsteErste ... 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos
    Von raidy im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 1781
    Letzter Beitrag: 18.12.2019, 11:03
  2. Bei mir wurde schon (ich im WohnMobil schlafend) eingebrochen. Und bei Euch? Umfrage?
    Von KudlWackerl im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 04.12.2016, 18:44
  3. Erfahrungen mit Elektro-Klapprädern
    Von schulfan im Forum Zweiräder
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 08.02.2016, 11:40
  4. Lithium LiFeYPO4 - Hat es einer von euch schon verbaut?
    Von Andi-Ela im Forum Stromversorgung
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 26.06.2015, 00:39
  5. Neues Elektro-Klapprad auf dem Markt
    Von Michael123 im Forum Zweiräder
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.02.2014, 13:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •