Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 68 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 51 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 679
  1. #1
    Administrator   Avatar von Sophia_Pfisterer
    Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    198

    Standard Die Last mit dem Gewicht

    Liebe Foristen,

    beim neuen Thema des Monats geht es sozusagen ums Fasten:

    Viele von euch starten in diesen Wochen zur ersten Tour in der Saison oder haben die erste Ausfahrt vielleicht gerade hinter sich. Und da wird trotz Fortschritten im Leichtbau für manch einen ein altes Problem wieder aktuell: das Gewicht. Wisst ihr, wie viel euer Mobil genau wiegt? Wird es knapp mit der Zuladung? Wie und wo spart ihr am Gewicht? Oder welche Tipps habt ihr für Leute, die mit sehr geringer Zuladung auskommen müssen?

    Danke für eure Meinungen!

    Viele Grüße aus der Redaktion,
    Sophia - in Vertretung für Anne, die auch mal in den Urlaub darf

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.114

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Hallo Sophia,
    laut Bürstner hatte unser Wohnmobil ohne Extras, 670kg Zuladung im fahrbereiten Zustand.

    Bei letzten Verwiegung mit allem drum & dran urlaubsbedingt gewogen + 2 Personen + volle Tanks = 3410kg.

    Also habe ich noch 90kg Reserve.

    Gruß aus Thüringen von Ralf.
    Das war bis 8/19 unser 3,5t Bürstner, auf Ducato 3,0l Automatik (pure Kraft, Verbrauch 10,5l), Gaspedal links, Multicommander IR.
    „Wer etwas will findet Wege und wer etwas nicht will findet leider nur Ausreden“

  3. #3
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.305

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Tja liebe Sophia, es ist ganz einfach zu beantworten:
    Zitat Zitat von Sophia_Pfisterer Beitrag anzeigen
    ...Wisst ihr, wie viel euer Mobil genau wiegt?
    Ja
    Zitat Zitat von Sophia_Pfisterer Beitrag anzeigen
    ...Wird es knapp mit der Zuladung
    Nein
    Zitat Zitat von Sophia_Pfisterer Beitrag anzeigen
    ...Wie und wo spart ihr am Gewicht?
    Nirgends

    Grinsegruß
    Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  4. #4
    Kennt sich schon aus   Avatar von Aquaplay
    Registriert seit
    13.06.2016
    Ort
    LK Harburg
    Beiträge
    222

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Ja,

    auch ich wusste was mein "Dicker " wiegt und habe eine kleine Kur durchgeführt:
    Entrümpeln, Dachklima demontiert und Alugasflaschen gekauft.

    Bin immer noch an der Grenze zum entspannten Laden aber so gehts.

    LG

    Andreas
    Strassenyacht und Boot - Herz was willst Du mehr ??

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Vanagaudi
    Registriert seit
    15.05.2013
    Beiträge
    694

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Tja liebe Sophia, es ist ganz einfach zu beantworten:
    • Ja
    • Nein
    • Nirgends
    Dem schließe ich mich ohne weiteren Kommentar an.

  6. #6
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.026

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Ich muß es zugeben:
    Bei meinem Eura ist es ganz, ganz knapp. Laut im Kundendienstheft eigeklebter Wiegebestätigung war das Mobil beim Verlassen des Herstellerwerks 2943 Kilo schwer, mit allem werksseitig eingebauten Zubehör, also Fahrradträger und Markise. 75 Liter Wasser waren auch noch drin. Es kamen noch dazu: TV-Automatikantenne, Fernseher, Solarpaneel 100 Wp, Rückfahrkamera.Der Fahrradträger wurde abgebaut, ich will hinten keine Räder draufhängen haben, diese reisen in der Heckgarage mit, befestigt mit einem Radfazz-Halter.
    Zuhause wurde an ständig mitreisender Ausrüstung eingeladen: 2 Campingstühle, 1 Campingtisch, 1 Hocker, ein Stück Vorzeltteppich, 1 Werkzeugkasten, ein Eimer mit Schwamm, Bürste und Fensterleder, ein kleiner Tresor, 2 Gasflaschen.
    Das Resultat: Die Waage zeigte exakt 3200 Kilo, ohne Insassen, Kleidung und Vorräte. Es war der Dieseltank zu dreiviertel voll, der Wassertank war mit ca. 60 Litern befüllt. Natürlich wurde auch das Geschirr und die sonstigen notwendigen Dinge mitgewogen.
    Es ist ganz klar: Ein 7-Meter-Mobil geht als 3,5-Tonner nur mit erheblichen Einschränkungen.
    Eigentlich geht es nicht.......
    Geändert von Waldbauer (10.05.2017 um 13:53 Uhr)
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  7. #7
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.818

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Dank der Informationen in Promobil und anderen Foren haben wir kurz nach dem Kaufvertrag
    noch einmal alle serienmäßigen und zusätzlich bestellten Extras berechnet
    und daraufhin mit Dethleffs vereinbart, mit Hilfe einer Ausnahmegenehmigung
    ein < 4,25 t Fahrgestell zu ordern.
    Dethleffs war sehr hilfsbereit und so konnten wir auf dem kurzen Dienstweg im letzten Moment
    auf das große Fahrgestell umbestellen.
    Unser Reisemobil gab es offiziell ausschließlich nur mit einem < 3,5 t Fahrgestell
    und unser Händler hat uns mit keinem Wort auf die drohende Gewichtsproblematik hingewiesen.
    Wahrscheinlich hat er sich so darüber gefreut,
    noch einmal zusätzlich Extras für über 15 000.- € verkauft zu haben,
    dass er ganz vergessen hat, auf die drohende Überlastung hinzuweisen. .
    Da wir deshalb genau wissen, wie viel unser Reisemobil wiegt,
    wird es nicht knapp mit dem Gewicht,
    weshalb wir auch nicht am Gewicht sparen müssen.
    Mein Tip an Leute, die mit dem zGG Probleme haben heißt ganz einfach,
    so wenig wie möglich mitzunehmen und eisern das Gewichtslimit beachten,
    denn im Ausland soll es teilweise ziemlich hohe Strafen bei Überladung hageln.
    Von anderen möglichen Folgen bei grober Überladung wurde schon anderweitig
    immer wieder darauf hingewiesen.
    Geändert von womofan (09.05.2017 um 19:54 Uhr)
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.861

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Glücklich mit dem alten Führerschein und unserem 4,5ter,
    da müssen wir uns um die Zuladung keine großen Gedanken machen.
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.114

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Tja liebe Sophia, es ist ganz einfach zu beantworten:JaNeinNirgends
    Das es Menschen gibt die die Nachteile eines über 3,5t Wohnmobils immer schönreden und die Fragen nicht vollständig beantworten.

    Eine Frage war auch:
    Oder welche Tipps habt ihr für Leute, die mit sehr geringer Zuladung auskommen müssen?
    Und nicht Führerschein machen.

    Ich z.B. darf gesundheitlich nur Fahrzeuge bis 3,5t führen.

    Gruß aus Thüringen von Ralf.
    Das war bis 8/19 unser 3,5t Bürstner, auf Ducato 3,0l Automatik (pure Kraft, Verbrauch 10,5l), Gaspedal links, Multicommander IR.
    „Wer etwas will findet Wege und wer etwas nicht will findet leider nur Ausreden“

  10. #10
    Kennt sich schon aus   Avatar von EuraMartin
    Registriert seit
    10.03.2017
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    125

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Hallo,
    als wir im März unser neues Euramobil Profila T 730 EB (Liefertermin Juli - heute habe ich übrigens einen Anruf vom Händler bekommen, dass es beim Juli bleibt ✌️) bestellt haben, wollten wir eigentlich bei 3,5 t bleiben, haben aber als letzte Entscheidung die für die Auflastung getroffen. Die Entscheidung haben wir bis jetzt nicht bereut. Wir haben eine Liste der Dinge aufgeschrieben, die wir erfahrungsgemäß mit haben werden.
    Wir werden mit der Beladung also wohl keine Probleme bekommen.
    Viele Grüße und
    bis bald
    Martin

Seite 1 von 68 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 51 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gewicht Ahorn Canada AE.......
    Von A- Hörnchen im Forum Reisemobile
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.05.2017, 19:09
  2. Gewicht von flexiblen PV- Modulen ein Qualitätsmerkmal?
    Von conny7 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.03.2014, 22:23
  3. Gewicht des Fahrers
    Von BRB-Stefan im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 08:47
  4. Nochmal Gewicht - promobil 8/2011
    Von MinDin im Forum Reisemobile
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 10:41
  5. Sparen Sie Gewicht?
    Von Rainer Lachenmaier im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 11:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •