Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 68 von 68 ErsteErste ... 18 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68
Ergebnis 671 bis 679 von 679
  1. #671
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.296

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Zitat Zitat von Georg-F Beitrag anzeigen
    Ich gönne hier jedem sein aufgelastetes Mobil mit sorgenfreiem Zuladen. Im Gegenzug wünsche ich mir aber auch zu akzeptieren, dass andere Wohnmobilisten mit hoher Zufriedenheit die 3.5t einhalten können!
    Ein wahres Wort! Es soll jeder nach seiner Façon glücklich werden.

    In Österreich gibt es kaum Womos über 3,5t, die Nachteile sind zu groß. In DE gibt es (noch) keine Maut und FS3 Besitzer haben keine 3,5t Beschränkung - für mich wäre das auch verlockend, das Fahrzeug einfach aufzulasten. Natürlich darf man sich dann nicht über die hohen Mautkosten im Ausland beschweren ...
    Liebe Grüße, Peter


  2. #672
    Stammgast   Avatar von norder
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    25554 Wilster
    Beiträge
    970

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Die Frage ist doch nicht ob man mit 3,5 to auskommen kann, sondern das was die Hersteller bauen und den Kunden als 3,5 tonner anbieten. Hier liegt doch die Problematik, das bei der Zulassung oft schon keine ausreichende Nutzlast mehr vorhanden ist und dann ein nicht geringer Teil dieser Fahrzeuge immer überladen unterwegs ist.
    Hans

  3. #673
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.905

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Die Werbung verspricht viel
    ob Wohnmobilhersteller, VW und Konsorten oder die vielen kleinen Haushaltshelfer die Hus und Hof (fast) alleine pflegen.

    Und der gläubige Kunde kann dann die Welt nicht mehr verstehen wenns nicht funktioniert

    Wer sich für ein 3,5t Mobil entscheidet, weiß doch was er da an Zusatzeinrichtungen aufbauen und was er dann noch zuladen kann,
    genau so wie der >3,5t Fahrer weiß das es ein LKW ist und er die entsprechende Einschränkungen hat.
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  4. #674
    Stammgast   Avatar von billy1707
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Freising
    Beiträge
    573

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Gute morgen Volker,

    das bietet sich doch als Schlusswort an.
    Die Aussage passt super !!!

    Gruß Billy

    PS: Wo seid Ihr denn heut früh aufgewacht ?

  5. #675
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    830

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    ...der 3,5ter ist meistens bis zum Limit beladen und wenn ich hier im Forum lese oft noch mit der +5% Toleranz die hier einige immer wieder anmerken und der 3,5ter fährt meistens mit >100km/h auf der linken Spur
    Zumindest das ALKO-Light-Chassis ist technisch auf 3,85t ausgelegt. Wenn ich also (was ich selten muss) bis an die 3,5t belade bin ich nicht am Limit. Meine Tachonadel steht auf der Bahn bei der 0 der Ziffer 110. Das bedeutet Reisetempo effektiv 105km/h. Dabei bin ich auch schon von "Dickschiffen" überholt worden. Meistens befinde ich mich aber in der ziemlich relaxten Gesellschaft wie gleich dem unseren dimensionierter Mobile. Wer dauerhaft schneller als 120 fährt, hat m.M.n. das Thema Reisemobil nicht wirklich verstanden.
    Wenn das Thema Dimensionierung der Bremsen (Light/Maxi) eine Rolle spielt - was ich nicht glaube, so ist es die thermische Belastung bei längeren Gefällstrecken, Passabfahrten etc. Da gilt für mich die alte Kraftfahrerweisheit, dass man mit höchstens dem Gang runterfährt, wie man hochfahren würde. Auf meiner diesbezüglichen Referenzstrecke Zirler Berg bedeutet das zweiter Gang.und Intervallbremsen. Das würde ich aber auch jedem 4,5t-Fahrer raten, gerade im Wissen darum, dass man rundumadum eine Tonne mehr im Kreuz hat.
    Dazu kommt die Reifenhaftung und ich z.B. fahre ja die gleichen 16-Zöller wie standardmäßig auf dem Maxifahrwerk montiert sind. Was eine "stärkere" Bremse theoretisch mehr verzögert, muss der Reifen erst mal gegen den Asphalt stemmen (vor allem bei Nässe). In Realitas greift vorher das ABS ein und ich glaube daher nicht, dass ich mit unserem Fahrzeug und größeren Bremsen nennenswert früher zum Stehen kommen würde.
    Manche brauchen vielleicht das Gefühl immer und überall noch Reserve zu haben, ob es konkret Sinn macht oder nicht. Wer sich dabei besser oder sicherer fühlt kann zumindest den psychologischen Bonus für sich verbuchen und das gönne ich ihm oder ihr gerne. Andersrum sollten die Maxis bitte aufhören den Lightis mangelndes Gefahrenbewusstsein anzudichten.

    Grüße
    Steffen
    Geändert von rumfahrer (20.08.2019 um 09:58 Uhr)
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  6. #676
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    830

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Billy - sorry! Bin auch deiner und Volkers Meinung - mein Schlusswort ist leider etwas länger geworden. Ab Sonntag wachen wir zumindest nicht mehr im stationären Schlafzimmer auf. Wo genau lassen wir uns überraschen.

    Gruß
    Steffen
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  7. #677
    Stammgast   Avatar von billy1707
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Freising
    Beiträge
    573

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht


  8. #678
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.085

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Zitat Zitat von Gerberian Shepsky Beitrag anzeigen
    Hajo,

    Wenn ich Boot fahren will, muss ich auch einen entsprechenden Führerschein machen
    Ich habe sogar deren 2 gemacht, einen für die Binnenschifffahrt und einen für die Seeschifffahrt. Als ich mir im Alter von 39 Jahren eingebildet habe Motorrad fahren zu müssen habe ich den Motorradführerschein gemacht.
    So einfach ist das.
    Und um den Führerschein für Wohnmobile mit mehr als 3,5 Tonnen Gesamtgewicht werden immer wieder (überflüssige) Diskussionen entfacht.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  9. #679
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.085

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Zitat Zitat von Dieselreiter Beitrag anzeigen
    Ein wahres Wort! Es soll jeder nach seiner Façon glücklich werden.

    In Österreich gibt es kaum Womos über 3,5t, die Nachteile sind zu groß. In DE gibt es (noch) keine Maut und FS3 Besitzer haben keine 3,5t Beschränkung - für mich wäre das auch verlockend, das Fahrzeug einfach aufzulasten. Natürlich darf man sich dann nicht über die hohen Mautkosten im Ausland beschweren ...
    Und wenn die österreichische Polizei mal anfängt Wohnmobile der Einheimischen zu wiegen ?
    Auf dem Stellplatz in St.Anna in der Steiermark stand ein Österreicher mit einem integrierten 7-Meter-Carthago neben mir, wir unterhielten uns ein wenig. Er sah die GoBox an meiner Windschutzscheibe kleben und fragte ob mein Mobil nicht als 3,5-Tonner durchginge. Wahrheitsgemäß klärte ich ihn über die Gewichtssituation auf.
    Er seinerseits gab unumwunden zu dass sein Mobil mehr als 3,5 Tonnen wiegen würde, die Nachteile - siehe Beitrag oben, es fängt schon beim Führerschein an. Es wird schon gut gehen, meinte er.
    Zu den Mautkosten:
    Für die Autobahnbenutzung ab Ried im Innkreis bis in die Südsteiermark und zurück reichte eine 75-Euro-Ladung der GoBox nicht aus, ich musste nachladen. Leider konnte ich aus verschiedenen Gründen nicht immer auf Landstraßen ausweichen wie ich es normalerweise getan hätte. Die Mautkosten in Österreich sind wahrlich kein Sonderangebot. Auf dem Rückweg begann die Box wieder zu Doppel-Piepsen, es wurden als deutlich mehr als 100 Euro abgebucht. Allerdings ist darin auch die Gebühr für 2 mautpflichtige Tunnels dabei.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

Seite 68 von 68 ErsteErste ... 18 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68

Ähnliche Themen

  1. Gewicht Ahorn Canada AE.......
    Von A- Hörnchen im Forum Reisemobile
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.05.2017, 19:09
  2. Gewicht von flexiblen PV- Modulen ein Qualitätsmerkmal?
    Von conny7 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.03.2014, 22:23
  3. Gewicht des Fahrers
    Von BRB-Stefan im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 08:47
  4. Nochmal Gewicht - promobil 8/2011
    Von MinDin im Forum Reisemobile
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 10:41
  5. Sparen Sie Gewicht?
    Von Rainer Lachenmaier im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 11:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •