Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 8 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 136
  1. #71
    Kennt sich schon aus   Avatar von fmkberlin
    Registriert seit
    01.05.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    133

    Standard AW: Ärger mit älterem Wohnmobil

    Hallo Margot,

    lass Dich nicht von den vielen negativen Meinungen zu einem alten WoMo beeinflussen!
    Wir haben uns vor drei Jahren einen Knaus auf Fiat-Basis gekauft. Baujahr 1998!
    Der Prüfer von der DEKRA war im letzten November sehr angenehm überrascht, vom technischen Zustand. Nein, ich habe nichts an dem Basis-Fahrzeug gemacht.
    Auch der Aufbau ist in einem tadellosen Zustand. Bei WoMo's aus dieser Zeit wirst Du eher keine Probleme mit irgendwelchen schiefen Schubladen oder ausgerissenen Schrankscharnieren haben. Damals wurden noch Möbelbeschläge und auch Möbel mit Qualität in den WoMo's verbaut.
    In unserem Knaus werkelt noch die original Heizung. Auch Kühlschrank, Kochfeld usw. sind immer noch die erst Ausstattung.
    Die Motoren, die damals in die Fahrzeuge eingebaut wurden, sind alle sehr zuverlässig und für mehrere hunderttausend Kilometer gut! Dafür gibt es natürlich keine Garantie. Man (Frau) sollte also ein kleines Finanzpolster für so etwas haben. Die Kosten für die Verschleißreparaturen, die bei jedem Fahrzeug, egal wie alt es ist, anfallen, solltest Du eigentlich durch die eingesparte Miete abfangen können.
    Allerdings würde ich auf jeden Fall die unteren Regionen, also das Fahrgestell, durch einen Fachmann begutachten lassen. Macht der ADAC noch Gebrauchtwagen-Checks?

    Ich wünsche Dir viel Erfolg.

    Grüße aus Berlin
    Frank

  2. #72
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.493

    Standard AW: Ärger mit älterem Wohnmobil

    Zitat Zitat von Aussteigerin Beitrag anzeigen
    Bernd es ist wohl wie bei allen, jeder hat seine Meinung die auf Erfahrungen basiert.


    Wenn es doch nur so wäre, Margot.
    Leider meinen aber viele, über etwas urteilen zu können, das ihnen nur vom Hörensagen des Vetters zweiten Grades der angeheirateten Cousine aus Dingsda zu Ohren gekommen ist.

    Henning wird Dir aus der Praxis berichten können.
    Wenn Du ein Mobil ins Auge gefasst hast, solltest Du einen oder zwei langjährige Mobilisten zu deiner Unterstützung und zum Check des Mobils mitnehmen. Für die technischen Substanz des Chassis mit Motor und Getriebe könnte ein Meister der entsprechenden Vertragswerkstatt nützlich sein. Hierfür entstehende Kosten sind erfahrungsgemäß gut angelegtes Geld - vor allem, wenn vom Kauf abgeraten wird.

    Laß Dich nicht jeck machen,


    Volker
    Alles, was ich habe, ist sinnvoll und nützlich. Alles, was ich nicht habe, ist unsinnig und überflüssig.

  3. #73
    Stammgast  
    Registriert seit
    27.07.2011
    Beiträge
    785

    Standard AW: Ärger mit älterem Wohnmobil

    ..........
    Geändert von Roland3 (16.07.2017 um 09:36 Uhr)

  4. #74
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    29.06.2017
    Beiträge
    166

    Standard AW: Ärger mit älterem Wohnmobil

    Zitat Zitat von fmkberlin Beitrag anzeigen
    Hallo Margot,

    lass Dich nicht von den vielen negativen Meinungen zu einem alten WoMo beeinflussen!
    Wir haben uns vor drei Jahren einen Knaus auf Fiat-Basis gekauft. Baujahr 1998!
    Der Prüfer von der DEKRA war im letzten November sehr angenehm überrascht, vom technischen Zustand. Nein, ich habe nichts an dem Basis-Fahrzeug gemacht.
    Auch der Aufbau ist in einem tadellosen Zustand. Bei WoMo's aus dieser Zeit wirst Du eher keine Probleme mit irgendwelchen schiefen Schubladen oder ausgerissenen Schrankscharnieren haben. Damals wurden noch Möbelbeschläge und auch Möbel mit Qualität in den WoMo's verbaut.
    In unserem Knaus werkelt noch die original Heizung. Auch Kühlschrank, Kochfeld usw. sind immer noch die erst Ausstattung.
    Die Motoren, die damals in die Fahrzeuge eingebaut wurden, sind alle sehr zuverlässig und für mehrere hunderttausend Kilometer gut! Dafür gibt es natürlich keine Garantie. Man (Frau) sollte also ein kleines Finanzpolster für so etwas haben. Die Kosten für die Verschleißreparaturen, die bei jedem Fahrzeug, egal wie alt es ist, anfallen, solltest Du eigentlich durch die eingesparte Miete abfangen können.
    Allerdings würde ich auf jeden Fall die unteren Regionen, also das Fahrgestell, durch einen Fachmann begutachten lassen. Macht der ADAC noch Gebrauchtwagen-Checks?

    Ich wünsche Dir viel Erfolg.

    Grüße aus Berlin
    Frank
    Danke Frank, der Aufbau was die Möbel betrifft war mehr als gut. Was die Elektrik anbelangt schaut ein Elektriker drüber. TÜV wird gemacht werden ansonsten wollte ich schon einen Fachmann mitnehmen der mir einen Blick drüber werfen kann. Ich war bisher immer auf Iveco oder Mercedes fokussiert aber vielleicht sollte ich auch Fiat mit einbeziehen. Habe ich als Rat bekommen, Fiat nicht ganz aus den Augen verlieren. Die Alten haben halt auch noch nicht diese aufwendige Technik unter der Haube die nur mit spezial Auslesegerät und Spezial Werkzeugen wieder instand gesetzt werden können. Je mehr Technik umso schwieriger zu richten. Verschleiß muss man bei jeden KFZ rechnen und eben auch bei Alten die eine oder andere Reparatur kommen kann. ADAC... da muss ich mal erkundigen, danke guter Gedankenanstoß für mich.

    Ich habe mich heute vormittags mit einem Paar unterhalten die auch ein älteres Wohnmobil fahren. Absolut zufrieden und glücklich mit ihrem Mobil. Fiat und keine wirklichen Reparaturen.

    Herzliche Grüße Margot

  5. #75
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    29.06.2017
    Beiträge
    166

    Standard AW: Ärger mit älterem Wohnmobil

    Zitat Zitat von brainless Beitrag anzeigen
    Wenn es doch nur so wäre, Margot.
    Leider meinen aber viele, über etwas urteilen zu können, das ihnen nur vom Hörensagen des Vetters zweiten Grades der angeheirateten Cousine aus Dingsda zu Ohren gekommen ist.

    Henning wird Dir aus der Praxis berichten können.
    Wenn Du ein Mobil ins Auge gefasst hast, solltest Du einen oder zwei langjährige Mobilisten zu deiner Unterstützung und zum Check des Mobils mitnehmen. Für die technischen Substanz des Chassis mit Motor und Getriebe könnte ein Meister der entsprechenden Vertragswerkstatt nützlich sein. Hierfür entstehende Kosten sind erfahrungsgemäß gut angelegtes Geld - vor allem, wenn vom Kauf abgeraten wird.

    Laß Dich nicht jeck machen,


    Volker
    Hallo Volker,
    stimmt, eigentlich wollte ich einen Fachmann (KFZler) drüber schauen lassen aber von Iveco macht mehr Sinn, bevor er zum TÜV kommt, bin dann einfach beruhigter.
    Irgendwie habe ich mich in das alte Schätzchen verliebt .
    Für die Elektrik (die ich ja doch sehr verändern will) wurde mir heute die Fa. WCS empfohlen. Wurde in den höchsten Tönen gelobt mit Beratung, Einbau und Service.

    Herzliche Grüße Margot

    PS Hennings Blog alleine ist schon sehr informativ ich lese immer wieder aber fertig bin ich noch lange nicht

  6. #76
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    29.06.2017
    Beiträge
    166

    Standard AW: Ärger mit älterem Wohnmobil

    Zitat Zitat von Roland3 Beitrag anzeigen
    Guten Morgen Margot, originale Werkstatthandbücher sind für ausgebildete Autoschlosser gemacht, da wird vorausgesetzt, dass der Anwender mit allen handwerklichen Tätigkeiten rund ums Auto bereits vertraut ist, das wird dir wenig helfen.

    Aber im Verlag Delius Klasing gibt es eine Selbstschrauberbuch-Reihe "so wirds gemacht", die richtet sich an "Amateure", da würde ich mal schauen ob da auch dein Wohnmobil, bzw. das Auto untendrunter vorkommt. Ein Buch über Wohnwagen jedenfalls gibt es da schonmal, wie mir google grade zeigte.


    Roland
    Danke Roland, da werde ich mich mal gleich auf die Suche machen.

  7. #77
    Stammgast   Avatar von Provencale
    Registriert seit
    31.12.2013
    Ort
    Saar-Pfalz / LK Kaiserslautern
    Beiträge
    885

    Standard AW: Ärger mit älterem Wohnmobil

    Zitat Zitat von Aussteigerin Beitrag anzeigen
    ...Irgendwie habe ich mich in das alte Schätzchen verliebt .
    und da ist immer das Problem mit der rosarot getönten Brille - wie im richtigen Leben.

    Hab in den verschieden Foren hier schon den öfteren gelesen, dass gerade " das musste es unbedingt sein " dazu führt, über gewisse Mängel hinwegzusehen, die sich hinterher dann als großes Problem herausgestellt haben - halt wie im richtigen Leben

    Ich denke, besser wäre es eine Sachentscheidung zu treffen und die Emotionen ganz weit außen vor zu lassen.
    Wenn ich mal helfen kann meldet euch einfach - ich bin zwar kein Experte, aber Gespräche zwischen Ahnungslosen sind immer spannend Ich leg hier ein paar Kommas ab falls im Text welche fehlen bitte selbst anbringen ,,,,,
    Immer öffter mit einem TI-Ossihühmer vorwiegend in Frankreich unterwegs
    Gruß
    Horst

  8. #78
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    29.06.2017
    Beiträge
    166

    Standard AW: Ärger mit älterem Wohnmobil

    Zitat Zitat von Provencale Beitrag anzeigen
    und da ist immer das Problem mit der rosarot getönten Brille - wie im richtigen Leben.

    Hab in den verschieden Foren hier schon den öfteren gelesen, dass gerade " das musste es unbedingt sein " dazu führt, über gewisse Mängel hinwegzusehen, die sich hinterher dann als großes Problem herausgestellt haben - halt wie im richtigen Leben

    Ich denke, besser wäre es eine Sachentscheidung zu treffen und die Emotionen ganz weit außen vor zu lassen.
    Da hast du auf alle Fälle recht!! Und deshalb werde ich gerade darum nicht alleine die Entscheidung treffen sondern auch noch von anderen eine Meinung einholen.

    Herzliche Grüße
    Margot

  9. #79
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    5.889

    Standard AW: Ärger mit älterem Wohnmobil

    Margot,ich fahre ein Wohnmobil Baujahr 92,solide und einfache Technik aus den 90 er aber absolut zuverlässig.Ich fahre den alten Dampfer jetzt seit 14 Jahren und würde ihn so leicht nicht hergeben.Ich habe immer mal wieder nachgerüstet,z.B. LED Beleuchtung,Backofen,Luftfederung an der Hinterachse und vor allem: Die Karre ist dicht.Keine aufwendige und störanfällige Elektronik,das Auto kann jeder Mechaniker reparieren,da braucht man keinen " Mechatroniker".Solider Möbelbau,da knarzt und wackelt nichts.Wie hat es mal der Werkstattmeister der Werkstatt bei der ich seit 42 Jahren Kunde bin so treffend formuliert: Behalt bloß das alte Schlachtroß,da gibt es nur zwei Zustände....läuft oder läuft nicht wobei ich letzteres bisher noch nicht erlebt habe.Wenn das angebotene Fahrzeug w i r k l i c h in Ordnung ist solltest Du es nehmen,aber folge bitte den Ratschlägen meiner Vorschreiber,nimm Leute mit Sachverstand dazu die was den Kauf betrifft der Sache neutral gegenüber stehen.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  10. #80
    Kennt sich schon aus   Avatar von fmkberlin
    Registriert seit
    01.05.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    133

    Standard AW: Ärger mit älterem Wohnmobil

    Hallo Margot,

    ich wollte auf keinen Fall "Fiat" favorisieren.

    Grüße aus Berlin
    Frank

Seite 8 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ärger mit Ten Haaf !!!
    Von Suntraveler im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 23.09.2016, 09:02
  2. Ärger um die Umweltzonen
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 09.07.2014, 15:59
  3. Streitfall Wohnmobil - Ärger statt Urlaub
    Von NadineScheufele im Forum Thema des Monats
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.09.2013, 21:46
  4. Ärger oder Erholung – mit dem Wohnmobil durch deutsche Lande.
    Von egon_oetjen im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.09.2013, 09:27
  5. Ärger um Wohnmobil-Übernachtungen am Singliser See
    Von Schwälmer im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2010, 16:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •