Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard Zusätzlicher Flüssiggastank

    Immer wieder stellt sich die Frage muß ein Flüssiggastank welcher nicht zum Antrieb genutzt wird eingetragen werden, ich habe mich mit dieser Frage ans Verkehrsministerium gewandt, nachfolgend die Antwort. Dementsprechend reicht ein Eintrag ins gelbe Heft nicht, denn es wird auf eine Technische Prüfstelle verwiesen, und dies ist klar geregelt, dies sind in den Alt-Länder der TÜV und in den neuen die Dekra.


    siehe Schreiben von Ministerium,

    Auf meine Anfrage:
    Buergerinfo, BMVI
    Betreff: Re: Az.: K 14 - HE 1189 Wohnmobil - Zulassung - Nachrüstung Flüssiggastan

    Sehr geehrter Herr ........

    nein das ganze geht nicht um eine Gasflasche sondern um einen Flüssiggastank, ein Tank wie für den Antrieb, nur ich möchte damit die Heizung und den Kühlschrank versorgen. Muß dieser Tank in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden wenn dieser fest mit dem Fahrzeug verbunden ist, das ist meine Frage

    Danke .............



    Die Antwort:

    Sehr geehrter ........

    die Betriebserlaubnis eines Fahrzeugs erlischt gemäß § 19 Abs. 2 StVZO, wenn Änderungen vorgenommen werden, durch die 1. die in der Betriebserlaubnis genehmigte Fahrzeugart geändert wird, 2. eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu erwarten ist oder 3. das Abgas- oder Geräuschverhalten verschlechtert wird.

    Durch den Einbau eines zusätzlichen Gastanks in ein Fahrzeug ist grundsätzlich davon auszugehen, dass z.B. bei unzureichender Eignung des Gastanks oder nicht sachgemäßem Einbau eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu erwarten ist. Hier ist nicht bekannt, ob der verbaute Gastank über eine entsprechende Bauartgenehmigung (national oder international) verfügt. Demzufolge muss ein Nachweis über die Eignung und den fachgerechten Einbau des Gastanks erbracht werden.
    Ich empfehle Ihnen, sich diesbezüglich an eine Technische Prüfstelle zu wenden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag


    Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
    Referat Bürgerservice, Besucherdienst
    Invalidenstraße 44
    10115 Berlin

  2. #2
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.796

    Standard AW: Zusätzlicher Flüssiggastank

    Und wie ist die Antwort zu verstehen? So würde die Frage Radio Eriwan beantworten: „Im Prinzip ja. Aber verlassen Sie sich nicht darauf!“

    Gruß Bernd
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom... Alpa, Konzept Top, Qualität Flop

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  3. #3
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.179

    Standard AW: Zusätzlicher Flüssiggastank

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Und wie ist die Antwort zu verstehen? So würde die Frage Radio Eriwan beantworten: „Im Prinzip ja. Aber verlassen Sie sich nicht darauf!“

    Gruß Bernd

    Was sollten die auf diese Anfrage auch anderes Schreiben?

    Ich werde mal ans Justizministerium schreiben, ob ich das Geld, welches ich gerade in der Tasche habe, behalten darf.


    Gruß

    Frank

  4. #4
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Zusätzlicher Flüssiggastank

    Bernd,

    das ging darum da die gewissen Verkäufer immer behaupten, der Tank brauche hinsichtlich der Zulassung nicht abgenommen werden, so wie es Tonicek geschehen ist.

    Die Aussage des Schreibens ist für mich eindeutig, vor allem der Teilsatz " Demzufolge muss ein Nachweis über die Eignung und den fachgerechten Einbau des Gastanks erbracht werden"

    Also demnach reichen die Angaben weder von Wynen noch von der Gasfachfrau

    Und wenn man die Angaben des Gasvereins glaubt, und die Tankflaschen gelten als Tanks, dann müssen diese wenn verschraubt sind, vom Tüv abgenommen werden.

  5. #5
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.790

    Standard AW: Zusätzlicher Flüssiggastank

    Zitat Zitat von willy13 Beitrag anzeigen

    Die Aussage des Schreibens ist für mich eindeutig, .
    Sorry, aber die Formulierung des Schreibens ist alles andere als eindeutig ...

    'Das liest sich wie "ich habe keine Sichere Ahnung und will nichts falsches schreiben"

    LG
    Dietmar
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

  6. #6
    Stammgast   Avatar von WoMo 2015
    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    697

    Standard AW: Zusätzlicher Flüssiggastank

    Wer viel fragt bekommt auch Antworten ohne Inhalt.

    Geht es nach dem Gesetzgeber dar man nicht viel und hat nur Pflichten.

  7. #7
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.760

    Standard AW: Zusätzlicher Flüssiggastank

    Zitat Zitat von willy13 Beitrag anzeigen
    Durch den Einbau eines zusätzlichen Gastanks in ein Fahrzeug ist grundsätzlich davon auszugehen, dass z.B. bei unzureichender Eignung des Gastanks oder nicht sachgemäßem Einbau eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu erwarten ist. Hier ist nicht bekannt, ob der verbaute Gastank über eine entsprechende Bauartgenehmigung (national oder international) verfügt. Demzufolge muss ein Nachweis über die Eignung und den fachgerechten Einbau des Gastanks erbracht werden.
    Ich empfehle Ihnen, sich diesbezüglich an eine Technische Prüfstelle zu wenden.
    Aus der Antwort kann man aber auch alles rauslesen, wenn der Wynen Tank typgeprüft ist und eine ABE hat wie bspw. Alufelgen aus dem Zubehör kann man das ja scheinbar auch ohne Eintragung vom TÜV legal einbauen und betreiben oder vertehe ich das falsch? Wie bei den Alufelgen steht dann auf einem beiliegenden Zettel wie man das fachgerecht einbaut und gut ist, oder?
    Hat der Wynentank die "Bauartgenehmigung"?
    Wer hat denn Tonicek gestoppt, gab es dann bei der Gasprüfung oder beim TÜV Ärger? Gibt es das überhaupt in Tschechien?
    Gruß, Stefan

  8. #8
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Zusätzlicher Flüssiggastank

    Tonicek hat niemand gestoppt, die Sache war nur Gesprächsgegenstand in Enkirch.
    Jedenfalls hat Tonicek keine ABE über den Anbau des Tanks, der Tank selber hat ein Baumusterprüfung. Eigentlich müsste der Anbau nach dem Schreiben noch vom TÜV geprüft werden.
    Das Fahrzeug von Tonicek ist in der BRD zugelassen.

  9. #9
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.760

    Standard AW: Zusätzlicher Flüssiggastank

    Zitat Zitat von willy13 Beitrag anzeigen
    Tonicek hat niemand gestoppt, die Sache war nur Gesprächsgegenstand in Enkirch.
    Jedenfalls hat Tonicek keine ABE über den Anbau des Tanks, der Tank selber hat ein Baumusterprüfung. Eigentlich müsste der Anbau nach dem Schreiben noch vom TÜV geprüft werden.
    Das Fahrzeug von Tonicek ist in der BRD zugelassen.
    Das sehe ich anders, der entscheidende Absatz in dem Schreiben:
    "Hier ist nicht bekannt, ob der verbaute Gastank über eine entsprechende Bauartgenehmigung (national oder international) verfügt. Demzufolge muss ein Nachweis über die Eignung und den fachgerechten Einbau des Gastanks erbracht werden. "
    Heisst doch wie bei allem am Auto, keine ABE dann Einzelabnahme aber halt auch ABE dann keine Einzelabnahme nötig. Zur Sicherheit könntest Du ja nochmal nachfragen und die Bauartgenehmigung beilegen, vielleicht traut sich der Beamte ja dann zu mehr wie "Frag halt den TÜV"...
    Wozu sollte sonst die Bauartgenehmigung gut sein, die hat ja sicher auch einiges gekostet...
    Gruß, Stefan

  10. #10
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Zusätzlicher Flüssiggastank

    Stefan, der Tank hat vom Hersteller aus eine Bauartgenehmigung.

    Es ging nur darum ob der Anbau des Tanks dem Tüv vorgeführt werden muß oder nicht. Der Verkäufer meint ein Eintrag ins gelbe Buch reicht. Der TÜV sagt das sie den Anbau prüg´fen müßen ob dieser den Vorschriften 8/20G erfüllt.

    Nur darum ging es, für mich hat das Ministerium die Aussage des TÜV bestätigt, solange es für den Anbau keine ABE gibt, muß der Anbau vom TÜV/Dekra geprüft werden

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.05.2015, 21:07
  2. Zusätzlicher Außenspiegel erlaubt? (Wg. Reboard-Kindersitz auf Beifahrersitz)
    Von Spessarträuberin im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.04.2014, 02:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •