Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    Kennt sich schon aus   Avatar von Hundefreund
    Registriert seit
    07.04.2016
    Ort
    bei Regensburg
    Beiträge
    146

    Standard Unterschiede von GPS-Ortungssystemen..

    Hallo,

    aus aktuellem Anlass wende ich mich an die, die sich mit GPS-Technik auskennen. Da meine ältere Hündin in kurzer Zeit ohne erkennbare organischen Ursachen von leicht schwerhörig zu fast taub mutiert ist.. habe ich für sie das Tractive-Ortungssystem bestellt und gestern erhalten, damit ich sie im Fall der Fälle orten und wiederfinden kann. Hat ja nichts direkt mit Hunden zu tun.. Mir gehts um grundsätzliche Fragen zur Technik dieser Systeme.

    Das Tractive-System funktioniert nur in Bereichen mit Mobilfunkempfang, wie ich leider heute feststellen musste. Fälschlicherweise bin ich davon ausgegangen, daß das System per Halsbandsender->GPS-Satellit->gps-fähiges Smartphone den Standort des Hundes -auch ohne Mobilfunkempfang- anzeigen kann. Weit gefehlt.

    Ich weiss, mein Fehler. Jetzt weiss ich, es gibt anscheinend grundsätzlich verschiedene Systeme. "Billige"(hab heute die Jahresgebühr 59,99 bezahlt plus das Gerät) wie Tractive funktionieren anscheinend nur in Verbindung mit Mobilfunknetzen. Ich bin drauf reingefallen, da auf den Webseiten die Rede ist, daß das Gerät ja keine eigene Sim-Karte braucht. Soll auch keine Kritik am Betreiber der Plattform sein, höchstens, daß er nicht explizit darauf hinweist, daß die Geräte ausserhalb von Mobilfunknetzen komplett funktionslos sind.

    Die oben genannte Version "Halsbandsender->GPS-Satellit->gps-fähiges Smartphone(?)" -ohne Mobilfunkempfang- scheint es ja durchaus zu geben, wie ich heute ergoogelt hab. Sind halt mehrere hundert Euro teure System von Garmin z.B. mit eigenem Handgerät.. Was ist daran anders als der GPS-Empfänger im Smartphone? Oder ist es der Sender am Halsband, der gar kein echter GPS-Sender ist, sondern nur einen billigen Mobilfunk-Chip enthält(der über den Tractive-Server kommuniziert)?

    Ich hatte mich ja gefreut, so einen leichten GPS-Sender(35g.) für meine kleine Hündin gefunden zu haben.. Wenn ich die Garmin-Trackinghalsbänder ansehe, die Geräte sind soviel grösser und sicher schwerer. Und funktionieren anscheinend nur mit den entsprechenden Handgeräten..

    Ich hatte da offenbar einen Denkfehler, wie die GPS-Technik funktioniert. Bitte klärt mich mal auf!
    Ich hatte die Vorstellung, das funktioniert wie meine automatische Sat-Anlage. Die funktioniert schliesslich auch per GPS ohne Mobilfunkverbindung/in Funklöchern..

    Wollte heute schon Tractive anschreiben, ob sie mir die 1-Jahres Lizenz aus Kulanz stornieren. Werde es aber erstmal in Skandinavien ausprobieren, dort ist erfahrungsgemäss die Mobilfunkabdeckung viel besser als hier. Und auf die Schnelle werde ich hier wohl kein alternatives, genau so leichtes System finden, wenn das überhaupt technisch möglich ist..

    Gruss Thomas
    Gruss Thomas

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.429

    Standard AW: Unterschiede von GPS-Ortungssystemen..

    Zitat Zitat von Hundefreund Beitrag anzeigen
    ...Ich hatte da offenbar einen Denkfehler, wie die GPS-Technik funktioniert. ...
    Hallo Thomas, es gibt keine "GPS Sender" Geräte. Die einzigen, die senden sind die GPS Satelliten (die kommen für deinen Hund aber nicht in Frage ). Alle GPS Geräte (Navi, Tractive, ...) empfangen das GPS Satellitensignal und berechnen daraus ihren Standort. Und diesen kann man dann z.B. mit einer SMS (unter Nutzung einer SIM Karte) abfragen. Oder du beauftragst einen"Service Provider". Der macht das für dich und stellt dir den Standort über das Internet zur Verfügung. Das kostet dann aber. Grüsse Jürgen

  3. #3
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    16.09.2013
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    27

    Standard AW: Unterschiede von GPS-Ortungssystemen..

    Hallo Thomas,
    hier sind zwei Dinge auseinander zu halten.
    1) Der Empfänger am Hund arbeitet mit den Satelliten zusammen. Aus mindesten 3 empfangenen Satellitendaten kann der Empfänger eine ziemlich genaue Position berechnen. Dafür wird keine Mobilfunkverbindung gebraucht!!
    2) Die errechnete Position muss nun vom Hund zu deinem Handy kommen. Dafür wird in der Regel eine SMS verwendet. Dafür wird zwingend eine Mobilfunkverbindung benötigt.

    Dieses Verfahren wird vom Hersteller zwar beschrieben:
    "Tractive arbeitet mit GPS und kommuniziert über das Mobilfunknetz, "

    Es könnte tatsächlich besser beschrieben werden

    Manfred


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  4. #4
    Kennt sich schon aus   Avatar von Hundefreund
    Registriert seit
    07.04.2016
    Ort
    bei Regensburg
    Beiträge
    146

    Standard AW: Unterschiede von GPS-Ortungssystemen..

    Hallo Jürgen,

    Danke für die Klarstellung. Das Tractive am Halsband ist also kein Sender, sondern Empfänger der GPS-Daten.

    Manfred beschreibt es ja sehr anschaulich..

    Zitat Zitat von mjmberger Beitrag anzeigen
    1) Der Empfänger am Hund arbeitet mit den Satelliten zusammen. Aus mindesten 3 empfangenen Satellitendaten kann der Empfänger eine ziemlich genaue Position berechnen. Dafür wird keine Mobilfunkverbindung gebraucht!!
    Was ich nicht verstehe..

    Zitat Zitat von mjmberger Beitrag anzeigen
    2) Die errechnete Position muss nun vom Hund zu deinem Handy kommen. .. Dafür wird zwingend eine Mobilfunkverbindung benötigt.
    Ich zitiere mal..

    ..sollten zunächst zwei verschiedene Ortungs-Arten unterschieden werden: Zum einen die Ortung über Mobilfunkzellen und zweitens die Ortung per GPS, die nicht notwendigerweise zusammen auftreten. Zur Lokalisierung per Mobilfunkzelle muss das Telefon mit einem Mobilfunksender in Kontakt stehen. In der „echten Wildnis“ stehen solche Sender jedoch nur vereinzelt und die Wahrscheinlichkeit ist somit sehr hoch, dass das Telefon kein „Netz“ hat. Somit kann keine Verbindung zum Sender festgestellt werden und die Ortung nicht erfolgen. Die Lokalisierung via GPS erfolgt hingegen dann, wenn das Telefon angeschaltet ist, GPS-fähig ist und dieses Option in den Geräte-Einstellungen aktiviert wurde. Sobald das Telefon dann im Kontakt zu einem – oder mehreren – Satelliten steht, kann es über die Datenabfrage im Satellitennetz, die der Leser in seiner Frage bereits angesprochen hat, geortet werden. Tatsächlich funktioniert dieses Ortungsart in der „echten Wildnis“ und damit unter freiem Himmel deutlich besser als in Gebäuden, denn dort besteht meist kein freier Sichtkontakt zum Satelliten. Zudem funktioniert diese Lokalisierung im Gelände besser und vor allem deutlich genauer als per Mobilfunkzelle, da die Netzabdeckung in sehr ländlichen Gegenden eher lückenhaft ist.

    Damit eine Ortung per GPS erfolgen kann, ist also keine Verbindung zum Mobilfunknetz erforderlich, wenngleich jedoch eine Verbindung zu einem Satelliten bestehen muss, die nur dann aufgebaut werden kann, wenn das Telefon GPS-fähig ist und diese Funktion vom Nutzer in den Einstellungen aktiviert wurde.
    Im Grunde funktioniert die GPS-Ortung eines Telefons somit basierend auf der gleichen Technik, die auch Navigationsgeräte, GPS-Tracker (z.B. beim Geocaching) oder auch elektronische Fußfeseln nutzen.

    Quelle

    Wie funktionieren denn die Garmin Handgeräte z.B. im Hochgebirge für Bergsteiger? Da wird doch nicht immer ein Mobilfunknetz vorhanden sein. Kann mir das nicht vorstellen, das wäre doch viel zu unsicher?
    Entsprechend sind die Garmin-Halsband-Empfänger ja offensichtlich wesentlich grösser und schwerer..
    Gruss Thomas

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

  5. #5
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    16.09.2013
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    27

    Standard Unterschiede von GPS-Ortungssystemen..

    Es gibt zwei Unterschiedliche Verfahren. Du hast sie beide zitiert.
    Die GPS-Ortung ist die genauere (ca 10m). Deshalb wird sie vorrangig verwendet.
    Wenn GPS nicht möglich ist, wirr die Mobilzellen-Ortung verwendet.



    Was ich nicht verstehe..I]..sollten zunächst zwei verschiedene Ortungs-Arten unterschieden werden: Zum einen die Ortung über Mobilfunkzellen und zweitens die Ortung per GPS, die nicht notwendigerweise zusammen auftreten. Zur Lokalisierung per Mobilfunkzelle muss das Telefon mit einem Mobilfunksender in Kontakt stehen. ITractive arbeitet mit GPS und kommuniziert über das Mobilfunknetz,

    Für die Übertragung der ermittelten Position wird dann auf jeden Fall das Mobilfunknetz verwendet


    Manfred


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Geändert von mjmberger (10.07.2017 um 00:19 Uhr)

  6. #6
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.774

    Standard AW: Unterschiede von GPS-Ortungssystemen..

    Ortung über Mobilfunkzelle geht, wenn überhaupt, nur in Städten genau. Auf dem Land ist die Zielgenauigkeit fast immer unbrauchbar.
    GPRS (zuammen mit GPS oder/und Zellenortung) dient zum Livetrack, also ohne Zeitverzögerung, braucht aber immer ein Portal, welches fast immer nur mit Abo geht.
    Bleibt GPS alleine. Ist sehr genau, braucht kein Portal, ist aber nicht wirklich Live, sondern zeigt die Position vor 20-60 Sekunden, wenn die Antwort kommt.
    Verzichte auf den Livetrack und nehme einen gute echten GPS-Empfänger, dem du eine SMS sendest und er dir dann innerhalb weniger Sekunden die exakte Position meldet, welche du per Klick in google-Maps sehen kannst. so habe ich es mit dem WoMo gemacht und konnte/kann immer und überall die exakte Position ermitteln.

    Hier ist eine Seite mit Tests von Hundetrackern und dem Testsieger. Der macht wirklich GPS, hat kein Abo und keine Monatsgebühren, nur die SMS-Kosten je nach Provider. Beschreibung hier. Dafür kostet er eben auch mehr.
    Dann brauchst du noch ein Smartphone mit Internetverbindung und schon zeigt er die in google-earth an, wo der Hund ist.
    Die bis zu 7 Tage Laufzeit sind echt beachtlich!

    Erklärungsvideo:
    Geändert von raidy (10.07.2017 um 01:05 Uhr)

    Daheim ist es aber auch schön. Gruß Georg

  7. #7
    Kennt sich schon aus   Avatar von Hundefreund
    Registriert seit
    07.04.2016
    Ort
    bei Regensburg
    Beiträge
    146

    Standard AW: Unterschiede von GPS-Ortungssystemen..

    ....

    Da steh' ich nun ich armer Tor.. Und bin so klug als wie zuvor.. ©Goethe

    Zitat Zitat von mjmberger Beitrag anzeigen
    Für die Übertragung der ermittelten Position wird dann auf jeden Fall das Mobilfunknetz verwendet.
    Ich ungläubiger Thomas kann das "unbedingt" aka "auf jeden Fall" nicht glauben..

    Weshalb kostet dann das Garmin (Beispiel) ein Vielfaches? Das muß doch einen Grund haben..?
    Gruss Thomas

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

  8. #8

    Standard AW: Unterschiede von GPS-Ortungssystemen..

    Weil die Garmin ohne Mobilfunk auskommen, die Senden den Standort per Funk und du bist unabhängig von Mobilfunknetzen.

    Gesendet von meinem SM-T520 mit Tapatalk

  9. #9
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.774

    Standard AW: Unterschiede von GPS-Ortungssystemen..

    Vergesse das Garmin-System, es ist für deinen Zweck nur sehr bedingt geeignet. Dieses System ist nur für Freiflächen und Wälder geeignet, nicht/kaum für bebautes Gebiet. Warum: Am Hundehalsband empfängt ein GPS-Emfänger die aktuelle Position und funkt sie lokal mit einer Sendefrequenz zum Empfänger, wo die Position im Display angezeigt wird. Es braucht also kein Telefon-Funknetz.
    Abgesehen davon, dass diese Frequenz nicht in allen Ländern erlaubt ist( siehe hier) versagt dieses System wenn dein Hund in bebautem Gebiet ist, weil dann die Reichweite nur noch wenige hundert Meter bis 1km beträgt. "Die Übertragung erfolgt in Sichtlinie, d. h. die Reichweite ist bei flachem und offenem Gelände am größten." sagt schon alles. Die "bis zu 12km" sind bestenfalls im absoluten Freiland machbar. Der hohe Preis liegt an der geringen Stückzahl, da weniger Zielkunden, und an der aufwändigen Technik. Für Jäger macht es Sinn, denn die sind oft mal in Gegenden ohne Funktelefon-Empfang.

    Auch ein GPS-System kann mal in bebautem Gebiet versagen weil es gerade nicht empfängt, aber dann sendet es die letzte erfasste Position, die meist nur 50-200m weiter weg ist. Dafür findet es deinen Hund aber auch auf wenige Meter genau, wenn der schon 15 oder 50 oder 1000 km davon gelaufen ist.

    Zitat Zitat von Hundefreund Beitrag anzeigen
    ....Da steh' ich nun ich armer Tor.. Und bin so klug als wie zuvor.. ©Goethe
    Suche dir einen der Testsieger ohne Abo aus und gut ist. Ich denke der Wo-ist-Lily ist nicht umsonst der Testsieger.
    Geändert von raidy (10.07.2017 um 01:44 Uhr)

    Daheim ist es aber auch schön. Gruß Georg

  10. #10
    Kennt sich schon aus   Avatar von Hundefreund
    Registriert seit
    07.04.2016
    Ort
    bei Regensburg
    Beiträge
    146

    Standard AW: Unterschiede von GPS-Ortungssystemen..

    Vielleicht bin ich ja missverstanden worden oder ich hab was missverstanden..

    Das "Lilly"-System scheint genauso zu funktionieren wie das Tractive-System.. Dort bekommt man halt eine SMS, für die ja auch ein Mobilfunknetz vonnöten ist.

    Ich glaube nur 1200gs.treiber hat mein Problem verstanden.

    Zitat Zitat von 1200gs.treiber Beitrag anzeigen
    Weil die Garmin ohne Mobilfunk auskommen, ..
    Überspitzt gesagt: Wenn ich im totalen Outback unterwegs wäre, ohne Chance auf eine Mobilfunkverbindung (ich weiss, heute kann sich das kaum einer vorstellen), welche GPS Geräte (Empfänger/Sender) bräuchte ich, um meine Hündin dort im "Outback" -nur per GPS alleine- orten zu können?

    "Outback" war heute z.B. eines der Donau-Seitentäler hier in der Oberpfalz. Mit keiner Sim-Karte von verschiedenen Providern(D1, O2) hatte ich dort jemals Empfang..

    Anscheinend können das doch nur die Garmin Geräte (ohne Netz), aber die sind wahrscheinlich zu schwer..
    Gruss Thomas

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 27.12.2016, 11:57
  2. Solarpanel - Wie groß sind die Unterschiede?
    Von Frenzi im Forum Stromversorgung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 07.07.2016, 21:37
  3. Unterschiede zwischen Promobil life und life+
    Von Paul auf Reisen im Forum Nützliche Apps rund ums Wohnmobil
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.02.2016, 21:47
  4. Automatische Sat Anlagen - Was sind die Unterschiede?
    Von woslomo im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.02.2014, 11:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •