Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    19.10.2016
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    79

    Standard Oyster / Caro / etc. (Ten Haaft): technische Details

    Hallo,

    ist hier irgendjemand, der sich mit der Technik schon intensiv auseinander gesetzt hat?

    Hintergrund:
    Ich habe eine Oyster Digital 85 mit S8 Receiver und hatte mir in den Kopf gesetzt, auf ein Vision Steuergerät umzubauen (da ich die Receiver in den TV benutze).

    Inzwischen habe ich die Erkenntnis, dass frühere Versionen ein 14-poliges Kabel zur Ausseneinheit verwendeten, neuere (darunter auch meine) ein 4-poliges Steuerkabel.
    Nun habe ich ein Vision II Steuergerät mit 14-poligem Ausgang und eine Ausseneinheit mit 4-poligen Kabel.
    Ist das elektrisch irgendwie kompatibel (weil z.B. irgendwelche Endlagen-Schalter ignoriert werden können)?

    Kennt jemand die Steckerbelegungen?

    Interessanterweise gibt es Receiverversionen, die beides haben - sowohl den 4-poligen als auch den 14-poligen Ausgang.
    Das nährte die Hoffnung, dass deren Kontakte intern irgendwie verbunden sind.
    Leider habe ich noch nirgendwo mal ein Bild vom Innenleben gefunden.

    Also: irgendjemand hier, der weiter Aufklärung betreiben kann?

  2. #2
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.08.2014
    Ort
    Südl. von München
    Beiträge
    777

    Standard AW: Oyster / Caro / etc. (Ten Haaft): technische Details

    Hallo,

    kann zwar Deine Frage technisch nicht beantworten, aber ich würde Dir im Zweifel empfehlen, Dich direkt an den technischen Service von Ten Haaft zu wenden. Die haben mir bereits zweimal recht schnell auf meine Anfragen geantwortet. http://www.ten-haaft.com/rmc/kontakt/
    Viele Grüße,

    Martin (Birdman)

  3. #3
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    19.10.2016
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    79

    Standard AW: Oyster / Caro / etc. (Ten Haaft): technische Details

    Das habe ich bereits getan.
    Aber bei solchen Anfragen sind sie dann (zumindest bislang) doch etwas zurückhaltender mit dem Offenlegen von technischen Details.

  4. #4
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.864

    Standard AW: Oyster / Caro / etc. (Ten Haaft): technische Details

    Da hilft nur Termin ausmachen und vorbei fahren.
    Die sind wirklich gut und hilfsbereit.
    Oder bei User Remmi vorbeischauen.
    Geändert von womofan (12.07.2017 um 19:14 Uhr)
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  5. #5
    Kennt sich schon aus   Avatar von Remmi
    Registriert seit
    02.06.2012
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    165

    Standard AW: Oyster / Caro / etc. (Ten Haaft): technische Details

    Das geht definitiv nicht, in der Dreheinheit befindet sich eine Platine und deren Besteuerung und die Abfrage der Sensoren können nicht übertragen werden.
    Darum gibt es bei Ten Haaft auch unterschiedliche neue Steuerreceiver für die Dreheinheiten.
    CryStop, Alden, Ten Haaft, ZenRad, Kathrein, Teleco, und Maxview Service
    http://www.camperservice-nederland.nl/

  6. #6
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    19.10.2016
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    79

    Standard AW: Oyster / Caro / etc. (Ten Haaft): technische Details

    Zitat Zitat von Remmi Beitrag anzeigen
    Das geht definitiv nicht, in der Dreheinheit befindet sich eine Platine und deren Besteuerung und die Abfrage der Sensoren können nicht übertragen werden.
    Darum gibt es bei Ten Haaft auch unterschiedliche neue Steuerreceiver für die Dreheinheiten.
    Danke für die Antwort, nur ist sie mir ein wenig zu absolut (auch wenn sie wahrscheinlich richtig sein dürfte).
    Und wie gesagt - es gibt Steuerreceiver, die tatsächlich beide Ausgänge besitzen.
    Es ist ja keine Raketentechnik. Und ich kann mir kaum vorstellen, dass in einem solchen Receiver zwei völlig getrennte Steuerungen werkeln.
    Meine erste Vermutung wäre, dass da nur eine zusätzliche Buchse aufgelötet ist.

  7. #7
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    25.07.2019
    Beiträge
    2

    Standard AW: Oyster / Caro / etc. (Ten Haaft): technische Details

    Ich habe mich heute in diesem Forum angemeldet. Vor kurzem konnte ich günstig einen solchen Receiver erwerben, der über beide Steckeranschlüsse verfügt. Neugierig habe ich diesen geöffnet und das Innenleben inspiziert. Die Ansteuerplatine für die Caro ist steckbar auf der Grundplatine aufgesattelt. Auf dieser Zusatzplatine befinden sich unter anderem auch die Leistungstransistoren, welche die Getriebemotoren im Drehteil der Caro ansteuern. Bei der Oyster befindet sich diese Steuerplatine in der Ausseneinheit. Über das vierpolige Kabel der Oyster wird die Betriebsspannung der Elektronik sowie der Getriebemotoren und ein serielles Signal mit den Suchbefehlen vom Receiver geleitet. Im Gegensatz erfolgt die Ansteuerung der Caro analog über das 14polige Kabel. Es ist möglich, eine Oyster mit einem solchen Receiver anzusteuern. Ich habe die Steuerplatine mit der 14poligen Buchse entfernt und anschließend die Oyster mit dem vierpoligen Anschluss des Receivers verbunden. Aufgrund der unterschiedlichen Firmware zwischen Caro und Oyster dauerte die Suche des Astra Satelliten zwar länger, da der Elevationswinkel wegen der Bauform der verschiedenen Antennentypen nicht gleich ist. Nach etwa 2 Minuten hatte der Receiver das entsprechende Empfangssignal gefunden und die Oyster ausgerichtet.... smile... Falls hier im Forum jemand ein Kabel für die Caro hat, bin ich an Detailfotos der Anschlussstecker interessiert, um mal ein solches Kabel nachzubauen.
    Interessant wäre auch die Info, wie das Innenleben der Dreheinheit von der Caro aufgebaut ist. Unter Umständen könnte es möglich sein, auch Dreheinheiten anderer Hersteller mit dem Caro/Oyster Receicer anzusteuern. Auf jeden Fall als Antwort auf Zweifel meines Vorschreibers sind in diesem Receiver zwei unterschiedliche Systeme verbaut.

    LG aus dem schönen Norden, Michael
    Geändert von Arthos58 (25.07.2019 um 15:17 Uhr)

  8. #8
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    19.10.2016
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    79

    Standard AW: Oyster / Caro / etc. (Ten Haaft): technische Details

    Zitat Zitat von Arthos58 Beitrag anzeigen
    Auf dieser Zusatzplatine befinden sich unter anderem auch die Leistungstransistoren, welche die Getriebemotoren im Drehteil der Caro ansteuern. Bei der Oyster befindet sich diese Steuerplatine in der Ausseneinheit. ...
    Auf jeden Fall als Antwort auf Zweifel meines Vorschreibers sind in diesem Receiver zwei unterschiedliche Systeme verbaut.
    Danke für deinen Beitrag.
    Aber es sind - wie du ja selbst schreibst - eben NICHT zwei getrennte Systeme.
    Lediglich die Umsetzung/die Leistungselektronik steckt einmal im Receiver (neuere 4-polige Variante) oder in der Antenne (ältere 14-polige Variante).
    Aber es baut aufeinander auf -> du nennst es ja selbst Zusatzplatine (ich hatte es als "zusätzliche Buchse" betitelt)..

  9. #9
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    25.07.2019
    Beiträge
    2

    Standard AW: Oyster / Caro / etc. (Ten Haaft): technische Details

    Die Leistungselektronik (4polig)für die Oyster steckt in der Ausseneinheit, für die Caro ist sie im Receiver verbaut!!

    Nach meiner Kenntnis werden an der 4poligen Buchse serielle Daten im Duplexverfahren mit der Ausseneinheit ausgetauscht. Die Motoren übermitteln während sie angesteuert werden über einen internen Hallsensor eine Anzahl von Impulsen, woraus das "Computerprogramm" des Receivers die entsprechenden Azimutdrehbewegungen und den dezeitigen Elevationswinkel berechnet. Sobald ein Transpondersignal am Receiver anliegt, erfolgt noch ein automatischer Feinabgleich.

    Bei der 14poligen Buchse für die Caro, welche auf der Zusatzplatine angebracht ist, werden die seriellen Impulse, welche vom "Computer" des Receivers gesendet werden, zur analogen Spannungssteuerung der Motoren zunächst umgewandelt. Die Schaltpositionen der Endlagenschalter sowie die Impulse der Hallsensoren werden über Kabel an die Zusatzplatine geführt und dort in serielle Daten zurückverwandelt. Aus diesem Grund ist eine erheblich größere Anzahl von Leitungen erforderlich... Zwei.mal +/- je Motor, zwei Mal +/-je Hallsensor und eine mir nicht bekannte Anzahl für die Endlagenschalter.

    Auf jeden Fall kann an der 14poligen Buchse kein Steuersignal für die Oyster abgegriffen werden
    LG Michael
    Geändert von Arthos58 (25.07.2019 um 16:07 Uhr)

  10. #10
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    19.10.2016
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    79

    Standard AW: Oyster / Caro / etc. (Ten Haaft): technische Details

    Zitat Zitat von Arthos58 Beitrag anzeigen
    Die Leistungselektronik (4polig)für die Oyster steckt in der Ausseneinheit, für die Caro ist sie im Receiver verbaut!!

    Nach meiner Kenntnis werden an der 4poligen Buchse serielle Daten im Duplexverfahren mit der Ausseneinheit ausgetauscht. Die Motoren übermitteln während sie angesteuert werden über einen internen Hallsensor eine Anzahl von Impulsen, woraus das "Computerprogramm" des Receivers die entsprechenden Azimutdrehbewegungen und den dezeitigen Elevationswinkel berechnet. Sobald ein Transpondersignal am Receiver anliegt, erfolgt noch ein automatischer Feinabgleich.

    Bei der 14poligen Buchse für die Caro, welche auf der Zusatzplatine angebracht ist, werden die seriellen Impulse, welche vom "Computer" des Receivers gesendet werden, zur analogen Spannungssteuerung der Motoren zunächst umgewandelt. Die Schaltpositionen der Endlagenschalter sowie die Impulse der Hallsensoren werden über Kabel an die Zusatzplatine geführt und dort in serielle Daten zurückverwandelt. Aus diesem Grund ist eine erheblich größere Anzahl von Leitungen erforderlich... Zwei.mal +/- je Motor, zwei Mal +/-je Hallsensor und eine mir nicht bekannte Anzahl für die Endlagenschalter.

    Auf jeden Fall kann an der 14poligen Buchse kein Steuersignal für die Oyster abgegriffen werden
    LG Michael
    Es gibt sowohl die Oyster als auch die Caro sowohl mit der 14-poligen als auch mit der 4-poligen Ausseneinheit.
    Das ist keine Frage von Oyster oder Caro, sondern eine Frage der Generation.

    Aber ja, ich habs verdreht - bei der 14-poligen Variante werden die Motoren direkt vom Receiver angesteuert, dort steckt die Leistungsstufe.

    Übrigens bei den neueren 4-poligen:
    Eine auf Caro eingestellte Box (die mit angesetzten Bedienteil) kann nicht mit einer Oyster-Ausseneinheit kommunizieren.
    Ich musste meine Box einschicken, damit sie von Caro auf Oyster umkonfiguriert wird.
    Hintergrund sind wohl andere Schritt-Grössen der Motoren bzw. Der Motorelektronik.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Oyster-Ten Haaft Sat Kabel austauschen
    Von dodo66 im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.2017, 23:16
  2. HD-TV für 49,99 mit der alten Oyster Caro Digital CI ;-)
    Von KudlWackerl im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.11.2016, 13:28
  3. Cytrac Dx oder Caro Vision
    Von wellnesfun im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2016, 12:28
  4. Details zum Bürstner aus Die WoMo Geschichte, wie aus einem T5 ein VI wird
    Von Mfpoldi im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.02.2014, 08:41
  5. Details zum Bürstner aus Die WoMo Geschichte Grundriss
    Von Mfpoldi im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2014, 12:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •