Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24
  1. #11
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.447

    Standard AW: Der Mythos vom Nachladen im Winterlager - was ist richtig?

    Batterien gehen heute nicht mehr kaputt!
    Meine Starterbatterie aus dem T5 war letzten August auf 1,0 Volt entladen und funktioniert immer noch!


    Das Womo kommt trotz Solar 1x/Monat für 48h ans Netz.
    Gruß Thomas

  2. #12
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    7.948

    Standard AW: Der Mythos vom Nachladen im Winterlager - was ist richtig?

    Mein Womo steht den Winter über in der Scheune. Seit ich einen Batteriecomputer eingebaut habe kann ich die Selbstentladung beobachten, sie ist erfreulicherweise sehr gering. Ich lade jedoch die Batterien über das bordeigene Ladegerät mindestens einmal im Monat nach.
    In der Eura-Bedienungsanleitung wird die Thematik Batterieladung ausführlich behandelt und wenn man sich danach richtet dürfte es keinen Ärger geben.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  3. #13
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.967

    Standard AW: Der Mythos vom Nachladen im Winterlager - was ist richtig?

    Die Frage der richtigen Nachladung lässt sich nicht pauschal beantworten, da zu viele Faktoren entscheidend sind.

    Ich versuche es mal aus meiner Sicht zu beschreiben:

    1) Früher waren Ladegeräte sehr einfach aufgebaut und relativ ungenau. Da war es schon gut möglich, dass die Batterie bei Dauerladung permanent leicht überladen wurde und es hierdurch zu Wasserverlusten kam.
    2) Heute sind die Ladegeräte (sofern richtig auf den Batterietyp eingestellt) derart genau, dass eine Dauerladung unschädlich ist.

    Also spricht in erster Linie mal scheinbar nichts eine Dauerladung bei einem modernen Ladegerät. Doch ein Argument spricht trotzdem dagegen: Der unnötige Stromverbrauch. Meine Schaudt EBL99-Ladegerät+ Zusatzladegerät haben einen Ruheverbrauch (also wenn Batterien geladen sind) von ca.13W, was ich unmäßig hoch finde. 13W bedeuten 13W * 30Tage * 24Stunden = 9,4kWh pro Monat ~ 3€ Strom. Wem das egal ist, dem empfehle ich es einfach am Strom zu lassen.

    3) Batterien
    Gute Ladetechnik vorausgesetzt ist es der Batterie egal, wenn die auf Dauererhaltungsladung betrieben wird.
    Aber es ist ihr auch fast egal, wenn sie nur jede(n) Woche/Monat mal nachgeladen. Die paar Prozent schlagen sich in der Gesamt-Zyklenzahl nicht aus, da eine minimale Restaufladung ja nur als Teilzyklus zählt.

    Was entscheidet dann hauptsächlich, ob man Dauerladen, gelegentlich laden oder ausbauen soll?

    Es ist der Ruhestromverbrauch des Wohnmobils. Ist dieser hoch, so empfiehlt sich eine Dauerladung oder Ausbau (oder Abklemmen des Pluspols) der Batterie.
    Ist er niedrig, empfiehlt sich eine regelmäßige wöchentliche/monatliche Nachladung, oder es gleich am guten Ladegerät lassen.

    Bei neueren Wohnmobilen ist es also fast egal wie man es macht, bei alten Womos mit alter Ladetechnik würde ich nie auf Dauerladung gehen.

    Wer eine PV auf dem Dach hat und das Womo draußen stehen hat, der ist auch im Winter genügend versorgt und braucht sich auch keine Sorgen machen - außer der hat einen Schrottregler für 19,95€.

    Gar nie und nicht nachladen finde ich aber falsch. Zwar überleben dies heute fast alle Batterien da die Selbstentladungsraten besser geworden sind, aber es wird zwangsläufig zu einer Sulfatierung führen. Der Benutzer meint zwar "Ja, überlebt, geht doch", aber es kostet jedes Jahr einige Ah an Gesamtkapazität.


    Ich mache gar nichts, da meine 640Wp auch im tiefsten Winter reichen dass die Batterien im Parkmodus immer voll sind. Wobei 100Wp auch schon reichen würden, wenn der Ruhestrom gering ist.
    Geändert von raidy (14.05.2017 um 13:34 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  4. #14
    Gesperrt  
    Registriert seit
    11.11.2013
    Ort
    Schwerte
    Beiträge
    1.751

    Standard AW: Der Mythos vom Nachladen im Winterlager - was ist richtig?

    Georg hat das mal wieder perfekt erklärt. Den Ruhestromverbrauch des Wohnmobils (also wenn alle Verbraucher oder der Hauptschalter ausgeschaltet sind) sollte jeder kennen und berücksichtigen. Nicht abschalten läßt sich bei mir die Speichererhaltung für das Autoradio und das Frostschutzventil der Truma-Heizung.
    Zusammen ca. 35 mA. Das scheint wenig, macht aber in einer Woche knapp 6 Ah aus.
    Einmal in der Woche wird das Bordladegerät meines Eura über eine Schaltuhr für 12 Std. eingeschaltet. Bisher bin ich damit gut gefahren.

    Gruß
    Rombert

  5. #15
    Ist öfter hier   Avatar von rudi-m
    Registriert seit
    15.04.2017
    Beiträge
    35

    Standard AW: Der Mythos vom Nachladen im Winterlager - was ist richtig?

    Hallo,
    mein Mobil ruht im Stillstand - Zeitraum November bis April in einer Scheune mit anderen Mobilen und Geräten des Bauern.
    Ca. alle 8 Wochen hänge ich das Mobil für 2 Tage an Landstrom. Die Aufbaubatterie und Fahrzeugbatterie werden mit dem im Wohnmobil installierten Ladegerät aufgeladen.
    Die Aufbau - Batterien (2 X GEL – 80A) vom System mit Natoknochen getrennt, entladen sich in diesem ca. 8 Wochen Zeitraum kaum und hatte diesen Winter vor dem erneuten laden beinah 100%. Die Spannung betrug am 03.01.17 = 12,94V bzw. am 27.02.17 = 12,88V.
    Die Fahrzeugbatterie (original Ducato) entlud sich im selben Zeitraum durch Selbstentladung und stille Verbraucher um ca. 30% und hatte eine Spannung vor dem erneuten Laden vom 12,34V bzw. 12,25V.
    So gesehen ist der von mir gewählte Nachladezeitraum von 8 Wochen allemal ausreichend, aber ohne Nachladung würde es nicht gehen.

    Freundliche Grüße Rudi

  6. #16
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.778

    Standard AW: Der Mythos vom Nachladen im Winterlager - was ist richtig?

    Rombert, die neueren Truma Frostschutzventile arbeiten stromlos.

    Rudi, Du machst es m.E. genau richtig.

    Gruß
    Bernd
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom... Alpa, Konzept Top, Qualität Flop

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  7. #17
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.686

    Standard AW: Der Mythos vom Nachladen im Winterlager - was ist richtig?

    TEC empfahl und Dethleffs empfiehlt es in seinen Betriebsanleitungen,
    ca. alle 4 Wochen für 24 Stunden ans Netz.
    Daran hielt und halte ich mich erfolgreich seit 10 Jahren.
    Das Reisemobil steht von 11 - 02 in der Garage mit Landstromanschluss.
    Der Freetec 598 hatte eine BS Batterie im Aufbau,
    der Dethleffsaufbau hat 2 BS Batterien wartungsfrei,
    der Ducato eine BS wartungsfrei.
    Der Batterieschalter am Schaudt 101 steht auf BS/AGM,
    Der 12 Volt Hauptschalter im Bedienungspaneel steht im Winter auf aus,
    ebenso der Batterieschalter am Schaudt.
    Die erste Batterie hielt 7 Jahre, dann wurde der TEC verkauft.
    Wie lange die beiden Varta BS halten werden, wird die Zukunft zeigen.
    Wenn ich unterwegs bin, lädt die Solar und wenn ich auf dem CP stehe
    lädt die Solar und der Landstromanschluss.
    Auch auf SP geht uns der Strom nie aus, der Verbrauch hält sich
    lt. Votronic Batteriecomputer im Rahmen,
    da nur die ALDE, falls überhaupt, ansonsten TV und LED Beleuchtung Strom abrufen.
    Ab der nä. Woche sind wir erst im Breisgau und dann im Elsaß unterwegs,
    da gibts dann hoffentlich 14 Tage lang Sonne satt für uns und alle Batterien.
    Geändert von womofan (14.05.2017 um 17:05 Uhr)
    Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
    sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde.
    Ois isi
    LG Peter

  8. #18
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    3.999

    Standard AW: Der Mythos vom Nachladen im Winterlager - was ist richtig?

    Zitat Zitat von BRB-Stefan
    Wir nutzen das Mobil wie im Sommer und tun so, als gäbe es gar keinen Winter. Das haben die Batterien noch nicht gemerkt und spielen einfach mit. Allerdings kommt das Mobil eine Nacht vor Winterausfahrten an den Strom, um den Wohnraum zu heizen.
    Grüß Gott, Stefan hat den 1. Preis gewonnen: Der mit Abstand beste Beitrag zu diesem Thema.

    Allerdings verstehe ich diese Worte nicht: "um den Wohnraum zu heizen". Das mache ich mit dem Motorwärmetauscher [oder wie das Ding heißt] während der Fahrt, sobald der Motor warm ist, wird der Tauscher eingeschaltet u. die Bude ist nach einer Stunde warm + das Wasser heiß . . .
    Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

  9. #19
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.778

    Standard AW: Der Mythos vom Nachladen im Winterlager - was ist richtig?

    Toni, nicht jedes Mobil hat eine Alde (die Wortfindung schreibt immer Aldi... &#128522 Heizung mit der Zusatzausstattung Wärmetauscher.

    Gruß
    Bernd
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom... Alpa, Konzept Top, Qualität Flop

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  10. #20
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Der Mythos vom Nachladen im Winterlager - was ist richtig?

    Bernd,

    Beim Rapido gibt es den Wärmetauscher auch ohne Alde.

    Grüße, Alf

    P.S. Danke für den Themenwechsel

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Womo einwintern, wie oft Batterien nachladen
    Von dodo66 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 15.11.2016, 16:08
  2. Winterlager
    Von mannigoose im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.10.2016, 20:42
  3. Winterlager
    Von peterskh im Forum Reisemobile
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 08.10.2015, 10:27
  4. Solaranlage im Winterlager (Halle)
    Von LT35 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.09.2015, 10:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •