Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 25 von 27 ErsteErste ... 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 264
  1. #241
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    186

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Ich halte das Urteil für gerecht und stimme den Staatsanwalt voll zu und den Richtern für ihre mutige Entscheidung.
    Die Strafen für Raser sollten hoch, teuer sein und voll ausgeschöpft werden.

  2. #242
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.559

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    stellt euch mal vor ihr habt eine 20-jährige Tochter, die mit ihrem Fahrzeug eine schlimme unüberlegte Jugendsünde begangen hat, fordert ihr dann weiterhin eine Mordanklage mit lebenslanger Haft?
    Ich habe in meiner Jugend bestimmt mehr Mist gebaut als mit 150 durch die Stadt zu donnern!
    Gruß Thomas

  3. #243
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    05.06.2018
    Ort
    bei Weimar/Thür
    Beiträge
    165

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    danke Thomas!
    so weit - so gut!
    Hartmut von Dem Reisemobilstellplatz im unteren Jagsttal!

  4. #244
    Kennt sich schon aus   Avatar von Santana63
    Registriert seit
    29.11.2016
    Ort
    https://kurzelinks.de/he08
    Beiträge
    472

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Zitat Zitat von oldi45 Beitrag anzeigen
    Diesen Tätern waren doch Menschenleben total gleichgültig.
    Gleichgültigkeit ist nun mal kein Vorsatz Heimtücke usw.

    Die Mordbegründung ist rechtlich völliger Blödsinn, hoffe das BGH entscheidet auch wieder so.

    Ich finde es bedenklich und einfach nur traurig das Richter nicht in der Lage sind, mit den entsprechenden Gesetzen ordentlich abzustrafen.
    Statt dessen solch völlig unsinnige und hergeholte Begründungen abliefern,
    und das trotz schon mal Hinweis von BGH das diese Begründungen nicht haltbar sind.

    Thema verfehlt 5 Setzen hieß so was in der Schule, und nun auch noch zum zweiten mal.

    Will man hohe Urteile zur Abschreckung von Nachahmern, (was rechtlich ja eigentlich auch nicht iO ist)
    muß man halt das Strafmaß in dem dafür geschaffenen Gesetzt anpassen,
    aber das nicht über den Umweg "Mord" versuchen.

    Diese verrückten Spinner wollen da Rennen Fahren, Motiv ist es dieses zu gewinnen, und nicht sich oder andere und ihre teuren Karren zu vernichten, wäre es anders gehörten die in die Psychiatrie.
    Die Inkaufnahme von den gewaltigen Risiken für sich und Andere ist aber nun mal rechtlich kein Mord.
    Geändert von Santana63 (27.03.2019 um 12:49 Uhr)
    Gruß Mario
    wie sagte schon Mielke, liebe Euch doch alle, alle Menschen


  5. #245
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    186

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Man muss unterscheiden Rasen ohne jemanden zu getötet zu haben.
    Die Strafen sollten schon hoch sein z.b. um 50 km/h oder mehr innerorts überschritten 1 Jahr Führerscheinentzug. Im Wiederholungsfall Führerscheinentzug auf Lebenszeit.
    So wie da halte ich das Urteil für gerecht und hoffe das es vor dem BGH bestand hat.

  6. #246
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Langsam ist ein gerechtes Urteil nicht mehr möglich,durch die vorverurteilung durch Presse und heilige

    Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk

  7. #247
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.086

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Meines Erachtens war es kein Mord, sondern grob fahrlässige leichtsinnige Tötung. Denn unter Mord verstehe ich die willentlich bewusst geplante und durchgeführte Tötung und nicht die durch gröbsten Leichtsinn und purer Dummheit. Das Strafmaß finde ich aber dennoch als vollkommen angebracht.
    Vielleicht sollte man nicht auf dem Begriff "Mord" herum reiten, sondern das mögliche Strafmaß für Tötung so nach oben anpassen, dass eine solch lange Haftstrafe für solch spezielle Fälle der Tötung möglich wird.
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  8. #248
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.082

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Egal wie das Urteil letztendlich ausfällt,eines sollte aber unbedingt dazu gehören: Lebenslanger Führerscheinentzug,diese Sch..typen haben klar bewiesen das sie charakterlich nicht zur Führung eines Kfz geeignet sind.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  9. #249
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.082

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Meines Erachtens war es kein Mord, sondern grob fahrlässige leichtsinnige Tötung. Denn unter Mord verstehe ich die willentlich bewusst geplante und durchgeführte Tötung und nicht die durch gröbsten Leichtsinn und purer Dummheit. Das Strafmaß finde ich aber dennoch als vollkommen angebracht.
    Vielleicht sollte man nicht auf dem Begriff "Mord" herum reiten, sondern das mögliche Strafmaß für Tötung so nach oben anpassen, dass eine solch lange Haftstrafe für solch spezielle Fälle der Tötung möglich wird.
    Da käme ja noch der Tatbestand des "Totschlags" in frage,Tötung die nicht geplant war aber vollzogen wurde.Auch hier kann auf "lebenslänglich" erkannt werden.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  10. #250
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.384

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    stellt euch mal vor ihr habt eine 20-jährige Tochter, die mit ihrem Fahrzeug eine schlimme unüberlegte Jugendsünde begangen hat, fordert ihr dann weiterhin eine Mordanklage mit lebenslanger Haft?
    Ich habe in meiner Jugend bestimmt mehr Mist gebaut als mit 150 durch die Stadt zu donnern!
    dieser Hinweis von Thomas hat mich nachdenklich gemacht. Ich denke, dass man schon erfahrenen Richtern eine Entscheidungsbefugnis zumuten sollte.
    Es ist doch wohl ein Unterschied, ob eine 20-jährige Fahranfängerin einen groben Fehler unbeabsichtigt macht oder Typen ganz bewusst .......und den Rest denkt Ihr Euch selbst!
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

Seite 25 von 27 ErsteErste ... 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Von wegen "der Weg ist frei für freies WLAN"
    Von raidy im Forum Internet im Reisemobil
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.09.2016, 15:05
  2. Welche Sat-Anlage?? "Dom"-Antenne vs. "Spiegel"
    Von Frulli im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.09.2014, 10:34
  3. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 09:39
  4. Wie "lange" sind "lange" Stillstandzeiten?
    Von yogi1 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 00:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •