Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 10 von 17 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 164
  1. #91
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Die Vielen und die Meisten scheinen nicht hier zu sein?


  2. #92
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    2.992

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Hallo Adrian,

    das hast Du sehr gut beschrieben!
    Um 2000 herum hab ich einiges an Miese mit Aktien gemacht, einfach zu spät verkauft (Gier frisst Hirn). Später, als der DAX daneben unter 2500 Punkte war, kaufte ich ein paar konventionelle Fonds und machte die Verluste etwas wett. Danach ließ ich die Finger davon und blieb konservativ. Vor zwei Jahren, mit 50, zogen meine Frau und ich uns aus dem aktiven Geschäft zurück. Die Brötchen, die wir nun etwas kleiner backen, reichen aus um gut über die Runden zu kommen. Die neuen Erfahrungen, z.B, ohne Zeitdruck mit dem Mobil unterwegs zu sein, sind toll. Wir bereuen nicht, beruflich die Reißleine gezogen zu haben. Es wäre irgendwann gesundheitlich schief gelaufen.
    Viele Grüsse

    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  3. #93
    Stammgast   Avatar von Capricorn-CH
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Schweiz / Bodensee (gegenüber Insel Reichenau)
    Beiträge
    1.329

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    "gesundheitlich schief gelaufen"....

    Das ist ganz genau der Kern ! Ich war 6 Monate nach meiner Berufsaufgabe mit dem Motorrad unterwegs und dachte mir so im Stillen, ob meine Frau wohl die Unterwäsche etwas zu heiss gewaschen hat - es fühlte sich etwas beengend an untenrum (wenn ihr versteht was ich meine)..... Zum Arzt, weil ungutes Gefühl - Diagnose.... Hodenkrebs, 2 Tage später OP. Die Ärzte sagten, dass mir mein Körpergefühl sehr geholfen hat - das Stadium war sehr, sehr früh und ich hätte eine extrem hohe Heilungschance dadurch - heute sind meine Werte erstklassig und ich darf wohl in einem Jahr als geheilt betrachtet werden.

    Oft wurde mir gesagt - wieso grad du ? Du treibst von uns allen am meisten Sport, rauchst nicht, trinkst nur sehr selten und massvoll, an dir scheint Stress abzuprallen und Burnout scheinst du nur vom hören sagen zu kennen.....

    Meine Antwort darauf: Wenn du auf deinen Körper hören kannst, dann sagt er dir genau, was dir fehlt - mir ist offensichtlich das Geschäft und das "neue" Geschäftsgebaren auf den Sack gegangen - im wahrsten Sinne des Wortes.

    Hätte ich weiter in diesen (einstmals ehrenwerten) Beruf weitergemacht, wer weiss, wie's mir heute ginge. Die Gier, die auch Gunter schon erwähnt hat, hat nicht nur die "Banker" ergriffen - die Kunden sind da keinen Deut besser. Wir stellen ja auch bei uns Wohnmobilisten fest, dass sich "Charakter und Verhalten" nicht nur zum Guten verändert hat.
    mit besten Grüssen
    Adrian


    "Ich mag keine Menschen, die überall was suchen, was sie stört. Ich mag Menschen, die überall was finden, was sie fasziniert"

  4. #94
    Kennt sich schon aus   Avatar von Variokawa
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    289

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Zitat Zitat von Capricorn-CH Beitrag anzeigen
    Auch hier im Forum gibt's so "Genies" - ich kann da nur staunen. Nie in den letzten 30 Jahren habe ich Verlierer kennengelernt - ich war wohl die einzige Flasche weltweit in diesem Geschäft......
    Hallo Capricorn ich hab bisher noch nicht das Gefühl gehabt das hier in Forum irgend jemand als Profi genie geprotzt hat,
    wer Finanzen als ein Hobby betrachtet und viel energie darin steckt ist oft erfolgreicher als einige Profi und Bankberater, mir macht es schon seit 25 Jahre viel spass und sehe das als ein Herausforderung und Vergnügen, als Privatanleger hat man eine große vorteil, man muss sich keine quengelnde kunden rechtfertigen wenn es nicht gut läuft und muss auch nicht jeden monat ein Chef Rechenschaft abgeben, ausser sich selbst

    Giorgio
    Geändert von Variokawa (29.04.2017 um 00:48 Uhr)
    ciao

  5. #95
    Gesperrt  
    Registriert seit
    11.11.2013
    Ort
    Schwerte
    Beiträge
    1.751

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Hallo Kameraden,

    ich habe ja diesen Thread angestoßen und mir ging es dabei nicht um die grundsätzliche Frage ob Aktienanlagen sinnvoll oder rentabel sind - das mag jeder für sich entscheiden und beim richtigen Timing - sofern es das gibt - schlagen Aktien ( zur Zeit) jede andere Anlageform.

    Wenn allerdings mein angelegtes Vermögen jeden Tag um mehrere hundert Euro schwankt hat das Einflüsse auf meine Einstellung zum Geld. Warum soll ich noch Preise vergleichen, günstig einkaufen, mein Kind zur sparsamen Lebensführung anhalten usw. Da sehe ich das Problem!

    Geld stellt keinen wirklichen Wert mehr dar, sondern verkommt zu Spielgeld - und für manche ist es das Geld, für das sie ein Leben lang gearbeitet haben.

    Gruß
    Rombert

  6. #96
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.562

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Zitat Zitat von Rombert Beitrag anzeigen
    Hallo Kameraden,

    Wenn allerdings mein angelegtes Vermögen jeden Tag um mehrere hundert Euro schwankt hat das Einflüsse auf meine Einstellung zum Geld. Warum soll ich noch Preise vergleichen, günstig einkaufen, mein Kind zur sparsamen Lebensführung anhalten usw. Da sehe ich das Problem!

    Gruß
    Rombert
    Rombert,
    ich denke dass das eine das andere nicht ausschliesst.

    Die Schwankungen beim Depot ertragen und hoffentlich positiv beenden.
    Trotzdem sparsam wirtschaften und Kinder entsprechend erziehen. Vielleicht nicht gar so kleinlich umgehen mit dem Geld.
    Auf Qualität (Lebensdauer) beim Einkauf achten, erst sekundär auf den Preis.
    Da ich quasi (in bescheidenem Ausmass) mit Aktien aufgewachsen bin, sehe ich das als durchaus miteinander vereinbar an.
    Gruß vom AltenHans! VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    Reisefotos https://plus.google.com/u/0/+HansP Ganz vorn ist die Doku T4:

  7. #97
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.182

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Zitat Zitat von Rombert Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn allerdings mein angelegtes Vermögen jeden Tag um mehrere hundert Euro schwankt hat das Einflüsse auf meine Einstellung zum Geld. Warum soll ich noch Preise vergleichen, günstig einkaufen, mein Kind zur sparsamen Lebensführung anhalten usw. Da sehe ich das Problem!
    ...
    Das sehe ich nicht so. Wenn Du Aktien als Investment und nicht als Zockerpapiere siehst, also die entsprechende Zeit hast, stören Dich tägliche Schwankungen nicht. Irgendwann wirst Du verkaufen. Ob für ein paar Hunderter mehr oder weniger, zählt bei langfristigem Denken nicht wirklich.

    Auf den täglichen Umgang mit und grundsätzliche Einstellung zum Geld muss das keinen Einfluss haben.

    Gruß

    Frank

  8. #98
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.829

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Zitat Zitat von Rombert Beitrag anzeigen
    ...Geld stellt keinen wirklichen Wert mehr dar, sondern verkommt zu Spielgeld - und für manche ist es das Geld, für das sie ein Leben lang gearbeitet haben. ...
    Spielgeld? Aber m.E. nur wenn man sich in der Aktienwelt bewegt. Ich empfinde das nicht so, ich habe für meine Altersversorgung gut sorgen können und zahlen müssen, eine ganz andere Art von Investition und Geldanlage. So klingelt heute die Kasse monatlich und das ist kein Spielgeld. Aktien gehen mir am Knie vorbei. Ich bin froh darüber, dass ich mich nicht ständig mit Aktienkursen beschäftigen und mich sorgen muss.

    Gruß
    Bernd
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom... Alpa, Konzept Top, Qualität Flop

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  9. #99
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.562

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Aktien gehen mir am Knie vorbei. Ich bin froh darüber, dass ich mich nicht ständig mit Aktienkursen beschäftigen und mich sorgen muss.

    Gruß
    Bernd
    Bernd,
    das musst Du nicht.

    Ein entfernter Verwandter von mir machte in den 50 er Jahren einen Lottohauptgewinn.
    Von der Hälfte der Summe liess er sich ein Haus bauen.
    Die andere Hälfte legte er in Aktien (Telekom) an und überliess alles weitere der kleinen Bankfiliale. Als der Kurs um die 100 war rief die Sachberaterin an ob er an Verkauf denken würde.
    Kurz entschlossen liess er alles verkaufen, er war Millionär und der Kurs sackte ab. Die Kinder haben oft davon profitiert. Das Erbe vor einigen Jahren war auch noch reichlich. Den Kindern und Enkeln ist das allerdings nicht in allen Fällen gut bekommen. (Verdirbt zu viel Geld nicht auch den Charakter - in manchen Fällen?)
    Ausser alle paar Jahre einen neuen Mercedes PKW hatte sich der Mann selber nichts Materielles gegönnt und ging weiterhin brav zur Arbeit. Er war aber rundum zufrieden und hatte von Aktien im Grunde keine Ahnung.

    Hört sich wie ein Märchen an.
    Gruß vom AltenHans! VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    Reisefotos https://plus.google.com/u/0/+HansP Ganz vorn ist die Doku T4:

  10. #100
    Kennt sich schon aus   Avatar von Variokawa
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    289

    Standard AW: Aktien verderben den Charakter!

    Zitat Zitat von AlterHans Beitrag anzeigen
    Die andere Hälfte legte er in Aktien (Telekom) an und überliess alles weitere der kleinen Bankfiliale. Als der Kurs um die 100 war rief die Sachberaterin an ob er an Verkauf denken würde.
    Kurz entschlossen liess er alles verkaufen, er war Millionär und der Kurs sackte ab. Die Kinder haben oft davon profitiert. Das Erbe vor einigen Jahren war auch noch reichlich. Den Kindern und Enkeln ist das allerdings nicht in allen Fällen gut bekommen. (Verdirbt zu viel Geld nicht auch den Charakter - in manchen Fällen?)
    wie sagte der gute alte Kostolany?
    die Erben wissen wie gut erfolgreich man an die Börse war

    Hans die geschichte erinnert mich an der Opa meine ex Frau, der infizierte mich mit dem virus Aktienanlage, in vergleich zu dein Beispiel kannte er sich sehr gut mit dem materie, er war ein langfristige Anleger, er hatte manche Aktien über 20 Jahre in Portfolio, Kursbewegungen störte ihm überhaupt nicht, er war immer der meinung das gute Unternehmer (wir reden hier von US Aktien) jede krise trotzen werden
    Mc Donald's & Co. sind ein Beispiel dafür
    meine ex sowie andere erben könnte sich jahre danach freuen über ein klein vermögen
    Geändert von Variokawa (29.04.2017 um 11:24 Uhr)
    ciao

Seite 10 von 17 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •