Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 7 von 27 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 264
  1. #61
    Stammgast   Avatar von bockpfeifscheißerl
    Registriert seit
    26.10.2016
    Ort
    Kärnten♡Koroška ○Klagenfurt am Wörthersee ○Celôvec ób Vŕbskem jézeru
    Beiträge
    850

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    dodo66, bist sicher, daß das hier ein Thema für dich ist? Möchtest nicht lieber schlafen gehen?
    Alle Menschen sind klug!
    Die einen vorher - die anderen hinterher.

  2. #62
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.190

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Zitat Zitat von dodo66 Beitrag anzeigen
    Tja und die geistig armen Vollpfosten von der PDS/Linken beschäftigen einen mehrfachen Mörder + RAF- Terroristen namens Christian Klar von unserem Steuergeld, ein Schlag ins Gesicht eines jeden Bürgers, der diesen Staat nicht aktiv bekämpfte, so viel zum Thema lebenslänglich
    lg
    olly
    Der hat seine Strafe abgesessen und fertig,wir sind nun mal ein Rechtsstaat.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  3. #63
    Stammgast   Avatar von Breisgauer
    Registriert seit
    22.12.2015
    Beiträge
    1.514

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Artikel 97 Grundgesetz lautet : (1) Die Richter sind unabhängig und nur dem Gesetze unterworfen.

    So sieht es in unserem demokratischen Rechtsstaat prinzipiell aus. Sollten sie erpresst werden, hilft hoffentlich die Polizei. Ob mal ein Richter im Einzelfall bestechlich ist, will ich nicht ausschließen.

    Ich bin froh in einem Staat zu leben, wo politische Einflussnahme auf die Rechtsprechung nicht zulässig ist. Denn so habe ich die Bemerkung von Gert "vor der Wahl" interpretiert.

    Ich hoffe auch, dass das Urteil bestand hat.

    Gruß
    Bernd
    Hallo Bernd,

    Du hast Recht mir der Aussage, daß kein direkter Einfluß der Politik auf die Rechtssprechung besteht. Trotzdem ist es leider nicht so, daß die Politik keinen Einfluß hat. So unterstehen die Staatsanwalten dem jewiligen Justizminister. Es wird also ggf. nicht mal Anklage erhoben. Oder eben doch, wenn man z.B. politische Gegner diskreditieren möchte. Und wenn der Generalstaatsanwahlt die Einhaltung des Rechts anmahnt, dann schmeißt ihn der Herr Maas von der SPD einfach mal raus. Den Prozeß kann man vielleicht nicht direkt beeinflussen, man kann ihn aber einfach nicht stattfinden lassen.

    Und die Richter werden zumindest teilweise auch von der Politik ernannt. Wenn ein abgehalfterter CDU-Ministerpräsident dann in das Verfassungsgericht gesetzt wird, wo er unter anderem über die Rechtmäßigkeit von Gesetzen einer CDU Regeierung urteilt, hat das für mich mehr als ein Geschmäckle. Die Zusammensetzung des obersten Gerichts wird also von der Politik festgelegt. Das halte ich für problematisch.
    Gruß Eike
    _________________________
    Bürstner Nexxo 690G

  4. #64
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.812

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Zitat Zitat von bockpfeifscheißerl Beitrag anzeigen
    dodo66, bist sicher, daß das hier ein Thema für dich ist? Möchtest nicht lieber schlafen gehen?
    Nö danke, ein Sandmännchen wie Dich brauche ich nicht, aber bist Du Dir sicher ein Fuchs zu sein oder sonst irgendwie allwissend?

    Mir geht es darum: da werden in D irgendwelche hirnlose Möchtegernrennfahrer für ein Fehlverhalten als Mörder verurteilt, ein Fehlverhalten, das den Tod eines Menschen zur Folge hat und bestraft werden muss, aber nicht als Mord. Den Tod dieses Menschen hat niemand gewollt. Es ist m.E. ganz anders zu bewerten, wie wenn jemand bewusst einen Menschen bewusst angreift+niederschlägt wie z.B. im Fall Tuce. Es ist ein himmelweiter Unterschied, ob einer als bewusster Täter z.B. als gemeiner Mörder oder Terrorist bewusst tötet oder so etwas tut
    lg
    olly

  5. #65
    Stammgast   Avatar von Esron
    Registriert seit
    01.11.2014
    Ort
    Langenfeld/Rhld.
    Beiträge
    1.529

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Das sehe ich vollkommen anders, wer, wie diese beiden Herren, alle Regeln missachten, diverse Male aus ähnlichen Gründen vorbestraft sind und mit 180 durch eine Innenstadt rasen, dem muss auch bewußt sein, was passieren kann. Und das ist aus meiner Sicht Mord, zum einen nehmen sie billigend in Kauf andere zu töten (bei der Geschwindigkeit geht es in der Regel nicht mit Verletzungen aus) und zum anderen benutzen sie ein gemeingefährliches Werkzeug (was für mich ein Auto in diesem Geschwindigkeitsbereich in Innenstädten ist), damit sind 2 Vorraussetzungen gegeben, die ein Mordurteil rechtfertigen. Das BGH wird es letztlich entscheiden.
    Gruß

    Roland

    mit der besten besseren Hälfte der Welt immer wieder gerne unterwegs

  6. #66
    Stammgast  
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    793

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Olli,

    die haben auch bewusst getötet. Genau in dem Moment, wo sie den Fahrer des Geländewagens zerfetzt haben. Sie hätten auch langsamer fahren, bremsen oder gar nicht daher fahren können.


    Du solltest dir deine letzten Beiträge noch einmal ganz nüchtern und ruhig durchlesen.
    Liebe Grüße

    Pit

  7. #67
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.812

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Pit,
    diejenigen haben ein hirnloses Rennen gefahren und im Rahmen dieses illegalen Rennen einen SUV-Fahrer, der meines Wissens die Vorfahrt missachtete bzw. die waren so schnell, dass er die Rennfahrer nicht realisieren konnte, getötet. Die sog. Rennfahrer sind aber nicht mit dem Vorsatz angetreten jemanden zu verletzen oder zu töten. Gegegensatz dazu ist wenn man bewusst jemanden angreift, hier ist ein Willen vorhanden jemanden zu schädigen.Das ist m.E. der Unterschied daher sollte zwischen Mord und Totschlag differenziert werden. oder kannst Du Dir erklären, wieso jemand der eine Frau bewusst und willentlich niederschlägt und tötet nur als Totschläger verurteilt wiird und einer, der ein beklopptes Autorennen fährt und grob fahrlässigerweise tötet als Mörder?
    lg
    olly

  8. #68
    Stammgast  
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    793

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Dann lies dir doch mal die entsprechenden Gesetzestexte durch. Da steht der Unterschied zwischen Mord und Totschlag.

    PS: Du solltest dir auch noch einmal den Mordhergang durchlesen, bevor du hier so krude Behauptungen über den Ermordeten aufstellst.
    Liebe Grüße

    Pit

  9. #69
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.812

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Du hast Recht Pit, ich verwechselte den Berliner fall hier hatte der SUV Fahrer Vorfahrt,mit einem anderen "rennunfall" bei dem ein Fahrer die Rennfahrer nicht sah und verletzt wurde.
    Aber wir werden sehen, ob die nächste Instanz den Mordvorwurf durchgehen lässt.
    lg
    olly

  10. #70
    Stammgast  
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    793

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Ja, und darüber wird GsD der BGH und nicht du zu urteilen haben.
    Liebe Grüße

    Pit

Seite 7 von 27 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Von wegen "der Weg ist frei für freies WLAN"
    Von raidy im Forum Internet im Reisemobil
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.09.2016, 15:05
  2. Welche Sat-Anlage?? "Dom"-Antenne vs. "Spiegel"
    Von Frulli im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.09.2014, 10:34
  3. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 09:39
  4. Wie "lange" sind "lange" Stillstandzeiten?
    Von yogi1 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 00:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •