Seite 67 von 75 ErsteErste ... 17 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 LetzteLetzte
Ergebnis 661 bis 670 von 743
  1. #661
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.167

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    @custom55
    Hallo Jürgen,

    Georg(raidy) hat es sofort richtig interpretiert, wir haben in den bisherigen 8 Jahren soviel Energie mit der PV-Anlage produziert und bezahlt bekommen, dass wir jetzt "nur" noch ein "gutes" Jahr, also etwa wie die letzten beiden Jahre benötigen, um unsere Investition wieder eingespielt zu haben. Bisher haben wir durchschnittlich von der erzeugte Energie ca. 28 % selbst genutzt, den Rest eingespeist.

    @ agent_no6
    Google einmal nach PV Anlagen. So schnell kannst Du gar nicht denken, wie Dir da diverse Rechner für PV-Anlagen angezeigt werden. Letztlich verbergen sich dort aber eigentlich verschiedene Anbieter hinter, die, entsprechend Deinem Wohnort, den gibst Du nämlich bei der Anlagenberechnung an, sich ggf. mit einem Angebot für einen unverbindlichen Beratungstermin bei Dir melden. Bei uns waren das 8 "Solarteure" ( so nennen die sich ) die vor Ort waren und ein Angebot machten. Ich habe zwar nicht den günstigsten genommen, aber mein Solateur ist mit einem meiner Sportkameraden verbunden, der wiederum die gesamte Anlage verkabelt, die Zähler gesetzt und noch eine zusätzliche, nicht mit der PV-Anlagezusammenhängend, gebaut hat.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  2. #662
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    11.002

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Einfach "Photovoltaik PLZ" googeln, dann kommen genug Firmen. Evtl. sogar in google Maps eingeben.

    @Walter: Ich würde es nicht machen, ich weiß nicht was dein WR davon hält.
    Geändert von raidy (04.04.2020 um 16:23 Uhr)
    Ein guter Bauer hat eine Ernte auf dem Konto, eine in der Scheune und eine auf dem Acker.

  3. #663
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.335

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Hallo Georg,

    die Abschaltung erfolgt zwischen Panelen und Inverter.
    Wäre, wenn ich die Sicherung im Sicherungskasten auch abschalte, so als wenn der Inverter noch nicht angeschlossen ist.
    Alternativ könnte ich, weil ja zwei örtlich voneinander getrennte Solaranlagen über den einen Inverter angeschlossen sind, nur wechselseitig die einzelnen Anlagen ausschalten.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  4. #664
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.03.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    757

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Unsere - im Vergleich zu Walters recht kleine 4 KWP - Solaranlage wurde im November 2008 installiert und hat damals - sehr happige 18.500,- Euro gekostet. 1500,- Euro hat die KFW 1 Woche nach Kauf zurückerstattet. Dafür war aber die Einspeisevergütung über die 20 Jahre mit 0,4675 Euro pro Kilowattstunde auch üppig.

    Dieser "Aufwand" von 17.000,- Euro hat bisher in den 11,5 Jahren seit Installation 38445 Kwh Ertrag gebracht, also hat unser Energieversorger uns bisher 17.973,- Euro netto überwiesen. Ausserdem muss er uns noch weitere 8,5 Jahre die hohe Vergütung von 0,4675 E/Kwh überweisen und das würde heißen, es kommen mutmasslich weitere ca. 13.250,- Euro dazu, bis der 20-Jahresvertrag abläuft. Insgesamt wird dann also die damalige Investition von 17.000,- Euro etwas über 31.000,- Euro eingespielt haben, und dann habe ich immer noch eine 4 KWP-Anlage auf dem Dach.

    Für unseren elektrischen "Verbrauch" zahlen wir übrigens "nur" 0,295 Euro pro Kwh Ökostrom, daher arbeitet unsere Solar-Anlage ausschließlich mit Netzeinspeisung. Eigenverbrauch wäre für uns völlig unrentabel.

    Nach Ablauf des Vertrages wird die Anlage so umgebaut, das in der Hauptsache Eigenverbrauch für den Haushalt und für unser dann Voll-E-Fahrzeug produziert wird. Unseren aktuellen kleinen Plug-in-Hybrid-SUV laden wir natürlich eher mit dem günstigeren Öko-Verbrauchsstrom.

    Dies ist nun eine Kalkulation für eine ältere, damals sehr teure Solaranlage, die dafür aber eine hohe Einspeisevergütung erbringt. Nach meinem Eindruck, war das eine der beßten Investitionsideen für uns. Leider hat auf unser Dach keine größere Anlage gepasst, schade...., denn ich könnt schon wieder....

    Tom
    Geändert von nanniruffo (05.04.2020 um 11:27 Uhr)

  5. #665
    Stammgast   Avatar von custom55
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Im Dreieck M-A-IN
    Beiträge
    1.112

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Tom,
    ich kann mich deinen Worten 100 anschließen.
    Wir haben unsere auch in 2008 gekauft und dem entsprechend auch eine Vergütung von 0,4675 EUR/KW.
    5,28 KWP für 20.000 EUR. Die Schienen habe ich in Eigenleistung montiert.

    Hat sich schon längst amortisiert. Beste Investition und was für den Umweltschutz getan.

    Gruß Jürgen


    Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
    Leergew. incl. Zub. 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder +ca. 50 KG Sportausrüstung
    für uns perfekt, so groß wie nötig, so klein wie möglich

  6. #666
    Stammgast   Avatar von custom55
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Im Dreieck M-A-IN
    Beiträge
    1.112

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Zitat Zitat von rundefan Beitrag anzeigen
    @custom55
    Hallo Jürgen,

    Georg(raidy) hat es sofort richtig interpretiert, wir haben in den bisherigen 8 Jahren soviel Energie mit der PV-Anlage produziert und bezahlt bekommen, dass wir jetzt "nur" noch ein "gutes" Jahr, also etwa wie die letzten beiden Jahre benötigen, um unsere Investition wieder eingespielt zu haben. Bisher haben wir durchschnittlich von der erzeugte Energie ca. 28 % selbst genutzt, den Rest eingespeist.

    @ agent_no6
    Google einmal nach PV Anlagen. So schnell kannst Du gar nicht denken, wie Dir da diverse Rechner für PV-Anlagen angezeigt werden. ...
    Werner, alles klar. So wird ein Schuh draus. Hatte ich falsch aufgefasst.

    @ agent_no6
    Mir war es damals wichtig, Module aus deutscher Produktion montiert zu bekommen (Solarworld).
    Aber heute gibt es wohl keine deutschen Hersteller mehr, oder?

    Gruß Jürgen


    Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
    Leergew. incl. Zub. 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder +ca. 50 KG Sportausrüstung
    für uns perfekt, so groß wie nötig, so klein wie möglich

  7. #667
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    1.269

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Alles klar, danke euch. Hatte bisher nur am Rande daran gedacht mal PV aufs Dach zu machen. Aber das werde ich jetzt angehen.
    Noch dazu einen Nachtrag, wer hat denn zusätzlich noch einen Stromspeicher zur Verfügung, wenn ja wie groß?
    Würde es Sinn machen, dazu noch Solarkollektoren zu montieren oder sollte man rein bei einer Energieart bleiben?

    Grüße Dietmar
    Geändert von agent_no6 (04.04.2020 um 22:20 Uhr)

  8. #668
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.167

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    @agent_no6

    Hallo Dietmar!
    Mal so genauer gefragt: was meinst Du mit "Stromspeicher und dazu noch Solarkollektor?"

    So wie das interpretiere, fragst Du
    a) ob Jemand einen Stromspeicher ( heute meist Lithium-Akku , z.B. von E3DC) mit entsprechendem Inverter zusammen mit seiner PV Anlage betreibt

    und b) ob dazu noch Solarkollektoren ( also in den meisten Fällen die Rohrkollektoren) zur Brauchwasserbereitung sinnvoll installiert werden können

    c)als dritten Teil möchtest Du gern wissen, ob Du nur bei einer Energieart bleiben sollst.

    Meine Antwort auf alle Fragen: a)Nein /b) Ja / c)Nein

    Begründung 1. Nein: uns war in 2012 die gebotene Speicherkapazität in Blei-Batt. und einem raumhohen Einbauschrank schlicht zu teuer. Es hätte bei nur geringer Speicherkapazität fast 3/4 der reinen PV-Anlage als Aufpreis bedeutet. Heutige Stromspeicher, z.B. von E3DC sind durchaus günstiger und vor allem leistungsfähiger.

    Begründung zu Ja: ich würde sagen, nur die eigene Geldbörse und die vorhandene Dachfläche begrenzen die Möglichkeiten. Wenn ich mich recht erinnere, betreibt Georg(raidy) Solarkollektoren, vllt. kann der mehr dazu sagen. Diese Art der Heizungsunterstützung ( Brauchwasserwärmung) ist aber sicherlich auch sinnvoll, bei uns , mangels Dachfläche nicht realisierbar.

    Begründdung zu 2. Nein: ergibt sich eigentlich aus der Begründung zum Ja. Bei ausreichender Dachfläche und ausreichend gefülltem Geldbeutel spricht nichts gegen eine Kombination von PV und Kollektor auf dem Dach.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  9. #669
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    11.002

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Zitat Zitat von rundefan Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich recht erinnere, betreibt Georg(raidy) Solarkollektoren, vllt. kann der mehr dazu sagen. Diese Art der Heizungsunterstützung ( Brauchwasserwärmung) ist aber sicherlich auch sinnvoll, bei uns , mangels Dachfläche nicht realisierbar.
    Meine Heizung ist seit 2 Wochen aus. Die Sonne reicht auch bei Minusgraden gut aus um abends 1000l Wasser mit ca. 60-72 Grad zu haben.
    Die reicht, zusammen mit meiner Glasfront gen Süden, gut aus um immer 23 Grad im Haus, genügend warm Wasser zum duschen und für die Waschmaschine zu haben.
    Ob es sich finanziell rechnet? Naja, es ist eher so ein Nullsummenspiel, da ich mit Pellets heize, was eh sehr günstig ist. Zudem verdient(e) man mit der gleichen Dachfläche mit PV richtig Geld.

    Ob es sich sich "emotional" rechnet? In jedem Fall. Es ist einfach ein schönes Gefühl zu wissen, dass man kein Gramm CO2 verursacht hat und die heiße Badewanne ein Geschenk der Sonne war.

    Fazit: Wer genügend Platz auf dem Dach hat, das Geld bei 0% auf der Bank und was für sich und die Umwelt tun will, dem empfehle ich es. Ich würde es sofort wieder machen.
    Aktuelle Speichertemperatur: 62,4 Grad, heute könnten es 75 Grad werden. Ab Juni/Juli muss die Anlage das 90 Grad heiße Wasser nachts wieder auf Dach pumpen, weil sonst der Speicher zu heiß würde. Schade, dass ich diese Energie nicht speichern kann.

    Gruß Georg
    Ein guter Bauer hat eine Ernte auf dem Konto, eine in der Scheune und eine auf dem Acker.

  10. #670
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.335

    Standard AW: Wer von euch hat schon ein Elektro-Auto?

    Hallo,

    so, mein Schneeabtautest ist heute erfolgreich durchgeführt.

    Es lag heute früh ca. 15 cm Schnee von gestern auf den Panelen.
    Heute früh dann -4°C und Sonnenschein, also hab ich gegen 10.15 Uhr die Solarpanele in Richtung Ost abgeschalten bei ca. 50 W Solarleistung.
    Ca. 30 min später war die unterste Panelreihe zu 50% frei, d.h. der Schnee ist runtergerutscht, und der Stromstau sollte ansteigen, den ich aber nicht messen kann.
    Stückweise ist dann immer mehr frei geworden und seit ca. 13 Uhr ist aller Schnee von den Panelen runter.
    Leider war es ab 11Uhr doch wieder mehr bewölkt als sonnig.
    Nach dem Zuschalten der 12 Panele auf der Hausdachostseite kommt bei derzeit stark bewölktem Himmel ca. 1 kWh Solarleistung.
    Die nach Süden geneigten Panele auf dem Garagendach mit weniger Dachneigung ist weiterhin schneebedeckt. Aber es taut schon.
    Morgen werde ich diesen Teil der Solaranlage ausschalten um auch die Panele auf dem Garagendach wieder etwas schnelle schneefrei zu bekommen.

    Als Vergleichsobjekt hab ich das Garagendach vom Nachbarn und das Blechdach einer großen Scheune von einem Bauernhof, wo ich von unserer Terrasse
    beobachten kann, wann die Dachschneelawine runter kommt.
    Bei beiden Blechdächern ist bis jetzt noch keine Schneelawine runtergerutscht.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

Seite 67 von 75 ErsteErste ... 17 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos
    Von raidy im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 1781
    Letzter Beitrag: 18.12.2019, 11:03
  2. Bei mir wurde schon (ich im WohnMobil schlafend) eingebrochen. Und bei Euch? Umfrage?
    Von KudlWackerl im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 04.12.2016, 18:44
  3. Erfahrungen mit Elektro-Klapprädern
    Von schulfan im Forum Zweiräder
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 08.02.2016, 11:40
  4. Lithium LiFeYPO4 - Hat es einer von euch schon verbaut?
    Von Andi-Ela im Forum Stromversorgung
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 26.06.2015, 00:39
  5. Neues Elektro-Klapprad auf dem Markt
    Von Michael123 im Forum Zweiräder
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.02.2014, 13:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •