Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    06.06.2017
    Beiträge
    5

    Frage Anreise Lofoten August 2017

    Hi,

    nun habe ich schon diverse Beiträge und Reiseberichte gelesen und auch schon selbst versucht einige Routen online durchzuplanen. Aber so ganz sicher bin ich mir immer noch nicht.

    Kurz zu uns: wir sind mit einem Alkoven (3,5t, 3,15 Höhe 6,7m Länge, Reisegeschwindigkeit ca. 100-110 wo erlaubt/möglich) mit zwei Kleinkinder unterwegs.
    In der Vergangenheit haben wir an einem "Fahrtag" folgende Fahrzeiten zusammen gebracht:
    Relativ später Start 10-12, 13-15, 16-18, 19.30 - 24 --> ca. 10,5h pro Tag.
    Abfahrt ist in Österreich und Hauptziel sind die Lofoten. Deshalb war die Überlegung wie kommt man möglichst effizient, im Sinne von Zeit und Geld, erst einmal hinauf. Am Weg retour möchten wir uns dann etwas mehr Zeit lassen und noch etwas mehr mitnehmen.

    Insgesamt haben wir 4 Wochen / 28 Tage Zeit - praktisch den gesamten August. Abreise wäre evtl. Donnerstag Abend (3.8.)
    Wobei ich 3 - 4 Tage für die Anreise zu den Lofoten planen würde. --> bleiben 24
    Rückreise ab Oslo ca. 2 Tage --> bleiben 22 Tage von denen ich einmal grob die Hälfte für die Lofoten veranschlagt hätte. Die andere Hälfte für die Fahrt nach Oslo. Süd- bzw. Westnorwegen würden vermutlich den zeitlichen Rahmen etwas Sprengen - wir wollen nicht von Ort zu Ort hetzen und es ist evtl. ja auch nicht der letzte Norwegen Urlaub.

    Überlegungen zur Hinreise:
    0. Tag
    Abends die Strecke Linz - Dresden ca. 390km in 5h (18 - 23 Uhr)
    Wobei man wohl sinnvollerweise schon in der Nacht die Stadt etwas hinter sich lässt um nicht im Frühverkehr stecken zu bleiben.
    1. Tag
    Vormittags die Strecke Dresden - Rostock ca. 420km in 5h (9 - 14 Uhr)
    Man ist dann vermutlich um 11 Uhr bei Berlin und hat zu der Zeit hoffentlich kein Verkehrsproblem
    Lange Nachüberfahrten bringen uns nicht wirklich etwas, da man mit den Kindern besonders abends wenn sie schlafen Meter machen kann. Deshalb ist die letzte Überlegung mit der 16 Uhr Fähre von Rostock nach Trelleborg überzusetzen. Das würde wohl ca. 6h und 140,- kosten. Die 6h kann ich dann gut zum Schlafen brauchen während sich die Kinder an Board austoben können.
    Abends würde ich dann noch versuchen Malmö hinter mir zu lassen - eben wieder wegen dem Frühverkehr.

    2./3. Tag
    Die Frage ist, wie geht es dann zu der Jahreszeit am sinnvollsten weiter. Die Route über Norwegen hätte ich erst einmal ausgeschlossen. Bleiben die Routen über Schweden:

    E4 - R47 - R26 - E45 - E6 ca. 1770 km und 22h (Fahrzeit lt. Google --> dient max. dem Vergleich der Routen)
    E4 - R331 - E45 - E6 ca. 1800 km und 20,5h

    Welche nun die bessere Route ist um voranzukommen konnte ich nicht wirklich herauslesen. Die Variante über die Küste ist vermutlich nicht ganz so langweilig wobei es auf beiden Routen wohl ein paar nette Plätze für Stopps geben wird?

    D.h. Ziel wäre es Bodo bzw. Umgebung in ca. 2 Tagen zu erreichen. Ich hoffe das ist realistisch wenn man sich etwas anstrengt. Danach fängt dann der Urlaub an, eventuell auch schon vor dem Übersetzen Bodo - Moskenes falls sich in der Umgebung etwas anbietet

    Alternativ gäbe es noch die Möglichkeit von der E6 auf der E10 weiter nach Narvik zu fahren und die Lofoten dann von Norden nach Süden abzufahren. Dabei würde man aber alles zwischen Narvik und Bodo auslassen. Ohne mich da schon eingelesen zu haben überlege ich ob das nicht "verschmerzbar" wäre.

    E4 - R331 - E45 - E6 - E10 ca. 2030 km und 23h --> effektive Ersparnis ca. 70 km und 2,5h bzw. ein paar Fähren
    Derzeit tendiere ich zu dieser Variante.

    Nun die Frage an euch: sind meine Überlegungen halbwegs plausibel - was würdet ihr evtl. anders machen und was sollte ich noch bedenken außer dass ich um die Jahreszeit für die Nachtfahrten einen Verdunkelungsvorhang zur Fahrerkabine brauche.

    Und was wollen wir dann eigentlich dort - außer Sightseeing ... Wandern, Mountainbiken bzw. Radfahren und evtl. ein wenig Wassersport (Stand up Paddeln, Kitesurfen) ... da ließt meine bessere Hälfte schon seit geraumer Zeit div. Reiseführer.
    Über den Weg retour würde ich mich dann im Anschluss gerne etwas austauschen ... alles der Reihe nach

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.886

    Standard AW: Anreise Lofoten August 2017

    Zitat Zitat von chris_at Beitrag anzeigen
    .Und was wollen wir dann eigentlich dort - außer Sightseeing ... Wandern, Mountainbiken bzw. Radfahren und evtl. ein wenig Wassersport (Stand up Paddeln, Kitesurfen) ... da ließt meine bessere Hälfte schon seit geraumer Zeit div. Reiseführer.
    Über den Weg retour würde ich mich dann im Anschluss gerne etwas austauschen ... alles der Reihe nach
    Hallo Chris (?)

    wenn du vier Wochen Zeit hast - warum willst du so schnell auf die Lofoten fahren? Radfahren, Wassersport, .... kannst du nahezu überall (in S, No) auf dem Weg dorthin. Plane doch einfach Unterbrechungen ein. Du erlebst viel mehr und hast weniger Stress. Der Weg ist das Ziel.

    Vielleicht findest du hier auch noch ein paar Anregungen für die Anreise ?

    Grüsse Jürgen

  3. #3
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    06.06.2017
    Beiträge
    5

    Standard AW: Anreise Lofoten August 2017

    Hallo Jürgen,

    Ich weiß es gibt da rauf mehr als genug Möglichkeiten lohnende Stopps zu machen. Allerdings komme ich in 1-2 Wochen auch leicht mal nach Norddeutschland, Dänemark oder auch Südnorwegen/Schweden.

    Aber in den hohen Norden kommt man nicht so einfach weshalb ich erst einmal eher dort Zeit einplane und dann auf dem Weg retour auch etwas mehr Zeit habe. Wenn es unterwegs irgendwo schön ist und der Wind passt bleibt man natürlich etwas stehn - aber das plane ich nicht, dafür sind die Wetter/Wind-Vorhersagen zu unsicher.

    Und vier Wochen sind jetzt nicht die Welt. Aus Österreich kommend rechne ich damit eine Woche am Weg zu lassen. Man weiß ja nie ob nicht was unvorhergesehenes passiert.

    Auch sind tendenziell sind die weiten Strecken am Anfang leichter zu fahren - da ist man noch motivierter


    Kurz: eine langsamere Anreise kann sich ergeben - planen möchte ich aber eine sehr zügige

  4. #4
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.920

    Standard AW: Anreise Lofoten August 2017

    Wenn dein Ziel die Lofoten sind, warum hast du denn die direkte Route über Dänemark - Norwegen ausgeschlossen?

    Norwegen ist Landschaft, Natur und viele Touristen (Autos und Busse) mit viel Kurverei um die Fjorde herum und relativ wenig Strand zum Surfen.
    Schweden dagegen ist für Wassersportler ideal, lange Sandstrände und schöne Seen.

    Also warum nicht zuerst direkt zu den Lofoten und dann langsam über Schweden zurück?
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  5. #5
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    06.06.2017
    Beiträge
    5

    Standard AW: Anreise Lofoten August 2017

    Die direkte Route über Dänemark - Norwegen ist soweit ich gelesen habe nicht die schnellste da die Straßen schlechter ausgebaut sind als in Schweden, das Tempolimit niedriger ist und die Straßen auch mehr verwunden bzw. mehr Höhenmeter zurückzulegen sind.
    Von der reinen Kilometeranzahl ist die "direkte" Strecke auch nicht wirklich kürzer.

    Aber runter wollen wir diese "direkte" Route dann nehmen - soll ja ein Norwegen Urlaub werden. Das beantwortet dann auch die Frage warum nicht langsam über Schweden retour.
    Beim Weg über Schweden hinauf habe ich gehofft etwas besser voran zu kommen um dann am Weg zurück mehr Zeit zu haben.

    Wassersport ist eher als Bonus zu sehen.

  6. #6
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.836

    Standard AW: Anreise Lofoten August 2017

    Lies einfach nur hier, da sind von walter7149 sicher brauchbare Routen vorgestellt.

    https://www.promobil.de/forum/thread...3%A5len-reisen

    Nur kurzer Hinweis: von Narvik kommst Du zunächst auf die Vesterålen, von dort mit Fähre ab Melbu auf die Lofoten.

    PS walter7149 ist ein nach Norwegen ausgewanderter Deutscher, der zunächst in Nordnorwegen lebte, jetzt etwa 85 km östlich von Trondheim seine Heimat hat.
    Geändert von rundefan (07.06.2017 um 10:23 Uhr)
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  7. #7
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    06.09.2014
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    13

    Standard AW: Anreise Lofoten August 2017

    Hallo chris_at,
    Meine Empfehlung wäre, die Fähre von Kiel nach Oslo zu nehmen.
    Dann die e6 Richtung Norden und dann die Fähre ab Bodø auf die Lofoten. Auf dem Rückweg die Küstenstrasse. Unsere Reise letztes Jahr für 4 Wochen findest du auf www.familytourer.ch
    Gruss
    Holger


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  8. #8
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    06.06.2017
    Beiträge
    5

    Standard AW: Anreise Lofoten August 2017

    Danke Holger,

    werde ich mir gleich durchlesen.

    Die Fähre Kiel nach Oslo wäre sicher schön aber auch sehr teuer mit unserem Mobil zu der Jahreszeit. Dazu kommt, dass ich eben annehme rauf über Schweden besser unterwegs zu sein.
    Ich arbeite auch den Link von Werne rnoch einmal durch - hatte da auch schon einiges gelesen aber das bezog sich dann doch vor allem darauf, wo man im März am besten durch kommt wegen den noch winterlichen Straßenverhältnissen. Das sollte im August ja kein Thema sein.

    vg,
    Christian

  9. #9
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.836

    Standard AW: Anreise Lofoten August 2017

    Colorline ist unverhältnismäßig teuer, ein Mobil > 6 m,< 7m würde im August für Hin- und Rückreise ca. 1700,-€ kosten.Da ist TT-Line doch deutlich preisgünstiger. So schön die Einfahrt in den Oslofjord auch, ist. Dann schon eher Frederikshavn -Oslo mit Stena sindhalt noch 400 km zusätzlich.
    Wir haben im Februar Travemünde-Trelleborg und zurück alsAngebot für 159,00€ gebucht, ebenfalls im August.

    Aber Christian, fahre über dei E4, von Trelleborg, vorbei an Malmö und mach Meter. Egal welches Land, eines kommt so oder so zu kurz, weil in beiden ausreichend schöne Landschaften auf Euch warten. Mir ist ein Routenvorschlag Euch gegenüber nicht fair genug, weil ich als Rentner in ganz anderen Reisedauern plane. Unser August-Urlaub bedeutet "nur" ein kurzes Treffen mit Walter und seiner Frau am Femund und ist uns wert, für 8 Tage die vorgeschlagene Route mal eben zu fahren. Wenn es wieder durchführbar ist ( z.Zt.haben wir uns wöchentlich 1x um die 92 jährige Schwiegrmutter zu kümmern ) fahren wir wieder ohne Zeiteischränkung nach norwegen, oder Schweden, oder in beide Länder. Die sind ja auch noch in einem oder zwei Jahren dort.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  10. #10
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.189

    Standard AW: Anreise Lofoten August 2017

    Ich würde wie ich es schon gemacht habe die wesentlich preisgünstigere Fähre der Stena-Lines von Kiel nach Göteborg nehmen.Dann die schwedische Ostküste rauf bis nach Lulea,ab dort über Kiruna nach Narvik.Von Narvik aus dann nach Süden bis zu den Vesteralen und von dort auf die Lofoten.Die Strecke an der Ostküste von Schweden ist gut ausgebaut und erlaubt zügiges vorwärtskommen,aber vorsicht mit den Geschwindigkeitsbegrenzungen.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.02.2017, 13:41
  2. Anreise nach Kreta
    Von dodo66 im Forum Südeuropa
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.01.2017, 21:36
  3. Anreise nach Cavallino
    Von Wolle-58 im Forum Südeuropa
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 12.06.2013, 08:44
  4. Anreise zu den Lofoten
    Von Meiro im Forum Nordeuropa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.02.2008, 07:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •