Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 5 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 75
  1. #41
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    29.06.2017
    Beiträge
    166

    Standard AW: Mini Backofen im Wohnmobil

    Hallo Roland,

    ich kann nur wiedergeben was man mir auch gesagt hat, es ist nicht meine Erfahrung. Ich habe keine Ahnung wie heiß ein 800 Watt Ofen wird. Ich habe auf alle Fälle einen kleinen Minibackofen hier bei mir zu Hause und der heizt bis 250 Grad.
    Herzliche Grüße
    Margot

    Wenn die Frucht reif ist neigt sich der Ast
    (Chinesische Weisheit)

  2. #42
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    246

    Standard AW: Mini Backofen im Wohnmobil

    Es ist ja auch alles richtig, was ihr für und wider den Gas- oder Strombackofen schreibt.
    Letztendlich muss man sich aber nur 2 Fragen beantworten.
    1. Brauche bzw. möchte ich einen Backofen wirklich?
    2. Wenn ja: Wie oft nutze ich ihn, muss/möchte ich ihn nutzen.

    Dann kommt man doch schnell drauf, ob überhaupt und ob es dann Gas sein sollte oder (Landstrom oder Wechselrichter vorausgesetzt) ein kleiner Strombackofen.

    Falls überhaupt, würde ich zum Gasofen tendieren. Der Gasverbrauch ist fast zu vernachlässigen und Gas bekomme ich Europaweit an jeder dritten Ecke.
    Strom zwar "kostenlos" und wenn ich mein Mobil mit Solar, Batterien und allerlei Elektronik gepimpt habe, auch ausreichend... Das ist aber für so dicke Verbraucher schon besser vorher einzuplanen.

    Aber funktionieren wird es auch mit Strom. War hier nicht ein Mitforist, der sein Mobil so ausgestattet hat, dasa er sogar recht problemlos und (zumindest Sommers) dauerhaft, sogar mit einem Induktionskochfeld unterwegs ist?

  3. #43
    Stammgast  
    Registriert seit
    27.07.2011
    Beiträge
    785

    Standard AW: Mini Backofen im Wohnmobil

    Zitat Zitat von Aussteigerin Beitrag anzeigen
    Hallo Roland,

    ich kann nur wiedergeben was man mir auch gesagt hat, es ist nicht meine Erfahrung. Ich habe keine Ahnung wie heiß ein 800 Watt Ofen wird. Ich habe auf alle Fälle einen kleinen Minibackofen hier bei mir zu Hause und der heizt bis 250 Grad.

    Hast du mal auf deinem Ofen daheim geschaut, was der an Strom braucht bzw, welche Leistung der hat? Steht hinten auf dem Typenschild drauf. Nicht dass der zwar klein ist, aber mit einer kräftigen Heizung, deren Strombedarf in deinem Mobil teure Massnahmen erfordert.

    Nicht das du später in deinem Mobil enttäuscht bist weil es eben da nicht so einfach und schon garnicht billig zu haben ist, alles mögliche elektrisch zu betreiben, auch nicht an Landstrom und wenn man da nicht ein Auge drauf hat beim Planen wird es möglicherweise reichlich teuer.

    Alleine 800Watt an Solarzellen kosten mit Haltern für aufs Dach schon mal gut und gerne 1000€, da ist noch kein Laderegler bei und auch keine angemessen grossen Batterien, kein 12V/230V Wandler und verbaut ist dann auch noch nichts. Ganz davon abgesehen dass man auch reichlich freie Dachfläche dafür zur Verfügung haben muss. Das Dach unseres Mobils ist etwa 7meter lang, da könnte ich keine 8 100Watt Module unterbringen weil ja noch diverse Deckenlüfter, ein grosses Fenster und eine TV-Antenne Platz haben müssen und ich auch zum Putzen noch irgendwo lang laufen können muss.


    Roland
    Geändert von Roland3 (07.08.2017 um 23:00 Uhr)

  4. #44
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    29.06.2017
    Beiträge
    166

    Standard AW: Mini Backofen im Wohnmobil

    Hallo Roland,

    du hast ja recht mit allen was du schreibst.

    Der TE fragte nach ob so ein Mini gut ist weil er sich einen gekauft hat. Alles andere scheint ihn nicht zu interessieren (hat er geschrieben). Ich habe nur meine Meinung dazu geschrieben das ich so ein Teilchen gut finde (aus Erfahrung).

    Ich weiß auch, dass ich einen Tick mit der Elektrik habe (wohl eher mit Gas ) . Was mich so an einen elektrischen Herd "fest hält" ... ich habe so ein Teil gesehen für den Bootbau über Solar betrieben.
    Mein Händler hat den kontaktiert und nachgefragt und es wäre möglich. Ich bin gerade dabei mir in etwas auszurechnen wie viel ich ca. tägl. an Strom brauchen würde (was schon etwas mühsam ist muss ich ganz ehrlich gestehen). Um es dann aufs die Solaranlage umrechnen zu können und dann habe ich zumindest eine Ahnung von was ich ausgehen muss.
    Mein Händler hat sich mit dem Elektriker zusammen gesetzt und der meinte es geht. Aber ich will schon noch selber etwas rechnen und erforschen. Genau deshalb was du schreibst.... um nicht enttäuscht zu sein sollten alle Lichter ausgehen. Dann kann ich mich selber an der
    Herzliche Grüße
    Margot

    Wenn die Frucht reif ist neigt sich der Ast
    (Chinesische Weisheit)

  5. #45
    Stammgast  
    Registriert seit
    27.07.2011
    Beiträge
    785

    Standard AW: Mini Backofen im Wohnmobil

    Da empfehle ich dir dich mal nicht darauf zu verlassen, wenn jemand sagt: "ja das geht", weil der wird nicht dafür grade stehen, wenn es dann doch nicht geht, es wird dann eher so laufen wie: "Ja ich wusste ja nicht, dass sie gleichzeitig fern sehen und Brötchen backen wollten und dabei noch Licht an haben..." usw.

    Für unser Mobil habe ich es so gemacht, dass ich die Verbräuche aller fest verbauten Verbraucher, Lampen(alle LED), TV(auch LED), Wasserpumpe, Gebläse der Heizung, 2 Deckenlüfter usw. zusammenzählte, ergab hier knapp 20A wenn alles gleichzeitig in Betrieb ist. Der grösste Einzelverbraucher ist die Wasserpumpe mit bis 6,5A.
    Diese Leistung habe ich dann als Solarzellen aufs Dach gebaut, und zwei 90A Batterien, eigentlich ganz simpel.

    Weil man zwar nicht immer alle Verbraucher gleichzeitig in Betrieb hat, aber auch nicht immer täglich die Sonne kräftig genug scheint, hat sich das bei uns als brauchbare Lösung herausgestellt, wir kommen mit vollen Batterien irgendwo an und fahren mit vollen Batterien wieder weg, unabhängig davon wie lange wir standen.

    Ich habe das ausprobiert, sonniger Tag, alle Lichter, Deckenlüfter, TV an und einfach so laufenlassen, schaffte die Solaranlage locker die Batterien voll zu halten und das, was über Nacht verbraucht wurde, ist bis nächsten Mittag wieder nachgeladen.


    Wir betreiben keinen Umformer, also auch keine 230V Verbraucher, Toaster,Backofen,Herd,Kühlschrank,Heizung,Warmwass er, alles mit Gas, denn mich würde nerven, ständig meinen Stromverbrauch im Auge behalten zu müssen, um dann vielleicht trotzdem nach zwei oder drei mäßig sonnigen Tagen mit leeren Batterien da zu stehen.

    Die Mikrowelle und ein Fön geht dann eben nur wenn Landstrom da ist.


    Roland
    Geändert von Roland3 (08.08.2017 um 13:34 Uhr)

  6. #46
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    29.06.2017
    Beiträge
    166

    Standard AW: Mini Backofen im Wohnmobil

    Hallo Roland,

    eben genau deshalb weil ich mich nicht darauf verlassen will/muss was mir gesagt wird. Denn zum "ausbaden" habe ich es am Ende. Bin ja schon froh argumentieren zu können, wenn es um den Umbau geht. Und wie im richtigen Leben muss sich da eine Frau mehr anstrengen als ein Mann um auch "gehört" zu werden.

    Mit der Elektrik muss ich mich noch mehr auseinander setzen um da besser durchblicken zu können. Aber, danke, du hast mir da einen guten Einblick gegeben.

    Wenn ich mehr an Strom verbrauche was produziert wird und da gehe ich jetzt mal vom schlechtesten aus, habe ich ein Problem. Ich kenne die Schwachstelle in meiner Stromversorgung und suche gerade nach einer Lösung.

    Gas.. ja, das wäre die einfachste Lösung ich weiß. Wenn ich für mein Problem nicht das finde was ich meine, ja, dann bleibt mir am Ende auch nur noch das Gas. .
    Aaaaber eine Hoffnung habe ich noch....
    Herzliche Grüße
    Margot

    Wenn die Frucht reif ist neigt sich der Ast
    (Chinesische Weisheit)

  7. #47
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.775

    Standard AW: Mini Backofen im Wohnmobil

    Wir haben "jede Menge Stromkapazität an Bord" (480 AH Batterien) und 240W Solar auf dem Dach.
    Damit sind wir im Sommer absolute Freisteher und unabhängig von der 240V Landstromversorgung.

    Anders sieht es jedoch im Winter aus.
    Da ist dann ganz schnell Schluss mit lustig, mehrere Tage starke Bewölkung oder gar Schneefall und ohne 240V Versorgung geht gar nichts mehr!
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  8. #48
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    155

    Standard AW: Mini Backofen im Wohnmobil

    Hallo Wolfgang,
    480Ah Batterien und 250W Solar ist schon eine Hausnummer.
    Aber wenn du über Winter in Süd- Spanien oder Portugal stehen würdest bei ca. 5 Sonnenstunden am Tag, Temperaturen in der Nacht ca. 10 Grad und 18 Grad am Tag über und du alles über Strom betreibst, Gas wäre bei dir nicht vorhanden, wie sieht es dann aus als Freisteher.
    Bei einer Person, Kochen mit Strom und permanent in einem 800 Watt Backofen Brot backen, ein Kühlschrank auf Strom mit Gefrierfach der mehrere kg Fleisch im Gefrierfach für eine Woche gut lagern kann, Warmwasser zum sparsamen Duschen, auch wenn es mal Morgens nur 8 Grad hat und man ein wenig mit Strom heizt zum Frühstück damit es überschlagen ist, ein bisschen Radio und TV und auch mal den Laptop laden, also alles auf Strom, wie ist dann deine Prognose?
    LG

  9. #49
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.775

    Standard AW: Mini Backofen im Wohnmobil

    Ich habe noch keine Energiebilanzierung unter solchen Bedingungen gerechnet, aber ich sage mal: "no way" oder wie man heute sagen würde, "das geht gar nicht"!

    In Kombination mit Gas, wie wir es handhaben (Kühlschrank, Herd, Backofen, Warmwasser und bei Bedarf Heizung über Gas) Rest elektrisch ist das dann allerdings problemlos möglich!
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  10. #50
    Stammgast  
    Registriert seit
    27.07.2011
    Beiträge
    785

    Standard AW: Mini Backofen im Wohnmobil

    Ich würde da umgekehrt dran gehen, wie groß ist die für Solarzellen nutzbare Dachfläche meines Wohnmobils, ich kann pro m² maximal 150Watt erzeugen, und schon habe ich mein technisches Limit.

    Verbrauche ich jeweils mehr als die Solarzellen augenblicklich liefern können, kann ich es nicht schönrechnen oder -reden, meine Batterien leeren sich, bringen mich aber so durch die Nacht.


    Oder aber einfach, wie zighunderttausendfach bewährt, alles ausser Licht, Elektronik und Motorleistung mit Gas betreiben, dann reichen auch schon 250Watt auf dem Dach locker.


    In jedem normalen Kraftfahrzeug ist die elektrische Anlage so ausgelegt, dass im Betrieb die Batterie nur als Puffer benutzt wird, alle verbrauchte elektrische Leistung kommt aus der Lichtmaschine, große Batterien braucht man nur zum Starten und für eine eventuelle Standheizung, übertragen auf ein Wohnmobil dann nur um sonnenfreie Zeit zu überbrücken.

    Roland
    Geändert von Roland3 (09.08.2017 um 19:17 Uhr)

Seite 5 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. SMEV Backofen - wer hat Erfahrungen ?
    Von Aquaplay im Forum Küchenzubehör
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.10.2016, 19:31
  2. Gas Backofen im Tec Tower, Erfahrungen
    Von Manifin im Forum Küchenzubehör
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.07.2015, 15:45
  3. Backofen für 20.00 €
    Von zeithstrasse im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.02.2015, 20:13
  4. Hymer hat neuen Backofen
    Von aqui_ch im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.09.2014, 11:41
  5. Backofen einbau
    Von Anba 63 im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2007, 12:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •