Seite 2 von 17 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 164
  1. #11
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Hallo Rombert,

    Bei nur wenigen hundert € Bewegung trotz 20 verschiedener Titel, hast du zu geringe Summen je Titel investiert.

    Grüße, Alf

  2. #12
    Stammgast   Avatar von ivalo
    Registriert seit
    11.02.2011
    Ort
    CH-Regio Basiliensis
    Beiträge
    1.256

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Guten Morgen Rombert

    Danke für die Blumen. Weil ich weder Banker noch Politiker bin, fühle ich mich vom Rest nicht angesprochen. Ich bin bloss ein langjähriger Investor wie Du neuerdings auch. Das Thema beinhaltet die grosse Gefahr, in die übliche Neid-Debatte abzugleiten. Da mag ich dann nicht mehr mitmachen.

    Volatilität gehört zu Aktien wie Verlust und Gewinn, davon lebt die Börse. Aber es sind nur Zahlen, Buchgewinn und Verlust genannt. Heute steigen sie, um am nächsten Tag wieder den Bach runter zu gehen. Der Bach kann auch während Tagen fliessen. Entweder kannst Du damit leben und schlafen oder Du lässt es bleiben. Es geht nicht anders, denn der tägliche Wert jeder Aktie wird vom Markt bestimmt. Eine Diskussion über Moral der Märkte würde uferlos, darum kann sie unterbleiben. Siehe aktuelles Thema "Abgas Beschiss" deutscher Automobilhersteller.

    Moralisten kritisieren gerne: Damit mit Aktien Geld verdient werden kann, müsse jemand verlieren. Das stimmt nur bedingt. Niemand ist gezwungen mitzumachen. Wer es tut, weiss in der Regel worauf er sich einlässt: Die Börse ist keine Einbahnstrasse sondern eine Achterbahn mit heftigen Berg- und Talfahrten die Gewinn- und Verlustmöglichkeiten heissen. Nicht einmal eine Dividende ist garantiert.

    Die hohe Kunst besteht darin, möglichst optimal zu kaufen und zu verkaufen. Eine alte Weisheit der Kaufleute. Den besten Zeitpunkt wird kaum jemand treffen. Wer etwas anderes behauptet, der lügt. Darum beherzige: Ein Börsianer blickt niemals zurück.

    Du hast richtig erkannt, neben der Börse gibt es momentan und vermutlich noch während längerer Zeit wenig Alternativen, um mit Kapital eine Rendite zu erwirtschaften. In diesem Dilemma stecken auch alle Pensionskassen zusammen mit ihren Versicherten.

    Gruss Urs
    Geändert von ivalo (14.03.2017 um 09:46 Uhr)
    Vorsicht beim Lesen: Meine Beiträge können auch bissige Ironie/Satire enthalten.
    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
    alte ​Indianerweisheit

  3. #13
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    15.085

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Hallo zusammen,

    in Zeiten von Minimalzinsen bis Minuszinsen sind Aktien eine verlockende Geldanlage für risikofreudige Anleger. Von Aktien habe ich keine Ahnung, daher lasse ich die Finger davon, ich unterliege keiner Zockermentalität. Ob Aktien den Charakter verderben? Ich glaube das so pauschal gesehen nicht.

    Ich habe im Bekanntenkreis selbst mit einem angeblich soliden Mischfondpaket erlebt, empfohlen und verkauft vom Bankberatern, dass unter dem Strich minus gemacht wurde, da eine Anlage völlig abgestürzt ist. Da hilft auch nicht mehr der Spruch "Schlaftablette einwerfen und abwarten", sondern man musste nach einigen Jahren den Verlust realisieren.

    In der Vergangenheit haben wir in solide Staatsanleihen investiert, immer die versprochene Rendite erzielt. Aber auch das ist schwierig geworden.

    Insofern wird das Geld weitgehend ausgegeben, zumal die Lebensuhr unaufhaltsam tickt.

    Gruß
    Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)

    Moderation im promobil Forum und das geschriebene Wort, sowie PNs an Moderatoren

  4. #14
    Stammgast   Avatar von WoMo 2015
    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    697

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Wer Aktien über seine Sparkasse oder Fonts handelt verliert schon dadurch automatisch.
    Da greifen immer erst die Vermittler oder Manager ihre Provision ab. So auch bei Lebensversicherungen usw.

    Aktien kann heute JEDER direkt Online und sogar im Sekundenhandel kaufen und verkaufen. Die Kosten sind da im Vergleich minimal.
    Dazu muss man den Markt nur beobachten und entsprechend reagieren.
    Also erst einmal die Werte suchen die gefallen sind aber dennoch ständig gebraucht werden. Oder direkt auf den Index setzen wenn dieser schon einige Prozente verloren hat.

    Entspricht der Regel wie auch im Casino > warten bis 4 x Schwarz kam und dann erst mit Rot setzen anfangen.
    Wenn aber 8 x hintereinander Schwarz kommt dann braucht man eben das Kapital um immer verdoppeln zu können und auf Rot zu warten.

  5. #15
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.305

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Eine Million schlecht angelegt sind besser als 10.000 gut angelegt!
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  6. #16
    Stammgast   Avatar von WoMo 2015
    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    697

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    @ raidy,

    Volltreffer

  7. #17
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.918

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    wer eine Million "Spielgeld" hat, ist doch meist schon charakterlos!
    Gruß Thomas

  8. #18
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.926

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Wie sagte doch der "Börsenguru" Andre Costolanie: "Die Borse, damit auch die Geschäfte dort, ist wie Tram ( Strassenbahn) fahren. Zum Ein-und Aussteigen wird nicht geklingelt!"

    Letztendlich sagt er nichts anderes, als dass jeder Anleger für sein Handeln selbst verantwortlich ist.

    Ich bin vor meinem Ruhestand einem Bankberater aufgesessen, der mir die hundert Prozent sichere Form des Fondsparens empfahl. Nach acht Jahren war ich froh, wenigsten mein eingesetztes Geld wieder zu haben. Allerdings musste ich darauf lange warten, bis der Fondanteil den identischen Wert wie bei der Ausgabe hatte. Das kostete dann Depotgebühren usw. . Ich muss so etwas nicht ein zweites Mal erleben.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  9. #19
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    290

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Eine Million schlecht angelegt sind besser als 10.000 gut angelegt!
    Oder anders:
    Wie kommt man ganz schnell zu einem kleinen Vermögen?
    Mit einem großen an die Börse gehen!

    Was Aktien aber mit Charakter zu tun haben sollen, erschließt sich mir nicht. Die Persönlichkeitsstrukturen haben sich so ca. mit 12 Jahren verfestigt. Falls sich jemand mit Reichtum als Ar... zeigt, war er schon vorher eins.

  10. #20
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.240

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Zitat Zitat von Thomas Obg Beitrag anzeigen
    Was Aktien aber mit Charakter zu tun haben sollen, erschließt sich mir nicht. Die Persönlichkeitsstrukturen haben sich so ca. mit 12 Jahren verfestigt. Falls sich jemand mit Reichtum als Ar... zeigt, war er schon vorher eins.
    Viele Grüsse

    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

Seite 2 von 17 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •