Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 20 von 20
  1. #11
    Kennt sich schon aus   Avatar von HHH1961
    Registriert seit
    01.10.2016
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    134

    Standard AW: Qualitätsansprüche an Moderatoren

    In der Theorie sollten Moderatoren ihrer Funktion nicht als bekannte User sondern vielmehr anonym nachgehen. Anderenfalls besteht immer die Gefahr, dass in der Wahrnehmung der Forengemeinde nicht zwischen den Maßnahmen des Moderators und seinen Äußerungen und Meinungen als User differenziert wird. Das Aufsplitten in ein separates User- und ein Mod-Account wäre in diesem Sinne daher auch wenig zielführend, sofern die Forengemeinde diesen Splitt nachvollziehen kann. Mithin bräuchte es neue Mods, die von Anbeginn anonym bleiben.

    Dies ist ein theoretischer Gedanke, der nicht als Kritik an den aktuellen Mods verstanden werden sollte. Ich bin überzeugt, dass eine Moderation auch in diesem Forum eine undankbare Aufgabe ist. Undankbar im Sinne von manchmal sicherlich anstrengend und zeitaufwändig. Und undankbar, weil man selten Dank erfährt. Ich täte es nicht machen wollen. Insofern an dieser Stelle ein 'Danke' an die aktuellen Mods.
    Wohnmobilist-to-be

  2. #12
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Qualitätsansprüche an Moderatoren

    Ich finde eine Änderung ist keinesfalls nötig, man kann ganz gut unterscheiden was Franz oder Werner als Moderator schreibt und was als Womofahrer.
    Es ist uns doch wohl klar das es ohne Moderatoren nicht geht, und derzeit läuft es doch prima.
    Warum immer wieder die Entscheidungen der Moderatoren kritisiert werden verstehe ich nicht, man kann doch mal eine 5 Gerade sein lassen, keiner von uns ist Fehlerfrei. Ja es gibt auch Sachen die die Moderatoren schreiben die mir nicht passen, die schlucke ich runter und bin fertig.
    Die "alten" Jungs machen eine Schei... Arbeit, und dafür sollte man dankbar sein, und das sich deren Meinung mit unseren manchmal nicht decken, ist halt der Preis.
    Allen Recht machen geht nicht, ich kann mir derzeit nur eine Verbesserung vorstellen, wenn mal die Kritik an an den Entscheidungen wegfallen würde.

  3. #13
    Stammgast   Avatar von ivalo
    Registriert seit
    11.02.2011
    Ort
    CH-Regio Basiliensis
    Beiträge
    1.256

    Standard AW: Qualitätsansprüche an Moderatoren

    Guten Morgen

    Willy13 hat es gut und sachlich auf den Punkt gebracht, Seine Auffassung deckt sich mit meiner Meinung. Die Moderatoren leisten viel für das Forum und dafür haben sie unseren Dank und in Ausnahmefällen auch mal Nachsicht verdient. Ihre Entscheide sind zu akzeptieren und wer das nicht kann oder will sollte sich überlegen, ob dieses Forum für ihn geeignet ist.

    In meinem Benutzerkonto habe ich bei "Privaten Nachrichten" die Einstellung gewählt: "Nur von Moderatoren und Kontakten." So werden unerwünschte Mails und Kommentare verhindert. Könnte möglicherweise auch für Moderatoren nützlich und entlastend sein.

    Gruss Urs
    Vorsicht beim Lesen: Meine Beiträge können auch bissige Ironie/Satire enthalten.
    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
    alte ​Indianerweisheit

  4. #14
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.830

    Standard AW: Qualitätsansprüche an Moderatoren

    ACHTUNG, WIEDER MEINE PRIVATE MEINUNG!

    Als ersten Adressat schreib ich mal Urs ( ivalo ): Danke für den Hinweis zur PN -Einstellung. Mit der Variante hatte ich zu Beginn der Moderatorentätigkeit gedacht, dann wieder verworfen. Meine Begründung für meine Entscheidung: An wen sollen sich die jeweiligen User wenden, wenn z.B. die Themenüberschrift geändert muss, evtl. der Nutzername geändert werden soll( obwohl wir nur Hinweise zum Verfahren darstellen können, die Änderung aber von der Administration durchgeführt werden muss), usw.

    Die nächste Adresse sind zwei User, von denen ich nichts Anderes erwartete als ihren Kommentar. Genau solche Posts waren für mich Grund, dieses Thema zu eröffnen.

    Als Letztes geht mein Dank an all Die, die meinen Eröffnungspost als das sahen, wie er gemeint war. Die zudem enthaltenen Lobhudeleien zählen nur bedingt dazu, eben weil ich nicht nach dem Prinzip "fishing for compliments" dieses Thema eröffnete ( und ( ehrlicherweise), mir ein bisschen angestauten Frust von der Seele schreiben wollte ).

    Da es anscheinend noch nicht genügend bekannt ist: Zur Zeit sind zwei Moderatoren hier unterwegs, Franz (Waldbauer) und Werner (also ich, rundefan) Wie es laufen soll, wenn wir Beide etwas zu einem Thema sagen könnten, müsste sich nach einigen Vorschlägen einer von uns seiner Meinung enthalten, damit er "neutral" moderierend eingreifen kann. Habt Ihr auch nur eine Sekunde über diesen Vorschlag in seiner Konsequenz nachgedacht? Ich lese doch nicht x- Seiten verschiedene Ansichten, darf aber, weil Franz sich schon äußerte, nichts schreiben, damit ich unbeeinflusst moderieren kann. Dann ist irgendwann das Thema tot, ich konnte meine Sicht der Dinge nicht schildern, hatte aber auch nichts zu moderieren. Nach meiner Auffassung kommt das einem Schreibverbot gleich.

    Nun, Ende meiner privaten Äußerung!

    PS fällt Euch auch auf, wie bescheuert die Abgrenzung von privater Meinung aussehen kann?
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  5. #15
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Qualitätsansprüche an Moderatoren

    Ja, das Markieren bringt nix.

    Werner, verschiedene und auch ich haben doch nur mal gemeckert, wenn Du in einem Thread irgendwas (klar erkennbar) als Nutzer schreibst und den dann als Moderator schliesst und keiner kann antworten. Das markieren privat und moderiert bringt da keinen Vorteil, auch nicht wenn das Schliessen mit einem anderen Account erfolgt. Lass so Aktionen einfach weg und alles ist gut. Franz macht das locker bayrisch und kommt erst gar nicht in die Situation.
    Gruß, Stefan

  6. #16
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.886

    Standard AW: Qualitätsansprüche an Moderatoren

    Zitat Zitat von rundefan Beitrag anzeigen
    ... Da es anscheinend noch nicht genügend bekannt ist: Zur Zeit sind zwei Moderatoren hier unterwegs, Franz (Waldbauer) und Werner (also ich, rundefan) Wie es laufen soll, wenn wir Beide etwas zu einem Thema sagen könnten, müsste sich nach einigen Vorschlägen einer von uns seiner Meinung enthalten, damit er "neutral" moderierend eingreifen kann. Habt Ihr auch nur eine Sekunde über diesen Vorschlag in seiner Konsequenz nachgedacht? ...
    Hallo Werner, nun schreibe ich doch noch einmal etwas.

    natürlich habe ich über meinen Vorschlag nachgedacht. Mir ist bewusst, dass dieser schwierig bzw. nicht umsetzbar ist. Aber es war ein Vorschlag. Vielleicht hätte man diesen konstruktiv weiter entwickeln können und wäre dann zu einer (vielleicht ganz anderen) Lösung gekommen ?

    Zitat Zitat von rundefan Beitrag anzeigen
    ... fällt Euch auch auf, wie bescheuert die Abgrenzung von privater Meinung aussehen kann?
    Das ist eine Killerphrase, die jede weiter Diskussion tot macht. Privat oder Moderator, für mich sind solche Aussagen in einem Forum grenzwertig. Warum kann man seine Meinung nicht deutlich aber freundlich ausdrücken ? Und ehe du dich persönlich "angegriffen" fühlst: diese Aussage meine ich generell.

    Und wo ich schon dabei bin,

    (1) ein Wunsch an die Moderatoren. Wikipedia fasst die wie folgt zusammen: "Ein Moderator (von lateinisch moderare ‚mäßigen‘, ‚steuern‘, ‚lenken‘) ist eine Person, die ein Gespräch lenkt oder in einer Kommunikation vermittelt. Die Tätigkeit selbst bezeichnet man als Moderation". Jeder, der z.B. beruflich in diesem Umfeld tätig war weiss. dass eine fehlende Steuerung sehr schnell zu einem Chaos führt.

    Mein Wunsch wäre, dass die Moderatoren stärker steuern. Wir haben doch u.a. die Rubrik "peinliches und lustiges". Warum können Spass- Experten wie z.B die User Behringstraße, Paul 13, sanscerveau, ... (alle fiktiv ) sich nicht dort austoben ? Warum können die Mods nicht in den "Sach- Rubriken" ggf. eingreifen und sicherstellen, dass eine sachliche ernst gemeinte Frage / Hilfesuche ohne Antwort nicht nach dem 4. Beitrag im Spass verläuft. Wovor habt ihr Angst ?

    (2) ein konkretes Beispiel für den Konflikt eines mit- diskutierenden Moderators. Ich nenne einmal Ross und Reiter, möchte dies aber ausdrücklich als Beispiel sehen, Für andere (auch frühere Mods) findet man gleiche Beispiele. Da sucht (ein ziemlich Neuer) Hilfestellung / Tips zum Einbau einer Grauwasserkamera. Nach einigen Antworten, geht Franz (als privater User) mit seinem Beitrag (#10) ins lustige. Ja. ich habe auch darüber gelacht. Aber, wenn andere dann weitermachen wie Franz begonnen hat, ist der Thread "tot". Und wenn Franz (als Mod) dann versucht zu steuern ist er wenig glaubwürdig.

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    ... Nach sechs Jahren Moderation hier weiß ich, es gibt keine Lösung, ....
    Nein Bernd, aufgeben ist keine Lösung. Ach wenn eine Mehrheit einen unfähigen Präsidenten wählt, bin ich nicht bereit meine Meinung nicht zu sagen.

    Last bust not least: auch ich bin der Meinung, dass (alphabetisch) Franz und Werner einen super Job machen. Sie bringen sehr viel Zeit ein und müssen sicher einiges ertragen. Dafür auch von mir an dieser Stelle meinen Dank. Aber es muss erlaubt sein, konstruktive Vorschläge zu machen (ohne als bescheuert bezeichnet zu werden ).

    Meine Meinung - Grüsse Jürgen

  7. #17
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.085

    Standard AW: Qualitätsansprüche an Moderatoren

    Ich melde mich hiermit auch mal zu Wort.
    Normalerweise ist das Moderatorendasein ja durchaus erträglich, es geht hier überwiegend friedlich zu.Werner und ich sind ganz normale Forumsteilnehmer wie jeder andere hier auch, wir schreiben Beiträge, sagen unsere Meinung. "Bierernst" sind wir wohl beide nicht. Eine Trennung zwischen "normalen" Beiträgen und moderierenden Maßnahmen ist kaum möglich.
    In gewissen Zeitabständen wird es dann in schöner Regelmäßigkeit ungemütlich, nämlich dann wenn sich relativ "junge" (von der Zugehörigkeit zum Forum) User in ihrer Aktivität dem Forum ihren Stempel aufdrücken zu wollen, steigern. Werner und ich erkennen solche Auswüchse relativ früh und beobachten die Geschehnisse genauer. Von Usern gemeldete Beiträge werden sofort nach der Kenntnisnahme von Werner oder mir bearbeitet.
    Erforderliche Reaktionen auf derartige Vorkommnisse werden zwischen Werner und mir abgesprochen, das funktioniert sehr gut. Wir wägen sorgfältig die nötigen Maßnahmen ab. Es geschieht sehr vieles hinter den Kulissen von dem der Normaluser nichts mitbekommt. Diese Dinge sind in der Tat mit viel Zeitaufwand und, wie an diesem Wochenende, Nervenverschleiß verbunden. Das sind die weniger schönen Seiten der Moderatorentätigkeit.
    Der Normaluser erkennt von den unerfreulichen Dingen als Konsequenz nur den Schriftzug "Gesperrt" unter dem Namen des Users. Vorausgegangen ist dem allerdings Einiges. Erst bekommt der User eine Verwarnung, in sehr freundlichem Stil verfasst. Wird er wieder auffällig gibt es eine zweite Verwarnung. Nützt das auch nichts greifen wir zum Mittel der Sperrung. Diese Maßnahme wird grundsätzlich abgesprochen, ausser bei Spämmern, die sperrt jeder von uns sofort nach Bekanntwerden.
    Die PN´s die von allzu auffällig gewordenen Zeitgenossen an uns losgelassen werden gehen fast immer unter die Gürtellinie, hier bleibt nur das Mittel der Sperrung.
    Von einem Kollegen hier wurde angeregt die Moderation anonym im Hintergrund laufen zu lassen. Das wäre aber nur durch einen von der Redaktion bezahlten Mitarbeiter möglich.
    Wir machen das ehrenamtlich, im Beisein einer Redaktionsmitarbeiterin wurde im Kreis der Moderatoren, auch inzwischen ausgeschiedener, diskutiert wer als Moderator wohl geeignet wäre. Wir wurden freundlich gefragt und haben uns bereit erklärt. Da waren wir noch zu viert, jetzt machen wir es zu zweit. Sollte von der Redaktion (oder auch von uns) jemand der Meinung sein dass ein weiterer Moderator bestimmt werden sollte wird wieder diskutiert und dann wird jemand gefragt. Vorerst sieht es so aus dass wir es zu zweit schaffen.
    Ganz umsonst brauchen wir die Tätigkeit nicht verrichten, jeder Moderator bekommt das Promobil-Abo kostenlos. Das ist doch auch was.

    Zum Schluß noch etwas ganz wichtiges:
    Wir möchten es am liebsten allen recht machen, das Rezept dafür wurde jedoch noch nicht erfunden.....
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  8. #18
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.830

    Standard AW: Qualitätsansprüche an Moderatoren

    @jabs

    Hallo Jürgen, nun dann doch Dir eine direkte Antwort auf diesen, Deinen letzten Satz
    Aber es muss erlaubt sein, konstruktive Vorschläge zu machen (ohne als bescheuert bezeichnet zu werden ).]

    Ich bin jetzt sicher für Dich zu direkt, aber, jeder andere Leser meines letzten Post hat vermutlich erkannt, dass es sich um eine Frage/Feststellung an die Allgemeinheit handelte. Natürlich kann meine diesbezügliche Annahme falsch sein.

    Wenn diese Formulierung von Dir auf Dich bezogen wird, komme ich zu der Erkenntnis, dass Dir der allgemeine Hintergrund meines letzten Satzes nicht sofort ins Auge sprang. Ich beabsichtigte mit diesem Satz auf keinen Fall, einen einzelnen Forennutzer zu beleidigen.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  9. #19
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.08.2014
    Ort
    Südl. von München
    Beiträge
    776

    Standard AW: Qualitätsansprüche an Moderatoren

    Hallo zusammen,

    dass in der Regel in Foren diejenigen User als Moderatoren angesprochen werden, die sich durch ihre längere Zugehörigkeit und ihre zahlreichen Beiträge auf sich aufmerksam gemacht haben, ist nachvollziehbar. Gleichzeitig ergibt sich hieraus aber auch die hier angesprochene Problematik: Diese User wollen ja verständlicherweise auch weiterhin aktiv sein und mit diskutieren und sich nicht "neutral" im Hintergrund halten. Bei vielen Moderatoren lässt sich diese Problematik sicherlich dadurch minimieren, dass Forumsanweisungen durch unbeteiligte Moderatoren "neutraler" wirken. Aber bei zwei Moderatoren ist sowas bei einem so aktiven Forum wie hier nahezu unmöglich.

    Aber ich bin eh überrascht, dass ihr nur noch zu zweit seid und dies dann hier so stemmt. Noch dazu in einem Forum, dessen User ja schon allein thematisch bedingt häufiger auf Achse sind. Respekt dafür!
    Viele Grüße,

    Martin (Birdman)

  10. #20
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.830

    Standard AW: Qualitätsansprüche an Moderatoren

    Martin, wenn man möchte, kann man auch auf Tour hier querlesen und moderieren.

    Zur Zeit des Osterurlaubs von Franz ging das hier auch solo, war allerdings auch eine ruhige Phase, wie sie ja auch vorkommen.

    Mit ruhig meine ich nicht, wenige bis keine Beiträge, sondern kein Streithammel in den Themen unterwegs.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Meldungen per PN an Moderatoren
    Von brainless im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.08.2016, 20:00
  2. Moderatoren
    Von Janine im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2008, 09:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •