Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 66 von 68 ErsteErste ... 16 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 LetzteLetzte
Ergebnis 651 bis 660 von 679
  1. #651
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    392

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Hallo,
    ich bereise kein anders Land wegen dem Essen, steht bei mir hinten an, es gibt wichtigeres.
    Solange ich nicht über 5% des Zul. Gesamtgewicht bin, ist das Womo im grünen Bereich (natürlich die Achslasten beachtet!). Je nach Reiseland bin ich 2% darunter oder 5% darüber, mit vollen Tanks und Lebensmitteln, notfalls kann ich die 5% in Flüssiger form ablassen. Werde es auch so weiterführen und wenn ich doch mal über die Waage und Strafe bezahlen muss, stehe ich dazu.

    Gruß Rolf

  2. #652
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    843

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Bei uns geht´s bald wieder los und eine Last mit dem Gewicht haben wir nicht. 3,5t sind für uns dabei kein Problem. Wir wollten von vorneherein nicht drüber kommen und haben bei der Auswahl des Mobils darauf geachtet, dass das (sehr theoretische) fahrfertige Gewicht noch genügend "Luft" lässt. Wobei wir ja damals sogar noch mit zwei Junioren rechnen mussten. Jetzt zu zweit müssen wir uns keinen Kopf mehr machen.

    O.k. - jeder und jede haben eigene Komfortansprüche an Größe und Ausstattung ihres mobilen Zuhauses. Da muss man einfach die Grenze ziehen und wissen was mit 3,5t geht und was eben nicht. Länge, Breite, Höhe (z.B. für Doppelboden u./o. Alkoven) kosten Gewicht genauso wie ein Riesenkühlschrank (auch wenn er nicht voll ist). Es gäbe viel entbehrliche Dinge aufzuzählen, wenn man für sich die 3,5t als Obergrenze festlegt (dann ist z.B. auch ein Maxi-Fahrwerk entbehrlich).

    Ich weiß nicht wo die technische Entwicklung in Sachen Leichtbau noch hingeht - Hymer redet ja davon, dass der (ganz) neue Exis nochmals diesbezüglich verbessert wäre, was ich ob des zukünftig verbauten Fiat-Gestells nicht nachvollziehen kann bzw. eine Streichliste an anderen Stellen befürchte.

    Anyway - man ist seines Gewichts eigener Schmied (nicht nur in Sachen Womo). Dass es eine Liberalisierung der Gewichtsgrenze geben wird halte ich für unwahrscheinlich. Es würde ja nicht nur die Fs-Regelung betreffen. Mautregeln und Verkehrsvorschriften müssten ja dann sinnigerweise auch angepasst werden. Da wird es so schnell keine europaweite Einigung geben.

    Gruß
    Steffen
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  3. #653
    bigben24
    Gast

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Zitat Zitat von oldi45 Beitrag anzeigen
    Das grundlegende Problem ist aber die momentane Gewichtsbeschränkung durch die Gesetzgebung. Hier muss angesetzt werden. Vor 20-30 Jahren war die überwiegende Zahl der Wohnmobile bis 3,5t . Damals gab es sogar Wohnmobile mit nur 3,2t (aus techn. Gründen) und 5m Länge war keine Seltenheit.
    Heute sind wir mit den 3,5t am Limit. Unsere Ansprüche und die technischen Möglichkeiten sind Schuld daran.
    Nur aus den gewachsen Ansprüchen der Wohnmobilisten anzuleiten, daß die Grenzen nicht mehr passen, ist schon etwas weit hergeholt. Die 3,5t auf 3,8t anzuheben heißt ja nichts anderes, als das über kurz oder lang diese Grenze auch gerissen wird. Das wird also gar nichts bringen.

    Zitat Zitat von oldi45 Beitrag anzeigen
    Die 3,5t sind nicht mehr zeitgemäß. Hier muss grundsätzlich etwas unternommen werden und die Grenze vom PKW- zum LKW-Status verschoben werden. Vielleicht auf 4,5t?
    Finde ich gar nicht, Warum soll ich, der mit seinen 3,5t wunderbar klarkommt alle Nachteile der >3,5t Fraktion auf mich nehmen, wenn ich das alles nicht brauche? Wer meint mehr als 3,5t zu brauchen kann das ja machen. Es gilt eben nicht "Entweder Oder" sondern "Sowohl als auch"

    Zitat Zitat von oldi45 Beitrag anzeigen
    Einen Unterschied zwischen dem 3,5t oder 4,5t Wohnmobil ist nicht mehr zu erkennen und vom Fahrverhalten auch kein Unterschied.

    Gruß Hajo
    Wenn Du den Unterschied, in Gewicht, Fahrwerk und Fahrverhalten nicht erkennst, solltest Du nochmal Nachdenken. Alleine der Unterschied im Fahrverhalten zwischen einem 3,5t Light und Maxi Chassis ist riesig.

  4. #654
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.305

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Zitat Zitat von oldi45 Beitrag anzeigen
    Die 3,5t sind nicht mehr zeitgemäß. Hier muss grundsätzlich etwas unternommen werden und die Grenze vom PKW- zum LKW-Status verschoben werden. Vielleicht auf 4,5t?
    Einen Unterschied zwischen dem 3,5t oder 4,5t Wohnmobil ist nicht mehr zu erkennen und vom Fahrverhalten auch kein Unterschied.
    Nun ja, der Unterschied ist immerhin mit +30% Gewicht zu beziffern. Mehr Gewicht, mehr Verbrauch, mehr Umweltbelastung, mehr Abnützung - auch der Straßen. Das ist im Prinzip das Gleiche wie mit den SUVs - jahrelang wurde an der Sparsamkeit der Autos gefeilt, dann kamen die SUVs und plötzlich spielt der Verbrauch keine Rolle mehr, im Stadtverkehr wird jede Gasse zu eng und in den Parkgaragen steht auf je zwei Parkplätzen nur mehr ein Auto.
    Groß ist geil und klein ist für Kleingeister - vollkommen klar, wonach sich der moderne Mensch ausrichtet.

    Die 3,5t sind nun mal das Limit, ob uns nun gefällt oder nicht. Würde irgendjemand morgen das Limit auf 4,5t erhöhen, dann hätten wir übermorgen eine Debatte, warum nicht gleich 5t erlaubt sind.
    Liebe Grüße, Peter


  5. #655
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Die 3,5to. Grenze wird so schnell nicht erhöht, der Wind und die Politik weht doch eher in die andere Richtung:
    https://www.faz.net/aktuell/politik/...-16336878.html

    Die Maut braucht es gar nicht, alleine wegen der wegsterbenden 3,5to.+ FS Besitzer (nach meinem Jahrgang 77 haben das nicht mehr so viele) wird es nicht mehr viele Wohnmobile über 3,5to. geben. Und das sind ja schon Paläste, wenn ich mir z.B. so einen 7m Carado I 339 anschaue, braucht man wirklich mehr? Nicht mal zu viert...
    Gruß, Stefan

  6. #656
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.451

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Zitat Zitat von smx Beitrag anzeigen
    wenn ich mir z.B. so einen 7m Carado I 339 anschaue, braucht man wirklich mehr? Nicht mal zu viert...

    habe mir das Modell in Natura angeschaut, gefällt mir nicht und währe mir zu klein.

    Unser Sunlight T67/Carado 448 ist mit 7,4 m gerade für zwei Personen angemessen.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  7. #657
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    11.07.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    105

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    "Wenn Du den Unterschied, in Gewicht, Fahrwerk und Fahrverhalten nicht erkennst, solltest Du nochmal Nachdenken. Alleine der Unterschied im Fahrverhalten zwischen einem 3,5t Light und Maxi Chassis i​st riesig."

    Ohne nachzudenken kenne ich den Unterschied. Er fällt aber leider zu Gunsten des Maxi Chassis aus. Und damit Tschüss 3,5t!
    Ich habe hier schon zur Kenntnis genommen, dass die überwiegende Mehrheit zufrieden mit dieser 3,5t Regelung ist und es eigentlich nur um die Nutzung der eventuell noch vorhandenen Ladereserven geht. Das ist auch gut so und es kann dann auch alles bleiben wie es ist.
    Ich bin dann raus, denn mich geht das nichts an, da ich genügend Ladereserven habe um mal ein Jahr am Stück unterwegs zu sein. Ich dachte dabei nur an unsere Kinder und Enkel.
    Gruß Hajo

  8. #658
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.069

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Hajo,
    dann müssen die Kids und Enkel eben halt mal ran und den C1 nachschieben. Halte ich jetzt auch nicht für so so schlimm.

    Wenn ich Boot fahren will, muss ich auch einen entsprechenden Führerschein machen
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  9. #659
    Stammgast   Avatar von Capricorn-CH
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Schweiz / Bodensee (gegenüber Insel Reichenau)
    Beiträge
    1.369

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Zitat Zitat von oldi45 Beitrag anzeigen
    Er fällt aber leider zu Gunsten des Maxi Chassis aus. Und damit Tschüss 3,5t
    Gruß Hajo

    Diese Aussage ist einfach falsch - ich hab den Exsisi578 mit Maxi! Ich hab hier schon mehrfach sehr detailliert aufgezeigt, dass ich mit all meinem Sonderzubehör noch eine Restzuladung von 500kg habe. Das reicht locker für -2- Personen, samt E-Bikes und allem was WIR brauchen, inkl. vollem Wasser- und Treibstofftank.
    Mein Mobil ist von 4.25 auf 3.5 abgelastet - damit hab ich auch ausreichend Achsreserven. Meine Garage (für die E-Bikes) ist grösser als die in machen WoMo mit > 3.5t
    mit besten Grüssen
    Adrian


    "Ich mag keine Menschen, die überall was suchen, was sie stört. Ich mag Menschen, die überall was finden, was sie fasziniert"

  10. #660
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.451

    Standard AW: Die Last mit dem Gewicht

    Hier wird sich aufgeregt um Nichts

    Ich hab den C und kann fahren was ich möchte.
    Habe mich aber für einen 3,5 to Womo entschieden, könnte den sogar bis 4 to auflasten und hätte dann über 1000 kg Zuladung.
    Aber was soll ich mit 1000 kg Gelumpe unterwegs anfangen

    Mir reicht das was ich mitnehmen darf,brauch einfach nicht mehr,habe nicht vor ein Jahr am Stück rumzugurken

    Dafür überhole ich LKWs im Überholverbot und geb schon mal Gas wenn ich schnell wo hin möchte,auch mit 120-130 kmh,mit ruhigen Gewissen.

    Habe ich mit den Vorgänger über 3,5 to auch gemacht,aber immer mit einen Auge im Rückspiegel.

    Alles hat vor und Nachteile,muß halt jeder selber entscheiden was er möchte.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

Seite 66 von 68 ErsteErste ... 16 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gewicht Ahorn Canada AE.......
    Von A- Hörnchen im Forum Reisemobile
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.05.2017, 19:09
  2. Gewicht von flexiblen PV- Modulen ein Qualitätsmerkmal?
    Von conny7 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.03.2014, 22:23
  3. Gewicht des Fahrers
    Von BRB-Stefan im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 08:47
  4. Nochmal Gewicht - promobil 8/2011
    Von MinDin im Forum Reisemobile
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 10:41
  5. Sparen Sie Gewicht?
    Von Rainer Lachenmaier im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 11:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •