Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 5 von 17 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 164
  1. #41
    Stammgast   Avatar von Capricorn-CH
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Schweiz / Bodensee (gegenüber Insel Reichenau)
    Beiträge
    1.369

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Stammtischgespräch hier - alles Profis offenbar......
    Wenn jemand behauptet, den Vollprofi zu schlagen, dann werd ich schon mal skeptisch.
    Ihr alle habt offensichtlich einen anderen Beruf gewählt und habt es dort mit Fleiss, Ehrgeiz und Ehrgefühl zu etwas gebracht und dafür täglich mindestens 8-9 Stunden eurer Zeit eingesetzt. Jetzt glauben einige doch tatsächlich, mit einer Stunde Aktienstudium.............
    Nie würde ich als ehem. Bankprofi (Kundenberatung für Anlagen > 1 Mio Euro) mir anmassen, auch nur ansatzweise auf gehobener Ebene über euren Beruf und eure Tätigkeit mitdiskutieren zu können, dazu fehlt mir die Ausbildung. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele "Fachexperten" es im Anlagegeschäft gibt, obwohl selbsternannte Experten für ihre Informationen im besten Fall 15% meiner damaligen Zeit, meinen Informationen und meinem (weltweiten) Support haben - mein Arbeitstag umfasste in der Kundenberatung jeweils so 12-14 Stunden. Ich bin jetzt seit 4 Jahren gewollter Frührentner, weil ich so schlecht offenbar nicht gearbeitet hab und noch immer hab ich ca. 20 ehem. Kunden verschiedener Nationalität, die mich kontaktieren um nachzufragen, ob sie den Empfehlungen meiner Nachfolger wohl folgen sollen.

    Wer mir kein Ausgaben-Budget (auf 2000.-- Euro/Jahr genau) aufzeigen konnte - und das waren so um die 85%, der bekam von mir erstmal den Auftrag, die eigenen Hausaufgaben zu machen, bevor man sich an "Renditewerten" wagt.

    Es sind nicht die Aktien oder das Geld, die den Charakter verderben - es ist die GIER nach mehr und noch mehr.....

    Wer ein Lebens-Budget und einen Lebens-Finanzplan hat, der weiss, ob und wieviel er riskieren kann/darf - leider war meine Berufserfahrung, dass nur ganz wenige meiner Kunden "je genug" bekommen haben - fast alle wollten immer mehr, als sich realistischerweise erreichen lies. Haben sie sich dann verzockt, weil sie es durch "gute Tips aus Freundeskreisen" besser wussten, dann war natürlich der Berater schuld....
    mit besten Grüssen
    Adrian


    "Ich mag keine Menschen, die überall was suchen, was sie stört. Ich mag Menschen, die überall was finden, was sie fasziniert"

  2. #42
    Stammgast   Avatar von WoMo 2015
    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    697

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    @ Capricorn-CH,

    wer hat denn wann und wo behauptet den Vollprofi schlagen zu können? Habe ich da was überlesen?
    Aber selbst wenn, wo sind denn die Vollprofis? Ich verfolge ständig die Börse und die Infos dazu.
    Dabei liegen die meisten Voraussagen voll daneben. Besonders in der seit Jahrzehnten propagierten Ölkrise.
    Dann auch erst vor kurzem mit dem Thema Trump und Börsenabsturz und jetzt genau das Gegenteil.
    Die meisten hecheln dem Trend hinterher sonst nix.
    Aber dennoch ist es so das viele ihr Geld wegen falscher Beratung verloren haben denn echte Zocker brauchen keine Berater.
    Zu dem wird ja die von dir benannte Gier ja absichtlich angestachelt. Aber auch da ist es nur simple Werbung wie in anderen Bereichen auch.
    Der Staat schaut da gelassen zu so wie bei der T-Aktie oder Riester-Rente usw.

  3. #43
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.863

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Zitat Zitat von Capricorn-CH Beitrag anzeigen
    Es sind nicht die Aktien oder das Geld, die den Charakter verderben - es ist die GIER nach mehr und noch mehr.....

    Wer ein Lebens-Budget und einen Lebens-Finanzplan hat, der weiss, ob und wieviel er riskieren kann/darf -
    Hallo,

    vollkommen richtig ... die Gier ist von mir gleich in der ersten Antwort erwähnt. sie ist der schlechteste Ratgeber.

    Auch zum Lebens-Plan kann ich dir nur zustimmen.
    Je älter man wird, um so sicherer müssen meine Gelder sein.
    Mein Geld für den freiwillig gewählten Ruhestand würde ich nie riskieren und unser Reise-Budget macht uns viel Freude

    Da könnten noch soviele Berater kommen, die uns alles versprechen würden.

    LG
    Dietmar

  4. #44
    Stammgast   Avatar von WoMo 2015
    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    697

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Hier wird immer wieder die LEBENS-Planung benannt.

    Wie mach ich denn diese das sie auch funktioniert? Ich habe leider noch nicht die richtige Glaskugel gefunden.

    Kommt der LKW Morgen der mich trifft und mir alles nimmt oder werde ich 101 und es wird doch noch knapp.
    Bleibt denn der €uro so lange und auch der derzeitige Friede?

    Fragen über Fragen die meine Planung unvollständig lassen

  5. #45
    Stammgast   Avatar von Capricorn-CH
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Schweiz / Bodensee (gegenüber Insel Reichenau)
    Beiträge
    1.369

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    @WoMo2015

    ich bin jetzt im wohlverdienten Ruhestand, auf solche Grundsatzdiskussionen und "alternative Fakten" (Börse, Tipps, Zocker, KurzfristInformationen, Unterstellungen (Gier absichtlich angestachelt) Glaskugel, etc lass ich mich nicht mehr ein, das hat mich jahrelang sehr viel Energie gekostet - zudem - du hast deine Meinung ja gemacht und scheinst dich durch Tatsachen nicht mehr überzeugen zu lassen....

    nur noch soviel - ein Zocker ist kein Anleger und ein Anleger kein Zocker.

    PS - es geht um die Lebens FINANZPLANUNG, nicht die Lebensplanung - wer richtig lesen kann, hat schon Vorteile
    Geändert von Capricorn-CH (14.03.2017 um 19:19 Uhr)
    mit besten Grüssen
    Adrian


    "Ich mag keine Menschen, die überall was suchen, was sie stört. Ich mag Menschen, die überall was finden, was sie fasziniert"

  6. #46
    Stammgast  
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    793

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Man kann auch mit einem guten Berater und der richtigen Fondanlage über die Jahrzehnte mit dem Geld, was kurzfristig nicht benötigt wird, immer noch eine gute Rendite machen. Ich bin der lebende Beweis. Da kommen zwar keine Reichtümern zusammen, aber immer noch deutlich mehr als auf dem Festgeldkonto. Es kommt auch immer auf die eigenen Erwartungen an.

    Habe bei dem Hype Anfang des Jahrtausend einige Kollegen erlebt, die in Startups gegangen sind, mich belächelt haben mit sicheren DAX-Fonds und meiner langfristigen Strategie und anschließend ganz schön knapsen mussten, weil das Geld bei anderen war. Also, gierig ist wie Geiz...schlecht.
    Liebe Grüße

    Pit

  7. #47
    Stammgast   Avatar von Capricorn-CH
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Schweiz / Bodensee (gegenüber Insel Reichenau)
    Beiträge
    1.369

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Pit - du hast's verstanden - Glückwunsch. Es braucht viel Zeit und persönliche Lebenserfahrung, den für sich richtigen Berater zu finden. Wenn dann das gegenseitige Vertrauen mal (über Jahre) aufgebaut ist, dann wird so ein Berater dich auch nicht enttäuschen wollen - auch Banker haben eine Ehre - zumindest noch einige......
    mit besten Grüssen
    Adrian


    "Ich mag keine Menschen, die überall was suchen, was sie stört. Ich mag Menschen, die überall was finden, was sie fasziniert"

  8. #48
    Stammgast  
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    793

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Stimmt. Es muss alles passen.
    Liebe Grüße

    Pit

  9. #49
    Stammgast   Avatar von ichbinich
    Registriert seit
    06.12.2012
    Ort
    bei Stuttgart
    Beiträge
    875

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Liebe WOMO2015,

    deine Aktien haben deinen Charakter nicht verdorben
    Ich bin nicht perfekt, aber trotzdem sehr gut gelungen.

    Viele Grüße aus dem Remstal
    Peter

  10. #50
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Idee AW: Aktien verderben den Charakter!

    Zitat Zitat von WoMo 2015 Beitrag anzeigen
    Hier wird immer wieder die LEBENS-Planung benannt.

    Wie mach ich denn diese das sie auch funktioniert? Ich habe leider noch nicht die richtige Glaskugel gefunden.

    Kommt der LKW Morgen der mich trifft und mir alles nimmt oder werde ich 101 und es wird doch noch knapp.
    Bleibt denn der €uro so lange und auch der derzeitige Friede?

    Fragen über Fragen die meine Planung unvollständig lassen
    So ein bisserl Planung ist doch nicht schlecht.

    Kann dir mal meine Überlegungen dazu verraten. Du nimmst das Todesalter deiner Onkel/Tanten/Eltern und bildest daraus den Durchschnitt. (Den im Endkampf gefallenen Onkel nimmst du natürlich raus, genauso die Altvorderen mit Fettleber, falls für dich nicht zutreffend).

    So erhältst du dein erwartetes biologisches Sterbealter. (Habe lange überlegt, wegen des Smilies)

    Dann überlegst du, wie viel Geld du pro Monat brauchst ... benötigtes Kapital bei Renteneintritt kannst du dann einfach ausrechnen.

    Probleme des Konzepts:

    1. Du stirbst früher ... deine Witwe/ Erben freuen sich.
    2. Du stirbst später ... Egal, die Sozialkasse zahlt.

    Denk mal drüber nach.

    Liebe Grüße, Alf

Seite 5 von 17 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •